Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Alles für die Schule Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
16
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Juli 2011
und diesmal aus der 2010 South Michigan Ave in Chicago, der Adresse des legendären - Chess-Plattenlabels ,
welches Rock n Roll -, Blues -, Rythm & Blues und Doo Wop - Legenden wie u. a. Chuck Berry, Bo Diddley, Willie Dixon, Muddy Waters, Howlin Wolf, Jimmy Rogers, Gene Ammons, Little Walter, The Dells oder The Moonglows
unter Vertrag hatte.

Der wilde George und seine leidenschaftlichen Destroyers ehren hier wieder einmal Klassiker, deren nostalgische
Patina mit einer gehörigen Portion - bad to the bone Charme - aufpoliert werden ; George is back - home- ,

bekundet dies lautstark und röhrig gleich beim ersten ( eigenen ) Stück mit - GOING BACK -, der opener macht
schon wieder richtig Lust darauf, die heisse Bande mal wieder live zu sehen, denn da macht ihnen so schnell
keiner was vor, die Bühne ist ihr Lieblings- Spielplatz, da wird der Blues durchgerockt bis jeder Fetzen
schweissgetränkt am Leib klebt...

Weiter geht es mit Buddy Guy und den - HI HEEL SNEAKERS -, hier natürlich eine - dreckige - Destroyers - Nummer...
- SEVENTH SON - von Willie Dixon geht ab wie Schmidts Katze, hier ist George voll in seinem Element -
die Slide zu Tode schrammen, den flotten song noch mal tunen mit seiner unverschämten Flapsigkeit...

- SPOONFUL -, ebenfalls ein Willie Dixon - song, schüttelt der ehemalige Baseballspieler cool und - wie so neben-
bei - aus dem Ärmel, um dann bei - LET IT ROCK - dem grandmaster Chuck Berry das Wasser reichen zu können,
manchmal fragt man sich : wo nehmen die Destroyers ihre Energie her, die rocken hier das Ding ab wie ein
Feuerwerk, starkes cover !!! Hail hail ... ( Buddy Leach stark am Sax, aber an Hurricane Carter kommt er
noch nicht ran )

Muddy Waters sumpfiger Blues bei - TWO TRAINS RUNNING - definitiv ein Fall für die Destroyers, so hören sich Hommagen an und eine weitere Ehrung findet mit - BO DIDDLEY - statt, einer der grossen Pioniere des Rock n Roll,
leider auch schon verstorben , aber seine Werke werden in Äonen noch weiter gespielt...

Bei - MAMA TALK TO YOUR DAUGHTER - wüten George und Mannen wieder richtig dirty and nasty herum ,auch dieses Teil MUSS man live erleben...

- HELP ME - , beackert bis es zu einer typischen Destroyers-Nummer wurde..., so auch - MY BABE -,( Mississippi-
Mundharmonika -supports vom weissen Bluesbrother Charlie Musselwhite )

Und der groove geht ab mit - WILLIE DIXON S GONE - , Chicago-blues rocks ...., auch bei - CHICAGO BOUND -,
in dieser city hatten nicht nur berüchtigte gangster ihre Blütezeit, diese Stadt steht auch für ihren prägnanten
blues-sound ....

Das letzte ( Instrumental) -Stück stammt von Jagger und Richards, die sich am Anfang ihrer Karriere an dem
Pseudonym - Nanker Phelge - bedienten, es aber auch bei Kompositionen für andere Musiker verwenden...

Ist jetzt nicht so mein Fall, hätte mir einen - abehangeneren - showdown für diese Cd gewünscht..., vielleicht ne doo-wop
Nummer in schnoddrig.

Alles in allem - gut gelungen, da es aber im gesamten Destroyers-event noch bessere dates gibt, finde ich
vier shining stars hier angebracht...

PS. High Heel Sneakers wurde von Tommy Tucker geschrieben - wo der Bluesman Recht hat, hat er Recht!:-)
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2011
Das ist er wieder, der typische George thorogood, der mit seiner Slide loslegt wie in frühen Zeiten. Ob Coversongs oder nicht, man hört immer den typischen Thorogood-Sound, der auch den gecoverten Songs viel Autentizität gibt. Eine gute Platte ist das, rockig, Slide, Boogie...alles eben, was ein Thotogood-Album braucht. Eine seiner besten Scheiben...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2012
Der Mann ist einfach "unumbringbar"! Wie ich finde hat George Thorogood mit diesem Album nahtlos an seine ersten drei Alben aus seiner Anfangszeit angeschlossen. Zeitlos moderner und vor allem unheimlich druckvoller Sound - zumindest auf Vinyl. Besonders angenehm finde ich seinen Verzicht auf das Saxophon, dass ich bei den Thorogodd Platten der 80iger u. 90iger eher als störend empfunden habe. Manch junge hochgejubelte Band sollte sich diese Platte mal genauer anhören und sich etwas davon abschneiden! Schade das sich der Bursche in Europa kaum mehr blicken läßt. Möchte nämlich gar nicht daran denken wie die auf dieser Scheibe eingespielten Songs live rüberkommen würden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2011
ältere Gewänder in neuem Look, kraftvoll, lebendig und mit viel Spielfreude eingespielt. Auch wenn Hank Carter
am Sax unvergessen bleibt merkt man ganz deutlich, dass die Jungs bereits seit dem letzten Jahrhundert
zusammen spielen und Spass haben. Und auch wenn es das i-Tüpfelchen nicht zwingend erfordert hätte, die Gitarre
von Jim Suhler gibt dieser Band und dieser CD und dieser Musik mit seiner Virtuosität noch einen weiteren Kick.
Auch die Gäste an Harp und Keys fügen sich nahtlos ein, ein rundum gelungenes Werk.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2011
George Thorogood war im legendären Studio, wo viele Klassiker der Rhytm and Blues-Geschichte entstanden. Er legt sich mächtig ins Zeug und liefert ein feines Doppel-Album von je 180g Vinyl-Platten ab. Leider ist die Seite 4 nicht so recht inspiriert und erweckt den Eindruck, dass noch aufgefüllt werden musste - dieses Material kann mit den ersten drei Seiten nicht mithalten, daher der Punktabzug. Aber insgesamt ist es ein gelungenes Album mit neuen Versionen von Rhythm and Blues-Standards.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2011
Ich mach's kurz. Da, wo THOROGOOD drauf steht, ist auch der Georg drin. Geiler, dirty Gitarrensound, auf den Punkt gerockt. Kein Solo zuviel oder zu lange. So soll es sein. Eine der besten CD's von ihm. maho
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2011
Als alter Thorogoodfan freut man sich immer wenn es mal wieder was Neues von ihm zu hören gibt. Eigentlich hätte das Album 5 Sterne verdient.
Er macht das was man von ihm erwartet, und was er schon seit Jahrzehnten drauf hat.
Guten alten Rhythm & Blues mit tollen Musikern, da geht die Post ab.
Was mich irritiert ist, daß bei einigen Songs seine Stimme technisch leicht verfremdet wurde. Das passt irgendwie nicht zu ihm. Trotzdem 5 Sterne.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2011
Junge, junge, klingt das frisch und knackig.
Bei anderen Musikern heißt es in der Werbung des Labels oft bei der 37. oder 48. Veröffentlichung, daß es sich um die beste CD des Künstlers handelt und dabei klingt alles wie fader Aufguß.
Diese Stücke hören sich einerseits wie die eines jungen Mannes an und gleichzeitig spürt man tatsächlich die jahrzehntelange Erfahrung und daß G.Th. es immer ernst mit seiner Musik gemeint hat.
Irgendwie hätten wir uns mal ein einziges Album von den Blues-Opas Mayall oder Clapton gewünscht, das so bissig gewesen wäre.
Aber George weiß, daß er auf den Schultern von Willie Dixon steht und das kommt direkt und ehrlich rüber.
Danke, Monsieur!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
rau, rockig, manchmal langsam, aber meistens schnell, immer erdig und echt
eine weitere talentprobe von george thorogood, dem mann aus delaware ist auch immer wieder anzumerken, dass chuck berry eines seiner großen vorbilder ist.

fazit: empfehlenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
...also an George Thorogood kommt nicht vorbei, wer im Herzen Rock`n Roller ist !!
Mittlerweile ist er eine lebende Legende, einer der die Rock-Fahne munter hochhält.
Die neue CD ist wieder ein Knaller...nicht unbedingt soo neu, aber konstant top !
Es wird wieder mal Zeit für`ne Euro-Tour.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
7,99 €
8,99 €
6,19 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken