Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Dezember 2015
Ich war schon länger auf der Suche nach einem GPS-Tracker. Wer auf Amazon danach sucht, stößt meist zuerst auf "Tractive", eines der bekanntesten Geräte für den Heimandwender und eigentlich für Haustiere vorgesehen.

Kurz zum besseren Verständnis von GPS-Trackern: Im Gegensatz zur landläufigen Meinung, ist ein GPS-Gerät, egal ob Tracker oder Navigationsgerät, IMMER ein GPS-Empfänger, kein Sender. Das heißt, auch die Satelliten wissen erstmal nicht wo das Gerät ist, sondern nur das Gerät selbst. Hat das Gerät keine Möglichkeit auf irgendeineweise seinen Standort zu senden z.B. über eine Simkarte, kann es nicht ferngeortet werden. So funktioniert GPS nicht.

Auch Systeme wie das von Tractive funktioniert technisch gesehen mit einer Simkarte, jedoch ist diese nicht auswechselbar, wodurch es nur mit einem Abo des Anbieters verwendet werden kann.

Vorteil des Abomodells ist, dass es kein Ortungsbeschränkung gibt und ich nicht auf ein bestimmtes Datenvolumen wie bei einer normalen Sim angewiesen bin, der größere Vorteil ist sogar noch, dass der Tracker immer das stärkste verfügbare Netz verwendet, so ähnlich wie bei einem Notruf, allerdings nur beim relativ teuren großen Tarif. Das ist mit Geräten die man mit einer eigenen Sim ausstattet definitv nicht möglich.

Der für mich größte Nachteil ist dabei aber, dass das Gerät unbrauchbar wird, sollte es den Anbieter eines Tages nicht mehr geben, da ich nicht einfach eine andere Sim verwerden kann, und der Tracker von externen Servern abhängig ist.

Daher schied Tractive für mich aus und ich bin später auf diesen Tracker hier gestoßen.

In ähnlicher Form kann einen der erwähnte Nachteil (Server-Abschaltung) zwar auch mit diesem Gerät hier passieren, das betrifft allerdings nur die Echtzeitortung per App, nicht die Variante bei der die Koordinaten per SMS übermittelt werden, was für mich meistens ausreicht. Man braucht also auch nicht unbedingt einen Datentarif, sofern einem die Echtzeitortung per App nicht wichtig ist.

..::Installation::..

Ich habe den Incutex-Tracker ausschließlich per SMS konfiguriert. An sich sollte das via USB auch am PC möglich sein,
da bei mir aber die eigentlich mitgelieferte CD fehlte und ich erstmal keine Lust auf Retoure hatte, bin ich eben so vorgegangen.

Die SMS-Konfiguration ist fummelig und auch etwas nervig, aber als schwierig empfand ich sie zu keinem Zeitpunkt,
dafür ist sie in der deutschen Anleitung, die zwar schlecht gedruckt, aber verständlich ist, ausreichend beschrieben.

Da viele Smartphone-Nutzer heutzutage sowieso eine SMS-Flat haben ist die Konfiguration auf diese Art an sich nicht das Problem, Nachteil ist, dass das Gerät immer auch per SMS antwortet wenn es einen Konfigurations-Befehl versteht. Das ist schon okay so, schließlich will man wissen ob der Befehl ankommt, allerdings kann man hier durch ausgiebiges konfigurieren und ausprobieren schnell 50 SMS verbraten, und da die meisten Nutzer für den Tracker wohl eine Prepaid-Karte verwenden, ist hier eine SMS-Flat nicht selbstverständlich.

..::Erste Anwendung & Funktionsbeschreibung::..

Das Gerät hat nur zwei Knöpfe, einen zum Ein- und ausschalten und einen für SOS, um eine spontane Nachricht mit den Koordinaten an
vorher autorisierte Nummern zu senden. Beide Tasten sind schwergängig und mussen wenigstens 2 Sekunden lang gedrückt gehalten werden, was ich sehr begrüße.

Ich hasse zu leichtgängige Tasten bei solchen Geräten, die man immer versehentlich ausgelöst werden wenn man es am wenigsten gebrauchen kann.

Ein Jammer, dass das Gerät nicht wasserdicht ist, das Gehäuse selbst wirkt so, als wäre es das, aber die lächerliche Abdeckung für den USB-Port macht das zunichte.

Der Tracker weißt ebenso drei Leds auf. Über zwei wird der Zustand von GSM- und GPS-Verbindung abgelesen, die dritte Leuchte scheint nur anzugehen, wenn sich das Gerät im Monitor-Modus (dazu weiter unten mehr) befindet und angerufen wird. Die Leds haben alle gemeinsam, dass sie bei Tageslicht wirklich schlecht zu erkennen sind.

..::Empfangsstärke::..

Einige meiner Vorredner sind der Ansicht, dass der GPS-Empfang des Geräts eher schwach ist.

Ich habe das Gerät noch nicht solange im Einsatz, kann mich dem aber bislang nicht anschließen, ich würde die Empfangsstärke zumindest derer von vielen Handys gleichsetzen, wenn auch schwächer einstufen als von einem etwas besseren Navigationsgerät. Denoch habe ich aktuell kein Problem im freien ein Signal zu bekommen, was man an der Led ablesen kann. Blinkt diese blau, ist ein Signal vorhanden, leuchtet sie dauerhaft blau dann nicht.

..::Monitor- und Trackmodus::..
Das Gerät verfügt über zwei Modi, den Monitor- und den Trackmodus.

Befindet sich das Gerät im Trackmodus und wird angerufen, erklingt erstmal das Belegt-Zeichen, der Tracker schickt daraufhin eine SMS an den Anrufer, SOFERN DIESER VORHER PER KONFIGURATION AUTORISIERT WURDE, mit den Koordinaten die sich in Google Maps öffnen lassen.

Der SMS kann man ebenso entnehmen wieviel Saft der Akku noch hat und ob das Gerät zum Zeitpunkt der Ortung GPS-Empfang hat oder per Handynetz geortet wurde. Datum und Geschwindigkeit werden ebenso angezeigt. Nicht übel!

Selbiges funktioniert übrigens auch wenn man dem Tracker eine Nachricht mit dem Inhalt "where" schickt. Auch hier muss die Nummer vorher autorisiert worden sein.

Der Monitor-Modus klingt zunächst interessant: Befindet sich der Tracker in diesem Modus, kann er angerufen werden und man kann die Umgebung lauschen, der Anrufer kann aber natürlich nicht von der Umgebung des Trackers gehört werden.

Der größte Nachteil des Monitor-Modus ist, dass die Autorisierung beim Lauschen nicht angewendet wird!
Wer die Nummer kennt, kann das Gerät anrufen und lauschen, _egal ob autorisiert oder nicht_.

Nein, so nicht. Das betrifft zwar nur das Lauschen, von nicht autorisierten Nummern kann der Tracker trotzdem nicht geortet werden,
aber mithören ist schon genung, deshalb scheidet dieser Modus für mich aus. Ich bin allerdings auf eine Zwischenlösung gestoßen:

Man schaltet den Track-Modus ein, also ist lauschen durch anrufen erstmal generell nicht möglich, und schickt dann von einer AUTORISIERTEN Rufnummer eine SMS mit den Inhalt 222 an das Gerät. Dadurch ruft das Gerät den autorisierten Anrufer zurück und dieser kann dann wieder lauschen.

Nachteil dieser Lösung ist, dass durch den Anruf des Trackers an eine autorisierte Nummer, und nicht umgekehrt, die Tracker-Sim Guthaben verbraucht, und auch hier gilt, dass wohl kaum jemand eine Telefonie-Flat für eine Sim in einem GPS-Tracker verwendet.

Einmal hängte das Gerät und musste per SMS neugestartet werden, einfach aus und einschalten reicht da nicht,
erst dann ging es wieder. Sollte das öfters passieren wäre das ärgerlich und nahezu ein KO-Kriterium.
Ist es aber bislang nicht, um das zusagen werden ich den Tracker erst noch einige Wochen testen und die Rezension gegebenenfalls updaten.
.

..::App::..

für iOS gibt es zwei verschiedene Apps im Appstore, beide sind kostenlos, ich habe die in der Anleitung empfohlene TKSTAR GPS probiert.

Zuerst dachte ich: Oh graus, China-App! Aber bei genauerer Betrachtung ist die Anwendung aber gar nicht so übel. Rudimentär, aber verständlich und übersichtlich und vor allem: Sie funktioniert.

Die Echtzeit-Ortung funktionierte bei mir problemlos (nicht vergessen vorher den GPRS-Modus zu aktivieren und den APN per SMS-Code anzugeben!), auch bietet die App einen Haufen interessanter SMS-Codes die, nach festlegung der eigenen Handynummer, direkt von da aus versendet werden können und die teilweise nicht mal in der Anleitung stehen.

Was verwirrend sein kann: Die Einrichtung der App ist an sich ausreichend in der Anleitung beschrieben, allerdings muss als Paßwort IMMER 123456 angeben werden, das Standard-Paßwort des Trackers. AUCH wenn man es bereits geändert hat, das ist aber der App egal.

Seltsam, aber gut, da man zum Login auch die IMEI-Nummer des Trackers braucht, die sonst nicht leicht jemand haben wird, habe ich deswegen nicht unbedingt sicherheitsbedenken.

..::Akkuleistung::..

Die Akkuleistung ist leider der größte Schwachpunkt des Geräts.

Verwendet man keinen der Stromsparmodi ist der Akku meiner Erfahrung bislang nach spätestens 2 Tage (auch wenn man
das Gerät ansonst gar nicht verwendet) auf 20% runter, wodurch eine vom Tracker automatisierte Warn-SMS geschickt wird.

Es gibt zwei Arten von Stromsparmodi: Der Erste (standardmäßig erstmal eingeschaltet), der das Gerät nach 10 Minuten, oder eines selbst definierten Zeitraums, in den Ruhezustand versetzt. Spart viel Saft, hat aber den Nachteil, dass die Echtzeit-Ortung per App nur möglich ist, wenn das Gerät vorher per SMS oder Anruf aufgeweckt wird.

Der zweite, von der funktionsweise überaus interessante, Modus hierzu weckt den Tracker auf wenn er bewegt oder erschüttert wird.
Funktioniert ziemlich gut, leider gibt's daran ein (für mich) K.O.-Kriterium: Der Tracker muss nämlich jedesmal wenn er aus diesem Modus aufgeweckt wurde wieder per SMS-Code in diesen versetzt werden. Das ist mir zu umständlich, echt ein Jammer, dass man das so inkonsequent umgesetzt hat.

2 Tage Laufzeit sind mir definitiv zu wenig, deshalb läuft das Gerät bei mir im Sleep-Modus. Wie lang der Tracker in diesem Modus durchhält habe ich noch nicht getestet, auch hierzu werde ich meinen Bericht updaten wenn ich etwas mehr Erfahrung in der Hinsicht gesammelt habe.

AKTUALISERUNG VOM 22.1.2016:

Ich habe jetzt etwas mehr Erfahrung was die Akkuleistung angeht, und wie angekündigt wird der Bericht nun aktualisiert.

Ich habe den Tracker am 17.12.2015 ganz aufgeladen und dann mit aktiviertem Stromspar-Modus einfach mal liegen gelassen.
Am 31.12.2015 waren es noch 80% Leistung, am 1.1.2016 noch 60% und am 4.1. war die Akkuleistung runter auf 20% und es wurde
die automatisierte Akkuwarnung per SMS gebracht.

Das ist besser als erwartet. Allerdings habe ich in der Zeit nur achtmal den Standort abgefragt,
jede Abfrage kostet natürlich Saft, allerdings sind über 2 Wochen Laufzeit auch in Anbetracht der wenigen Abfragen aus meiner Sicht schon in Ordnung.

Ich schätze, dass die Akkulaufzeit auch bei 3-5 Abfragen täglich noch bei etwa 5-7 Tagen liegt. Ich weise aber nochmal daraufhin, dass ich mich hier auf den STROMSPAR-MODUS beziehe. Ist dieser deaktiviert liegt die Akkuleistung nur bei etwa 2 Tagen.

..::Weitere Funktionen des Trackers::..

Eine SMS mit den Koordinaten kann automatisiert geschickt werden wenn:

- der Tracker sich weiter als z.B. 300m (frei definierbar) vom derzeitigen Aufenthaltsort entfernt
- das Gerät erschüttert wird
- es eine bestimmte Geschwindigkeit überschreitet
- ein bestimmter definierter Bereich (per App) verlassen wird.

Ich fasse mal zusammen:

Pro:

+ viele Interessante Funktionen. Ortung bei Bewegung, ab eine bestimmten Geschwindigkeit, bei Erschütterung, wenn ein bestimmter Bereich verlassen wird usw.

+ Tracker insgesamt funktionabel und für diese Preisklasse recht in Ordnung

+ Konfiguration insgesamt einfach, wenn auch etwas fummelig und umständlich

+ deutsche Anleitung an sich in Ordnung und auch leicht verständlich

+ Gratis-App besser als erwartet

+ Gehäuse ingsesamt solide

+ Daten-Tarif nicht unbedingt nötig. Eine Sim mit 100 Frei-SMS dürfte für viele Zwecke ausreichend sein

Contra:

- Akku-Laufzeit ohne Sleep-Modus nur 2 Tage

- Leds bei Tag schlecht ablesbar

- Wasserdichtheit unnötig durch schlechte USB-Abdeckung verspielt

- Monitor-Modus (zum lauschen der Umgebung) unsicher

- Stabilität noch unklar (betrifft "hängen" des Trackers)
55 Kommentare| 130 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2015
Mir wurden gestern vom Hersteller telefonisch 25€ angeboten, wenn ich eine positive Bewertung abgebe. Meine Telefonnummer hatte Incutex von Amazon. Das ist m.E. ein sehr dubioses Geschäftsgebaren, das ich natürlich abgelehnt habe. In wie weit es die anderen abgegebenen Bewertungen beeinflusst, kann ich nicht beurteilen.
44 Kommentare| 175 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2016
ich hatte das gerät für meinen hund gekauft und es hat ein paar mal daten gesendet. danach nur noch sporadische funktion, es kommen dann immer die alten daten vom letzen mal. der e-mail support war ok, schnelle antwort, was ich für reset-befehle, etc an das gerät schicken kann, damit es wieder läuft. hat aber leider nicht funktioniert, so dass ich es eingeschickt habe. seitdem habe ich werder antworten auf meine nachfragemails bekommen, noch bin ich bereit, den KOSTENpflichtigen technischen support persönlich anzurufen. ruft man bei der festnetznummer- kaufberatung an, nimmt diese keine beschwerden entgegen, sondern legt auf und geht danch nciht mehr ans telefon. ich bin wütend, hilflos und kann aufgrund solchen geschäftsgebahrens niemand empfehlen, mit dieser firma geschäfte zu machen. (der tracker scheint wieder zu laufen und zeigt mir an, dass er seit tagen (!) dort in der firma rumliegt....) auf e-mails wird nicht geantwortet. verstehe das nicht...
44 Kommentare| 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
Von de Features war ich sehr überzeugt und habe mich für diesen Gps Tracker entschieden.
Nach ein bisschen mehr als einer Woche bei mir angekommen, habe ich dieses Gerät eingehend getestet und musste leider feststellen, dass der Shockalarm sehr träge bis gar nicht reagiert und das Gerät nach den "Standby Phasen" ewig braucht bis es wieder reagiert und angesteuert werden kann.

Nach nur 3 Wochen im Testbetrieb gab das Gerät komplett den Geist auf und reagierte auf nichts mehr. Daraufhin habe ich mit der Firma Incutex kontakt aufgenommen und diese boten mir die Rücksendung an.

Ab da wurde es dubios. Mir wurde nach mehrmaligem Nachfragen gesagt man könne sich aufgrund von Krankenständen/Urlaub nicht um meinen Fall kümmern und vertröstete mich.

Nach weiteren mehreren Mails meiner Seite bekam ich nach weiteren 4 Wochen!!! eine Antwort, dass der Artikel nicht wieder bei ihnen angekommen sei, obwohl laut meiner Trackingliste der GPS Sender wieder zurück kam und auf von der Firma angenommen wurde.

Ich rate dringen von dem Kauf ab!
11 Kommentar| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2014
Also, ich habe den TK102V6. und auch dessen Nachfolger TK104. Ich nutze keinerlei Überwachungsfunktion, wie Geozäune, Bewegungssensor etc. Der Tracker soll einfach nur solange Standby sein, bis ich ihn anrufe, und mir dann die aktuellen Koordinaten mitteilen. Wenn ich alle 3-4 Tage mal prüfe ob er noch "lebt" Hält der Akku fast 10 Tage. Wobei die zu überwachenden Gegenstände im Normalfall in 2 Kilometer Entfernung zum nächten Funkturm gelagert werden.
Aufgrund der Größe kann man das auch recht unauffällig im e-Bike deponieren, bzw. ist da schon allerlei Technik verbaut, daß es als Zusatzteil nicht so auffällt, wenn man's geschickt macht. Hier ist Phantasie gefragt ;-) Klar, wer es weiß, findet das immer, aber gerade weil es kein hinlänglich bekanntes bike-spike, spy-bike oder ähnlich ist, kann das deutlich überraschender sein.
Die Überwachungsfunktionen sind zwar nett, jedoch müssen die immer erst per SMS aktiviert werden, was auf Dauer einfach nervt, auch dauert es prinzipbedingt einige Zeit, bis der Alarm auf dem Handy landet. Das liegt jedoch nicht immer nur am Tracker, auch das Mobilfunknetz muß mitspielen. Wenn ich dann noch aus einem voll besetztem Kino, Theater, Supermarkt.... whatever.. raus muß, vergehen einige Minuten, und wenn im Theater aufgrund von Störsendern kein Handyempfang möglich ist, funktioniert das sowieso nicht. Bis dahin ist der Dieb damit eh schon weg. Da genieße ich doch lieber die Vorstellung in Ruhe zu ende. Feststellen, daß das Rad weg ist kann ich dann hinterher immer noch. Dann zur Polizei gehen, den Diebstahl anzeigen, und gleich sagen: das Rad befindet sich momentan an den und den Koordinaten, fahrt mal hin, vielleicht stehen da noch mehr geklaute... Das hätte schon was. Zwar hoffe ich, davon nie Gebrauch machen zu müssen, aber die pure Möglichkeit, daß das so gehen könnte, beruhigt schon...

Ja, man muß die PIN-Abfrage der Karte mit einem normalen Handy deaktivieren, Rufumleitungen herausnehmen, und wichtig: das anrufende Handy muß selbstverständlich die Rufnummerunterdrückung AUS geschaltet haben, da sonst der Tracker nicht weiß wohin die Antwort soll. Ich nutze übrigens eine aldi-Talk karte, und somit e-plus. Es ist keine Micro-Sim sondern ein normal großer Kartenslot. Die GPRS Funktion, und das Trackingportal von GPSVision habe ich nicht getestet. Dazu vielleicht später mehr.

Punktabzug gibt es dennoch:Wenn das Teil schon USB-Kabel hat, dann sollte es bitte auch möglich sein, das Gerät darüber mit einer Software auch zu programmieren. Zwar geht es mit den SMS-Befehlen prinzipiell auch, ist aber etwas mühsam, und ohne SMS-Flatrate durchaus auch mit Kosten verbunden.
66 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2015
Ich habe diesen Tracker gekauft um meinen Steinadler zu orten.

+ mit ca. 96g ein Gewicht was ein Adler tragen kann.
+ Das Gehäuse ist gut verarbeitet.
+ Sehr genau

- Die Software zum konfigurieren des Trackers ist, sagen wir mal so, sehr rudimentär..
Auch die App( IOS ) für fast 5 Euro ist auf einen sehr niedrigen Niveau.. Aber sie macht was sie soll.
und das Programmieren des Trackers wird etwas einfacher!
- Der mitgelieferte Schraubenzieher zum öffnen des Gerätes passt nicht.
- Leider sendet der Tracker den Google Link nur wenn man den Tracker anruft.
(In diesem Fall klickt man dann den Link in der SMS an, Google Maps wird automatisch geöffnet und
die Position des Trackers wird einem angezeigt!!! Wenn dieses Funktion immer gewährleistet werden würde dann hätte ich hier 5
Sterne vergeben.... aber leider.....)
Stellt man den Tracker Z.B so ein, das er alle 300meter eine SMS senden soll, dann
klappt das auch aber LEIDER bekommt man die SMS ohne den Google Link :-(
So muss man dann sehr umständlich sich die Zahlenkolonne auf einen Zettel schreiben und die
Koordinaten dann bei Google Maps eingeben. Leider ist auch ein kopieren nicht so einfach da, bei der Eingabe
bei Google noch die "Länge" und "Breiten Koordinate getauscht werden muss.(Das ist leider auch in der Dokumentation an dieser Stelle falsch angegeben!!)
Somit ist ein copy and past leider
nicht mehr möglich, oder sehr umständlich!

Ich habe heute bei der Hotline angerufen und gefragt ob es nicht möglich ist, das der google link immer mit geendet wird,
oder das man den Tracker so konfigurieren kann, das er mit gesendet werden kann.. Sie wollen sich bei mir melden wann
dies möglich ist..
Ich werde dann hier ein update schreiben!

Man kann sich natürlich bei einem Ortungsportal anmelden, aber da kommen dann doch nicht gerade geringe Kosten auf
einen zu.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2015
Pluspunkte:
+ relativ kompakt
+ sehr gute GPS Funktion
+ zuverlässiger Betrieb über GPRS mit GPS Tracking Portal Server
+ Akku wechselbar
+ Material macht einen hochwertigen Eindruck

Weniger toll:
- mit geringem Aufwand könnte das Gehäuse wasserdicht gemacht werden. (USB Buchse)
- Die Mini-Schraube zum Fachdeckel (Akku, SIM-Karte) ist nicht gesichert. Viel Spaß beim Suchen auf dem Teppich
- Die Konfigurationssoftware ist umständlich zu bedienen, die Doku dazu (Direkthilfe) lieblos und lückenhaft
- USB-Buchse ist leider vom Typ "mini" (fast alle Handys haben micro-USB, also mal schnell das Handy USB-Kabel Anstecken geht *NICHT*)
- KFZ Festeinbau-Stromadapter muss separat gekauft werden, ist im Kit nicht dabei

Habe inzwischen zwei gleiche Geräte. Die beiliegende Mini-CD enthält ein Anleitungs-Filmchen zur Erstinstallation (Treiber), was bei mir unter Windows 7 x64 vollkommen problemlos funktioniert. (3 verschiedene PCs, die in einer anderen Rezension erwähnten Probleme mit Win7-x64 kann ich nicht bestätigen)

Meine Verwendung: Als PKW Tracker über GPRS in Verbindung mit der für bis 5 Geräte lizenzkostenfreien Server Software "GPSGate". Hilft mir ganz perfekt dabei nachträglich nachzuvollziehen, wie lange ich wo war (Abrechnung). Für diese Server Software, die auf dem Heim-PC laufen kann und dort mittels fester Public IP oder DynDNS aus dem Internet erreichbar sein muss ist dieser Tracker ein "WondeProud, Typ WondeX SPT10". Wenn man das weiß, kommt man mit den Anleitungs-Videos auf gpsgate.com gut zurecht.

Zunächst wurde das erste Teil ohne Stromanschluss im Innenraum in der Tasche hinter dem Fahrersitz genutzt, bei 4 Stunden Betriebszeit / Tag hat der wechselbare LiPo Akku fast 2 Wochen gehalten. Dann habe ich den KFZ Festeinbau-USB-Stromadapter nachgekauft. Dieser zieht sehr wenig Strom, kann also an ein x-beliebiges Kabel mit "Zündungs-Plus" mit draufgeklemmt werden.

Die Konfigurationssoftware finde ich persönlich ehr weniger übersichtlich, ist aber bedienbar.

Die Funktionszuverlässigkeit ist top. Bei inzwischen vielen Tausend Messpunkten sind zwei vereinzelte Ausreißer dabei: Einer liegt ein paar 100 Meter daneben, der andere in Zentralafrika ;-)

Konfiguration des Trackers für GPRS Datenübertragung: (Syntax ist in der Hilfe des USB Config Tools auf der CD erklärt)

; Automatisch nach dem "Verbinden" in der Software "GPS Vision Tracker Configurator" wird angezeigt:
$WP+UNCFG=0000,?
$OK:UNCFG=1000000001,0000,0

; Factory Reset:
$WP+RESET=0000
$OK:RESET

; Geräte-ID, da dieses das zweite Gerät ist, auf 1000000002 setzen
; Diese ID muss für den GPS Gate Server *EINDEUTIG* sein,
; daran werden die Devices erkannt, Geräte-PIN = 0000, SIM-PIN=0815
$WP+UNCFG=0000,1000000002,0000,0815
$OK:UNCFG=1000000002,0000,0815

; Access Point für Netzclub setzen. IP- oder Server-DNS Adresse,TCP Port = 1000, 8.8.8.8 = DNS Server von Google
$WP+COMMTYPE=0000,4,"",,pinternet.interkom.de,,,mustermann.dyndns.org,1000,0,8.8.8.8
$OK:COMMTYPE=4,,,pinternet.interkom.de,,,mustermann.dyndns.org,1000,0,8.8.8.8

; Zeitzone setzen: Soomerzeit = +2h (Die *TRACKER* setzen, den GPS Server auf UTC belassen!)
$WP+SETTZ=0000,+,02,00
$OK:SETTZ=+,2,00

; IMEI Abfragen: (Das ist die "Handy-Fahrgestellnummer" im Tracker)
$WP+IMEI=0000
$OK:IMEI=1234567890123456

; GSM Info abfragen:
$WP+GSMINFO=0000
$MSG:GSMINFO=o2 - DE,22,1,0

; Zellen Info abfragen:
$WP+GBLAC=0000
$MSG:GBLAC=1000000002,20150623194159,2620079CAFFE4B122

; Tracker Verhalten definieren:
; 7 = Distanz & Winkel (was früher eintritt sendet einen GPS-Positions-Punkt)
; 0 = kein Zeitintervall.
; 500 = 500 Meter.
; 0 = continous Tracking.
; 0 = Senden nur bei GPS Empfang.
; 4 = Kommunikation nur mittels GPRS TCP.
; 35 = Winkeländerung = 35°
$WP+TRACK=0000,7,0,500,0,0,4,35
$OK:TRACK=7,0,500,0,0,4,35
22 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Ich habe den Tracker gekauft, um damit meine Großmutter orten zu können und das funktioniert hervoragend!
Die Dame ist über 90 Jahre alt und trotzdem noch sehr rüstig. Wenn es sie bei schönem Wetter nicht mehr im Haus hält und sie mit ihrem Rolli losläuft, hatten wir öfter schon das Problem, dass wir sie dann im ganzen Ort suchen durften. Jetzt haben wir ihr den Tracker, der in dem wetterfesten Überzug steckt (wurde mitgeliefert!) an ihrem Rolli befestigt und das Problem hat sich erübrigt. Der Tracker gibt ihre Position wirklich auf nur wenige Meter genau an und da wir ihn nur aktivieren, wenn wir sie orten wollen und auf sonstige Sondermeldungen, wie Bewegungsalarm usw. verzichten, hält der Akku fast drei Wochen lang.
Fazit: Ein wirklich gutes Gerät, dass ich nur empfehlen kann!
33 Kommentare| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2015
Smartmobil Simkarte bestellt, Geraet geladen, Karte eingelegt, Geraet eingeschaltet und eine Weile im Freien liegen gelassen, danach die SMSen zum Konfigurieren gesendet (aus der Anleitung) und seitdem laeuft das Geraet. Bei 40% Akkuzustand meldet sich das Geraet via SMS auf meinem Handy. Die Batterie haelt ca 1 Woche.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2015
Einstieg ist total easy: SIM Karte mit deaktivierter pin einlegen, anrufen und eine SMS mit den Koordinaten wird verschickt. Auf den Link in der SMS klicken und eine google-maps karte mit dem Standort wird geöffnet. Bei einigen Versuchen dauerte es max. 1 Minute bis die SMS ankam. Die Genauigkeit schätze ich auf +- 10 meter.
Es können per sms noch andere Befehle (z.B. geozaun) übermittelt werden, habe ich jedoch nicht getestet.
Nachteil: Die notwendge Größe der Sim-Karte. Hier musste ich extra ein altes Handy ausleihen um die Karte zu entsperren.
Leider hat sich unser Hund des Senders in einem mit Dornenhecken dicht bewachsenem Gebiet entledigt. ich weiss auf +- 5 meter wo der Sender liegt, aber 5 meter sind im Brombeergehölz eine fast unüberwindbare Distanz.
:Fazit: für den Preis wohl eines der besten Geräte, was noch fehlt wäre ein zeitgemäßer SIM-Schacht und Blinklicht (statt Mokrophon) das per SMS-Befehl aktiviert werden kann. Bei Dämmerung und Dunkelheit im hohen Gras und Gebüsch bestimmt sinnvoll. Ich glaube, selbst in der Dornenhecke kann der Sender mit einem Blinklicht wiedergefunden werden
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 201 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)