find Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. August 2011
Nehmen Sie eine handelsübliche 1,5 Liter Getränkeflasche, dann haben Sie exakt das Packmaß dieses Stativs, mit dem Unterschied, dass es komplett mit Kopf nur 970g wiegt! Schon das ist ein Grund es immer dabei zu haben.

Das genialste sind aber die überstreckbaren Beine, so dass man, ohne die Kamera abzunehmen, blitzschnell in die Bodenposition kommt. Dafür mußte man früher die Kamera abnehmen und die Mittelsäule umstecken. Die Beine können in 3 Positionen eingerastet werden. Ich war bis jetzt auch kein Freund von Schraubverschlüssen. Diese können aber nach noch nicht mal einer viertel Umdrehung gleichzeitig gelöst werden, worauf die Beine automatisch (Schwerkraft) ausfahren. Das ist garantiert nicht langsamer als bei Klemmverschlüssen und hält genau so fest. Zwei der Beine sind gummiert, was bei niedrigen Temperaturen von Vorteil ist.

Überhaupt fühlt sich das Stativ sehr wertig an. Nichts klappert und alles läuft satt und geschmeidig. Die Beine können mit den mitgelieferten Imbusschlüsseln nachgezogen werden. Der Stabilisierungshaken ist etwas kurz geraten, so dass ich Mühe hatte, meinen Rucksack einzuhängen. Mit stabiler Angelsehne habe ich aber das Problem gelöst. Der Haken ist mit einer Feder versehen und wird eingezogen, wenn man ihn nicht benötigt.

Die Höhe des Stativs ist absolut ausreichend. Menschen bis ca. 1,70 m müssen sich nur ganz leicht bücken. Für größere Leute ist es etwas schwieriger. Zwar läßt sich die Mittelsäule noch ausfahren, aber dann wird es bei diesen leichten Stativ schon wacklich (in Innenräumen aber durchaus machbar). Bauartbedingt verträgt es, ohne zusätzliche Beschwerung, auch nur wenig Wind. Das kann man sehr schön sehen, wenn der Liveview bei 10facher Vergrößerung eingestellt wird.

Die größte Überraschung ist aber der leichte Kugelkopf mit seiner unglaublichen Haltefähigkeit. Ich habe mal alles draufgepackt was ich so da hatte: EOS 50D mit 70-200 IS USM L und das Blitzlicht 580 EX II und das ganze noch auf einen Makroschlitten (ich weiß unmögliche Kombination), aber es hält in jeder Lage mit normaler Kraftanstrengung festgezogen. Natürlich sackt er etwas nach, was bei Makroaufnahmen nicht so schön ist, aber danach rührt sich nichts mehr. Ich weiß nicht, wo die Grenzen der Haltefähigkeit erreicht werden (sicher nicht bei den angegebenen 15 kg - das halte ich für übertrieben und auch das Stativ würde das nicht aushalten), aber für Otto-Normalverbraucher reicht das dicke. Damit eignet sich der Kopf auch für andere Stative, wenn man den Gewichtsvorteil mitnehmen möchte. Allein für diesen Kopf, mit seiner durchaus nutzbaren Panoramafunktion, hätte ich den Kaufpreis schon bezahlt, da es in dieser Gewichtsklasse mit den Haltefähigkeiten kaum Alternativen gibt.

Fazit: Ein sehr leichtes und unglaublich preiswertes Stativ mit einem fantastischen Kugelkopf, dass auch auf Grund des geringen Packmaßes überall Platz findet. Natürlich habe ich noch ein großes Stativ, aber das wird wohl jetzt öfters, zumindest bei schönen Wetter, zu Hause bleiben ... .
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2011
Das Sirui T-005 Set, was ich mir vor kurzem zugelegt habe, ist mein erstes Nicht-Billigfotostativ und verrichtet seinen Dienst anstandslos. Ich benutze es für meine Nikon D3100.

Allein schon den Kugelkopf C-10, der im Set dabei war, ist ist die Anschaffung Wert. Er lässt sich butterweich verstellen aber hält bombenfest, obwohl er geradezu winzig ist ( etwa 4 cm dick und 8 cm hoch ). Auch das Staitiv ist überraschend stabil für eine derart kompakte Bauweise. Nur wenn man die Mittelsäule bis zum Anschlag auszieht wird es etwas wackelig.

Man kann bei den Siruis so schön die Beine hochklappen, das Stativ umdrehen und es auf diese Weise für Repro-Aufnahmen und bodennahe Makros nutzen. Obwohl für Makros ein massives Stativ vielleicht angebrachter wäre. Denn zuviel Wind vertragen lange Brennweiten und große Abbildungsmaßstäbe auf diesem Stativ nicht. Allerdings möchte man nicht gerne mehrere Kilos mit sich herumschleppen, wenn es auch mit knapp einem Kilo geht.

Die Beine haben drei verschiedene Einrastpositionen. Beim Hochklappen muss man eine Sperre entriegeln, beim zurückklappen und beim aufbauen braucht man das nicht. der Aufbau geht schnell, vor allem, weil trotz des geringen Gewichtes die Beine, wenn einmal die Schraubklemme gelöst ist, durch ihr Eigengewicht voll und ohne Zutun ausfahren.

Das Sirui T-005 passt in jeden Rucksack und in so manche Fototasche. Ein ordentliches Teil zu einem super Preis.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2012
Super Stativ mit allen Einstellmöglichkeiten die man sich wünschen kann.
Sehr solide konstruiert.
Bitte beachten: Das angegebene Gewicht bezieht sich nur auf das Stativ.
Der mitgelieferte Kugelkopf, die Stativtasche und der Schnellwechselaufsatz wiegen extra.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2011
Dieses Stativ ist so unverschämt gut, es gehört eigentlich verboten.

Hier bekommt man ein Top Stativ mit Top Kugelkopf vom Geheimtip der Photoszene Sirui.

Ja, es ist ein Einsteigerstativ und es gibt teurere und bessere, nur genau da ist der Punkt. Die Preisleistung dieses Produkts ist phänomenal. Die Verarbeitung ist Erstkassig, die Beine und Schraubverschlüsse gehören zu den Besten die es gibt und der Kugelkopf der mitgeliefert wird ist besser als manch andere Kugelkopfe die alleine mehr kosten als dieses Produkt.

Eine Swiss kompatible Wechselplatte gehört natürlich genau so dazu wie die Möglichkeit das Stativ in Retrostellugn zu benutzen, sprich mittlere Stange und Kamera nach unten.

Ich nutze das Stativ fleißig mit einer Canon EOS 600D und bisher habe ich nichts zum Meckern an diesem Produkt gefunden.

OK, manchmal könnte es etwas schwerer sein, damit es stabiler steht, nur hey, es ist ein Reisestativ und das Stativ kann immer noch mit Gewichten am Haken in der Mitte beschwert werden.

Auch so, eine funktionale Transporttasche gehört auch zum Lieferumfang, wobei dieser "Zwerg" sich so klein zusammenlegen läßt das er problemlos in andere Taschen oder Rucksäche passt.
Und auch bei Photo-Spaziergängen freut man sich nach Stunden über das leichte Gewicht.

Ich empfehle dieses Stativ jederman, ich würde 6 Sterne vergeben wenn ich könnte.

P.S. wenn Ihr Videos mögt könnt Ihr auch mal bei Traumflieger vorbeischauen, dort werden die Sirui Produkte ausführlich vorgestellt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2012
Das Stativ ist mit einer Packlänge von nur 30cm wirklich sehr kurz, damit gut verstaubar in einer Reisetasche und mit seinem geringen Gewicht und Umfang auch überall hin leicht zu tragen. Gerade in beengten Verhältnissen, z.B. in eienem engen Wohnraum zwischen Stühlen oder draußen in dicht bewachsenem Gelände kann es noch aufgestellt werden, wo sonst nur noch ein Einbeinstativ Platz findet.

Optimal für leichtere Kameras, wie z.B. eine Kompakt-, System- oder Bridgekamera, aber auch eine DSLR geht notfalls. Hier beschränkt nicht das Gewicht den Einsatz, denn auch mit 2 kg Last kann man mit ruhiger Hand noch fotografieren. Voll ausgefahren wird das Ganze jedoch etwas kippelig. Wer gerne in Bodennähe Haustiere oder Kinder fotografiert hat aber auch hier genug Stabilität. Und so weit nach unten kommt manches große und schwere Nobelstativ nicht mehr. In höchster Ausziehlänge muss man sich bei Motiven in Augenhöhe etwas bücken.

Beim Filmen ist ein Leichtgewicht natürlich immer etwas kritisch. Aber z.B. mit einem Manfrotto Videokopf 700RC 2 ist auch dies mit einer Bridge-/Systemkamera gut machbar. Man bekommt hier für wenig Geld eine brauchbare Videoausrüstung.

Die Verarbeitung ist exzellent. Es gibt eine adäquate Tasche gratis dazu. Ebenso einen kleineren, einwandfrei verarbeiteten Fotostativkopf Sirui C-10K (nicht ohne Stativ separat erhältlich), der auch eine DSLR mit Teleobjektiv problemlos hält und als Kopf auch auf ein anderes Stativ gesetzt werden kann. Eine Nivellierwasserwaage fehlt sowohl Kopf als auch Stativ. Das kann man für den Preis aber wirklich nicht erwarten. Mehr fürs Geld mit dieser Qualität geht nicht!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2012
Ich habe das Stativ gekauft, um ein sehr leichtes Reisestativ als Ergänzung zu meinem massiven aber auch sehr hochwertigen Manfrotto-Stativ zu haben.

Das Manfrotto-Stativ hat mir viele Jahre gute Dienste an meinem Canon-DSLR-System geleistet, auch mit schweren Teleobjektiven. Mitschleppen wollte ich es selten.

Nach dem Umstieg auf eine Systemkamera ergab sich die Möglichkeit, wegen des fehlenden Spiegelschlags, der ja eine entsprechende Gegenmasse beim Stativ erfordert und wegen des allgemein geringeren Gewichts einer Systemkamera sowie der kleineren Objektive, auf "was Kleines" zu wechseln.

Das Sirui T-005K ist extrem kompakt, sehr leicht und darüber hinaus auch noch ausgesprochen preiswert - verglichen mit entsprechenden Markenprodukten.

Folgende Nachteile sind mir aufgefallen:

- die Schnellwechselplatte hat keine Gummiunterlage; man schraubt Metall auf Metall, was sich bei mehrfacher Bewegung der Kamera-Stativ-Kombination leicht löst (die Schraube lockert sich)

- die Schnellwechselplatte hat eine Schraube, die mit einer Münze oder Ähnlichem festgedreht werden muss; hier stimmt dann die Bezeichnung "Schnellwechselplatte" nicht mehr; mein Manfrotto hat da einen festmontierten Ring am Schraubenende an dem man ruck-zuck drehen kann

- die Arretierung der Beine besteht aus Schraub-Ringen; mein Manfrotto hat hier kleine Hebelchen, die man umlegt; der Nachteil der Schraub-Ringe besteht darin, dass es etwas länger dauert und die Gefahr besteht, dass man in die falsche Richtung dreht und dann ein Bein-Ausschub abfällt; ist mir einmal passiert und ich hatte wegen der geringen Spaltmaße (was eigentlich gut ist) große Mühe, das Bein wieder einzustecken

- eins der drei Beine klemmte bei mir bei der Erstbenutzung; ich hatte erst überlegt, das Stativ deswegen zurück zu schicken; mit etwas Feinmechaniker-Öl ließ es sich jedoch gängig machen; hier scheint es Fertigungstoleranzen zu geben; sowas gibt es aber auch bei den teuren Herstellern

Die geschilderten Mängel sehe ich als Kleinigkeiten an, den teiweise fehlenden Komfort muss man im Zusammenhang mit dem guten Preis sehen.

In der Praxis funktioniert das Stativ hervorragend. Es hält meine Systemkamera mit allen Objektiven sicher, auch hochkant. Wegen der sich relativ schnell lockernden Schraube der Schnellwechselplatte muss man allerdings etwas vorsichtig sein. Die Höhe beträgt 1,30 m und ist oft knapp. Dafür hat man das gute Packmaß.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2012
Mit Blick auf Preis, Gewicht und Größe (Packmaß) ein absolut ausreichend stabiles Stativ - Sony SLT-A65 + antikes Minolta 70-300 Ofenrohr kein Problem. Sackt natürlich ein klein wenig nach, aber wer das nicht will muß halt mehr schleppen.
Je nachdem wie man die Schnellwechselplatte an die Kamera schraubt, ist die Schraube für den schnellen Wechsel auch schon mal etwas fummelig zu erreichen, da sind aber Köpfe mit kleinen Platten wohl generell etwas im Nachteil - Schnellverschluß mit Hebel statt Schraube dürfte da schneller sein.
Die umklappbaren Beine sind praktisch für bodennahes arbeiten - man muß dann nur beachten, dass die Beine (rutsch-)festen Stand haben, da die Arretierung dann nicht zur Verfügung steht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2013
Ich habe mir das Sirui T-005K Stativ für den Urlaub und Unterwegs bestellt. Von meinen bisherigen Stativen ist das Sirui das was ich aus folgenden Gründen bevorzuge:

Negativ:
- Es wird keine großen DSLR halten können, aber für eine Panasonic G3 reicht es.
- Voll ausgezogen ist es recht wackelig und instabil, aber damit muss man leben.
- Richtig hoch ist es mit 138cm nicht, aber erfüllt seinen Zweck.

Positiv:
- Es wiegt gerade mal 1kg.
- Zusammengeklappt passt es in eine Damenhandtasche (!).
- Die Beine werden über einen Druckhebel arretiert.
- Die Beinsegmente werden mit Schnell-Drehverschlüssen geklemmt.
- Zwei der drei Beine haben eine Schaumstoffgrifffläche.
- Die Tasche erinnert mehr an einen kleinen Turnbeutel, ist aber preislich wertig.
- Der Kugelkopf ist klasse. Es gibt 3 Stellschrauben für: Kugel, 360 Rotation und Schnellspannplatte.
(- Die Schnellspannplatte kann mit etwas Geschick so positioniert werden, dass der Nodalpunkt erreicht werden könnte.)

Neutral:
- Die maximale Höhe liegt bei 138cm. Die Mittelsäule ist auf 120.5cm einfahrbar.
- Als Einbeinstativ kommt es sogar auf 144cm.
- Es wurden zwei passende Innensechskant Schlüssel mitgeliefert.

Fazit:
Die Größe, das Gewicht, der Kugelkopf, die 360 Grad Funktion mit Winkelanzeige sind die Punkte die es mir am meisten angetan haben. Das macht das Stativ für mich zu einem tollen Begleiter für Unterwegs und auf Reisen. Die 360 Grad Funktion erleichtert Panoramas und ist leicht zu bedienen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2012
Habe mir nach langer Recherche gestern das Sirui T-005K bei Amazon gekauft, heute schon geliefert!
Das Stativ ist sehr hochwertig und hat aus meiner Sicht nicht einen einzigen Makel. Ausgeliefert wird es in einer sehr hochwertigen Verpackung bei edler Anmutung in einem hochwertigen wasserdichten Textilbeutel mit Tragekordel. Vollständig ausgefahren aufgestellt hat mit meiner Canon 600D (18-55mm Kit Objektiv) weder das Stativ selbst noch der samtweich gelagerte Kugelkopf ein Problem. Gefühlt kann es noch wesentlich mehr!
Meine ursprüngliche Befürchtung, es wäre evtl. zu klein haben sich nicht bestätigt. Bei einer Körpergröße von 178cm ist es auch bei voll ausgefahrenem Mittelteil sehr komfortabel bedienen. Ebenso konnten meine Bedenken, man könne evtl. keine vernünftigen horizontalen Schwenks mit enem Kugelkopf bewerkstelligen zerstreut werden: die horizontale Ebene ist dank der 360° Panoramafunktion sehr schön zu fixieren und butterweich zu schwenken. Die Flexibilität bzgl. der ach oben umklappbaren Stativbeine und somit toller Fixierbarkeit der Kamera in umnittelbarer Bodennähe ist einfach super. Auf Traumflieger.de gibt es ein hervorragendes Video zu diesem Stativ und seinen wirklich bemerkenserten Einsatzmöglichkeiten.
Der Preis von 75,-€ ist aus meiner Sicht ein echtes Schnäppchen.

Abschliessend noch zu erwähnen das sensationelle Packmaß, das es einem wirklich leicht macht, das Teil überallhin mitzunehmen.

5 Sterne und absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
Ich habe relativ lange zwischen diesem und ähnlichen Stativen derselben Klasse überlegt. Entscheidend war letztendlich das geringe Gewicht, das sehr kleine Packmaß (passt in meinen - wenn auch nicht winzigen - Alltagsrucksack sogar quer hinein), sowie die Möglichkeit, es auch kopfüber für bodennahe Aufnahmen zu verwenden - in diesem Aufbau können die Beine zwar nicht eingerastet werden, es bleibt aber dennoch ausreichend stabil. Ich verwende das Stativ mit einer zugegebenermaßen nicht allzu schweren Sony Nex 5N, meine Bewertung gilt aber definitiv auch für kleinere DSLR mit "normalen" Brennweiten.

Die Drehverschlüsse der Beine finde ich persönlich weit angenehmer zu verwenden als die üblichen Klappverschlüsse, das ganze Stativ fühlt sich dabei qualitativ sehr hochwertig an.

Das geringe Gewicht und die Stabilität erstaunen mich immer wieder, es bleibt aber ein Reisestativ und kein ausgewachsenes Profistativ, also bei starkem Wind oder mit langen Brennweiten ist es eher nicht zu empfehlen.

Ich bin an die 2m groß, kann dass Stativ in Kombination mit meinem Klappdisplay aber einwandfrei aufrecht verwenden, obwohl ich die Mittelsäule generell eingefahren lasse (vermindert die Stabilität des Statives schon merkbar). Sehr praktisch ist auch der ausziehbare Haken zur Beschwerung.

Zu erwähnen ist noch die unzerstörbar anmutende Tragetasche/Hülle mit praktischer Umhängeschlaufe, damit kann das Stativ unterwegs sehr praktisch um die Schulter gehängt transportiert werden.

Zusammenfassend bleiben beim besten Willen (und zu dem Preis) keine Wünsche offen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)