Hier klicken Fashion Sale Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
30
4,0 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. März 2010
Die Abbildungen in dem Buch sind sehr schön und auch die Auswahl der Geschichten sind echt toll. Habe mit meinem 4-jährigen Sohn jeden Tag eine Geschichte gelesen und danach zu fast jeder Geschichte etwas gebastelt/gebacken oder einfach mit seinen Spielsachen nachgespielt. Der Text ist für 4-Jährige nicht ganz so einfach zu verstehen und man muss an manchen Stellen das ganze ein wenig kindgerechter in eigene Worte fassen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2015
Eine Geschichte von Eulenspiegel hat bestimmt jeder schon einmal gehört. In diesem Buch sind unzählige kurze Geschichten, die für eine gute Unterhaltung sorgen und auch mal zwischen durch gelesen werden können.
Das Buch hat mich wunderbar unterhalten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2006
In dieser Rezension werfen wir einen längeren Blick auf die Reihe “Coppenraths Kinderklassiker” des Coppenrath Verlages. Was bei allen drei Neuerscheinungen als erstes auffällt, ist die aufwendige Umschlaggestaltung. Diese sind an beiden Rändern mit breiten, verzierten, samtartigen Einlagen versehen, die dem Buch sofort einen edlen Eindruck verleihen. Das es sich bei diesem Augenfänger um keinen Blender handelt, wird deutlich, wenn man die Bände aufklappt: alle drei Bände haben ein grafisch aufwendig gestaltetes Deckblatt. Bei Eulenspiegel ist dies ein Spiegel, auf der eine Eule sitzt; bei Dickens ein Weihnachtskranz und bei Pinocchio, dem aufwendigsten, liegt dieser schlafend auf dem Rücken während er von Schmetterlingen umtanzt wird und aus seiner Nase ein Baum wächst.

Unterschiedliche Erzähler und Grafiker

Jeder Band hat durch jeweils unterschiedliche Erzähler und Illustratoren seinen individuellen Charakter. Eulenspiegel (1510) spielt im Mittelalter und so dominieren recht strenge Bilder, abgetönte Farben, gerade Konturen. Die Stadtarchitektur wirkt authentisch, doch merkwürdig ausgestorben. So spielt „Wie Eulenspiegel vom Rathausdach fliegen wollte“ in Magdeburg. Doch auf dem gemalten Stadtbild stehen nur ungefähr 2 Dutzend Bürger in einer Gruppe herum. Ansonsten ist kein Leben zu entdecken. Die einzelnen Erzählungen bilden jeweils ein Kapitel, welche sich mühelos als Eigenlektüre oder als Gute-Nacht-Geschichte eignen. Die Textgestaltung orientiert sich einem modernen Stil, so dass die kindlichen Leser nicht, neben evtl. ohnehin schwer lesbaren Wörtern, auch noch mit veralteten Vokabeln überfordert werden.

Der Illustrator von Pinocchio (1881) fängt das mediterrane Klima Italiens und seiner Bewohner ein. Er verwendet dazu als Grundlage Braun- und Rot-Töne, denen er gelegentlich als Kontrapunkt Grün- und Blau-Töne hinzufügt. Auch er dämpft seine Farben ab, so dass schreiendes Mittelmeerblau, gleißendes Weiß oder knalliges kirschrot nicht vorkommt. Der überbordenden Mentalität Italiens entspricht die Detailfreude seiner Bilder. Da fliegen schon einmal Trümmer aus dem aufgerissenen Schlund eines Riesenfisches, als sei dort unten eine Bombe explodiert oder Pinocchio lässt Brezeln an seiner Nase rotieren während er auf einem Ball balanciert; in der einen Hand vier Eistüten, in der anderen eine komplette Sahnetorte und am anderen Fuß, den er nach hinten gestreckt hat, baumelt ein Teddybär. Kapitel im herkömmlichen Sinne gibt es nicht. Doch sind die einzelnen Begebenheiten so aufgeteilt, dass es am Ende jeder Seite möglich ist, eine Pause bis zum nächsten Abend einzulegen. Kinder, die schon selber lesen möchten/können, sind in der Regel selber in der Lage, zu erkennen, wann eine Pause sinnvoll ist.

Charles Dickens Weihnachtsgeschichte (1843) ist schlechthin der Klassiker unter den Weihnachtsgeschichten. Die Handlung spielt in England im viktorianischen Zeitalter, dem Zeitalter der beginnenden industriellen Revolution. Der augenfälligste Unterschied zu den beiden vorangegangenen Büchern ist der, dass der Illustrator wesentlich größeres Augenmerk auf die Ausdruckskraft der Gesichter legt. Natürlich gibt es auch detaillierte Zeichnungen von Interieur, Kleidung etc. Allerdings übertrifft Ute Simon deutlich die Ausdruckskraft der Kreationen ihrer beiden Kollegen. Dazu kommt, dass es die „erwachsendste“ der drei Geschichten ist und sogar Elemente klassischer Schauergeschichten enthält. Besonders die Illustration der Friedhofszene, als ihn der „Geist der kommenden Weihnacht“ mit auf die Reise nimmt, stellt alle anderen Bilder weit in den Schatten. Doch keine Angst: die Bearbeitung durch Katrin Hoffmann ist auch als Gute-Nacht-Geschichte für jüngere Kinder geeignet. Da auch dieses Buch nicht in kurze Kapitel eingeteilt ist, muss der Vorleser entscheiden, bis zu welchem Zeitpunkt der kleine Zuhörer aufnahmefähig ist. Wie oben erwähnt sind sich Kinder, welche bereits allein lesen, ihrer Grenzen durchaus bewusst – und falls es im Einzelfall nicht so sein sollte, sind wir Eltern ja noch regulierend da.

Fazit: Eine aufwendig gestaltete, liebevoll ausgestattete Reihe, die Kindern Klassiker der Weltliteratur nahe bringt. Auf Grund der häufig detaillierten Bilder könnten kleinere Kinder davon überfordert sein. Somit eignen sich diese Bücher für die Altersgruppe „Erstklässler“ mit all ihren unterschiedlichen Facetten. Letztendlich entscheiden ohnehin die Eltern, welche Bücher für ihr Kind geeignet erscheinen. Sollte der Terminus „Literaturklassiker“ so manchen abschrecken, so sei nochmals darauf hingewiesen, dass sich alle Erzähler für eine moderne Überarbeitung entschieden haben. Diese behalten den Tenor der Geschichte in allen Facetten bei, verwenden jedoch keine veralteten oder komplizierten Wörter oder verschachtelten Satzbau.

(C) Wolfgang Haan - [...]
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2015
kann für Menschen von 1900 ja ganz amüsant/interessant sein, aber für Leute aus unserer Epoche, eher nicht. schwer zu lesen...
kann für Menschen von 1900 ja ganz amüsant/interessant sein, aber für Leute aus unserer Epoche, eher nicht. schwer zu lesen...
kann für Menschen von 1900 ja ganz amüsant/interessant sein, aber für Leute aus unserer Epoche, eher nicht. schwer zu lesen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2012
das Buch zeichnet sich durch Übersichtlichkeitaus und ist so geschrieben,wie ich mich an die Texte in meinem Buch das ich vor 50 Jahren geschenkt bekam, erinnere.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. September 2010
Dieses Buch beinhaltet vierzehn Geschichten (Seiltanz mit Schuhen; Bienenkorbdiebstahl; Flug vom Rathausdach; Turmblässer; Karren mit Erde; unsichtbare Bilder; Hochschulprüfung; Esel das Lesen beibringen; Schneider und Schneiderkunst; Metzer und Braten; Eulen und Meerkatzen; Milch regnen lassen; Tod Eulenspiegels; Beerdigung Eulenspiegels) um den Gaukler und Narren Till Eulenspiegel. Alle Kurzgeschichten sind mit sehr anschaulichen farbigen Abbildungen bereichert worden und sprechen Kinder im besonderen an.
Die Episoden sind gut aufbereitet und leicht verständlich erzählt und obwohl sie im Mittelalter spielen, werden sie auch für kleinere Kinder nachvollziehbar herübergebracht. Jede Geschichte wird durch eine ordentliche Portion Ironie und Schelmerie geprägt, was zur Erheitung beiträgt.
Fazit: Alter Stoff sehr gut aufbereitet und auch für Kinder im Vorlesealter durchaus geeignet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2013
unterhaltend, kurzweilig, für zwischendurch, ich hatte Till Eulenspiegel spannender in Erinnerung, liegt vielleicht an der Kindheit; trotzdem gut das man sie herunterladen kann, habe sie als Einschlaflektüre genutzt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Ich hatte das Buch noch aus der Kindheit. Im Urlaub konnte ich das heruntergeladen Buch meinen Enkelkindern vorlesen. Sie haben sehr gespannt zugehört und waren Begeistert über die Streiche aus alter Zeit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Dachte, endlich kannst du mal alle Episoden lesen, aber bin schwer enttäuscht. Finde das Meiste nicht mal lustig, sondern dumm und bösartig gegen (im Vergleich) bessere Menschen. Habe auch den Eindruck, daß wohl bei jeder 3. Episode Fäkal-Ausscheidungen die Hauptrolle spielen. In diesem Sinne war das für mich ein S******-Buch....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2012
Dieses Buch ist wirklich toll. Es ist sehr witzig. Für Kinder ab drei Jahren. Außerdem ist es kostenlos. Manchmal ist es nicht so verständlich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)