Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive wint17



am 23. November 2017
Was für ein geiler Film. Ein Professor, der dem Wahnsinn verfällt und von seiner Frau liebevoll aufgefangen wird.
Ein Film mit einem schönen Ende.
Sehenswert und empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. November 2017
Ja, typisch amerikanisch, aber unbedingt berührend.Schlicht und einfach gut gemacht.Man kann seine eigenen Ideale endlich mal wunderschön ausleben. Es werden die wahren Werte herausgearbeitet,
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. November 2017
sehr schöner Film und sehr gut gespielt. Für mich etwas langatmig in der Mitte, aber das Durchhalten zahlt sich aus. Am Ende war ich zufrieden, auch wenn ich zwischendurch ab und zu pausieren musste, weil er sich doch etwas "dahinzieht".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2017
Einer meine Lieblingsfilme. Handlung einfach geil und der Plot twist ist auch gelungen. Richtig gute Bilder lohnt sich einfach gesehen zu haben. Empfehlung von mir :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Dezember 2017
Der Film hat mir sehr gefallen. Ich würde jedem den Film weiterempfehlen. Zum Schluss war ich sehr überrascht und fasziniert, wie weit es John Nash gebracht hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2017
...nicht zu wissen was wahr ist. Die plötzliche Erfahrung, dass die Menschen, Orte und Momente, die einem am wichtigsten sind, nicht nur weg, nicht tot sind, sondern noch viel schlimmer - nie existiert haben.
Der Film erzählt die reale Lebensgeschichte des Mathematikers John Nash, der auf der einen Seite geniale Thesen aufstellte,die ihm den Nobelpreis einbrachten, auf der anderen Seite seiner paranoiden Schizophrenie immer wieder verfiel.
Nach seinem Studium erhält er eine begehrte Stelle beim MIT. Dort wird er vom Geheimdienst angeworben um Codes der Sowjets zu entschlüsseln und er stürzt sich in die Arbeit. Doch schon bald machen sich die ersten Symptome bemerkbar...
Es sind besonders die darstellerischen Leistungen von Russell Crowe,die "A Beautiful Mind" so sehenswert machen. In jedem Moment nimmt man ihm den exzentrischen Meister abstrakten Denkens ab. Er überzeugt als neurotisch wirkenden Sonderling, der im zwischenmenschlichen Bereich gänzlich überfordert ist und an seiner Krankheit zu zerbrechen droht.
Doch die Handlung ist nicht an Erklärungen interessiert, sondern vielmehr an seiner Entwicklung. Sie versucht aufzuzeigen, wie sich Nash fühlt, wie es in ihm aussieht und welche Auswirkungen das auf ihn und seine Umwelt hat. Denn er ist anders, völlig anders als die Menschen in seiner Umgebung. Das spürt er, das weiss er...und das macht ihm zu schaffen. Ihm wird bewusst, dass er zwischen Realität und Unterbewusstsein nicht mehr unterscheiden kann, unterschiedliche Persönlichkeiten verschmelzen ineinander.
Besonders nachhaltig ist die intelligente Ein- und Verarbeitung von Nashs Wahnvorstellungen, die ungeschönt aufgezeigte brutale Behandlung seiner seelischen Krankheit. Der Film mag zwar den Eindruck erwecken, dass er mit Psychogramm, Drama und Thriller etwas zu vollgepackt ist, dennoch ist es der glänzenden Inszenierung von Ron Howard aus 2001 gelungen alles zu vereinen und auch den Zuschauer zu berühren.
Sehr, sehr sehenswert.
88 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. August 2004
John Forbes Nash has the ability to see patterns in math and nature that are ordinarily overlooked. He presumably is pressed into using his ability for the government. Alicia comes into his world and as with many great loves, she sees what others call weird, as a cute uniqueness. We follow their courtship and then life together.
It is the little things and the interaction among friends that make the movie. This movie captures your attention from the beginning. You may be able to anticipate what is happening however it is not meant to be a dark secret with a twist ending as much as letting you in on what he is going through to survive. All the characters are fleshed out and you feel that you are there. This movie leaves a good after taste.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. September 2002
Ein wirklich schöner Film, dessen Story und Schauspieler überzeugen. Vor allem Russell Crowe spielt seine Rolle so realitätsnah und gaubhaft, dass man das Gefühl hat, er sei mit John Nash verschmolzen, anstatt nur das Leben eines Mannes nachzuspielen. Wirklich oscarreif und ich kann Tag und Nacht nicht verstehen, warum er besagten nicht bekommen hat. Was mir an dem Film besonders gefallen hat, war zum einen der Aha-Effekt und dass thematisiert wurde, wie John Nash mit seiner Krankheit umgeht und leben muss und es auch schafft. Trotz des ernsten Themas ging man beschwingt aus dem Kino, was mit Sicherheit auch an dem schönen Schluss des Films lag. Das einzige, was ich bemängeln würde, ist die Verdrehung einiger Tatsachen, die sich in Wirklichkeit wohl nicht dergestalt abgespielt haben. Dennoch muss man hinzusagen, dass der Film bei richtiger Darstellung wohl nicht zu so einem schönen Ende gefunden hätte. Wer lieber nackte Tatsachen bevorzugt, wird sich darüber ärgern, aber wer am es am liebsten hat, wenn guten Menschen auch nur Gutes widerfährt und sich nicht an der doch teils sehr pathetischen Art Hollywoods stört, der wird sich freuen. Ein DVD-Kauf lohnt sich, denn wenn man den Film mehrere Male sieht, wird man wohl auf Dinge aufmerksam, die einem beim ersten Sehen mangels Kenntnis nicht aufgefallen sind. Ich kann jedem nur empfehlen, den Film zu sehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. April 2005
John Forbes Nash has the ability to see patterns in math and nature that are ordinarily overlooked. He presumably is pressed into using his ability for the government. Alicia comes into his world and as with many great loves, she sees what others call weird, as a cute uniqueness. We follow their courtship and then life together.

It is the little things and the interaction among friends that make the movie. This movie captures your attention from the beginning. You may be able to anticipate what is happening however it is not meant to be a dark secret with a twist ending as much as letting you in on what he is going through to survive. All the characters are fleshed out and you feel that you are there. This movie leaves a good after taste.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Oktober 2005
John Forbes Nash has the ability to see patterns in math and nature that are ordinarily overlooked. He presumably is pressed into using his ability for the government. Alicia comes into his world and as with many great loves, she sees what others call weird, as a cute uniqueness. We follow their courtship and then life together.
It is the little things and the interaction among friends that make the movie. This movie captures your attention from the beginning. You may be able to anticipate what is happening however it is not meant to be a dark secret with a twist ending as much as letting you in on what he is going through to survive. All the characters are fleshed out and you feel that you are there. This movie leaves a good after taste.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

A Beautiful Mind
6,55 €
Das weiße Rauschen
12,98 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken