flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 29. Februar 2016
Ein wunderbare CD, auf der Pat Metheny seine ganz eigenen Versionen bekannter Stücke versammelt hat.
Es ist ein Album der zarten Töne. Vielleicht muss mancher erst die vordergründige Unscheinbarkeit durchdringen, um die Schönheit der Interpretationen zu erkennen.
Wenn man sich auf das Album einlässt und wirklich zuhört, belohnt es einen mit einer ganz eigenen Poesie. Als Hintergrundmusik oder zur schnellen Beglückung abgestumpfter Sinne taugt es weniger.

Die Verpackung ist allerdings unter aller Kritik, die CD lässt sich kaum ohne Kratzer entnehmen, daher der eine Stern Abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. November 2015
... und wieder einmal gefallen mir die Interpretationen oft besser
als die Originale.
Unbedingt hörenswert und via Amazon-App auch gleich auf dem Mobiltelefon
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. September 2013
Eine sehr authentische und originäre Interpretation der Klassiker, einfühlsam,aber nicht sentimental . Mein Lieblingsstück "And I Love Her" . Man kann die Stücke - und gerade das letzte - immer wieder hören , weil Erinnerungen an verschütt geangene Gefühe angedeutet werden-
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Februar 2012
Ich habe Pat Metheny vor ca. 10 Jahren das erste Mal gehört und war hellauf begeistert. In den Jahren haben die Alben mich teilweise begeistert, manche haben mich auch ein wenig verwirrt. Mein absolutes Lieblingsalbum war und bleibt "One quiet night", "What's it all about" gehört aber auf jeden Fall zu den besseren. Mit seiner Gruppe, die ich schon live erlebt habe, spielt er mir manchmal zu abgedreht. Alleine ist er einfach besser !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. März 2013
Als ich das Album in Händen hielt, dachte ich "Das darf nicht wahr sein, nicht schon wieder so ein Billig-Pappschuber…" – Alle, die bereits Alben aus ECM's Serie "Touchstone Series - Papersleeve Edition" in Händen hielten, wissen, was ich meine. Man kann die CD nur mit 2 Fingerkuppen und Berührung beider Oberflächen nebst den fälligen Fingerabdrücken als Hinterlassenschaft aus dem Cover zu ziehen – bei dem Vorgang wird die CD auch noch durch den rauen Karton zerkratzt. Jedoch befindet sich das vorliegende PM-Album mit ca. 16 Euro eher im Hochpreis-Segment - im Gegensatz zur ECM-Serie. Ein liebevoll gestaltetes, informatives Booklet sucht man vergebens.

Für die Musik, und darauf kommt es letztendlich an, gibt es glatte 5 Sterne. PM preist das Album zwar mit "A Straight Solo Baritone Guitar Record" an, jedoch sind es die beiden ohne Einsatz der Baritone Guitar, die mir am besten gefallen. Das erste, "Sound of Silence", ist auf der 42 String gespielt. Für mich bereits das Highlight auf dieser CD, auf diesem schwierig, wirklich virtuos spielbaren Instrument. Auch vom Einfühlungsvermögen in das sensible, von Paul Simon komponierte Stück, wunderbar, wie noch nie zuvor gehört, umgesetzt! Das zuletzt gespielte Stück "And I love her" von Lennon/McCartney wird annähernd genial interpretiert, allerdings auf der konventionellen 6-saitigen Nylon-String. Die Stücke dazwischen sind auf der Baritone Guitar gespielt. Ebenso sensibel interpretiert und auf einem nahezu gleich hohen Niveau.

Zur Klangqualität: Sie ist überragend und sehr räumlich – man kann kaum glauben, dass hier nur EIN Instrument gespielt wird. Auch oder gerade mit Kopfhörer macht die CD richtig Spass.

Fazit: Musik und Sound 5 Sterne, Verpackung und nicht vorhandenes Booklet 1 Stern – macht im Durchschnitt 3 Sterne.

P.S.: Um die CD dauerhaft bei Entnahme und Lagerung zu schonen, werde ich vorgehen, wie bei den ECM Touchstone Series: Den Billig-Pappschuber zerschneiden und in ein leeres, sog. "CD Jewel Case" einpassen – das kann's doch nicht sein, oder???
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. April 2012
Die armen 1-Stern Rezensenten müssen echt mit Holzohren gestraft sein, wenn sie diese Platte eintönig finden... ;-)
Es ist wirklich sagenhaft, was Metheny aus den alten Songs hier macht. Mit sparsamsten Mitteln und vertrackten Harmonien schafft er weite Klangwelten. Sehenswert ist zudem die 42-String-Gitarre, die er bei einem Stück spielt! Siehe patmetheny.com .
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. März 2013
Wer nach "One Quiet Night" einen weiteren großen Wurf erwartet hat, wird von Metheny enttäuscht: Der Meister hat sich für diesen 45-Minuten-Nachfolger nur einige bekannte Stücke herausgesucht und für mich eher langweilig interpretiert ... leider kein musikalischer Hochgenuss.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Juli 2011
Endlich wieder in gewohnter Art und Weise und gleichem Tuning wie bereits auf One quiet night, präsentiert Metheny nach der qualvollen Erfahrung seines letzten experimentellen Projektes hier wunderschöne Neuinterpretationen großer Songs. Ohne dass man diese auf Anhieb wiedererkennen würde, erschließen sich die Passagen bei wiederholtem Anhören mehr und mehr und man verliebt sich in die Songs. Ruhig, aber nicht unruhig, entspannend wenn auch vielleicht mit weniger Spannung als auf One quiet night. Doch wer diese CD noch immer liebt, dem wird auch diese Neuerscheinung gefallen. Als Schnuppertip sind hier die auf youtube plazierten Trailer zu empfehlen um zu sehen wie intim die Arrangements von Metheny hier aufgestellt wurden...Tip? Vielleicht "Girl from Ipanema"? Alles Geschmackssache...jedem das Seine und noch viel Spaß im Leben und überhaupt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Juli 2011
Endlich ! Pat Metheny spielt wieder Gitarre !
Pat Metheny ist seit 25 Jahren mein "Gitarren-Gott"
Leider kam in den letzten 10 Jahren wenig, was mich begeistern konnte und ich dachte wirklich, er kann - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr so spielen wie zu Zeiten von Travels, New Chautauqua oder American Garage oder Missouri Sky.
Jeder wird älter, kann Rheuma bekommen, ausbrennen und dergleichen mehr ...
Doch nun endlich wieder eine CD, die man mit Freude und Bewunderung anhören kann :
Pat kann, wenn er will auch so wie früher !
Leider, und das ist der Grund für 4 Sterne statt 5 Sternen, finde ich den Klang der Bariton Gitarre nicht so richtig toll. Irgendwie ist es eine gewöhnungsbedürftige Mischung aus Gitarre mit etwas Cembalo und einer Spur Sitar. Die Musik selbst, das Spielkönnen und alles andere sind über jeden Zweifel erhaben. Übrigens kann man die ursprünglichen Titel kaum erkennen, mit Ausnahme von "Sounds of Silence" und "And I love her". Es ist also kein Aufguß von Coverversionen, sondern wirklich etwas Eigenes im Stil von Pat Metheny. Die Stücke sind überwiegend ruhig und melancholisch.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Dezember 2011
Nach dem mehrfach ausgezeichneten Soloalbum One Quiet Night gibt es endlich wieder ein von der Baritone Guitar geprägtes Album von Pat. Sicher wird jeder erst einmal beide vergleichen. Beim ersten Hören hat die neue CD es schwer. Viele ruhige Stücke müssen erst erhört werden. Aber der Effekt ist, je öfter desto besser. Pat nimmt den Hörer mit auf die Reise in seine Kindheit, gibt Einblicke in die Songs, die man zwar kennt, aber so noch nie gehört hat. Einfach genial die Beatlesnummer And I Love Her, aber auch Cherish, Rainy Days, Betcha by Golly, Sound of Silence u.v.a. kann man immer wieder hören. Vorsicht Suchtgefahr! Man darf die Musik auf keinen Fall nur so nebenbei hören, dafür ist sie zu schade... Mein Wunsch: ein Soloalbum von Pat nur mit Beatlessongs und ganz viel Nylonstrings...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

One Quiet Night
19,00 €
Beyond the Missouri Sky
7,97 €
The Unity Sessions
14,99 €
Kin (<-->)
12,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken