Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
66
4,5 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. April 2005
Jaja, ich und meine Vorurteile... Bestimmt so eine typisch amerikanische Heldenverehrung voller Pathos und absolut unerträglich. Aber Asche über mein Haupt, mit dieser Einschätzung lag ich vollkommen daneben. Recht umfassende, ehrliche, witzige, teils ironische Darstellung der Anfänge der bemannten Raumfahrt. So soll es sein! Schade, daß gerade solche Filme im Vergleich kommerziell eher weniger erfolgreich sind (oder liegt es etwa gerade daran?)
Einziges kleines Manko (wobei das natürlich Geschmackssache ist): Das Bemühen um eine möglichst realitätsnahe Darstellung führt zeitweise zu einem recht dokumentarischen Stil.
DVD-Extras: Hervorragend!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
Sahnestück mit Topbesetzung ! Zeitlos schön und spannend erzählt bis zur letzten Sekunde. Ich finde den Film trotz der Jahre die er auf dem Buckel hat jedesmal auf das Neue sehr unterhaltsam !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2005
Ein Film über den Beginn der amerikanischen Raumfahrt, wie man ihn schöner nicht hätte machen können. Er ist sehr nah an den realen Ereignissen gehalten, einige Details sind zwar nicht ganz so passiert, manches wurde auch unter den Tisch fallen gelassen, aber insgesamt eine sehr schöne und unterhaltsame Zusammenfassung der Ereignisse.
Ich glaub, wenn ich die Zeit hätte, würde ich den Film jeden Tag in den Player werfen, auch wenn ich ihn inzwischen wahrscheinlich 20-30 Mal gesehen hab, könnt ich ihn immer wieder sehen, die Faszination dieser ersten Schritte in den Weltraum, verknüpft mit einigem humoristischen Einlagen. Ein Muß für jeden Technik- und Weltraumbegeisterten.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2005
Wenn ich könnte, würde ich 10 Sterne geben. "Der Stoff, aus dem die Helden sind" ist wahrscheinlich der beste Film, den ich je gesehen habe.
Die Story ist prima, und die Charaktere einfach phantastisch gespielt! Beispielsweise der nicht gerade bescheidene Gordo Cooper (Dennis Quaid), der sich für den besten Piloten der Welt hielt - und es am Ende tatsächlich war, wenn auch nur für kurze Zeit.
Beeindruckt hat mich auch die Rolle des Chuck Yaeger, der als erster Mensch die Schallmauer durchbrochen hatte und der ewige Rekordhalter bleiben wollte, am Ende aber an seine Grenzen gestoßen ist und mit den Astronauten und den "Kapseln im Weltraum" nicht mehr mithalten konnte.
Auch die (unfreiwillige) Komik kam nicht zu kurz:
"Der erste Amerikaner im Weltraum ist garantiert kein Affe!"..., "Unsere Deutschen sind besser als deren Deutsche!"..., usw.
Ehrlich, ein hervorragender Film. Obwohl er sehr lange dauert (über drei Stunden), bleibt er vom Anfang bis zum Ende spannend. Ich habe ihn mir nun schon mehrmals angesehen, und es war garantiert nicht das letzte Mal.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2001
Dieser Film ist die ungewöhnlichste und zugleich genaueste Darstellung der Ereignisse um den Anfang unserer Raumfahrtgeschichte. Vom ersten Überschallflug bis zum Apollo Programm nur Hochspannung. Ein MUSS für Flugbegeisterte und alle die dieses Thema berührt!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Endlich ist dieser Film auf Blu-Ray veröffentlicht worden. 193 (und nicht 130 wie auf der Hülle vermerkt) Minuten Adrenalin. Die spannende Geschichte spannt einen Bogen von den ersten Versuchen mit Raketenflugzeugen auf der Edwards Air Force Base im Norden Kaliforniens bis zum Ende des Mercury-Raumfahrtprojekts 1963. Der rote Faden des Films wird vom Testpiloten Chuck Yeager getragen (der echte Chuck Yeager hat einen Cameo-Auftritt im Film), der nach vielen tödlichen Unfällen bei Versuchen, die Schallmauer mit Raketenflugzeugen zu durchbrechen, als erster Mensch mit der Bell X-1 Mach 1.0 erfolgreich überschreitet. In der Mitte des Filmes, das Mercury-Raumfahrtprojekt läuft bereits und die Mercury-Astronauten haben den Testpiloten von Edwards längst die Medienpräsenz und den Ruhm des Heldentums im Blick der amerikanischen Bevölkerung abgenommen, steht besagter Chuck Yeager nachts vor der Stammkneipe in der Wüste von Kalifornien und schaut in den Mond. Ein symbolisches Bild der Wehmut, welches zum Ende des Films dann darin mündet, dass er mit einer mit einem Raketentriebwerk ausgestatteten F-104 versucht, an die Grenze des Weltraums zu gelangen, und dabei die Kontrolle über das Flugzeug verliert und den Ausstieg mit dem Schleudersitz nur knapp überlebt. Zu dieser Zeit steigt auch Gordo Cooper in der Mercury-Atlas 9 auf und umrundet als letzter Mensch allein die Erde 22 Mal.
Der Film portraitiert sehr unterhaltsam, wie Testpiloten in den Pionierzeiten getickt haben müssen und wie provisorisch teilweise die Versuche abliefen, wieviele Personen im Dienste der Wissenschaft und Technik ihr Leben ließen und wie der Wettlauf in den Weltraum zwischen den USA und Russland ablief. Zitat: "unsere Deutschen sind besser als ihre Deutschen", ein Klassiker.

Dieser Film hat leider nie den Bekanntheitsgrad erreicht, den er verdient. Ich bin froh, dass er nun in für das Alter des Films angemessener Qualität auf Blu-Ray verfügbar ist. Bild und Ton bewerte ich als sehr gut. Die Blu-Ray enthält zum Glück auch keinerlei Trailer oder sonstigen Schnickschnack, kein eigenes Betriebssystem, man legt den Film ein und kann ihn sofort starten. Beispielhaft.

Vielen Dank für die Veröffentlichung.

Wer sich für Luft- und Raumfahrt interessiert und Adrenalin im Blut mag, sollte sich diesen Film unbedingt anschauen.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2005
Eine verrückte Zeit: McCarthy'ism in den USA, Verfolgungswahn, Angst vor den Sowjets, nationales Pathos, Minderwertigkeitskomplexe, Blockkonfrontation, Kennedy ... "We chose to go to the moon. We chose to go to the moon and do the other things, not because they are easy, but because they are hard ..."
"Der Stoff, aus dem die Helden sind" (engl. orig. "The Right Stuff") beschreibt die Geschichte der amerikanischen Luft- und Raumfahrt vom erstmaligen Durchbrechen der Schallmauer durch Chuck Yaeger bis zum Auslaufen des "Mercury"-Programms, der ersten bemannten amerikanischen Raumkapsel, dem Stepping-Stone Amerikas auf dem Weg zum Mond.
Der Film schildert und vergegenwärtigt in beeindruckender Weise, in welch zerbrechlichen Vehikeln diese wahrhaftigen Pioniere der Luft- und Raumfahrt mitunter ihre Meilensteine der Weltgeschichte unternahmen. Dies geschieht zudem erfreulicherweise OHNE das heutigentags allgegenwärtige allzu dick aufgetragene Hollywood-Pathos von "Die Welt ist schön, der Mensch ist gut, er sei edel, hilfreich und Amerikaner ...". Vielmehr werden Selbstzweifel der Hauptakteure, Fehleinschätzungen auf allen Seiten, die Angst vor dem nächsten Schritt und die Naivität im Zeitgeist der späten 50er und frühen 60er Jahre wunderschön porträtiert.
Völlig unverständlicherweise ist dieser hochklassige 3-Stunden-Streifen an den Kinokassen damals deutlich unter Wert geschlagen worden und auch der allgemeine Bekanntheitsgrad heutigentags ist nicht gerade überragend. Schade eigentlich, umso mehr als der Film eine erstklassige Besetzung aufweisen kann, zumal retrospektiv betrachtet. Man wird einige Gesichter in diesem Film finden, die teilweise erst deutlich später ihren heutigen Ruhm begründeten.
In jedem Fall handelt es sich bei "Der Stoff, aus dem die Helden sind" um ein sauber in Szene gesetztes, unterhaltsames und bedeutendes Stück allgemeiner Zeitgeschichte, das sich mit einem vergleichsweise wenig bekannten Teil der Luft- und Raumfahrt liebevoll auseinandersetzt. Hochwertig !
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. November 2013
...ist leider eine recht "billige" Veröffentlichung. Einfach nur der Film in einem blauen HD-KeepCase ohne Wendecover und ohne Extras.

"Der Stoff aus dem die Helden sind" ist wie auch "Apollo 13" einer von den Filmen, welche bei mir ca. alle 5 Jahre mal im Player landen...einfach weil sie interessant, spannend und gut inszeniert sind. Natürlich sollte man auch ein kleiner Fan solcher Raumfahrtabenteuer sein. In "The Right Stuff", so der Originaltitel, wird sehr detaliert und ausführlich die Geschichte der amerikanischen Raumfahrt (vor allem die Frühphase) beschrieben. Mit einem Wahnsinns-Staraufgebot (Ed Harris, Dennis Quaid, Fred Ward, Sam Shepard, Scott Glenn, Jeff Goldblum, Lance Henriksen), einer guten Dosis Humor und jeder Menge Flugaction wird man hier über 3 Stunden top unterhalten.

Die Bluray bietet den Film (anders als uns das Backcover mit 130 min sagen will) in der ungeschnittenen Kinoversion mit einer Lauflänge von ca. 193 Minuten. Das Bildformat ist 16:9/1,85:1 (1080p). Mit heutigen Hochglanzproduktionen kann sich das Bild von der Quali her auf keinen Fall messen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden: schöne warme Farbgebung, alles klar und detailreich (Weiterentwicklung zur DVD klar ersichtlich), sehr guter Schwarzwert, immer wieder auftretendes leichtes Filmkorn (stört mich persönlich nicht) und einige Szenen sind mit Absicht auf alt getrimmt und in schwarz/weiß um als Nachrichtensendung besser durchzugehen...also nicht erschrecken. Allein die Szenen, welche am Tag oder draußen spielen sind wunderbar geworden und das Umrüsten von DVD auf Bluray wert.

Der deutsche Ton liegt in DD 5.1 vor und hat sich bis auf ein wenig mehr Bass kaum verändert zur DVD. Gute Räumlichkeit, die Dialoge sind immer verständlich und die Musik ist nicht zu laut. Es fehlt allerdings irgendwie das Feeling im Vergleich mit der Originaltonspur in Englisch True HD 5.1. Dort ist alles nochmal eine Spur besser...vor allem die Umgebungsgeräusche und auch der Bass zündet noch eine Spur besser. Deutsche Untertitel (und auch englische) sind vorhanden....allerdings für Hörgeschädigte, d.h. es werden auch Geräusche ect. beschrieben.

Wie gesagt gibt es leider keinerlei Extras. In den USA gibts es ein Media-DigiBook mit der Bluray (identisch mit der deutschen Bluray) und einer Bonus-DVD mit den Specials der 2003er DVD-Veröffentlichung. Allerdings ist diese Bonus-DVD wohl nur mit RegionFree Playern abspielbar (die Bluray ist RegionFree). Also habe ich mir (besaß bisher nur eine Einzel-DVD mit dem Film) die deutsche DVD-Special Edition für nicht mal 5 Euro besorgt. Diese hat ein recht schön gestaltetes DigiPack im Schuber ohne nerviges FSK-Logo. Habe dann einfach die DVD dieser Special Edition weiterverschenkt und gegen die Bluray ausgetauscht. Somit habe ich insgesamt nicht mal 15 Euro für meine "Bluray Special Edition" bezahlt ;-) nur so als Tipp...wem die Bluray in der Billig-Verpackung nicht reicht.

Als Bonus sind auf der DVD enthalten:
- John Glenn - American Hero (ca. 87 min)
- Umsetzung von "Der Stoff aus dem die Helden sind" (ca. 21 min)
- T-20 Jahre und der Countdown läuft weiter (ca. 12 min)
- Die wahren Helden (ca. 16 min)
- ausgewählte Szenen mit 2 Kommentarspuren (ca. 25 min)
- Deleted Scenes
- Kinotrailer
- Interaktiver Zeitplan ins Weltall
...da ich gerne Extras schaue, hat sich der geringe Mehraufwand nur für die Specials-DVD für mich persönlich gelohnt.

Die 5 Sterne gibts hier nur für den Film an sich. Die deutsche Bluray-Veröffentlichung wird dem Gesamtkunstwerk (immerhin 4 Oscars) nicht gerecht. Schade, aber wie gesagt gibts ja Möglichkeiten für Sammler seine eigene "Edition" zu erstellen oder eben zur US-Version zu greifen.
22 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2015
Eine beeindruckend bebilderte und in Szene gesetzte Geschichte vom Weg der Amis ins All. Der Film bietet tolle (teils vermutlich auch dokumentarische) Bilder der Ereignisse damals und bindet diese in eine spannend dramatisiert Spielhandlung ein. Der Film ist aus meiner Sicht wirklich sehenswert und hat einen "echt" großen Unterhaltungswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2014
In einer Doku über 'Gravity' hab ich erstmals von diesem Film gehört. Echte Astronauten halten ihn für den besten Film über Astronauten, noch vor Gravity und Apollo 13. Mir ist dieser Klassiker bis jetzt völlig entgangen. Ich kann aber bestätigen, ein Meisterwerk. Lang, spannend, künstlerisch wertvoll und lehrreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken