Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
13
4,8 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:6,17 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nach dem sehr guten ersten Teil hat der Autor einen guten zweiten Teil geschaffen, der nahezu nahtlos an die Vorgeschichte anschließt.

The Kane Chronicles, Book One: Red Pyramid

Carter und Sadie trainieren Nachwuchs-Magier und das Böse rottet sich zusammen, um der Familie Kane ein endgültiges Ende zuzuführen. Die Kane-Familie muss diesmal den Obersten aller Götter aus seinem Schlaf erwecken, um den Untergang der zivilisierten Welt zu verhindern. Auf ihrem Weg werden sie von vielen Rätseln, Geheimnissen, heimlichen Unterstützern und überraschenden Feinden bei Laune gehalten - an keiner Stelle verliert die Geschichte merklich an Spannung. Der Leser bekommt viele ägyptische Götter vorgestellt, deren "echte" Geschichte richtig gut in die Story eingebaut wurde.

Der Erzählstil ist wunderbar und wie beim ersten Teil abwechselnd zwischen Carter und Sadie. So bekommt man als Leser die doch sehr unterschiedlichen Sichtweisen der beiden Geschwister aufgezeigt und fühlt sich so noch besser in die Geschichte eingebunden - wirklich toll! Aber dennoch gibt es von mir nur 4 Sterne. Es fehlt mir wirklich die Tiefe in der Geschichte! Der Autor kratzt so treffend viele Themen sehr gut an: Vertrauen, Glauben, Zusammenhalt, Misstrauen, Eifersucht und vieles mehr. Aber dann? Nix :-(

Achtung, ich verrate nichts wichtiges über die Geschichte, aber einiges könnte als Spoiler gesehen werden:
- Wenn Sadie die tiefsten Geheimnisse über Carter herausfindet und Carter deshalb scheinbar etwas skeptisch ist - wieso geht der Autor hier nicht etwas tiefer in diese Geschwister-Beziehung hinein? Soviel Potenzial ...
- Wenn Sadie und Carter ihre Eltern sehen/treffen/sprechen, wieso wird dann so wenig über die Gefühle der Geschwister geschrieben? Sonst wird jede Kleinigkeit genau abgehandelt, aber wenns interessant wird ...
- Die Beziehung zwischen Carter und Zia entwickelt sich sehr überraschend - warum geht der Autor hier nicht nach und reisst den Leser gefühlsmäßig mit?
- An vielen Stellen steht der Erfolg auf Messers Schneide und immer kommt wie aus dem Nix eine tolle Lösung. Die Charaktere müssen zu wenig Furcht/Not/Angst erleiden, alles wirkt so ... einfach. Totgeglaubte überleben dann doch und die Aufgabe war doch ganz einfach gemeint ... sehr unglaubwürdig.
- Das Schicksal von Bes dem Zwergengott hätte eine deutlich detailliertere und traurigere Abhandlung verdient - wirklich schade, da war mehr drin und die Figur hätte auch mehr verdient.
- Der Kracher ist dann, als dann die guten Magier einen Powerschub bekommen und die anderen Magier, die aus Sicht der Kanes auf der "falschen" Seite sind, erhalten komischerweise keinen Powerschub!? Hmmm...

Da gibt es noch viele andere Beispiele. Gefühle werden kaum tiefer beschrieben, das Mitgefühl vom Leser kann höchstens an einzelnen Stellen erlangt werden, der Witz/Sarkasmus/Zynismus der einzelnen Darsteller hätte deutlich besser sein können. Viel Potenzial, das nicht genutzt wurde. Übrig bleibt eine gute Unterhaltung ohne viel Tiefe - könnte also ein toller Hollywood-Film werden :-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 12. Dezember 2012
Buch 1 wurde auf Deutsch nur so verschlungen. Teil zwei musste nun schnellstens in Englisch her und wurde ebenso schnell verschlungen. Das Englisch ist leicht verständlich.

Nachdem das Chaos in Gestalt der Schlange Apophis zurückgeschlagen werden konnte, regt sich dieser erneut.
Nun müssen die Geschwister Carter und Sadie Kane drei Teile des Buches von Ra finden, um den Sonnengott wiederzuerwecken, da dieser die Macht hat um Apophis zu besiegen. 5 Tage haben sie dafür Zeit, andernfalls wird die Welt untergehen! Die Suche der drei Teile des Buches führt die Kanes in so manches Schlamassel, dennoch schlagen sich die beiden mit ihrem gewohnten Charme und Einfallsreichtum auch dieses Mal wieder zum Ziel, welches jedoch anders ausgeht als erwartet...

Fazit:
Toller Folgeband der eine riesen Lust auf den dritten und letzten Teil der Trilogie macht!
Spannend, witzig und nicht nur für junge Leser geschrieben!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Juni 2011
3 Monate leben Carter und Sadie nun schon in Brooklyn House, als sie einen neunen Auftrag von Horus erhalten. Apophis wird zur nächsten Tag-und-Nacht-Gleiche aus seinem Gefängnis ausbrechen. Um dies zu verhinden, müssen sie die 3 Teile der Schriftrolle von Ra zusammenfügen, deren erster Teil bereits seit 30 Jahren im Brooklyn Museum verborgen ist. Dumm nur dass dieses Artefakt am nächsten Tag für eine Europareise verpackt werden soll, in der einzig möglichen Nacht die Rolle zu bergen, eine Hochzeit im Museum stattfindet, und die nächste Tag-und-Nacht-Gleichte und somit das Ende der Welt nur 5 Tage entfernt sind.
So hat sich Sadie ihren dreizehnten Geburtstag wirklich nicht vorgestellt, schließlich sind sie und Carter nur Kinder, die böse Magier, Dämonen, Monster, Geister, und den Herren des Chaos bekämpfen müssen. Als wäre das nicht kompliziert genug, hat sich Carter auch noch in den Kopf gesetzt, seine erste große Liebe Zia zu retten.
Was passiert, wenn man einen Gott weckt, der gar nicht geweckt werden möchte?

Was haben Dr. Doolittle und die ägyptische Mythologie gemeinsam? Welcher Gott sieht aus wie ein deprimiertes 10 Meter großes Schaf mit sehr langen Messern?
Fragen über Fragen, die dieses Buch auf rasant witzige Art und Weise erklärt. Sarkastisch und teils sehr bissig, wie man das von den Percy Jackson Büchern kennt, kommt auch dieser zweite Band der Kane Chroniken daher. Es gibt einen kleinen Seitenhieb auf die Percy Jackson Reihe, so sollen Sadie und Carter Manhattan lieber meiden, das hätte eigene Probleme und die beiden glauben eines Abends einen Pegasus am Himmel zu sehen, aber insgesamt ist diese Reihe vollkommen unabhängig von den Percy Jackson Büchern.
Ähnlich wie bei den Percy Jackson Büchern gehen die Geschwister Carter und Sadie auf eine Queste mit engem Zeitlimit. Anders jedoch als man es von den Percy Jackson Büchern kennt, erzählen hier Sadie und Carter die Geschichte selber, auf Tonband und wechseln sich dabei immer wieder ab, Rick Riordan ist nur der Schreiber, der die Bänder abtippt und unter seinem Namen veröffentlicht. Einerseits muss man da sehr aufpassen aus wessen Blickwinkel gerade erzählt wird, andererseits nimmt diese rückblickende Erzählweise ein wenig die Spannung aus der Geschichte.

Dieser Band baut auf den Ereignissen des Ersten Bandes auf. Es wird auf viele Ereignisse verwiesen und auch viele Personen des ersten Bandes tauchen wieder auf. Es gibt keine Zusammenfassung, ich kann als nur davon abraten, das Buch ohne Kenntnis des ersten Bandes zu lesen.

Fazit: Die ägyptische Mythologie ist ebenso farbenprächtig wenn nicht sogar prächtiger als die griechisch römische. Viele neue alte Götter und neue Hieroglyphen gibt es kennenzulernen, und neue Freunde zu gewinnen. Das Abenteuer hat gerade erst begonnen.

The Kane Chronicles, Book One: Red Pyramid
The Kane Chronicles, The, Book Two: Throne of Fire
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2011
Ich konnte es kaum erwarten, bis ich dieses Buch endlich beginnen konnte zu lesen und nachdem ich einmal angefangen hatte, fiel es mir schwer es aus den Händen zu legen.

Die Ereignisse in Band 2 knüpfen natlos an den ersten Teil an. Wieder wird mit einer Einleitung begonnen, in der Rick Riordan sagt, dass er nur Tonbänder transkripiert hat, die ihm auf mysteriöse Weise zugeschickt wurden. Und dann geht es auch schon mit Carter weiter, der erzählt wie sie gerade in ein Museum einbrechen um eine Statue zu stehlen. Nichts einfacher als das...
Auch in diesem Buch wechseln sich Carter und Saddie in ihren Erzählungen ab und obwohl die beiden auch hin und wieder getrennte Wege gehen, wird doch nichts doppelt erzählt oder unnötig wiederholt. Die Ereignisse werden kurz und prägnant dargestellt, ohne natürlich etwas an Spannung einbüsen zu müssen. Ganz so, wie es bei Herrn Riordan merkenswert üblich ist.

Die Story beginnt rasant und geht auch genauso weiter. Es ist selten, dass der Leser oder die Protagonisten mal zum Luftholen kommen.

Die neuen Charaktere sind geheimnisvoll und sympathisch. Es wird deutlich, dass jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat, deswegen aber noch lange nicht schwach ist oder bemitleidet werden will.

Man bekommt zudem einen kleinen Crashkurs in ägyptischer Mytholigie, der ja mit dem ersten Band bereits begonnen hat. Hier wird lernt man also neue Götter kennen, von denen jeder seine eigenen Maken und Liebenswürdigkeiten hat. Natürlich darf auch Anubis nicht fehlen, zudem sich Saddie immer noch hingezogen fühlt und der sich aber etwas seltsam verhält. Und dann ist da auch noch Walt... der neue Mitbewohner.
Auch Carter hat es in der Liebe nicht leicht.

Ein weiterer Punkt, der mich so fasziniert: Spannung und Abenteuer vermischen, mit einem Schuss Romantik, ohne das eines davon zu überwiegen scheint. Es ist perfekt ausgeglichen und das macht die Bücher von Rick Riordan so besonders.

Auch hier kann ich nur empfehlen es zu lesen. Wer Percy Jackson mag, wird auch hiervor begeistert sein.

PS: Das Englisch ist gut verständlich und recht leicht zu lesen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Carter und Sadie Kane, die seit einigen Monaten bei ihrem Onkel Amos in Brooklyn leben, müssen sich erneut auf eine schwierige Mission begeben.

Sie haben nur *5 Tage* Zeit, um die 3 Teile des "Buches des Ra" zu finden, den Sonnengott zu erwecken, und Ma'at wieder herzustellen.

Zwar haben sie nun auch einige Mitstreiter (u.a. Walt und Jaz), die sie ausbilden, aber der Löwenanteil des Quests bleibt an den Geschwister hängen.

Von Brooklyn, nach London, St.Petersburg, Ägypten und auch der Weg in die Duat bleibt ihnen nicht erspart, wenn sie erfolgreich sein wollen.

Mehr verrate ich euch nicht! Den Rest müsst ihr selber lesen. Viel Vergnügen! ;-)

Auch der 2.Band der Reihe verspricht eine interessante Reise, die den Leser fesselt. Die Geschwister müssen die Erfahrung machen, dass ihre Entscheidungen Konsequenzen haben. Außerdem erfahren sie Walts Geheimnis, dass einen nachdenklich zurücklässt.

Nur weil sein Vorfahre Echnaton (Akenathon) eine monotheistische Religion haben wollte, wurden alle seine Nachfahren von den Priestern von Amun-Ra verflucht. Kaum jemand erreichte das 30. Lebensjahr und wenn sie Magie anwenden, sterben sie meistens noch früher.

Lest einfach mal rein, ihr könnt einiges Interessantes erfahren, dass ihr noch nicht wusstet.

Nachtrag zur Audiofassung: Diese konnte ich nur mit 4 Sternen bewerten, da es ein, zwei Dinge gab, die mir während der 11-CD-Lesung negativ aufstieß:

1.) Am Ende der ersten 10 CDs wird man explixit dazu aufgefordert, dass man nun die nächste CD einlegen muss - dieser Hinweis ist mehr als unnötig, da man es eh machen würde, falls man das Hörbuch am Stück anhören will.

2.) Irgendwie scheinen sie mit dem Verteilen auf die CDs nicht zufrieden gewesen zu sein. Denn leider ist auf CD 2-11 jeweils ein Stück der vorherigen CD zu hören. Einige Sätze hört man dadurch doppelt. Gerade weil sie es bei den anderen CDs besser hinbekommen haben, ist dies doch ein großes Manko.

Die beiden Sprecher machen ihren Job gut und die Musik ist auch jeweils passend gewählt. Bei Bedeaf einfach mal reinhören und sich so ein eigenes Urteil bilden. Viel Vergnügen dabei ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 16. März 2012
Schon im ersten Teil der Saga mussten Carter und Sadie Kane - zwei jugendliche Magier mit alt-ägyptischen Wurzeln - die Welt retten. Nur hat sich letztlich alles anders dargestellt als es wirklich war. Nun stehen sie dem Erzfeind der ägyptischen Götter - Apophis - gegenüber. Allein ist dies nicht zu bewältigen, den Apophis wurde täglich von Ra, dem Sonnengott, täglich besiegt, damit das Chaos auf der Welt nicht ausbricht. Ra hat Apophis eingesperrt und sich selbst - sagen wir mal vorsichtig - zur Ruhe gesetzt. Nur ohne Ra klappt es auch nicht gegen Apophis. Sadie und Carter Kane sind auf dem Weg zu einem neuen Abenteuer.

Stil und Spannung dieses Buches, dass Riordan wieder als Wortprotokoll Carters und Sadies aufgezogen hat, sind auf dem gleichen hohen Niveau, wie im ersten Teil. Riordan treibt einen wortwörtlich voran beim Lesen.... schnell ist das Abenteuer vorbei. Auch die Parallelen zur Percy Jackson-Reihe lassen grüßen. Nicht nur das es wieder jugendliche Magier sind, die mit Hilfe der Götter - diesmal zwar ägyptische die Welt retten -, Riordan zieht die Parallelen ausdrücklich selbst: Carter steht eines Tages auf dem Dach seines New Yorker Hauses und sieht am Horizont ein geflügeltes Pferd aufsteigene und findet das irgendwie bizarr - Camp Halfblood liegt am anderen Ende New Yorks und natürlich kennen die ägyptischen Götter ihre griechischen Pendants.

Ein tolles Buch, dass uns ein paar weniger bekannte äqyptische Götter und ihre Geschichte kennen lernen lässt. Diesmal entführt uns Riordan in die Geschichte des ewigen Kampfes zwischen Ra und Apophis ein. So macht Geschichte spaß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2013
Auch hier wiederum ein äußerst spannendes Buch von Rick Riordan. Im Vergleich zur 'Percy Jackson' Reihe
vielleicht etwas einseitiger, da immer aus der Sicht der beiden Protagonisten Sadie und Carter aus der 'ich-Sicht'
geschrieben. Manchmal auch etwas anstrengend, da beide noch in der Pubertät sind...
Aber auch hier wieder aufregende Zusammentreffen, diesmal mit ägyptischen Gottheiten, und viel Magie.
Rundherum spannend und nicht so leicht für eine Unterbrechung wegzulegen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2013
Auf Englisch auch für weniger geübte gut zu lesen, einfaches Englisch. Mein Sohn (drittes Jahr Englsich) hat sich aber jetzt doch nach dem ersten viertel Buch lieber die deutsche Übersetzung gekauft. Hatte gehofft, er kommt damit etwas in Übung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2015
Ich bin mehr ein Fan von den Percy Jackson Griechen/Roemer Serien. Hier kommt irgendwie nicht so eine Spannung auf durch die Ich-Erzählweise im Nachhinein. Ab und zu sind witzige Szenen beschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
Die Kane Chroniken sind wie die Percy-Jackson-Bücher: spannend und mitreißend. Die Geschwister Carter und Sadie Kane entführen einen in eine bunte Welt aus Monstern und Göttern. Nur zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden