Sale Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Sasha BundesligaLive



am 24. Mai 2017
2008 zum ersten mal gekauft und gelesen. Mittlerweile lese ich es zum dritten oder vierten mal, nicht weil ich besonders vergesslich bin :-),
sondern weil es mir so außerordentlich gut gefällt.
Über die Geschichte an sich wurde hier schon viel geschrieben und deshalb erspare ich mir an diese Stelle weitere Ausführungen.
Jan Weiler erzählt so warmherzig und humorvoll über die angeheiratete Familie. Das Leben mit diesen Menschen, ihren Vorfahren und
all ihren Geschichten.
Wer hier besondere "Action" und so eine Art "Stand-Up-Comedy"-Humor sucht, wird vielleicht enttäuscht werden.
Wer eher die leisen Töne mag und sich nicht davor scheut, auch über die schwierigen Seiten der Familie und ihrer Herkunft zu lesen,
wird hier eine Auszeit vom eigenen Alltag finden und auch viel zu lachen, zu lächeln oder gar nachzudenken haben.
Für meinen Geschmack war (ist) es ein Volltreffer!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Oktober 2017
Das Buch besticht durch die Eloquentz Jan Weiler's. Fluffig wird ein Deutscher, mit einer italienischen "Secondo" verlobt, zum Filius erkärt und in die Geschichte familiärer Bande in Italien eingeführt. "Mir schmeckt's nicht, gibt's nicht" und so erlebt der Hauptprotagonist Episode für Episode wie es sich anfühlt, geliebt und auch integriert zu sein. Köstliche Anekdoten mit zum Teil ernstem Hintergrund. Fröhlich zu lesen und hilfreich für die Leichtigkeit des Seins...
Ich mag Kurzgeschichten nicht besonders, darum vier Sterne. Das Buch hätte auch als ganze Geschichte geschrieben werden können (Bella Germania...Buchtipp zum gleichen Thema...).
Viel Spass beim Erleben der Italianita aus Sicht eines Deutschen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. April 2015
Als ich im Urlaub nichts mehr zu lesen hatte, hat mir meine Tante dieses Buch geborgt. Zunächst war ich skeptisch, weil ich so etwas normalerweise nicht lese, doch am Ende es hat mich absolut überzeugt!

Jan Weiler berichtet über die italienische Familie in die er hineingeheiratet hat. Besonders sein Schwiegervater Antonio bietet dabei ordentlich Lesestoff. Im Buch wird er folgendermaßen beschrieben:

"Er sei ein wenig anstrengend, sagte sie. Manche fänden ihn wunderlich. Manche hätten sogar Angst vor ihm, aber das verstehe sie nicht. Er sei eine echte Nummer. Er habe Humor. Verstand, Appetit. Sei großzügig. Und besitze nun einmal die Angewohnheit, ohne Unterbrechung zu reden, wenn er sich wohl fühle. Da er sich die meiste Zeit seines Leben ungemein wohl fühle, habe dies nun zur Folge, dass er von morgens bis abends rede.
...
Ihr Vater sei, dozierte Sara, eine Art Windmaschine, die aber nicht nur Luft bewege, sondern auch Herzen. Er sei kaum zu Argem imstande, und wenn er doch mal sauer werde, dann doch nur um des Effektes willen, denn für wahren Zorn sei er eigentlich zu ignorant. Nichts interessiere ihn so sehr, dass es ihn wirklich aufregen könne." (Seite 8, sh. Leseprobe).

Das kann ich absolut unterschreiben!

Der einzigartige Humor hat mich sofort an das Buch gefesselt. Jan Weilers lockerer Schreibstil lässt einen jede Seite einfach nur genießen! Besonders Antonio trägt zum Humor des Buches bei. Dieser ist einem gerade wegen seiner Macken sofort sympathisch!
Auch wie Jan versucht, mit der "italienischen Sippe" klar zu kommen bietet sehr viele Lacher. Als er dann auch noch versucht, dem Leser den Stammbaum der großen Familie zu erklären, konnte ich kaum noch aufhören zu lachen. Denn das erweist sich schwieriger als gedacht, wenn jeder zweite Mann Antonio und jede zweite Frau Maria heißt.

FAZIT:
Absolute Kaufempfehlung! Dieses Buch besticht mit einer unglaublichen Leichtigkeit. Jeder Charakter wächst einem sofort ans Herz. Besonders gut für den Urlaub geeignet und für alle, die genau diese Leichtigkeit suchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2017
... aber vielleicht sehe ja nur ich meine Freunde darin, die ihr Deutsch "unterwegs" erlernt haben.
Die Mentalität mancher (nicht aller) Italiener, gerade aus dem Süden ist gut getroffen und es ist
wirklich ein Verlust, dass Antonio nicht mehr für eine weitere Folge zu bewegen war.
Ich hatte das Riesenglück die Premiere in Düsseldorf am Rhein zu sehen, - mit vielen gemischten
Ehepaaren, deren Ehefrauen wohl jede Menge "Antonios " entdeckten - herrlich!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Oktober 2014
Ich habe mir dieses Buch vor dem Italienurlaub (!) auf Empfehlung eines Kollegen hin besorgt und es nicht bereut. Jan Weiler beschreibt darin auf ganz klasse und kurzweilige Art die Situationen, die entstehen, wenn Deutsche und Italiener zusammen treffen. Kein Buch welches auf irgendwelchen Vorurteilen aufbaut, nein, es beschreibt einfach die Erlebnisse eines Deutschen, der in Italien auf seine angeheiratete Familie und deren Traditionen trifft.
Für jemanden, der noch nie in Italien war, ist das Buch wahrscheinlich nur halb so lustig. Ich als langjähriger Italien-Fan kann es nur wärmstens empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Februar 2018
Jan Weiler hat mit "Maria ihm schmeckt's nicht" voll und ganz meinen Humor getroffen. Er beschreibt das Leben mit seiner "angeheirateten italienischen Familie" humorvoll und mitreißend. Ich bin wirklich begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Juli 2014
Ich liebe es.... wenn deutsche und italienische Mentalitäten und Lebensweisen "aufeinanderprallen" und miteinander auskommen müssen!

Situationen aus dem Alltag werden urkomisch, wenn Antonio Marcipane seine Finger im Spiel hat und sein Handeln vom Schwiegersohn (dem Autor) beschrieben wird, der das alles aus "deutscher Sicht" , aber mit ganz viel Liebe und Respekt, niederschreibt.

Ein wunderbares Buch, welches auf jeder Seite mindestens einen Lacher beschert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. August 2015
Das Buch ist anders - und noch viel besser, als der bekannte FIlm. Hier werden die "Feinheiten" und die Unterschiede der beiden Kulturen - stets mit einem Augenzwinkern - viel detaillierter und lebhafter beschrieben. Wahrscheinlich kann das ein 90-Minuten-Film garnicht leisten. Also auch für die, die den Film kennen: Das Buch lohnt sich unbedingt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Dezember 2016
Das Buch ist wie erwartet sehr lustig und gut zu Lesen, habe es für meine Mutter bestellt und sie ist glücklich. Preis Leistung passt auf jedenfall. Kann das Buch weiterempfehlen. Kam auch wie angegeben rechtzeitig an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Januar 2015
Ich war während ich das Buch gelesen habe wegen der Arbeit in Spanien und habe mich regelmäßig im Zug zu Tode gelacht :) Bei der Beschreibung eines typischen Reihenhauses musste ich sofort an meine Oma denken und bin im Kopf durch ihr Haus spaziert :) Das Buch bringt auf jeden Fall Urlaubsstimmung hoch und erzählt auf eine wirklich lustige und nette Weise, mit was man als künftiger Schwiegersohn in einer italienischen Familie zurecht kommen muss :) Unsere komplette Familie hat das Buch sogar mehrmals gelesen und jedes Mal Tränen gelacht :) Es ist sehr schön geschrieben. Nicht zu detailreich, gerade soviel dass man noch genügend Platz hat für seine eigenen Vorstellungen. Wem das Buch gefallen hat, sollte sich auf jeden Fall die gleichnamige Verfilmung zu Gemüte führen. Viel Spaß beim Lesen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Das Pubertier
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken