find Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. November 2015
Simon Becketts dritter Fall um Dr. Hunter hat mir zu Beginn alles andere als gefallen.
Es gibt eine erstaunlich lahme Geschichte, die immer wieder sehr enttäuscht und sich ständig in denselben Widerholungen verliert. Bestes Beispiel: die Krankheitgeschichte von Hunters Freund Tom.

Die einzelnen Kapitel sind diesmal gefühlt endlos und unübersichtlich. Im einen Moment ist Hunter "auf Arbeit", im nächsten Moment plötzlich bei Freunden zum Abendessen. Immer wieder gibt es Stellen, die ohne jeden Übergang vom einen zum anderen wechseln. Die Story hat mich sehr oft wenig begeistert, manche Seiten musste ich echt doppelt und dreifach lesen, da ich immer wieder mit den Gedanken ganz woanders war. Insgesamt eine wenig fesselnde Erzählweise.

Weiterhin sind die einzelnen Figuren teilweise ein Kampf. Es gibt sehr, sehr viele Figuren, die sich gleichzeitig aber auch wieder etwas ähnlich sind. Richtig aufpassen ist hier zu empfehlen.

Gegen Ende wird es dann definitiv besser und vor allem spannender. Der Weg zum großen Showdown ist extrem abartig, herrlich brutal und krank und mit unfassbar vielen Leichen gepflastert. Gänsehaut ist hier garantiert. Beckett hat bisher noch nie gegen Ende eines Buches so viele Gräueltaten in so schneller Abfolge präsentiert wie in "Leichenblässe".
Nach dem gehofften Happy End stellt man schließlich aber fest, dass noch gut 30 Seiten bis zum tatsächlichen Ende folgen. Und wie in den ersten beiden Hunter-Büchern kommt es wie es kommen muss: Beckett schockiert nochmals mit einer alles verändernden Wendung und der Killer stellt sich als jemand völlig anderes heraus, den man bisher noch gar nicht als Verdächtigen betrachtete.

Zusammengefasst: Lahmer, uninteressanter Start mit diversen Schwächen, dafür ein grandioses Finale.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. Februar 2011
Inhalt:
Nach einer schweren Verletzung und den traumatischen Ereignissen der letzten Monate beschließt Dr. David Hunter, eine Weile in den Vereinigten Staaten zu verbringen. Durch seinen Forschungsaufenthalt auf der 'Body Farm' in Tennessee hofft er, etwas Abstand zwischen sich und die Erlebnisse der jüngsten Vergangenheit zu bringen und wieder Zugang zu seinem Beruf zu finden. Bald wird jedoch in einer Berghütte in den Smoky Mountains eine Leiche gefunden, und Hunter unterstützt seinen alten Freund und Lehrer Tom Lieberman, um den Fall aufzuklären.

Mein Eindruck:
'Leichenblässe' kommt meiner Meinung nach deutlich langsamer in Fahrt als die beiden Vorgänger. Auch vermochte es der Autor kaum, eine unheimliche Stimmung aufgrund der Umgebung, der Tat- oder Handlungsorte aufzubauen, sondern erzeugt Grauen lediglich durch die Schilderung der abartigen Gedanken, Handlungen und Pläne des agierenden Psychopathen, der der Polizei und Hunter Rätsel aufgibt und eine Schwäche für verweste Leichen hat. 'Leichenblässe' ist zwar sehr spannend und vermag zu fesseln, aber es erzeugte bei mir keine Gänsehaut und kein wirkliches Mitbangen. So spannend es auch war: ich war froh, als ich das Buch durch hatte, weil es allzu eklig, für mich zu reißerisch und zu überzogen war.

Mein Resümee:
Ein spannender und fesselnder Zeitvertreib, aber kein Buch, das ich empfehlen würde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2017
Ein wieder Mal gelungenes Buch aus der "David Hunter" Reihe.
Die Beschreibungen der Leichen sind schon sehr detailliert und daher nicht unbedingt etwas für zimperliche Personen :)
Das Buch ist zu jeder Zeit spannend, aber auch an manchen Stellen sogar etwas traurig.
Der Ausgang war für mich bis zum Ende total unerwartet.
Ein wahrer Thriller :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2013
ein exzellentes buch! bei der chemie des todes handelt es sich um ein hochgelobtes buch. das ist nach meiner auffassung auch durchaus gerechtfertigt. dass leichenblässe hingegen nicht so sehr hochgehalten wird, kann ich nicht verstehen. meiner meinung nach ist dieses buch sogar noch besser! der klappentext des buches ist unsagbar schlecht und unzutreffend; er hätte mich beinahe dazu gebracht, von diesem buch abstand zu nehmen. das einzig störende an leichenblässe ist der einstieg in die geschichte. david hunter kann einem mit seinem schweren gemüt doch schon gehörig auf die nerven gehen. das legt sich allerdings schnell, denn er hat bald alle hände voll zu tun. daher bleibt ihm nicht mehr viel Zeit zum nachzudenken und damit auch nicht dafür, den leser mit seinen trüben gedanken zu belästigen. meine empfehlung: lesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2015
Das war wieder mal ein Buch nach meinem Geschmack. Der Autor hat einen unangestrengten, lockeren und trotzdem sehr poetischen Schreibstil. Die Story ist von Anfang an packend erzählt. Wer den sympathischen Anthropologen Dr. Hunter schon kennt,darf sich auf diesen neuen Fall freuen. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2015
bin aus dem med. bereich und liebe die spuren suche. die forensik hat mich schon immer interessiert und dieses hörbuch ist sehr gut gemacht. die stimme ist sehr angenehm und der inhalt war für mich überhaupt nicht langweilig--preis und lieferung waren super--
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2017
Wie die anderen Bände auch, packend von der ersten Seite an, die Spannung steigert sich von Kapitel zu Kapitel. Ich bin ein großer Fan von David Hunter
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2017
Tolle Buchreihe allerdings nahm die Spannung meiner Meinung nach, mit der Zeit etwas nach. Trotzdessen toll geschrieben und sehr detailliert beschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2017
Super gerne wieder. Immer wieder spannend einen Hunter Krimi zu lesen, freue mich auf den nächsten u d werde diesen wieder verschlingen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2012
Ich habe alle seine 4 Buecher gelesen. Leider sind nur die zwei ersten die Besten. In allen Buechern streiten sich die Beamten. Sind wir im Kindergarten? Und jeder will sein Ego staerken. Hunt wird immer von den eigenen Leuten verdaechtigt. Keiner glaubt ihm und er lasst sich zu viel gefallen. Nie zeigt er seine Grenzen. Sehr unbefriedigend. Schade eigentlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)