Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
56
3,4 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Januar 2007
Als Richard Tremain, Chef einer Tageszeitung, ermordet in seinem Bett gefunden wird, gerät schnell seine Geliebte Miranda unter Verdacht. Nur sein Halbbruder Chase ist von ihrer Unschuld überzeugt. Doch wer kann es gewesen sein? Chases Ermittlungen bringen auch ihn und Miranda in tödliche Gefahr - und nebenbei kommen sie sich näher...

"Gefährliche Begierde" darf man keinesfalls mit Gerritsens berühmten Medizin-Thrillern (Die Chirurgin, Der Meister, Todsünde, Schwesternmord) vergleichen. Eher handelt es sich hier um einen sog. Romantic-Thriller. Das heißt, dass es hier neben Mord noch um Gefühle zweier Protagonisten geht, die sich mit fortschreitender Handlung immer näher kommen.

Zum Buch sei gesagt, dass ich dies zwar vorher wusste, mich allerdings die Langeweile dann doch erschlagen hat. Man schleppt sich so durch die Seiten, wirkliche Spannung will nicht aufkommen, immer wieder dreht sich alles um ein und denselben Punkt, für den aber im Fortlauf des Buches keine Hinweise gelegt werden. Somit kann man noch nicht mal munter miträtseln.

Fazit: für Fans der seichten "Romantic-Thriller"-Unterhaltung durchaus geeignet. Wer jedoch auf spannende Handlung steht, sollte hier die Finger von lassen.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2006
Also, ich habe schon sehr viele Tess Gerritsen-Romane gelesen und war von der "gefährlichen Begierde" wirklich enttäuscht. Natürlich habe ich schon schlechtere Literatur gelesen, aber verglichen mit den "Medizin-Thrillern" kann diese Lektüre in keinster Weise mithalten! Vergleichen wir ihn also mit anderen "Romantik-Thrillern" , beispielsweise von Nici French, Carlene Thompson oder Joy Fielding... aber auch da schneidet "Gefährliche Begierde" meiner Meinung nach schlecht ab. Ich denke dies liegt vor allem daran, dass einem die beiden Hauptcharaktere irgendwie so gar nicht ans Herz wachsen, obwohl sie sich ständig gegenseitig das Leben retten.

Mir ist allerdings auch aufgefallen, dass die neueren Romane alle von Andreas Jäger übersetzt wurden, "Gefährliche Begierde" jedoch von Barbara Minden. Ich denke, das könnte evtl. auch ein Grund für den anderen Stil sein.

Für die vielen Ausdrucks- und Rechtschreibfehler gibt es allerdings keine Entschuldigung!!! Das habe ich bisher bei noch keinem Buch erlebt! Lesen sollte ja eigentlich bilden, oder???
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2005
Was man bei diesem Buch nicht vergessen darf: Es ist kein Medizinthriller!!!
Miranda Wood findet eines Tages ihren verheirateten Ex-Liebhaber u. Chef tot in ihrem Bett auf. Klar das jeder Verdacht auf sie fällt. Als der Bruder des Toten auftaucht um die Hinterbliebenen zu unterstützen, hält dieser Miranda selbstverständlich für schuldig. Doch es geschehen nach und nach Dinge, die ihn zweifeln lassen...
Das Buch weist schon gewisse Ähnlichkeiten mit "Verrat in Paris" auf. Ganz klar nichts für Thriller-Fans. Jedoch trotzdem spannend und für Leser die gern mal ne nette Liebesgeschichte mit dabei haben auf jeden Fall lesenswert!
Aber die Rechtschreibfehler sind echt der extrem...
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2005
Als Miranda Wood eines Abends ihren Ex-Geliebten Richard, einen bekannten Zeitungsverleger, erstochen in ihrem Bett vorfindet, wird sie von der Polizei sofort als Hauptverdächtige festgenommen. Der einflussreichen Witwe des Toten ist sehr daran gelegen, möglichst rasch eine Verurteilung zu erwirken. Richards Bruder Chase jedoch, dem schwarzen Schaf der Familie, kommen mit der Zeit Zweifel an Mirandas Schuld. Er ist fasziniert von der verletzlichen jungen Frau. Bei den gemeinsamen Nachforschungen stoßen sie nicht nur auf einen Land- und Immobilienskandal, sie kommen sich auch näher. Mehr als einmal muss Chase Miranda vor einem feigen Mordanschlag schützen.
Tess Gerritsen ist den meisten Lesern heute durch ihre Polizei- und Medizinthriller bekannt. Begonnen hat sie ihre Autorenkarriere allerdings mit Romantic Suspense-Romanen wie diesem, der endlich nach zwölf Jahren übersetzt wurde. Die Krimihandlung ist sicher nicht so rasant und vor allem nicht so detailreich brutal inszeniert wie in ihren neueren Büchern, dafür nimmt die Liebesgeschichte einen etwas größeren Raum ein. Erwähnenswert ist der Schauplatz, denn die vor dem amerikanischen Bundesstaat Maine gelegene Insel schafft eine idyllische Kleinstadtatmosphäre, in der jeder Zugezogene auf ewig ein Fremder bleibt, und die alteingesessenen Familienclans maßgeblich die Geschicke der Gemeinde bestimmen. Der Auflösung des Falls sieht man genauso gespannt entgegen wie der Frage, ob sich für Held und Heldin ein Happy End einstellt. Auch wenn die Figuren nicht ganz so einprägsam und tiefgründig charakterisiert sind wie in den späteren Werken, zieht Gerritsen mit ihrer süffigen Art zu schreiben einmal mehr die Leser in ihren Bann.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2015
ich liebe ihre Bücher und habe fast alle schon gelesen. Es gibt Spitzenreiter/ Beststeller eben und es gibt nicht ganz so spannende Bücher von ihr. Dieses ist sehr gut gemacht, aber nicht so ergreifend wie: Die Chirurgin/Schwesternmord usw.. Trotzdem zu empfehlen, da ihre Art zu schreiben für mich eben einmalig sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2015
Nachdem ich nun ein Fan von Tess Gerritsen bin, kann ich nur sagen: Super!
Man merkt allerdings schon die Entwicklung der Autorin.
Ihrer früheren Romane sind nicht so gut, wie die jetzigen.
Allerdings gefallen mir auch die frühen Werke. Empfehlenswert für alle, die es spannend wollen und nicht zu zart besaitet sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
ich fand dieses Buch enttäuschend und kann gar nicht so richtig glauben, dass es von der Schriftstellerin geschrieben wurde, aus deren Feder Bücher wie "der Meister " oder "die Chirurgin" stammen. Die Handlung war sehr langatmig, phasenweise richtig kitschig und ich war froh, als ich mit dem Buch durch war.
Das erste Kapitel (Leseprobe) fand ich noch ganz interessant, deswegen lud ich es runter, aber von Kapitel zu Kapitel wurde es langweiliger und langweiliger und kitschiger und ..........
Hinzu kam, dass der Übersetzer wohl ein Praktikant gewesen sein muss, ich habe noch niemals so viel Rechtschreib- und Formatierungsfehler gesehen, wie in diesem Buch!!!
Es lenkte zusätzlich ab, denn irgendwie war man die ganze Zeit automatisch auf Fehlersuche, ob man wollte oder nicht, die Fehler sprangen einem direkt ins Auge.
Wer also nach einer Einschlafhilfe sucht, ist bei diesem Buch genau richtig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2014
Ich muss gestehen, ich bin ein riesen Fan von Tess Gerritsen. Ich liebe ihre Jane Rizzoli & Maura Iles Romane. Dieses Buch ist nicht ganz so spannend wie die anderen, aber auch sehr gut und wer sie als Schriftstellerin sonst mag, wird auch dieses Buch mögen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2005
Die Geschichte ist zwar etwas bieder und erinnert mehr an einen Liebesroman ... aber soweit ganz OK ... leider "hagelt" es nur so von Schreibfehlern!!! Von einem TOPROMAN erwarte ich etwas anderes!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2005
Nun, dieses Buch kann man auf gar keinem Fall mit "Der Chirurgin" oder "Der Meister" vergleichen. Dieses Mal ist es kein Medizin Thriller sondern ein Krimi mit Liebesgeschichte. Leicht zu lesen, aber trotzdem spannend, denn wer der wahre Täter ist, erfährt man erst am Schluß. Wer es auch ohne Blutrausch aushält und gern Tess Gerritsen liest sollte der Autorin treu bleiben :-)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
7,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)