Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Juli 2011
Hierzulande fast gänzlich unbekannt, aber man täusche sich nicht: Hier ist einer der besten klassischen Gitarristen überhaupt zu hören. Devine kann man wohl als Erben Julian Breams ansehen. Beide sind Engländer, es besteht kein Lehrer-Schüler Verhältnis, aber die Ästhetik Devines lässt sich eben am besten mit dem Verweis auf den Altmeister definieren. Wie alle sehr guten Gitarristen der neueren Generation verfügt Devine über eine ungleich perfektere Technik als Bream, der ja Autodidakt war. Das Problem ist eben,unter den zahlreichen Virtuosen Spieler zu finden, die musikalisch Julian Bream das Wasser reichen können. Und da bleiben eben nicht sehr viele übrig.
Tilmann Hoppstock wäre hier zu nennen.Nach meiner rein subjektive Einschätzung wäre auch Devine höher als Russell und Barrueco einzustufen, obwohl es auf diesem Niveau nicht wirklich Sinn macht eine Rangfolge auszustellen.
Für mich stellt aber die Spielweise Graham Devines den "reinsten" Musikgenuss dar.
So sollte es eigentlich öfter sein: Man vergisst komplett, dass da eine Gitarre spielt, und dass die Stücke "schwierig" sind. Eben 100% Musik!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2014
Ein detailliert fachkundiges Urteil kann ich nicht abgeben. Aber es sind mit Abstand die schönsten Interpretationen der Musik von Bach für Gitarre, die ich bisher ausfindig gemacht habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden