Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
183
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. April 2017
Tolle Serie, wer auf Fantasy steht, wird diese Serie mögen. Ich nehme mir immer vor eine Folge zu schauen, hat aber noch nie geklappt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2010
Von True Blood könnt Ihr ohne Bedenken ALLES kaufen, die Serie ist durchweg extrem spannend.
Season 4 hat auch schon grünes Licht, kommt im Sommer 2011 :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2017
DVDs leider wirklich so extrem verkratzt, dass sie nicht einwandfrei laufen im Player. Sehr schade.
Ansonsten ist die Staffel nicht schlecht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2016
Ich kann mit dieser brutalen und grausamen Version nichts anfangen,
die Geschichte verliert damit ihren Reiz.
Bücher sind viel besser
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2017
Ich habe die erste und zweite Staffel gesehen und muss sagen, dass ich nur die Erste empfehlen kann. Danach versucht man die Geschichte durch künstlich erzeugte Dramen oder diverse unlogische Abläufe am Leben zu halten. Diese "Lückenfüller" bemerkt man allerdings schon in der ersten Staffel, die oftmals aber dann doch durch ihren eigenen Witz glänzen kann. Etwas wirklich sinnvolles oder ungemein interessantes passiert dann meines Erachtens sowieso nicht mehr. Technisch und vom Setting ist die Serie einwandfrei. Auch die Schauspieler und Synchronsprecher machen ihre Arbeit überzeugend gut. Darum bewerte ich die Staffel 1 mit "Gefällt mir" aber die Staffel 2 mit "Gefällt mir nicht", weil mich die weitere Handlung überhaupt nicht überzeugen konnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2010
Wer bereits von Staffel 1 dieser Serie geschockt gewesen ist,
wie es manchen Rezensionen oder Kommentaren zu entnehmen war,
sollte besser die Finger davon lassen.

In dieser Staffel geht es mitunter noch drastischer zur Sache
als zuvor, was nicht der Ergötzung dient, sondern in der Natur
der Handlung liegt.

Die Freigabe ab 16 hat mich verwundert,
da ich mit einer höheren Einstufung gerechnet hatte.

Ganz klar ist diese Serie kein Twillight und will es
auch nicht sein, sie richtet sich an ein erwachsenes Publikum.

Munter geht es weiter mit der Handlung von Staffel 2,
es bleibt keine Zeit Langeweile aufkommen zu lassen.

Sooki verschlägt es im Lauf dieser Staffel nach Dallas,
sie soll den Verbleib von Godric klären.

Ihr Bruder Jason hingegen gerät in die Fänge
einer fragwürdigen Sekte.

Unterdessen verbreitet sich in Bon Temps etwas,
das im Laufe der Zeit die gesamte Stadt in seinen
Bann zieht und nicht einmal von einem Vampir zu
stoppen ist.

Sam macht die Erfahrung, das er selbst doch nicht
so einzigartig ist und trifft auf Teile seiner Vergangenheit,
die er besser in Vergessenheit gelassen hätte.

Auch hinsichtlich Bill werden weitere Geheimnisse gelüftet.

Der Charakter des Godric wurde aus meiner Sicht wirklich gut besetzt,
manche Zuschauer hatten zwar ihre Probleme,
dieser Figur eine solch machtvolle Position abzukaufen.

Aber ich finde gerade dies macht den Reiz aus,
der Schein kann eben trügerisch sein.

Selbst den so kühlen und harten Eric,
werden sie von einer ganz anderen Seite
kennen lernen, was auch dieser Figur neue Facetten verleiht.

Wirklich jeder Charakter macht in dieser Staffel hinsichtlich
seiner Entwicklung einen weiteren Schritt in die richtige Richtung.

Wir lernen die Vampire nicht nur besser kennen,
sondern bekommen auch einen tieferen Einblick,
in die Hierarchie und das Zusammenleben.

Ohne Zweifel hat Alan Ball mal wieder gezeigt,
wie gut er sein Handwerk versteht.

Staffel 3 läuft im Moment im US-TV und
legt ebenso gut nach, Abnutzungserscheinungen,
sind bei Weitem nicht in Sicht, sondern ganz im Gegenteil,
bitte mehr davon.

Im Herbst / Winter soll Staffel 3 im deutschen Pay-TV ausgestrahlt werden.

Staffel 4 ist beschlossene Sache und wird 2011
in Produktion gehen und bei weiterhin guter Entwicklung
der Quoten, ist mit Sicherheit noch lange kein
Ende in Sicht.

Episodenguide wie folgt:

01-Nichts als Blut

02-Die Party geht weiter

03-Kratzer

04-Überraschung

05-Verflucht

06-Hartherzige Hannah

07-Lass mich frei

08-Zeitbombe

09-Auferstehung

10-Neue Welt

11-Ekstase

12-Das Ende des Horizonts

Cast:

Anna Paquin = Sookie Stackhouse
Stephen Moyer = Bill Compton
Alexander Skarsgård = Eric Northman
Sam Trammell = Sam Merlotte
Ryan Kwanten = Jason Stackhouse
Rutina Wesley = Tara Thornton
Nelsan Ellis = Lafayette Reynolds

Merkmale der DVD wie folgt:

Bildformat: Widescreen 1.78:1 Anamorph

Audioformat:

Dolby Digital 5.1 in Englisch
Dolby Digital 2.0 (Stereo) in Deutsch
Dolby Digital 2.0 (Stereo) in Polnisch
Dolby Digital 2.0 (Stereo) in Spanisch
Dolby Digital 2.0 (Stereo) in Tschechisch

Untertitel: Deutsch, Spanisch, Polnisch, Tschechisch

5 DVD's in der Sammelbox
33 Kommentare| 131 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2011
Die zweite Staffel der Serie "True Blood" schließt nahtlos an das Ende der ersten Staffel an. Wir finden uns auf dem Parkplatz des Merlott's wieder und schreien um die Wette weil, mal wieder, eine Leiche aufgetaucht ist. Das Leben in Bon Temps ist gefährlich... Zur Handlung möchte ich allerdings nicht viel verraten.
Die zweite Staffel wartet mit neuen Charakteren auf und entwickelt die bereits Bestehenden konsequent weiter. Neuzugänge sind unter anderem Jessica, welche von Bill zum Vampir gemacht wurde, Mänade MaryAnne, welche die Stadt aus den Fugen geraten lässt und die Vampirkönigin. Man erhält Einblicke in die Vergangenheit von Bill, Sam und auch Eric. Jason tritt der Fellowship of the Sun bei und wird, vorübergehend, zum Vampirgegner. Die zweite Staffel ist um einiges blutiger als die erste Staffel und in manchen Momenten wundert es einen doch stark, dass eine FSK 16 Freigabe vorliegt. Schön finde ich, dass man den Stil, den Charme und die Charaktere der ersten Staffel ausbaut und die Handlungen sauber abschließt. Nachteil - durchaus interessante Nebenrollen bleiben blaß.

Die Qualität der DVD ist nicht zu bemängeln. Die Box kommt im robusten Papp-Schuber daher und sowohl Sound- als auch Bildqualität stimmen. Die Extras, sind ähnlich wie in der ersten Staffel, auf "real" getrimmte Fernsehbeiträge und "Werbung" der Fellowship of the Sun. Durchaus nett, aber auch nicht überragend. Hier wünsche ich mir für Staffel drei auf jeden Fall mehr. Dafür gibt es einen Punkt Abzug.

Insgesamt kann man sagen, dass auch die zweite Staffel spannend und unterhaltsam umgesetzt ist. Der finale Cliffhanger ist sehr gut, so dass man am Ende unbedingt wissen will wie es nun weiter geht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. Oktober 2010
Die Handlung der zweiten Staffel setzt EXAKT da an, wo die erste aufgehört hat. Soll heissen, daß es an sich eigentlich keine Abrenzungen gibt, denn die Handlung geht stur ihren Weg weiter und die Episoden bzw. die Staffeln haben allesamt offene Enden. De facto kann der Zuschauer eigentlich nicht nach einer Folge aufhören, sonst kommt er um vor Neugier.

Der Gewaltpegel ist deutlich in die Höhe gestiegen ( und dabei ging es schon in der ersten Staffel nicht grade zimperlich zu ).

Auch die Herzensangelegenheiten werden nicht vernachlässigt ( hier sogar in mehr als einer Hinsicht >< ).
Die Sexszenen treten häufiger auf und sind z.T. ( handlungstechnisch bedingt ) pervertiert.
Mini-Spoiler: Ich muß schon sagen, daß die altertümlichen kultischen Bacchanalien hier ziemlich böse verleumdet werden, indem man sie mit satanistischem Gedankengut verbindet. Armer Bacchus/Dionysos!

Die fundamentalistische Anti-Vampir-Sekte "Die Gesellschaft der Sonne" und deren Machenschaften, sowie Pläne werden näher erläutert.

Ach ja - sehr mysteriös - Sookie entdeckt an sich eine weitere übersinnliche Fähigkeit. Hm. Ich muß schon sagen, daß ich tierisch gespannt bin, was es mit dem Mädel eigentlich auf sich hat. ^^

Bis die dritte Staffel auf DVD erscheint, wird es leider noch eine lange Weile dauern. *seufz*
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2010
Meine Rezension bezieht sich eh auf den Inhalt der Serie, nicht auf die technische Ausführung als DVD. Ich habe logischerweise bis jetzt nur die englische DVD zur Verfügung. Ich werde übrigens relativ detailiert auf den Inhalt eingehen; wer also die zweite Staffel noch nicht kennt soll sich gut überlegen, ob er / sie weiterlesen will

*

Die zweite Staffel beginnt exakt dort, wo die erste endetete: auf Merlotte's Parkplatz. Sam will grad aufbrechen, derweil betätigen sich Sookie und Tara als Scream-Queens. Ein ziemlich betrunkener Andy Bellefleur hatte sein Auto gesucht - und fand es, mit einer übel zugerichteten Leiche darin. Auch wenn das Erkennen der Toten Tara gleich noch mehr Schreie entlockt; beim Zuschauer löst ihr Anblick durchaus auch Erleichterung aus - die rotgelackten Zehnägel gehören NICHT Lafayette, der durchgeknallte Kerl bleibt uns erhalten. Das ist doch schon mal ein guter Anfang.
Auf Sookie wartet noch eine unangenehme Überraschung in Form von Jungvampir Jessica, die Bill ihr bis jetzt wohlweislich verschwiegen hatte. Jessica ist wohl - neben dem überlebenden Lafayette - der größte Zugewinn für die Serie. Und wärend Jess sich zu einem tollen Charakter entwickelt, haben Sookie und Bill mit Streitereien zu kämpfen - ein Streit endet damit, daß Sookie in den Wald davonstampft, um dort prompt von einem gehörnten Monster in Menschengestalt niedergemacht zu werden - aua!
Was mich dazu bringt zu erwähnen, daß besonders die ersten zwei Epis ganz schön ekelig sind. Kein Wunder, daß das UK-Set erst ab 18 freigegeben ist... Wirklich unappetitlich ist z.B. die Heilbehandlung, der die verwundete Sookie im Fangtasia unterzogen wird. Ubähääää! Extrem blutschmodderig kommt aber auch Erics Staffel-Einstand daher, also bitte - ich habe selten so hervorragend zwischen Erheiterung und Ekel geschwankt. Beide Szenen sind echt nix für's beim-Abendessen-gucken - es sei denn, man möchte abnehmen;-) Bei der Gelegenheit bekommt Eric auch eine neue Frisur verpasst, was nun wirklich keine Schaden ist. Diese Schnittlauchlocken waren's nun wirklich nicht.
Ein paar neue Gestalten gibt es auch zu sehen - MaryAnne (Michelle Forbes alias Ro Laren aus Star Trek TNG) , die schon gegen Ende der ersten Staffel auftauchte und der schöne Eggs (Mehcad Brooks). Beide verdrehen erst Tara und dann ganz Bon Temps gewaltig den Kopf...

*

Ich will lieber nicht mehr aus dem Inhalt erzählen - die ganze Staffel war absolut spannend und sehenswert, und nicht nur das wieder einmal fiese Ende ließ die Wartezeit bis zur dritten Staffel nahezug unerträglich werden.

Jetzt doch noch etwas zu den Features der UK-DVD: zum einen sind da ein paar spaßige "reale" TV-Clips drauf; ein paar Fellowship-Beiträge der Sorte "Wort zum Sonntag" sowie Nachrichten aus der Welt der Vampire und Shifter. Interessanter fand ich aber die Audiokommentare - besonders viel Spaß hatte ich mit denen von Alex Skarsgard und Stephen Moyer - die scheinen beim Aufnehmen auch allerhand Spaß gehabt zu haben... Ich gehe mal davon aus, daß das alles auch auf der deutschen DVD enthalten sein wird - bei Season 1 war es jedenfalls so.

Hachja... warum sind die Staffeln eigentlich immer so kurz?
1212 Kommentare| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2011
Entgegen meiner Meinung zur ersten Staffel, habe ich mich entschlossen, der Serie einen weiteren Anlauf zu geben.

Zum Glück!

Hatte ich Sookie in der ersten Staffel für eine Fehlbesetzung gehalten, muss ich sagen, dass sie mir hier schon wesentlich besser gefällt. Noch nicht richtig gut, aber das ist sicherlich eine persönliche Geschmacksache.

Aber auch die anderen Figuren holen auf: Bill, Erik und all die anderen charmanten Personen, wie etwa Tara oder Sam Merlott.
Insgesamt gehen die Charakterisierungen in die Tiefe. Man erfährt mehr über die Personen, die Welt in der sie leben, ihre Ansichten. Die Handlungen, die im ersten Teil doch arg von Sex gesteuert wurden, werden klarer und durchschaubarer. Insgesamt nimmt die Story nun mehr Raum ein, als der Sex, was ich persönlich sehr angenehm finde.

Auch wird endlich erklärt, warum Sookie auf die Vampire anziehender wirkt als ein normaler Mensch und das hat nicht nur etwas mit ihrer Fähigkeit des Gedankenlesens zu tun.

Fazit: Stimmig und anders. Schmutzig, blutig und sexy wachsen die Schauspieler mit ihren Rollen und wirken dabei so lebensecht, wie selten Vampire (oder Feen, Menschen etc.) zuvor. Staffel drei wird definitv geschaut!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden