Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. August 2017
Geniale Tiefenschärfe und sehr Lichtstark. Ich bin ein absoluter Fotografie-Laie, aber mit dem Objektiv hat es unmengen Spaß gemacht zu fotografieren, die Ergebnisse haben sich schon sehen lassen können.

Die Verarbeitung scheint sehr Wertig zu sein, nichts klappert, ruckelt oder macht irgendwelche Geräuche. Klein und handlich ist es noch dazu.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich nutze eigentlich ein 50mm f 1.4 G vom gleichen Hersteller an meiner D750. Als dieses vor einigen Wochen wegen Verunreinigungen zum Service musste und so eine Weile ausfiel, habe ich als Notfallbackup das f 1.8 hier bei Amazon über einen Warehouse-Deal für gut unter zweihundert Euro bestellt.
Und um ganz ehrlich zu sein: Inzwischen verwende ich in vielen Situationen häufiger das 1.8 als das 1.4. Natürlich bietet das 1.4 ein Mehr an Lichtstärke, aber wenn ich die mit beiden Objektiven aufgenommenen Fotos über den gesamten Bildbereich vergleiche, sagen mir die des 1.8ers häufig eher zu. Wenn man mal von weit geöffneter Blende absieht, sind die Aufnahmen mit dem wesentlich teureren f 1.4 gerade zum Rand hin in meinen Augen häufig nicht ganz so knackig wie die mit dem 1.8 erstellten. Auch das Bokeh wirkt ausgeglichener und weicher.
Angenehm ist auch, dass das 1.8er gut 100 Gramm leichter ist als das 1.4er. Mag sich nicht nach viel anhören und relativiert sich definitiv auch, wenn man sowieso mit einer Tasche voller Equipment in der Gegend herumläuft. Wenn man jedoch nur mit Kamera und einer Linse loszieht, dann machen sich hundert Gramm mehr oder weniger am Ende des Tages schon bemerkbar.
Wer das Quäntchen mehr Lichtstärke benötigt, der muss zur 1.4er-Variante greifen. Auch der Autofokus arbeitet beim teureren Objektiv in den allermeisten Situationen schneller. Ansonsten ist man häufig mit dem 1.8er wenigstens ebenso gut unterwegs. Das in Verbindung mit dem vor allem im Vergleich zur Alternative sehr günstigen Verkaufspreis machen das AF-S 50mm f 1.8 für mich zu einer absoluten Empfehlung.
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2013
Nachdem ich von diesem Objektiv Nur positives gehört habe, es laut einigen Test mit dem teureren 1:1,4G trotz (meiner Meinung nach - deutlichem) Preisunterschied erstaunlich gut mithalten soll oder sogar teilweise im direkten Schärfevergleich minimal besser sein soll, war es nur die Überlegung ob ich die 1.4 benötige.
Ich habe mich dann aber schnell für das 1.8 entschieden. Einfach, weil es sehr güntig ist, anscheinend minimal schärfer (zum Rand hin) ist und ich denke, dass ich die 1.4 zu selten nutzen würde, sodass sich der Aufpreis rechtfertigen würde.

Ein paar Tage nutzte ich es noch an einer D70 bevor dann die D7100 diese endlich ersetzte.
Aber selbst an der D70 war es einfach schon Traumhaft und ich habe es erst wieder abgenommen als ich die D7100 ausgepackt hatte. Nun ist es eben die Kombination D7100 + 50 1.8G, die ich immer dabei habe.
Scharf, präzise, schnell, leise, handlich ... was will man mehr?

Zur Bildqualität gibts nicht viel zu sagen. Einfach Klasse.
Bei 1.8 erzielt man schon super Ergebnisse. Welche durch etwas Abblenden nochmals verbessert werden, was schärfe angeht.
Tagsüber blendet man meist sowieso ab und nutzt nicht andauernd die Offenblende, aber zu wissen, dass man die 1.8 auch wirklich nutzen kann für die eine oder andere Situation , sollte mal nicht genügend Licht da sein oder man möchte ein bestimmtes Ergebnis erzielen, ist einfach super.
Das Bokeh ist sehr angenehm und schön.
Alles genau so wie man es sich wünscht.

Der Autofokus funktioniert einwandfrei. Wie schon erwähnt: schnell, präzise, leise.
Wie auch bei anderen Nikonobjektiven ist auch hier ein Schalter um zwischen M/A und M auszuwählen.
M/A : Autofokus mit der Möglichkeit Manuell auszubesseren.
M : Manuell.
Auch hier gibt es nichts auszusetzen.

Vielleicht ist der eine oder andere nicht der Meinung, dass 50mm an einer DX-Kamera als ''Immerdrauf'' geeignet sind.
Ich persönlich bin bisher nur DX gewohnt und kann nicht beurteilen ob es an FX noch 'besser' wäre.
Aber ich würde dieses Objektiv ohne schlechtes Gewissen jedem empfehlen.
Ich finde es einfach eine klasse Festbrenntweite, die durch Größe und Gewicht an der Kamera schön und einfach zu nutzen ist und wenn man eine Weile damit fotografiert weiß man auch, wie der Bildausschnit an seiner Kamera ist und kann damit umgehen.
Egal ob Portraits oder um einfach zu knipsen. Die 50 mm passen.

Von mir gibts 5 Sterne, weil ich nichts auszusetzen habe und es einfach für eine super Linse halte.
Wer die 1.4 unbedingt braucht muss wohl zur teureren Variante greifen und kommt um den Aufpreis nicht herum.
Aber am Nikon 50mm 1:1,8G gibt es nichts was dagegen spricht und vorallem für den Preis (!) ist es einfach ein Super Objektiv, dass sich fast jedermann leisten kann.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2011
Habe das Objektiv seit 2011 im Einsatz an einer D700 und bin weitestgehend zufrieden. Es liefert auch offen gute Ergebnisse, scharf und kontraststark. Was mir nicht gefällt, sind die für eine Normalbrennweite doch starken Verzerrungen. Ich fotografiere ausschließlich RAW, so dass ich das im Nachhinein automatisch in Lightroom korrigiere - dennoch möchte ich es anmerken. Bei keinem anderen 50mm ist mir das bisher so stark aufgefallen, wie bei diesem.

Ich hatte vorher das 50mm 1,8 D von Nikon, im Vergleich dazu gefällt das Bokeh bei diesem Objektiv deutlich mehr. Für den Preis absolut in Ordnung, der Unterschied zum 1.4er ist nach meinem Eindruck unbedeutend und rechtfertigt den Mehrpreis nicht. Wer es günstiger mag oder den Blendenring braucht, sollte zum alten Nikon 50mm 1.8 D greifen ansonsten sehr empfehlenswert.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2013
ich habe mir diese Objektiv zu meiner Nikon D90 dazugekauft um hauptsächlich Porträtaufnahmen meiner Kinder damit zu schießen. Ich fotografiere hobbymäßig, allerdings schon längere Zeit, hauptsächlich in Vollautomatik (ich weiß, jetzt werden einige sagen, was will er dann mit dieser Kamera, das hätte es doch auch eine Nummer kleiner getan, ich habe sie mir der Größe wegen gekauft, sie liegt toll in der Hand, ausserdem bin ich damals gerade stolzer Vater geworden, da habe ich mich einfach belohnen müssen). Die Kamera habe ich mit dem Einsteiger-Standard-Zoom-Objektiv gekauft, der Kosten wegen und war damit am anfang ganz zufrieden. Nach mehreren 1000 Bildern mit der D90 wurde ich aber immer unzufriedener was die Lichtstärke betrifft. Ich überlegte mir ein relativ lichtstarkes Zoom-Objektiv von Sigma zuzulegen, entschied mich dann aber doch zu der Festbrennweite mit durchgehend hoher Lichtstärke.
Nach 500 Bildern muß ich sagen, es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte!
10 Bilder waren unscharf, der Rest war perfekt! Das ich jetzt nicht mehr am Objektiv drehen kann, sondern ein paar Schritte gehen muß, stört mich überhaupt nicht, schon gar nicht, nachdem ich die ersten Bilder am PC begutachtet habe.
Preis-Leistung ist mehr als optimal, dieses Objektiv ist die perfekte Erweiterung für jeden Einsteiger- bzw. fortgeschrittenen Fotografen!
In Zimmern funktioniert es gerade noch, ansonsten uneingeschränkt einsetzbar!
Verarbeitung ist guter Durchschnitt, soll heißen, es gibt nichts zu meckern, Magnesium/Aluminium sollte man bei dem Preis auch nicht erwarten.
Autofokus funktioniert ausreichend schnell, ganz klarer Kauftipp!!!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2012
Grundsätzlich ist ein 50mm-Objektiv eine gute Anschaffung, speziell an Vollformat, also Kleinbild entsprechend, oder im Nikonidiom "FX."

Zum einen entspricht der Blickwinkel in etwa der der menschlichen Sehweise und zum anderen sind derartige Objektive sind in der Regel lichtstark. Natürlich zwingt es mitunter zum Einsatz des "Turnschuhzooms" was nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.

Nikon hat natürlich auch ein 1.4 im Programm. Ob das den rund doppelten Preis rechtfertigt mag jeder selber beurteilen. Ich persönlich investiere das gesparte Geld lieber in ein 85mm-Objektiv. Mit den beiden bin ich für 98% meiner Studioarbeiten bestens aufgestellt.

Das Objektiv macht auf mich einen gut verarbeiteten Eindruck. Das Bajonett geht an meiner D600 etwas rauh, wenn ich den Kupplungsvorgang mit meinen alten Minoltas und Sonykameras vergleiche. Was jedoch völlig egal ist. Der USM läuft sehr leise und der Autofukus ist flott und treffsicher. Das Bokeh ist sehr schön was für mich bei Portraits und ähnlichem sehr wichtig ist. Die Abbildungsleistung nimmt wie so oft mit zunehmender Abblendung zu, maximal offen ist aber sowieso immer grenzwertig, zumal heutzutage da die ISO-Einstellung auch bei available light doch einiges reißen kann.

In der Summe empfehle ich das Objektiv jedem Nikonuser. Warum? Für den Preis über jeden Zweifel erhaben. Für Anfänger ideal um sehen zu lernen, für Fortgeschrittene wegen der Freistellungsmöglichkeiten mit großen Blenden, wo eben Zooms aufgrund geringer Lichtstärke eben schon mal passen müssen. Gut, das 1.4 ist sicher eine Alternative, wobei die Testergebnisse der Fachpublikation gefühlt auch zum 1.8 tendieren und die Preisdifferenz auch ein Faktor ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer eine Lichtstarke Linse für Portraits sucht kann schnell viel Geld ausgeben und/oder verzweifeln. Nikon hat gleich zwei günstige Linsen auf den Markt gebracht die beide sehr Lichtstark sind und sich hervorragend für Portraits eignen. Zum einen ist das diese hier (die 1,8 G Variante) und zum anderen die D Variante.

Zunächst einmal sollte man sich vergegenwärtigen dass es sich bei beiden Linsen um sehr gute Linsen handelt und Kritik somit immer nur auf sehr hohem Niveau möglich ist.

Die Bildleistung ist nahezu gleich, auch wenn die Schärfe bei der G Variante minimal besser ist. Dies kann aber bei den Linsen (insbesondere bei 1,8er Blende) auch am Fokus liegen und ist in der normalen Verwendung nicht zu bemerken. Hier hat diese Variante auch durch den Ultraschall Antrieb einen klaren Vorteil, da dieser sehr schnell und präzise fokussiert.

Klar kann ich die Bilder von einem Linienpaardiagramm als Referenz verwenden jedoch machen diese Testergebnisse nur wenig Unterschied in der Praxis aus.

Diese Variante hier (G Variante) hat mehr Blendlamelen, was sich positiv auf das Bokeh-Verhalten der Linse auswirkt. Auch in der Vergrößerung sind keine Kanten bei der Lichtbrechung mehr zu sehen, was sehr positiv ist, wenn man Beleuchtung im Hintergrund hat. Noch dazu ist das Bokeh dieser Linse sehr gelungen und schön weich. Das Freistellen von Motiven ist dank der hohen Blendzahl kein Problem.

Der teurere Preis ist meiner Meinung nach nur auf den Ultraschall Antrieb zurück zu führen, was verschmerzbar ist. Das Objektiv ist zudem noch besser verarbeitet als die D Variante und weist mehr Blendlammellen auf (schöneres Bokeh). Ich finde es durchaus gerechtfertigt das diese Linse gut 80€ teurer ist wie die D Variante.

Ein Vorteil der auf der Hand liegt, ist die Vollformattauglichkeit der G Variante, was man beachten sollte wenn man mal auf Vollformat umsteigen möchte. Für alle die jedoch nicht Vorhaben auf Vollformat umzusteigen ist eventuell die D Variante auch ausreichend, da diese auch sehr gut ist. Beachten sollte man jedoch, dass der Ultraschallmotor auf jeden Fall ein Pluspunkt ist, der nicht zu verachten ist (vor allem schnell und präzise).
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2016
Ich habe ein lichtstarkes Objektiv für die Fotografie in der Halle beim Handball gesucht. Meine Erwartungen wurden erfüllt. Da ich mit der Nikon 5200 fotografiere habe ich eine Brennweite von ca 75 mm. Szenen am Kreis und aus dem Rückraum sind gut zu erfassen. Ausreichend, um Bilder für die Webseite de sVereines machen zu können.
Ebenso hat es mich nicht enttäuscht bei Aufnahmen am Abend im Lichtergarten 2016 in Hemer.
review image review image review image review image review image review image
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2017
Sehr gutes Objektiv, welches für diese Preisklasse eine unglaublich gute Bildqualität besitzt. Man sollte sich allerdings im klaren sein, dass man im Einsatz mit diesem Objektiv mehr laufen muss, als mit Zoomobjektiven. Dieser "Laufzoom" hat aus meiner Sicht aber auch einige Vorteile, da man sich zum Beispiel ganz andere Gedanken über die Motivwahl oder den Kameraeinsatz macht. Ein schönes Bokeh ist vor allem bei Portraitaufnahmen vorhanden. Die Lichtstärke ist wie den meisten Festbrennweiten natürlich auch ein enormer Pluspunkt.
Fazit: Wer vor Bewegung und Objektivwechsel nicht zurückschreckt, wird mit einer tollen Qualität und einem neuen Gefühl beim Fotografieren belohnt!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Das Objektiv traf schon mal recht flott bei mir ein & war ausreichend verpackt.
Zur Haptik brauche ich denke ich mal nichts mehr sagen, meine Vorredner haben da schon ausreichend zu informiert.
Also ich als Anfänger habe mir das 50mm 1.8er für meine D5000 gekauft um tolle Portrait-Aufnahmen zu machen.
Der Preis erschien mir sehr günstig, ins besondere wenn man sich die ganzen positiven Bewertungen hier und in anderen Communitys mal anschaut.
Hatte vorher nur ein Sigma 18 - 50mm Objektiv für die D5000 und war immer wieder enttäuscht von der Bildqualität dieses Objektivs. Danach habe ich mir ein kleines Tele gekauft ( Nikkor AF-S 55 - 200mm DX VR ED - auch sehr zu empfehlen ) mit dem ich deutlich bessere Bilder schießen konnte, jedoch ist dieses wegen seiner Lichtstärke ( BÖ 4 - 5.6 ) nicht sooo gut für Portraits geeignet weshalb ich nun noch die 50mm Festbrennweite mit der 1.8er max. Blendenöffnung gekauft habe.
Nachdem ich nun mein erstes kleines Shooting mit dem neuen Objektiv hatte muss ich sagen - tolles tolles Objektiv. !
Durch das Sigma hatte ich schon Bezweifelt das meine D5000 überhaupt gute Bilder schießen kann, doch dieses Objektiv hat mir
nun aufgezeigt das es sich durchaus um eine gute Kamera handelt.
Die Brennweite an meiner DX - Format Kamera beträgt umgerechnet zwar ~ 75mm, das stört mich aber nicht - gehe ich halt ein paar Schritte weiter zurück. Das Bokeh welches man mit dem Objektiv erreichen kann ist sehr sehr weich, das war auch einer der Gründe für den Kauf.
Also von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 151 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)