Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily Fußball longSSs17



am 23. Februar 2012
Mit Sicherheit gehört der Film (1961/1962) von Francois Truffaut zu den Klassikern des internationalen Films.
1912: Ein deutscher und ein französischer Schriftsteller schließen in Paris Freundschaft. Warum der Deutsche (Oskar Werner) allerdings JULES heißt und der Franzose JIM (Henri Serre), bleibt das Geheimnis des Autors der literarischen Vorlage Henri-Pierre Roche. Auf der Suche nach Abenteuern mit den schönsten Mädchen der Stadt begegnen sie schließlich Catherine (Jeannne Moreau), in die sich beide verlieben. Zu dritt verleben sie eine unbeschwerte Zeit. Catherine und Jules heiraten und leben im Schwarzwald. Im Ersten Weltkrieg kämpfen die beiden jungen Männer an unterschiedlichen Fronten. Nach dem Krieg besucht Jim die Familie und erfährt, dass die Ehe nicht glücklich ist. Es beginnt erneut eine seltsame Dreierbeziehung, aus der Catherine hin und wieder mit einen anderen alten Bekannten aus Paris ausbricht. Ihr eigenartig launisches und unberechenbares Handeln scheint nicht in die reale Welt passen.
Durch einen Autorenkommentar erhält die Geschichte sowohl einen melancholischen als auch ironischen Ton. Die Helden sind wie Don Quijote und Sancho Pansa. Das wunderbare Chanson, das Catherine singt, sagt worum es im Film geht: Das Wechselspiel von Sich-Finden und Sich-Trennen. Der Breitwandfilm in schwarz-weiß versucht die Stimmung alter Stummfilme aufzugreifen. Manchmal beginnt das Bild zu flimmern und der Gesichtskreis wird eingeschränkt. Dokumentaraufnahmen aus dem Weltkrieg zerstören die anfängliche Idylle. Dann wieder gibt es rasante Kamerafahrten.
Truffauts erfolgreichster Film bleibt erstaunlich unterkühlt und das Spiel der Stars verstärkt das Gefühl, in einer kalten Welt angekommen zu sein. "Jules und Jim" ist ein Paradebeispiel für den AUTORENFILM, dem sich die Darsteller unterordnen.
Sehenswert!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
ein sehr guter film mit grossartigen schauspielern, den ich mir immer wieder gerne anschaue. schade für oskar werner fans, dass er sich auf deutsch nicht selber synchronisieren durfte. umso interessanter, die originalfassung mit der synchronisation zu vergleichen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2012
Ja, ich habe den Film nur mit zwei Sternen bewertet. Allerdings eigentlich nicht den Film, aus meiner Sicht ein Meisterwerk, sondern diese unsägliche deutsche Nachsynchronisation. Der Film selbst verdient fünf Punkte, die deutsche Synchro Minuspunkte. So geht in der deutschen Fassung die feine Ironie sowie der subtile Humor des Originals völlig unter. Und ganz besonders ärgerlich ist, dass die Stimme von Oskar Werner von einem anderen Sprecher nachsynchronisiert wurde. Das geht gar nicht! Oskar Werners unnachahmliche Stimme, sein fein erotisches Timbre und die leicht österreichisch angehauchte Lautbildung sind einmalig und machen diesen großartigen Schauspieler erst zu dem, der er war: Einer der besten deutschsprachigen Darsteller. Wer diese Nachsynchronisation zu verantworten hat, hat diesen Film zerstört. Schade, verdammt schade!
22 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
Ich freute mich sehr den Film zu erhalten, stellte dann aber fest, daß er in französischer Sprache mit englischem Untertitel aufgenommen war. Leider verstehe ich kaum etwas. Dieser Fakt war nicht aus dem Angebot sichtbar!! Was sehr irreführend fürmich ist.
33 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2016
Die DVD wurde sehr schnell und sicher verpackt gesendet. Vielen Dank!
Dem Film gebe ich ebenfalls 5 Sterne.Ein Klassiker der französischen Nouvelle Vague.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Die Leichtigkeit mir der hier der damals junge Regisseur Truffeaut, den Roman eines alten Herrn verfilmt setzt nach wie vor Maßstäbe für filmisches Erzählen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Jules und Jim gehört zu den Meisterwerken der Filmkunst, der eigentlich viel mehr in die Kinos und ins Fernsehen gehört!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2013
Ein trauriges Ende. Jedoch ein weltoffener Film und eine eine grandiose, authentische Jeanne Moreau. Lebenslust pur. Mut, eigene Wege zu gehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2013
Endlich habe ich mir diesen alten Klassiker einmal ansehen können und wurde nicht enttäuscht.
Schön immer wieder so alte Filme bestellen zu können.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2010
was kann man zu so einem alten Film noch sagen als, man muß eben liebhaber von so einem filmthema sein und solche schauspiel kunst lieben.
beim kauf muß man aufpassen ob eine deutsche fassung gegeben ist!!!!!.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Die Liebenden
9,97 €
Jules & Jim [UK Import]
6,93 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken