flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



TOP 500 REZENSENTam 28. April 2014
Hier wird eine Weihnachtsgeschichte erzählt, die kein Klischee auslässt.

Zunächst wirft am heiligen Abend ein Junge mit einem Truthahn ein Fenster ein und wird von der Polizei festgenommen. Während er darauf wartet, von seiner Mutter abgeholt zu werden, erzählt ihm ein Polizist eine lange traurige Geschichte. Dabei bleibt offen, warum die Polizei ihn überhaupt mitgenommen hat. Er hat nämlich ein Fenster bei sich zu Hause eingeworfen um gegen seine speziellen Familienverhältnisse zu protestieren -auch eine traurige Geschichte- da hätten sie auch vor Ort mit der Mutter reden können.

Aber, na gut, so hören wir dann die Geschichte von Lou. ein Workoholic, der seine Familie vernachlässigt, seine Sekretärin vernascht, Konkurrenzkämpfe am Arbeitsplatz austrägt und darüber -natürlich- die Schulaufführung seiner Tochter verpasst. Man gähnt vor sich hin, dann trifft er Gabe, einen Obdachlosen, dem er in einem sanftmütigen Moment einen Job in seiner Firma verschafft. Und Gabe trägt dann auf wundersame Weise dazu bei, dass Lou sein Verhalten überdenkt. Das Thema ist auch schon in manch einem Weihnachtsfilm verarbeitet worden.

Lang und breit wird hier wirklich jedes von Lous Vergehen ausgebreitet. Leider kennt man die alle schon. Seine Frau ist ein Ausbund an Gleichmut. Den einen Tag sagt sie ihm die Meinung und ist zutiefst enttäuscht von ihm. Aber wenn er am folgenden Tag mit zum Schlittschuhlaufen kommt, ist gleich alles wieder gut. Chancen über Chancen, die Lou alle in den Sand setzt - schlimm!

Am Ende gibt es eine Botschaft an uns "alle da draußen" : Nutze die Zeit die du hast sinnvoll. In diesem Sinne kann ich nur jedem empfehlen, lieber ein anderes Buch zu lesen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 8. September 2016
Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe.
Das Buch vermittelt einem auf wunderschöner Art und Weise, was das Wertvollste Gut im Leben ist, nämlich die Zeit und dass man
diese um alles in der Welt richtig nutzen muss. Es gibt nichts schöneres als diese mit seiner Familie zu verbringen und genau das wird einem
dank des Buches sehr deutlich gemacht.
Ich kann es nur jedem weiterempfehlen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 28. November 2009
Wie ein Buch wie "Zeit deines Lebens" sich solange auf den Bestseller-Listen halten kann ist schon erstaunlich. Seichte, leichte, Unterhaltungsliteratur, mit feinen Beobachtungseinschüben, vor einer langweiligen Hintergrund-Peripherie, eines irischen Geschäftsmanns, der Lust auf Seitensprünge hat und seine Rolle als Familienvater und Ehemann versäumt, vor einer um sich greifenden Sorge um die eigene Karriere.

Von der Plot-Idee, eine Möglichkeit zu erfinden, wie es jemanden zweimal geben kann und einen "stillen Engel" der als Obdachloser in Erscheinung tritt, und aus dem Hintergrund zu wirken scheint, hat mir das Buch an sich gut gefallen.

Wenn man aber von ein paar feinfühlig eingeschobenen Beobachtungs-Beschreibungen 'mal absieht, die einen kurzfristig berühren, wirkt das ganze Buch für mich , flach, z.T. belanglos, wenn man z.B. die Business-Welt nimmt, die darin doch einen gewissen Stellenwert einnimmt. Weder die Sprache an sich, noch die Story an sich hat mich wirklich gepackt, kein Spannungsaufbau der einen reisst, keine Sprache die einem tief geht, nichts wo man jetzt sagen könnte, ja das ist es...von daher ist das Buch C. Ahern für mich eher enttäuschend einzustufen.

Statement: Anspruchslose, leichte Unterhaltungsliteratur, ohne grosse Ansprüche an den Leser, ohne grosse in Tiefe oder literarische Grösse sich vorzuwagen. Dass bei solchem Niveau, eine derart grosse Resonanz entsteht, ist wieder einmal "bestsellerlike" erstaunlich, dass auch anspruchslose Literatur wohl seinen Platz am Markt und bei den Lesern findet. Ich selbst käme nie auf die Idee, solch alltäglich, blasse und oberfläch gehaltende "Leichtliteratur" an Andere weiterzuempfehlen. Vielleicht muss es das eben auch geben...

Zu guter letzt: Ein kleine Hommage an die Zeit, an die kostbare Zeit. Wie wichtig es ist sie kostbar zu nutzen, und wertzuschätzen und wie wichtig es ist uns selbst zu finden, in Zeiten, wo die Zeit knapp wird, oder die Zeit zu Ende geht. Ein interessantes Thema eigentlich, dem sich die junge Autorin aus Dublin, die ansprechend hübsch sich im Schutzumschlag zeigt, doch hätte ich mir gewünscht, das nicht nur in den letzten 40 (von immerhin 362) Seiten von so einem wichtigen Thema zu erfahren, aus dem man mehr hätte machen können...

Auf die Frage, ob es sich gelohnt hat, sich diesem Buch "meine Zeit" zu widmen, wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen...oder vielleicht ist es besser dem nächsten Buch meine Zeit zu verschenken...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. März 2015
Eine Kollegin hat mir dieses Buch empfohlen. Zugegeben, es ist ein wenig kitschig und wie bereits jemand geschrieben hatte "aus einer anderen Welt". Das ist mein erstes Buch von Cecilia Ahern gewesen, lese aber sehr gerne die Bücher von Marian Keyes. Kann es kaum glauben, dass Ahern noch so jung ist. Mir ging es persönlich zu dem Zeitpunkt nicht so gut und ich dachte, ich lese ein sehr fröhliches Buch, mit dem ich mich ein wenig aufheitern kann. Doch ich muss zugeben, dass ich vier Tage lang Tränen in den Augen hatte wenn ich nur an die Geschichte gedacht habe. Etwas empfindlichere sollten sich gut mit Tempos ausrüsten. Wie dem auch sei, die Geschichte ist bei aller Traurigkeit doch schön und hat mich auf einer besonderen Art und Weise berüht. Ich würde sogar behaupten, das Buch hat mich dazu bewegt, etwas in meinem Leben zu ändern, den Tag zu genießen und nicht immer auf bessere Zeiten zu hoffen. Zugegeben, auch ein wenig kitschig.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Januar 2016
Hätte eine super tolle, romantische Weihnachtsgeschichte sein können, wenn der Schluss anders wäre. Der Schluss war sehr überraschend sehr ironisch. Das Buch sowie die gesamte Geschichte hat mir aber sehr gut gefallen und mir das Wichtigste im Leben vor Augen geführt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Das Buch hat mich berührt und zum nachdenken gebracht ! Ich denke jedem Leser wird klar, wie wichtig es doch ist, jede Sekunde zu nutzen , zu nutzen mit den Menschen die man liebt, und nicht mit Arbeit.
Leider verliert die Geschichte immer wieder den Bezug zur Realität. So sind Pillen, die einen verdoppeln, Bestandteil der Geschichte, aber auch eines Traumes, der niemals wahr werden wird.
Am Ende des Buches stellte sich für mich die Frage, ob der Unfall ohne Gabe tatsächlich passiert wäre. Warum hat er es nicht verhindert?
Zu viele offene Fragen für eine Geschichte, die richtig gut hätte werden können..
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Dezember 2017
Wirklich ein berührendes Buch! Regt sehr zum Nachdenken an! Besonders für die Weihnachtszeit eine tolle Botschaft!
Kann es nur empfehlen!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Juli 2017
Zauberhaft, geheimnisvoll und mit einer berührenden Botschaft, das ist der wunderbare Roman der jungen irischen Weltbestsellerautorin.
Genau so ist es!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Januar 2018
Sehr berühren des Buch, das einen zu Tränen rührt. Sehr schön und gefühlvoll geschrieben. Wie immer ein tolles Buch von ihr.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. März 2013
Dieses Buch ist wie alle Bücher von Cecelia Ahern einfach klasse. Trotz vieler von ihr geschriebener Bücher bin ich immer wieder überrascht, daß sie noch weitere gute Bücher auf den Markt bringt. Dieses Buch, sowie alle Ahern-Bücher sind es Wert gelesen zu werden.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)