find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. November 2011
Eines vorneweg: ich bin selbst Kraftsportler und ernähre mich sehr bewusst. Für mich ist der Nährwert wichtiger als der Geschmack - ich habe mich entschieden, lieber "Mr. Fit" anstelle von "Mr. Gourmet" zu sein. Daher bewerte ich dieses Produkt auch nach Sportnahrungskriterien.

Und danach weißt dieses Produkt "Traumwerte" auf: 33g eiweiß, bei nur 1,9g KH, der Fettgehalt beträgt 13g. Zusätzlich hat das Produkt lt. Hersteller weniger Kcal als ein herkömmliches Vollkornbrot (259 zu ca. 320 Kcal). Der Haupteiweißbestandteil ist jedoch "nur" Mandeleiweiß. Als alleinige Eiweißversorgung nur bedingt geeignet. Da der Körper jedoch über 85% des aufgenommenen Eiweißes einfach verstoffwechselt (und nur einen geringen Teil zum Muskelaufbau benötigt), ist dies nicht problematisch, insofern man dieses Produkt nicht gerade als workout-supplementierung verwendet ;-). Zusätzlich stört der Weizenkleber, falls man auf Weizenprodukte verzichten möchte.

Mit anderen Eiweißquellen/pulvern lässt sich das Produkt - im Gegensatz zum "low carb schokokuchen" des gleichen Herstellers - leider nicht "aufwerten" (bei meinem Versuch mit 10g Casein klebte der Teig nicht mehr richtig).

Das Brot ist super leicht zubereitet - einfach pulver in eine Schüssel, kurz mit der gabel umrühren, kneten, backen und fertig.

Preisleistung ist für die Endproduktmenge in Ordnung.

Den Geschmack empfinde ich als völlig ok, auf meiner Brotgeschmacksskala von 1 (mies, z.b. dosen/plastikpackungs-vollkornbrot) bis 10 würde ich ihm eine 7 geben. Man muss es aber schnell essen (innerhalb 3 Tagen) und darf keine Abdeckung/Verpackung nach dem backen verwenden, da es sonst zu feucht bleibt/schwitzt und schneller "lederartig" wird. Notfalls hilft kurz auf den toaster legen. Alle Leute die ich das Brot habe testen lassen fanden es geschmacklich in Ordnung. Es handelt sich hier jedoch um ein nährstoffoptimiertes Produkt, und nicht um ein primär auf Geschmack ausgelegtes. Daher wird es geschmacklich immer bessere Brote geben. Man muss sich bewusst sein, dass Fett, Zucker und Salz eine Nahrung immer gut/besser schmecken lassen, und wer das aus Gesundheitsgründen reduziert, verringert eben den Geschmack. Das Zielpublikum sind keine "Gourmets" (s.o., die gehen eh bei den Bäcker), sondern Gesundheits- und Fitnessbewusste. Es könnte noch etwas weniger salzhaltig sein.

Da das Brot quasi alternativlos ist (mal vom Adams Brot abgesehen), und aufgrund der undifferenzierten anderen Bewertung von mir 5 Sterne - ich esse jeden Tag abends davon. Steigerungspotential gäbe es aber (bessere Eiweißquellen, weniger Salz, weniger Fett).

Zusätzlich sei auf die Bewertungen auf der Homepage des Herstellers verwiesen.
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2012
Es ist natürlich kein normales Brot was man aus der Bäckerei kennt. Da ich aber zur Zeit auf Atkins bin und jeder Gramm an Kolenhydraten gezählt wird, find ich das Brot richtig gut. Es ist zwar ein bißchen gummiartig, und nicht ganz so lecker wie die Low Carb Brote aus den Bäckereien, die man mittlerweile kaufen kann, hat aber dafür nur 1,9 Gramm KH pro 100 Gramm Brot, die aus der Bäckerei die ich kenne haben meistens zwischen 7 und 12 Gramm.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2012
zwar nicht so schlecht wie der Pizzateig, aber eigentlich auch ungeniessbar...

Ich empfehle selber zu backen:
Low Carb-Brot
150 g Topfen (Quark)
50 g Leiensamen geschrottet
50 g Mandel gerieben
1 TL Salz, etwas Brotgewürz
1/2 Pkg. Backpulver
2 EL Weizenkleie
1 EL Mehl
4 Eier (bei großen nur 3)
Sonnenblumenkerne zum bestreuen - und ein paar in den Teig gemischt

Topfen und Eier vermischen, Leinsamen, Salz, Mandeln, Backpulver, Weizenkleie, Mehl und Brotgewürz untermischen - 10 Minuten (zugedeckt) rasten lassen, 45 Min bei 170 Grad Ober-/Unterhitz backen
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2012
Ich kann mich den vielen positiven Stimmen nur anschließen. Klar dass ein richtiges Brot anders schmeckt aber das hier kommt schon sehr nahe dran. Auch dass ein richtiges Brot etwas flufiger ist aber ich finde den Geschmack durchaus gut und wer isst das LC-Brot schon pur? Frisch aus dem Toaster mit Putenbrust, Salatblättern und Tomaten belegt absolut ein Hit bei traumhaften Nährwerten. Bei uns kam das Brot super an und war schnell verputzt. Ich für meinen Teil habe hier eine super Alternative gefunden trotz Atkins ein schönes Stück Brot zum Frühstück genießen zu können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 15. September 2012
Wer sich mit diesem Produkt befasst, sucht vermutlich ganz bewusst nach einem Eiweißbrot mit wenigen Kohlehydraten. Dass das fertig gebacken im Ergebnis nicht schmecken wird wie ein handelsübliches Getreidebrot, ist dabei vollkommen klar. Trotz der negativen Kritiken habe ich es probiert und bin begeistert: Es riecht beim Backen wunderbar, gelingt schnell und problemlos und schmeckt auch pur ohne weitere Verfeinerungen wirklich gut. Die Kruste wird fest, das Innere bleibt angenehm weich. Man sieht die verwendeten Körner, und warm ist es ein ganz besonderer Genuss.

Ist es abgekühlt, lassen sich ordentliche Scheiben mit dem Brotmesser oder auch mit der Brotmaschine schneiden. Da zerfällt und zerfranst nichts. Man muss das Brot ordentlich kauen, weil es eine leicht gummiartige Konsistenz besitzt. Auch das betrachte ich eher als Pluspunkt. Schließlich geht es um bewussten Genuss, nicht ums schnelle Schlingen.

Ich lagere es in einem Brottopf. Hebt man den Deckel ab, duftet es leicht säuerlich. Sehr angenehm und lecker. Länger als fünf Tage dauert es nicht, bis der komplette Laib verzehrt ist. So lange ist es auf jeden Fall aufbewahrbar.

Nun sind die Geschmäcker bekanntlich verschieden. Grade bei Speisen scheiden sich die Geister ohnehin schnell. Der Hersteller rät selbst zum Experimentieren und Variieren mit Sonnenblumenkernen, Haselnüssen, Kürbiskernen oder auch Zwiebeln, um den Geschmack immer wieder zu verändern und den Speiseplan dadurch zu bereichern. Am besten ist hier wirklich: einmal das kleine Risiko eingehen und es ausprobieren. Ist man mit der Grundmischung nicht zufrieden, hat man das zweite Päckchen für Experimente.

Hier gehört dieses Low Carb Brot inzwischen dreimal die Woche zum Frühstück dazu, am liebsten bestrichen mit Kokosfett. Fotos sind im Bilderbereich zu sehen. Sehen lassen kann sich aber nicht nur das fertige Produkt, sondern vor allem die inneren Werte: Bei 100 Gramm Brot nimmt man 33 Gramm Eiweiß, 13 Gramm Fett, aber nur 1,9 Gramm Kohlehydrate zu sich. Sensationell wenig!

Für Sportler und alle, die sich aus gesundheitlichen Gründen Low Carb ernähren wollen oder müssen, ist es eine tolle Alternative, die unkompliziert und schnell gelingt und zumindest meiner Familie auch schmeckt.
review image review image review image review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2012
Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Ich persönlich habe jetzt schon ca. 10 Packungen dieses Eiweißbrotes während einer Keto-Diät verbraucht und bin sehr zufrieden. Mache mir aus dem Teig Brötchen für Burger oder zum ganz normal belegen. Dieses Eiweißbrot ist so "brotig" wie es nur sein kann für die gerade mal 2g Kohlenhydrate. Ich kann es auf jeden Fall nur weiter empfehlen. Meine Mitbewohner essen das Brot auch gerne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2012
Mir gefällt dieses Brot obwohl ich durch Negativ-Kommentare (im www) etwas negativ voreingenommen war.
Für mich stimmen diese negative Eindrücke der anderen Meinungen nicht überein.

Geschmack OK bis gut! Man riecht etwas Kümmel heraus. Der Geruch vorallem direckt nach dem Herausnehmen aus dem Backofen ist himmlisch. Die Kruste ist nach dem Backen auch toll! Leider weicht die Kruste später etwas aber das ist bei anderen Broten nicht anders.
Im Teig sind Sonnenblumenkerne und Leinsamen drin. Das Brot ist ein dunkles Brot.

Ich habe dieses Brot in einer kleinen Kastenform gebacken. Von der Menge her braucht man keine große Kastenform da das Brot sonst zu flach ausfallen würde!

Ich habe eine 2er Packung für 8 Euro und ein paar zerquetschte Cent bei Amazon bestellt. Schade, dass der Preis jetzt gestiegen ist... da muss ich mich evtl um eine andere Bezugsquelle umsehen?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2012
Über Geschmack lässt sich natürlich streiten. Uns schmeckt das Brot sehr gut. Über die Haltbarkeit kann ich keine Aussage machen, da dass Brot schon nach 2 Tagen bei uns gegessen ist. Das Brot sollte nicht luftdicht aufbewahrt werden, da es sehr schnell Feuchtigkeit zieht.

Was am Anfang sehr irritiert ist der gummiartige Teig bei der Herstellung. Wem dieser einfache Teig zu langweilig ist, sollte gewürfelte und gebratene Speckwürfel in dem Teig verarbeiten (und/oder Röstzwiebeln).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Habe mir einige Backmischungen für Kohlehydratarmes Brot bestellt (diabetikergeeignet) um für mich das beste dieser Brote zu finden.
Es sollte besser schmecken als mein Eigenrezept und es sollte bequem im Backautomaten zubereitet werden können.

Laut Beschreibung ist diese Mischung nicht für den Brotbackautomat vorgesehen - ich habe das ignoriert und die Backmischung samt separater Hefe und der angegebenen Menge Wasser in den Automaten gefüllt und das Normalprogramm aktiviert.

Ergebnis: das Brot geht extrem stark auf und fällt nach dem Ende des Backens wieder deutlich zusammen. In Summe sieht es also etwas deformiert aus - bleibt aber sehr flaumig! Auch am nächsten Tag (in Kuststofffolie verpackt) bleibt es weich und flaumig.

Der Geschmack ist ok. Die Konsistenz ist typisch etwas kaugummiartig. Mit viel Belag ist es akzeptabler essbar. Wer Kohelnhydrate reduzieren will (muss) hat hier eine gute Alternative. Im Vergleich zu "echtem" Brot natürlich kein Vergleich.

In Summe schmeckt es ziemlich wie mein Eigenrezept (besonders die Konsistenz) - somit durchschnittliche 3 Punkte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2012
Lässt sich mit der Rührmaschine wirklich sehr einfach zubereiten. Rührzeit 5 Minuten, Gehzeit 45 Minuten, Backzeit 45 Minuten. Schneller geht kein Brot.
Nun aber zum Geschmack: Die erste Packung hab ich so zubereitet, wie angegeben.

Das Resultat: Am ersten Tag schmeckts noch halbwegs. Aber ab dem zweiten Tag ist das Brot ein einziger fader Gummihaufen.

Das zweite Brot habe ich mit zusätzlichen 100g Sesam, 50g Leinsamen und 75g Hanfmehl (30g EW und 1,2g KH/100g) aufgehübscht.
Voila, das Brot hat plötzlich Geschmack, ist angenehm fluffig, aber auch teigig und kann mit dem Eiweiß-Abendbrot von Dr. Pape (z.B. bei Thürmann erhältlich) geschmacklich sehr wohl mithalten. Hat aber weniger KH. Übrigens: Gewicht gebacken waren 850g. Dafür zahlt man in der Bäckerei mehr.

Für mich ein klarer Grund, die Teigmischung wieder zu bestellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)