Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2012
Ohne Frage, "The walking dead" gehört zu den besten TV-Produktionen, die ich je gesehen hab, unfassbar spannend wie ergreifend, intelligent im Drehbuch und Dialogen, und spürbar aufwending in Szene gesetzt. Am Anfang dachte ich, das muss von HBO sein ;) fünf Sterne *****

Doch dann wiedermal eine gekürzte Fassung. Wie bei meinen Vorrednern möchte ich mich anschliessen - warum muss das sein? Hier sind tausende Kunden, welche ein Produkt LEGAL KAUFEN möchten, für GELD, liebe Vertreiber. Doch scheinbar ist der Vertreiber-Industrie dieser Aspekt egal. Was macht man: man kürzt und behauptet es sei für das Produkt irrelevant. Dies ist ein künstlerisches Produkt, welches in jedem Detail in sich stimmig ist und so erdacht wurde. Die Vertreiber haben kein Recht, dies beliebig zu variieren. Sie müssen begreifen, dass die Konsumenten etwas erwerben wollen, weil es so ist wie es eben ist. Es geht nicht um ein paar Horrorszenen mehr oder weniger, es geht hier um das grundsätzliche Prinzip. Wenn man wenigstens die Wahl hätte, aber nicht mal das. Die US Version kaufen? Da gängelt mich die Industrie mit unsinnigen Ländercodes (dies in Zeiten des Internets, wo Produkte grenzüberschreitend, legal erworben werden können...).

Man wird leider förmlich dazu getrieben, sich solche Produkte illegal zu beschaffen. Ist das wirklich nötig?
Ich will keine illegale Datei auf einer Festplatte haben, ich will eine schöne Blueray Box um den (kreativen) Köpfen hinter diesem Produkt so meine Wertschätzung ausdrücken!

Ein Dank übrigens an Amazon, welches solche Rezensionen ermöglicht. Im Laden hätte ich das Produkt aufgrund fehlender Hinweise nichts ahnend erworben.
111111 Kommentare| 1.086 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2011
Basierend auf den Comics von Robert Kirkman schuf Frank Darabont, Regisseur von Filmen wie "Die Verurteilten" oder "Der Nebel", eine Miniserie, welche im dt. Sprachraum (leider) nur über Pay-TV zu sehen war. Hierbei handelt es sich aber nicht um weiteren bloßen Zombiehorror, sondern der Fokus der Serie liegt vielmehr auf den Überlebenden & ihren Beziehungen zueinander vor dem Hintergrund des Grauens, wodurch auch Fragen über die Grenzen der Menschlichkeit & die Würde des Lebens aufgeworfen werden.

Der TV-Sechsteiler erscheint, aufgeteilt auf 2 Silberscheiben, in dieser limitierten Ausgabe im Digipak mit stabilem Metallic-Look-Pappschuber. FSK-Logos sind keine vorhanden bzw. problemlos entfernbar.
Bild- & Tonqualität der Blu-rays sind tadellos & auch Bonusmaterial (alles auf Disc 2) ist en masse vorhanden: Making Of, mehrere Interviews, ein Blick hinter die Kulissen mit Zombie Make-Up-Tipps sowie mehrere Featurettes wie "Zombieschule", "Fahrradmädchen", "Einblicke in Dales Campingmobil" oder "Inside 'The Walking Dead'".
Puristen werden möglicherweise enttäuscht sein, da die Serie leider (zumindest bis jetzt) am deutschen Markt nicht ungekürzt erhältlich ist. Auch bei dieser Edition wurden die Folgen 2-5 minimal um einige Gewaltspitzen gekürzt, die Pilotfolge, welche bei der Erstaustrahlung im dt. TV um über 20 Min. geschnitten war, ist hingegen ungekürzt enthalten. Die Kürzungen der 4 Folgen sind indentisch mit denen der UK-Ausgabe & betragen lt. schnittberichte.de insgesamt knappe 44 Sekunden (Folge 2: 8,96 Sek., Folge 3: 7.2 Sek., Folge 4: 15.86 Sek., Folge 5: 11,76 Sek.).
Das einzige wirkliche Manko bei dieser Edition stellen für mich die fehlenden englischen Untertitel dar, welche (mir zumindest) beim Filmgenuss im O-Ton recht hilfreich sein können - daher auch ein Stern Abzug.
1313 Kommentare| 136 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2016
Als ich die Serie das erste mal angefangen habe zu schauen (damals im Free-TV) war ich recht skeptisch, weil ich eigentlich nicht viel von Zombie- und Splatterfilmen gehalten habe. Aber in dieser Serie ist das völlig anders. Dadurch dass es eine Serie ist (welche unglaublich gut gemacht ist) wird wirklich gut das Gefühl für die / in der postapokalyptischen Welt aufgebaut.

Zusammen mit dem Hauptdarsteller Rick Grimes taucht man immer weiter in die "neue Welt" ein, mit all ihren moralischen Fragen und Handlungen, die nun gemacht werden müssen. Die Darsteller sind äußerst überzeugend und machen die Serie meiner Meinung nach perfekt. Der innere Konflikt der sich in ihnen in dieser neuen Welt abspielt wird äußerst gut dargestellt.

Außerdem muss ich auch die Synchronisation loben, v.a. Viktor Neumann als Rick Grimes und Tobias Meister als Daryl sind äußerst authentisch und machen die Serie noch sehens- bzw. hörenswerter.

Das Zombie-Gemetzel, dem ich so kritisch gegenüberstand wird, obwohl es so viel auftaucht, auch für den Zuschauer immer mehr zum "Alltag", auch das ist sehr gut gemacht. Zunächst haben die Leute Hemmungen, diese "Menschen" zu töten, sehen aber letztendlich die Notwenigkeit ein. Dadurch dass die Masken / Kostüme etc. der Beißer so gut gemacht sind, wirkt das alles auch sehr authentisch.

Insgesamt kann ich die Serie absolut empfehlen, auch Leuten denen das Genre vielleicht auf den ersten Blick gar nicht liegt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2012
Ich wäre für die Einführung eines Warenzeichens, Kennzeichnung für Geschnittenes Material...
Genau so groß wie die Altersbeschränkung auf der DVD, Blue-Ray.

Mich würde auch interessieren, wer dafür verantwortlich ist... wer befindet denn das diese Szenen rausgeschnitten werden? Ich der Kunde z.B. nicht...
44 Kommentare| 100 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2016
Weder mein Mann noch ich, sind Fans von Zombies oder Splatter. Deshalb haben wir die Serie lange ignoriert. Als TWD im Bekanntenkreis dann schließlich Kreise zog, haben wir uns die erste Folge, noch sehr skeptisch, angesehen. Diese ist noch ziemlich zombielastig, aber schon hier hat uns der Hauptprotagonist Rick überzeugt. Als ab Folge zwei / drei die restlichen Überlebenden vorgestellt wurden und die Handlung in alle Richtungen Fahrt aufnahm, wurden wir süchtig und haben in absoluter Rekordzeit die weiteren Staffeln angeschaut. Hier geht es zwar vordergründig um Zombies und ja, es gibt viele Szenen, die uns heftig erschienen (wie gesagt, wir schauen dieses Genre normalerweise nicht), aber solch einen Tiefgang bei den Charakteren hätten wir niemals erwartet. Sie sind es, die für uns die Serie ausmachen. Nicht die Zombies. Dazu ist die Handlung unfassbar spannend, emotional, unvorhersehbar und sehr intelligent. Wir warten jetzt schon auf die siebte Staffel.
Fazit: Absolute Empfehlung: Auch für "Nicht-Zombie / Horrorfans".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2013
TWD ist eine großartige Serie, die mich von Anfang an gefesselt hat.
War ich doch am Anfang skeptisch, ob der klassische Zombie-Horror auch in einer Serie begeistern kann, muss ich sagen, dass alle Erwartungen weit übertroffen wurden.

Die erste Staffel hatte ich an zwei Abenden durch. Neben den wunderbar und uhhh! sehr grausam :) ausgearbeiteten Zombies hat mich vor allem die menschliche Seite der Serie unwahrscheinlich begeistert, denn alle Charaktere sind wunderbar dargestellt. Hier gibt es keinen Super-Helden. Jeder muss in dieser Welt im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen gehen.
Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können, finden sich also in diesem Chaos zusammen und beginnen ihre Reise auf der Suche nach Sicherheit vor den Untoten. Allmählich findet jeder seinen eigenen Platz in dieser neuen 'Familie' und gemeinsam kämpft man gegen die ständig andauernde Apokalypse.

Die Zombie-Attacken sind blutig und grausam und haben die FSK18 wohl verdient, aber auch hier - und man kann sich vorstellen, dass es solcher Attacken viele gibt - stellt sich nie das Gefühl ein, dass sich Kampfszenen und Zombieübergriffe in irgendeiner Art und Weise wiederholen, weil einem die Ideen ausgegangen sind. Auch das ist natürlich Grund für die stetig andauernde Spannung!

Alles in allem eine wunderbare, spannende Horror-Serie, die sehr in die Tiefe geht.

Fazit. Beide Daumen hoch! (Staffel zwei ist schon bestellt... :) )
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
Diese Serie ist eine Klasse für sich. Mit der ersten Staffel wird man langsam aber sicher in eine Welt katapultiert, in der nur wenig Hoffnung herrscht. Die Charaktere werden auf eigenwillige Art etabliert und auch die Geschichte entfaltet sich nicht unbedingt auf eine Weise, die jedem schmeckt. Es ist keineswegs eine glattgebügelte Hollywood-Leier und eigentlich wundert es mich, dass die Serie so viel Aufmerksamkeit und positives Feedback bekommt, da die breite Masse doch eigentlich auf eher seichtere Kost steht. Ich finde TWD klasse, auch wenn mir der Gewaltgrad stellenweise zu hoch ist. Aber das ist meine persönliche Meinung. Zudem liegt der Fokus auf den Charakteren und den Entscheidungen der Gruppe. Sehr interessant und spannend umgesetzt. Die Schauspieler agieren in ihren Rollen richtig gut und authentisch. Sehr gelungene erste Staffel.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2011
Die Serie war das Highlight im Jahr 2010.
Angelegt an dem gleichnamigen Comic, hat man die Story ins TV gebracht.
Ein Experiment das gewagt ist, aber sich ausgezahlt hat.
Eigentlich hat man gedacht, dass Zombiegeschichten zu Ende erzählt sind, doch mit "The Walking Dead" erhält dieses Genre eine Frischzellenkur.
Ein sehr guter Spannungsaufbau und eine beängstigende Szenerie wartet auf den Zuschauer.
Leider aber gibt bei dieser DVD ein nicht hinnehmbares Manko.
Wir müssen uns wieder einmal vorschreiben lassen, dass wir einer ungeschnittenen Version nicht gewachsen sind.
Wenn im Fernsehen etwas gekürzt wird, mag das an der Sendezeit etc. liegen.
Bei einer Veröffentlichung auf DVD aber, die sich nur an Erwachsene richtet, haben Kürzungen absolut nichts zu suchen.
Vielleicht ist es wie so oft nur ein Trick, um später doch noch mit einer Uncut Version doppelt abzukassieren.
Jedenfalls sollte man sich einen Kauf gut überlegen, denn im Endeffekt unterstützt man die Kürzung nur.
Schade, dass die Fähigkeit abhandengekommen ist, eine an sich gute Serie, ebenso gut zu vermarkten.
6161 Kommentare| 261 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2012
The Walking Dead ist ne klasse Serie, aber was hier vertrieben wird,
ist ein Schlag ins Gesicht, jeden mündigen Bürgers.

Wer meint, hier sind nur Sekunden geschnitten, der täuscht sich.
Gerade bei TWD machen manche Szenen den Schockfaktor aus,
der knallhart kommt und die gnadenlose, fiktive Realität der Serie zeigt.

Und wer die Webisodes zur Serie kennt, der weiß, dass bei TWD Splatter nicht
aus Gier nach Blut, sondern zur Untermalung der Situation eingebracht wird.
(Z.B. erfährt man den traurigen Hintergrund des Halben Körpers, der sich durch
die Parkanlage schleift und aus einer brutalen Szene wird eine eher bewegende,
wenn man die familiäre Tragödie, die dahinter steckt erfährt.

Wenn in TWD Splatter vorkommt, dann gehört es meiner Meinung nach zum Ausdruck der Serie.
Hier wird nicht die Gewalt verherrlicht, sondern dient als Untermalung der Situation

Die Kürzungen dieser DVD Veröffentlichung sind für mich unnötig und eine grundlose
Bevormundung und ich kann vielen meiner Vorredner nur beistimmen.

Finger weg von diesem DVD Release!
44 Kommentare| 107 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2014
Zu Beginn skeptisch, obwohl Fan des gut gemachten Zombiefilms, da z.Zt. überall alle möglichen Autoren irgendwelche Zombies mehr schlecht als recht wieder aufleben (!) lassen, haben wir uns dann doch mal die erste Folge der Serie angeschaut, und dann die zweite und dritte und...

Was hier geboten wird, ist mit eine der besten Serien, die wir hier tagtäglich im TV geboten bekommen und sticht aufgrund seiner ordentlich inszenierten Machart, der hervorragenden Auswahl an Schauspielern (ein paar bekanntere Gesichter wie Laurie Holden (z.B. „Silent Hill“) und Norman Reedus (u.a.„Der blutige Pfad Gottes“), ein paar unbekanntere und frische Gesichter) und der cleveren Story als Juwel hervor. Bei dem z.T. großen Mist, den der Zuschauer geboten bekommt und welchem man auch nur den Hauch von Intelligenz anscheinend nicht mehr zutraut, ist Walking Dead eine sehr gute Wahl für alle Freunde des Actions, Survival Horrors und der anspruchsvollen Erzählweise und Darstellung.

Man weiß zunächst einmal nichts, denn wir begleiten Rick, Sheriff eines gemütlichen Kaffs, der aus dem Koma erwacht und daher von einer Zombieapokalypse während seines Komas nichts mitbekommen hat. Nicht nur schwierig dies erst einmal zu verdauen, ist es fast umso schwieriger Überlebende zu finden, geschweige denn Antworten auf die vielen Fragen, die einem durch den Kopf schießen. Oberste Prioriät ist das Auffinden seiner Familie. Daher folgt ihm der Zuschauer auf einem schmerz- und angstvollen Weg, seine Familie zu finden. Und immer stehen Zombies zwischen ihm und den Antworten, die zu finden er erhofft.
Nach und nach trifft Rick auf Mitstreiter und findet Zuflucht in einem Camp. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Die Serie ist sehr gut gemacht mit tollem Make-Up und Special-Effects. Die Zombies (oder „Beißer“/“Streuner“) sind sehr aufwändig und unglaublich gut dargestellt. Da wirkt nichts künstlich, da wurde der Anatomie genüge getan und gekonnt und unheimlich inszeniert.
Sehr spannend, immer mit dem Blick darauf, wie Menschen reagieren und sich verhalten bei solch einer Bedrohung und Veränderung, bewegt sich der Zuschauer durch die aufwühlende und spannende Story.
Interessant bei der Serie ist nicht bloß das allzeit beliebte Thema einer Endzeitstimmung, sondern hier wurde der Augenmerk besonders darauf gelegt, wieviel Ethik und Moral der Mensch in solchen Situationen aufrecht erhalten, wie viel Angst und Schmerz er ertragen kann. Daher erfahren sämtliche Charaktere eine bestimmte Entwicklung. Die Grenzen der Moral sind verschwommen, die Handlungsweisen andere als in einer Welt ohne Zombies, obwohl man dennoch versucht nie sich selbst und seine Einstellung zu verlieren. Auch Entscheidungen sind selbstverständlich andere und niemals hat man Zeit auszuruhen, ruhig zu schlafen, denn fortwährend muss man fliehen und seine Haut retten.
Die Story ist anspruchsvoll. Denn beängstigend sind nicht bloß die Zombies, die permanent nach frischem Fleisch gieren, sondern auch der ein oder andere Mensch, dessen Weg man kreuzt oder welcher einen begleitet.
Hier taucht der Horror nicht im typischen Dunkel auf, sondern bei Sonnenschein mit Vogelgezwitscher. Die noch so schönste Idylle kann zum Albtraum werden.
Eine sehr gelungene Mischung aus Action, Survival Horror und anspruchsvoller zwischenmenschlicher Story, die so spannend ist, dass man gar nicht aufhören mag an der Flimmerkiste zu sitzen und den Weg weiter zu verfolgen. Etwas wahrlich anderes im Serien-Einheitsbrei. Daher 5 Sterne für diese gelungene erste Staffel.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden