Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
233
3,6 von 5 Sternen
Preis:29,67 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. September 2012
Die WLAN Kamera ist wirklich preiswert, relativ leicht zu konfigurieren, selbst wenn man kein Windows-User ist. Schön ist auch, das man recht einfach via Browser auf die Kamera zugreifen kann u. selbst eine iPhone App ist im Store kostenlos zu finden, welche gut funktioniert!

Die Bildqualität ist wie üblich sehr bescheiden, was mich allerdings im Jahr 2012 wirklich wundert. Diese leicht unscharfen, verwaschenen Webcam-Pics kennt man ja jetzt schon seit den Anfängen des Internets. Das sich diesbezüglich im Hinblick auf Digitalkameras, Handykameras etc. in dem Bereich nichts getan hat, ist wirklich unglaublich. Man bekommt eine ziemliche miese Bildqualität geliefert und verkauft wird es als "Hervorragende Aufnahmen - auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen".
Kein Wort davon ist wahr! Weder bei Tag geschweige denn bei Nacht sind die Aufnahmen hervorragend. Hervorragend? Im Vergleich zu was?

Für den zugedachten Einsatzbereich ist sie ausreichend, obwohl ich mir eine bessere Bildqualität wünschen würde.

Update: Würde die Kamera nicht nochmal kaufen, zieht man einmal den Netzstecker "vergisst" die Kamera alle Einstellungen und dann darf man wieder ran um das Teil einzurichten. Schätze bei dem Preis hat's für ne Pufferbatterie nicht mehr gereicht!

Upadate: Juli2013
Heute mal wieder den Stecker gezogen, ein Fehler wie sich herausstellte. Wieder fand die Kamera ihr WLAN nicht mehr, Rückfrage beim D-Link Support ergab......Zitat: "Ähm...das WLAN-Modul was verbaut wurde in dieser Modellreihe, ist nicht das Beste...."
Schön zu hören!
Die Kamera geht heute zurück u. dann schau ich mich nach einem anderen Modell/Hersteller um, möglichst ohne Amnesie nach Stromausfall...;-))
33 Kommentare| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2014
Wir wollten schon länger eine Kamera haben, mit der wir tagsüber (wenn wir arbeiten sind) mal kurz einen Blick auf unsere Katzen haben können. Da wir dafür keine Extras brauchen, haben wir uns für dieses eher einfache Gerät entschieden und bestellten es über amazon-Warehouse. Zunächst war ich skeptisch, weil die Bewertungen ja doch sehr durchwachsen. Bei einigen klang die Installation sehr kompliziert und da ich von Netzwerken etc. keine große Ahnung habe, war ich mir nicht sicher, ob ich das meistern würde... ABER: Ich wurde angenehm überrascht! Das Gerät ist klein und handlich, die Installation ging dank der mitgelieferten Software blitzschnell und war völlig unkompliziert. In einigen Bewertungen wurde bemängelt, dass das Bild schlecht sei. Für unsere Zwecke reicht es vollkommen aus - es ist halt eine günstige Kamera und kein Gerät für 150,00 Euro! Die App fürs Smartphone war schnell geladen, einmal angemeldet kann ich mich nun von überall aus in unser Wohnzimmer klicken. Die WLAN-Verbindung funktioniert bei uns übrigens einwandfrei und das, obwohl das Gerät im Erdgeschoss steht, während sich Router und Modem zwei Etagen höher im Dachgeschoss befinden... Von mir gibt es fünf Sterne: Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und wir überlegen inzwischen sogar, ob wir uns noch eine weitere Kamera anschaffen sollen ;o))
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Ok, um seine Katzen zu beobachten reicht es sicherlich. Menschen darauf zu erkennen wird schon schwierig. Das ist auch bestenfalls ein 320*240 Sensor der auf 640*480 interpoliert. Das Bild ist einfach schlecht. Die Software der Kamera ist auch eher "gewöhnungsbedürftig", milde ausgedrückt. Anbei ein Bild der angeblichen 640x480 Auflösung. Mehr ist für 35 Euro aber letztlich wohl auch nicht zu bekommen.
review image
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Man kennt das Gefühl: Man ist im Urlaub und hört in den Nachrichten von einem schweren Sturm in Norddeutschland. Was würde man drum geben, wenn man jetzt mal schnell ins eigene Wohnzimmer sehen könnte, ob noch alles steht? Ich jedenfalls mehr als die 40,00 EUR, die mich diese Kamera gekostet hat.

Die Bildqualität ist für meine Zwecke völlig ausreichend. Ich will auch nichts nachts ins Dunkel des Wohnzimmers sehen, weshalb ich keine Infrarotleuchten brauche. Dies hat den Vorteil, dass die Kamera nicht so hässlich wie die gängigen R2D2-Verschnitte aussieht. Überhaupt halte ich das schlichte, unauffällige Design für unschlagbar. Eigentlich wollte ich die Kamera im Flur aufstellen, aber da ist optische Winkel zu schlecht, etwas mehr Weitwinkel wäre besser gewesen. Nun steht sie auf dem Küchenboard mit Blick ins Wohnzimmer und dank der weißen Farbe fällt sie vor der weißen Wand kaum auf.

Bevor man sich über Bildqualitäten Gedanken macht, sollte man bedenken, dass die Gerichte zur Überführung eines Einbrechers eine sehr hohe Qualität der Bilder verlangen. Nachteil ist dann aber, dass man die Bilder kaum noch "gestreamt" bekommt. Was bringt es mir aber, wenn ich von unterwegs keine Bilder abrufen kann, weil der Datenstrom bei hoher Qualität viel zu hoch ist? Den ersten Tag hatte ich die Kamera als Film mit höchster Qualität mit Ton eingestellt. Da kann man auf dem Messbalken des Handys förmlich zuschauen, wie da die Datenflat eingedampft wird. Ein paar Sekunden mobil geschaut, was zuhause los ist, und schon sind 50-100 MB weg. Jetzt habe ich mittlere Bildqualität und Einzelbild pro Sekunde eingestellt und ich kann selbst bei schlechtem Handyempfang (GPRS) noch mit etwas Wartezeit die Bilder abrufen. Perfekt!

Die Einrichtung der Kamera ist denkbar einfach. An den Router anstöpseln, Einrichtung starten, alles geht automatisch. Es ist so einfach, dass ich mich nach gut 2 Wochen schon nicht mehr an die Einzelheiten erinnern kann. Die mitgelieferte Software funktioniert -Java vorausgesetzt- einwandfrei. Die Android-App auf meinem Note 2 klappt hervorragend. In der Statusleiste bekomme ich eine Mitteilung, dass die Kamera eine Bewgung erkannt hat und durch Antippen der Meldung werde ich auf das Kamerabild weitergeleitet. Ich habe auf meinem Router OpenDNL als Kindersicherung eingerichtet, auch damit gab es keine Probleme. Etwas kompliziert finde ich die Einrichtung Videoaufzeichnung, die über einen ftp-Server gehen soll. Das nutze ich nicht, wie gesagt, ich will eigentlich nur mal ab und zu schauen, was zuhause los ist, und keine echte Observierung durchführen.

Ich habe auch keine Probleme mit gespeicherten Einstellungen gehabt. Ich kann die Kamera aus der Steckdose nehmen und woanders im Haus aufstellen. Die Kamera sucht kurz das WLan und dann wird wie gehabt gesendet. An der Front befindet sich eine LED, die bei WLAN-Fehlern rot und bei funktionierendem Betrieb grün leuchtet. Bei Aufruf der Bilder von unterwegs blinkt die LED grün, so dass die Personen im Zimmer sehen, dass jetzt jemand das Bild abruft. Das finde ich aus Gründen des Datenschutzes hervorragend. Allerdings nervt das gründe Lämpchen doch etwas, so dass ich es über die Einstellungen ausgeschaltet habe. Auch den Ton habe ich ausgeschaltet.

Die fünf Sterne gibt es in Relation zum Preis. Mir ist bewusst, dass es bessere Kameras gibt. Meine Erwartung, eine IP-Kamera mit ordentlicher Bildqualität zum Anstöpseln mit Abruf der Bilder über eine App sind aber zu 100% erfüllt.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zur Überwachung des Eingangsbereichs vor der Haustür habe ich diese preiswerte Kamera erworben und in wenigen Minuten im Heimnetz installiert.

Die Bildqualität ist systembedingt mit max. 640x480 Pixeln recht bescheiden, doch darauf kam es mir bei meinem Einsatzzweck nicht an. Die Installation war schnell und unkompliziert, und die Ansteuerung per Web-Interface auf dem PC geht ebenfalls leicht von der Hand.

Was allerdings wirklich negativ aufgefallen ist, ist die eingeschränkte Funktion mit bestimmten Routern. Ich besitze eine FritzBox! 7490 mit einem Repeater im Erdgeschoss. Über diese WLAN-Verbindung mit einer angezeigten Signalstärke von 80% funktioniert die Kamera tage-, manchmal aber auch nur stundenlang, bevor das Bild einfriert und keine Verbindung mehr zustande kommt. Dann hilft nur noch ein Hard-Reset durch Ziehen und Wiedereinstecken des Netzteils - bis zum nächsten Ausfall.

Vor einigen Wochen habe ich einen Internetanschluss von Kabel Deutschland erhalten, in dem ebenfalls ein Wireless Router (irgendein No-Name-Produkt) enthalten war, der im Keller steht. Die Signalstärke dieses Routers wird mir mit nur 40% angegeben (Kellerdecke), doch über diese Verbindung funktioniert die Kamera nun seit Wochen ohne Reset tadellos bei maximaler Framerate und ohne Abstürze.

Da die Kamera preiswert und durchaus funktional ist, kann ich sie eingeschränkt empfehlen - allerdings kann es sein, dass ihr eventuell von eurem Rückgaberecht Gebrauch machen müsst, wenn Kamera und Router nicht harmonieren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2015
Hier mein kurzer Erfahrungsbericht zur Kamera.
Die Einrichtung war relativ simpel zu installieren, beigefügte Software-CD in den PC, Kamera mit dem beigefügten LAN Kabel an dem Router und mt dem Strom verbinden und den Anweisungen folgen. Danach hat sich die Kamera gleich die aktuelle Firmware gezogen. Die Einzige Hürde die ich hatte, war das die Software ein Passwort haben wollte zu einem ADMIN-Account den ich nicht angelegt hatte (obwohl die Kamera originalverpackt gewesen ist). Nach längerem drücken der Reset "Werkseinstellungen" Taste und einem Neustart hat dann alles tadellos funktioniert. Zugriff aus dem Netzwerk per LAN-Kabel, Zugriff über das Handy außerhalb des WLAN funktioniert auch super. Nach dem einrichten kann man noch weitere Einstellungen über den Webbrowser vornehmen, wie auch die E-Mail Benachrichtigung usw. Die Einstellungen habe ich für meinen GMX Account auf der GMX-Seite gesucht und in die Maske übertragen, was auf Anhieb funktioniert hatte. Habe die Kamera an einem Stromtester mal durchgemessen, der Verbrauch liegt laut meinem Messgerät irgendwo bei 1-2 Watt, sodass ich die Kamera durchgehen laufen lassen werde und nicht wie geplant über eine WLAN Steckdose von unerwegs aus starte und Stromlos machen werde.
Das Bild ist bei Tageslicht gut (im Vergleich zu meiner DEVOLO LiveCam die fast das 4 fache gekostet hatte) hat aber allerdings keinen Nachtsichtmodus. Das Bild kan man über den Webbrowser noch auf 480p stellen, Werkseinstellung waren bei mir 240p. Über die iOS App am Iphone 5 läuft auch alles tadellos. Ich bin für den Preis von knapp 40€ sehr zufrieden und hab nir gleich noch eine weitere bestellt. Wer Tagsüber oder bei leichter Dämmerung eine günsige Kamera haben möchte liegt hier denke ich nicht falsch. Wer auch Nachts (was aber auch nicht mein Ziel gewesen ist) noch etwas erkennen möchte, muss zu einem anderen Modell greifen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2016
Die Kamera ist richtig gut für diesen geringen Preis !
Wir nutzen sie zur Überwachung unserer Wohnung bei Abwesenheit, das funktioniert mit der App "My Dlink Lite" ganz hervorragend.
Es beruhigt, wenn man von unterwegs aus Film mit Geräusche von Zuhause bekommt und alles OK dort ist. (Wir haben 2 Hunde...)
Die App kann bis zu 32 Kameras an einem Router verwalten. Man kann dann ganz locker zwischen ihnen hin und her schalten.

Auch die Installation ging einfach und sicher mit der mitgelieferten Software. Überhaupt keine Probleme!
Leider ist die Kamera nachtblind, aber das ist egal. Wer weitere Features benötigt nimmt eben die 942L, denn die zeichnet auch
auf SD-Karte auf (ca. 1 Woche bei 16 GB). Die sieht auch bei Dunkelheit, kostet aber mehr, das ist ganz klar.

Ich verstehe nicht ganz, warum einige Leute hier mit dieser Kamera nicht klar kommen, lese aber auch Fehler heraus:
Es dürfte klar sein, dass man bei der Erstinstallation das LAN-Kabel anstecken muss. Man kann nur so eine W-Lan
Verbindung einrichten, oder wie sonst soll man der Kamera den W-Lan Schlüssel mitteilen oder einen Knopf am
Router drücken ?!?

Die Kamera hat keinen eigenen Speicher, Mittschnitte funktionieren somit nur bei eingeschaltetem Computer (Film) oder per
Standbilder auf einen FTP-Server - das kann ein Server im Heimnetz sein wie z.B. die Fritzbox mit angeschlossenem Laufwerk
oder ein Server im Internet.
Man kann entweder rund um die Uhr oder zu vorgegebenen Zeiten - oder auch nur bei Bewegungen oder Geräuschen - aufzeichnen.
Für diese Einstellungen kann man per Internet-Explorer/HTML auf die Kamera zugreifen und dort dann im Menue alle nötigen
Einstellungen vornehmen.
Zur Videoqualität... Natürlich sind 640 X 480 Pixel kein Full-HD, aber für eine Überwachung doch ausreichend. Wer mehr will, muss
halt mehr anlegen, das ist doch logisch !
Für dieses Preis / Leistungsverhältnis dieser Kameralösung gebe ich gerne 5 Sterne !
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2015
Ich hatte bislang Erfahrung mit IP-Kameras von drei unterschiedlichen Herstellern. Was Einrichtung, Betrieb und vor allem das Web-Interface betrifft, ist diese D-Link Kamera hervorragend. Sinnvoll übersetzte Texte und wirklich hilfreiche Erklärungen in der Hilfe-Funktion.
Die Kamera überträgt Bild und Ton hat aber keine Nachtsicht-Eigenschaften (jedenfalls keine IR Beleuchtung). Die Qualität ist angemessen gut.

Die Kamera ist in einem kleinen Gehäuse untergebracht, das per Kugelgelenk an einer Stütze befestigt ist. Das Kugelgelenk ist aus Metal und hält die Richtung, in die es ein- und festgestellt wurde. Die Stütze kann dann mit Schrauben an Wand/Decke etc. befestigt werden.
Die WLAN Eigenschaften könnten besser sein und können durch Eigeninitiative auch verbessert werden (in YouTube gibts Anleitung dazu).

Interessanterweise verwendet die Kamera für die LAN und die WLAN Schnittstelle die selbe MAC addresse; man kann also nicht beide Schnittstellen gleichzeitig verwenden. WLAN benutzt die Kamera offenbar nur dann, wenn sie LAN als nicht gehend ansieht. Um es umzustellen, muß man die Kamera neu starten (Stromzufuhr unterbrechen; LAN-Kabel rein/raus; Strom wieder einschalten).

Ich habe die Kamera aus dem "gebraucht" Angebot gekauft und bin nicht enttäuscht worden: Alles wie neu, lediglich eine vorhandene Registrierung der Kamera bei D-Link (für den Fernzugriff) bestand noch, die man aber leicht ersetzen kann und auch sollte (sonst kann möglicherweise der vorherige Besitzer auf die Kamera zugreifen).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2015
dies ist meine zweite dlink kamera, sie sollte den parkplatz/eingangsbereich überwachen.
leider ist die verbaute linse dafür nicht geeignet. mit einem trick gelingt jedoch die überwachung des kompletten
areals: montage eines weitwinkel/fisheye aufsatz für Iphone (genaue bezeichnung weiter unten)
die bildqualität leidet zwar, aber der zugewinn an überwachungsfläche ist phänomenal!

zum vergleich habe ich zwei bilder eingefügt: das erste (mit der blauen schrift) ist original, das andere ist mit fisheye.
das dritte bild zeigt die recht bescheidene bildausbeute bei nacht!

preis/leistung ist top, für diesen zweck würde ich das produkt wieder kaufen.

für weitere 6,79 (prime) erhält man das weitwinkel objektiv,
hier die genaue bezeichnung:
XCSOURCE® 3 in 1 Clip Fisheye Objektiv + Weitwinkel-Objektiv + Makroobjektiv fisheye für iPhone 6 6 Plus 4S 4 5 5S HTC one, Samsung Galaxy S3 S4, Note 1, 2, N7100, I9300, I9500, Ipad 1 2 3, Ipad mini, Samsung Tab 2, Tab3 3 DC110
review image review image review image
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2011
Hallo zusammen,

OK, die Kamera ist kein Profigerät! Doch für meine Anwendung (Überwachung einer kleine Boutique) finde ich die Qualität absolut OK!

Ich habe drei dieser CAMs zum Einsatz gebracht und hatte keine Probleme damit. Nur bei einer Kamera musste ich einen Reset ausführen und dann hat alles funktioniert.

Es gibt drei Punkte die man beachten muss:
1) Die Kamera hat nach einem Reset eine definierte IP Adresse (192.168.0.20) über die man die Konfigurationsoberfläche erreicht (steht auch im OnlineHandbuch auf der CD).
Das funktioniert mit einer direkten PC<->CAM Kabelverbindung aber nur, wenn man vorher seinen eigenen IP-Kreis in der Netzwerkkarte entsprechend angepasst hat. Also etwas für Leute die sich mit der Materie auskennen.

2) Auf der mitgelieferten CD gibt es ein Tool, mit dem man die CAM Step bei Step einrichten kann. Dazu macht es Sinn, die Kamera direkt am Router anzuschließen. So erhält die CAM dann eine IP vom Router und lässt sich auch ansprechen. Wirklich einfach! Falls es nicht klappt mal mit einem Reset probieren.

3) Ich habe vor der eigentlichen Einrichtung der Kamera das aktuelle FirmwareUpDate (aktuell ist die 1.01) eingespielt. Das klappt über die Konfigurationsoberfläche problemlos. Aber Achtung: Alle bereits eingestellten Daten sind dann wieder weg und man muss die Kamera komplett neu einrichten!
Das ist aber bei fast allen Geräten (z.B. auch bei vielen Routern) so.

Die Kameras habe ich an zwei "Telekomroutern" (Speedport W503V und W723V)getestet. Der Speeport W503V hat sich Anfangs auch gewehrt :-) und wollte die Kameras mit festen IP-Adressen nicht finden. Ich musste die CAM erst auf DHCP einstellen, dann hat der Router eine IP-Adresse vergeben und später konnte ich dann die IP in der Kamera als feste IP hinterlegen.

Die Pauschale Aussage von - Geigenspatz "Bücherwurm" - über die Fritz!box kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich weiß, das es mehr als eine Fritz!box gibt und ein Freund von mir hat seine Kamera auch an einer Fritz!box zum laufen gebracht. In einigen Fällen hilft auch ein FirmwareUpDate des Routers . . .!
55 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 44 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)