flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 28. Juni 2007
Die FSK ist der wohl größte Sauhaufen den man in der deutschen Filmkultur ertragen muß!Nicht nur das sie schon viele Filme indiziert und beschlagnahmt haben (was sie gerne in den 80 ern getan haben!) oder siemachen es noch schlimmer:Indizierte Filme mit einer FSK 18 Freigabe werden so passend zurechtgeschnitten das sie eine FSK 16 Freigabe erlangen.Dies passierte auch Brian de Palma s legendäres Gangster meisterwerk "SCarface" mit dem unvergesslichen Al Pacino in der Hauptrolle als Gangster Boss Tony Montana!! Einer der besten Filme die jemals gedreht wurden.Doch das gilt nur in der Uncut Version die es in Videotheken auch käuflich zu erwerben gibt (Anm.des Verfassers)- nur in dieser Version befindet sich die ganze Kraft dieses meisterwerkes und man sollte sich auch nur diese Version antun,denn die FSK 16 Version ist stümperhaft geschnitten und nimmt den Film die ganze Klasse!

Dennoch gilt:Einer der wichtigsten Filme die je gedreht wurden!!

Die FSK 16 DVD ist absolut indiskutabel:schlechtes Bild,schlechter Ton und Null extras!Wirklich nur zur Special Edition in der FSK 18 Version greifen!

Film:***** (UNCUT)

Bild:**

Ton:*

Extras:----
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. April 2006
Der Film ist ein absoluter Klassiker, den man gesehen haben muss und einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

Aber warum bringt man ihn in dieser Version raus (148 min.)???

Die Originalversion dauert 163 min.!!! Die würde von mir auch 5 Sterne bekommen.

Deshalb nur 1 Stern, da ich der Meinung bin, dass man einen Film auch so sehen sollte, wie es sich der Regiesseur vorgestellt hat.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. März 2008
Der Film "Scarface" ist eigentlich einer der besten seiner Zeit aber diese Version ist die größte Katherstrophe. Legt einfach einem Kleinkind ein Blatt Papier und eine Schere hin, dann habt ihr diese Version. Total zerschnitten. Sucht die 18. Version dann habt ihr das Original, von diesem hier würde ich die Finger lassen.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Dezember 2012
Also hier wird ja einiges geschrieben was zu Verwirrungen führen kann.
Die Blueray hat kein Steelbook, sondern ganz normales Amaray (herkömliche Plastikhülle) im Pappschuber!
Der Film ist auch zu 100% UNCUT!
Ich habe mir den Film auf einer Filmbörse gekauft für deutlich weniger Geld, aber leider hat bei mir die Greencard gefehlt!!
Ansonsten kann man Bedenklos zugreifen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2004
Der Film ist einfach genial.
Ich habe ihn schon mehr als 50 mal gesehen und immer noch nicht genug, aber nur wenn die Version auch ungeschnitten ist.
Denn hier handelt es sich um eine 16er-Version, genau 15 Minuten kürzer. Also: Film-TOP VHS-FLOP
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. November 2011
Habe mir als großer Fan von Scarface diese Limitierte Holzbox bestellt und muss sagen, ich bereue keinen Cent dafür! Was genau im Film passiert möchte ich hier nicht beschreiben, das sollte man wissen, wenn man sich eine solche Edition zulegt.

Zuerst ist schon die Aufmachung der Holzbox an sich sehr interessant, sie fühlt sich echt toll an. Hat man sie erst einmal geöffnet, offenbart sich der wertvolle Inhalt :). Ein Briefumschlag mit der Aufschrift "United States Of America" und der Limitierten Nummer die man gekauft hat. In diesem Umschlag befinden sich die Greencard, die absolut originalgetreu in Scheckkartenformat vorliegt, sowie ein Bündel "Tony Montana Dollar" :) als gebündelter Block. Hätte mir zwar die Geldscheine auf ungestrichenen Papier gewünscht wie ein echter Schein, statt auf glänzend gestrichenem aber das nur so nebenbei. Ein sehr nettes Gimmick jedenfalls.

Unter dem Briefumschlag befindet sich das 24-seitige Booklet mit Hintergrundinformationen zur Entstehung von Scarface und anderem. Sehr nett und informativ gestaltet auf glänzendem schwarz bedruckten Papier, also Fingerabdrücke vorprogrammiert ;) nehmt lieber Handschuhe zum Ansehen :). Dasselbe gilt für die 5 Art-Cards, die jeweils einen der wichtigsten Darsteller zeigen, also Tony, Frank Lopez, Elvira u.A. Wirklich schön gestaltet.

Jetzt liegt (das Beste kommt bekanntlich zum Schluss) die Scarface Blu-Ray in veredeltem Pappschuber ganz unten, auf die ich in den nächsten Zeilen näher eingehen werde.

Wie jedem Fan bekannt sein dürfte, wurde der Film Anfang September neu geprüft ungeschnitten mit einer 18er Freigabe auf DVD und Blu-Ray neu veröffentlicht.

Die hier vorliegende Blu-Ray wurde komplett neu remastered und ich muss sagen, es haut mich glatt vom Hocker, was Universal da geleistet hat! Das Bild ist gestochen scharf in Full HD und kommt mit satten Farben, super Kontrast und natürlich einem korrekten Bildformat auf den TV. Das die deutsche Tonspur "nur" in DTS 2.0 Stereo vorliegt, stört mich keineswegs, lieber ein gut gemasterter 2.0 Ton als ein gekünstelt, überzogen gezwungener 5.1 Ton. Die englische Tonspur liegt neben normalen DTS 2.0 Stereo auch in DTS-HD Master Audio 7.1 vor, falls jemand sich den Film in Originalton ansehen möchte :). Andere Tonformate sind noch Franz., Ital., Span. (jeweils DTS 2.0 Mono) sowie Jap. (Dolby Digital 5.1).
Neben dem Film finden sich noch eine Fülle weiterer Extras auf der BD z.B. Unveröffentlichte Szenen, die Welt von Tony Montana, Entstehung, Darstellung und noch mehr. Alle Boni laufen auf Standard Auflösung 480p in Englisch Dolby Digital 2.0.

Als Feature liegt (bei BD-Veröffentlichungen mittlerweile üblich) eine Digital Copy DVD bei, mit der man den Film offiziel und legal auf den heimischen PC und auf EIN weiteres mobiles Endgerät (Smartphone etc.) kopieren kann, funktioniert für Apple und IBM Rechner gleichermaßen.

So, das war meine Rezension für die auf 7.500 Stk. limitierte BD-Holzbox von Scarface. Hoffe, Ihr könnt was damit anfangen und vielleicht kann sich der ein oder andere potenzielle Käufer entschließen sich diese tolle Box zuzulegen, sie ist jeden Cent wert und wie würde Tony Montana sagen: "The World is Yours" und zumindest gehört euch dann die Filmwelt um Scarface, jedenfalls ist sie ein Blick wert.

Viel Spaß :)

Liebe Grüße sagt Ein Fan :)
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 11. April 2014
Wie kann man solch einen verdammt guten Film nur mit solch einer Synchro versauen?? bitte das Original bereitstellen und nicht diese verarsche.. das hat mir grad echt den tag versaut.. :_(
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. September 2012
Über Brian De Palmas immer noch überwältigenden, ultrabrutalen und extrem stilisierten Gangster-Kultstreifen "Scarface" wurde natürlich schon nahezu alles gesagt. Keine Frage, auch nach fast dreißig Jahren und unzähligem Ansehen haut "Scarface" immer noch ordentlich rein, trotz fast dreistündiger Laufzeit vergeht die Zeit wie im Flug, der Film unterhält einfach wahnsinnig gut und treibt irre voran, zum Einen dank De Palmas immens lebhafter, energischer, farbenvoller, überlebensgroßer, ultrabrutaler, hochstilisierter und opernhafter Inszenierung und natürlich zum Anderen Al Pacinos gigantischer, alles-um-sich-rum-auffressender Performance, die sicher zu den Großartigsten der Filmgeschichte gehört.

"Scarface" ist der Inbegriff eines Kultfilms, am Anfang (und immer noch in gewisser Weise) kontrovers und vielerorts missverstanden, recht erfolgreich finanziell, aber auch kein Straßenfeger. Über die Jahre jedoch sammelte der Film mehr und mehr Fans, wurde integraler Teil der Pop- und Hip Hop-Kultur und fast jeder Satz erwies sich als enorm zitierfähig. Ganz klar: "Scarface" ist einer der Filme, die man gesehen haben muss, ein in jeder Hinsicht exzessiver Film, der vom Exzess selbst handelt und nur schwer zu beschreiben ist, einer der ganz prägenden Gangsterfilme.

De Palma verzichtet hier zwar größtenteils auf seine vielen filmischen Tricks, die ihn bekannt gemacht haben, es ist mehr das Gesamtbild, das er zeichnet, wodurch "Scarface" eben ganz unverkennbar ein De Palma ist. Der Film ist ganz sicher nie auf Subtilität und Realismus aus, es ist ein Film voller gigantischer Gesten und wilder, unbändiger Energie, purer Leidenschaft, überlebensgroßen Charakteren, heiterem Exzess in allen Formen, schockierender, teils grotesker Gewalt und natürlich Giorgio Moroders tief in den 80er Jahren verwurzelter Synthie-Disco-Pop. Es ist ein Film, der vor einem zu explodieren scheint, voller Vitalität und Kraft, wie ein expressives Gemälde. Es ist ein Film, der einen von einer heftigen Emotion zur anderen schlägt, vom Schockiertsein über die horror-artige Grand Guignol-Gewalt zum Amüsiertsein über die pure Grandiosität und Überlebensgröße von Tony Montana und den anderen farbvollen Charakteren zum Fast-schon-Bewegstsein im Angesicht der opernhaften Tragödie der Geschichte. Stets liegt eine Aura der Gefahr über dem Film, ein Milieu der Brutalität, bei der die nächste Gewaltexplosion immer hinter der nächsten Ecke zu lauern scheint. De Palma will auffallen, er will schocken und das gelingt ihm bis heute. Dadurch fühlt man sich auch nach zigmaligem Ansehen immer noch wie durch den Fleischwolf gedreht, "Scarface" lässt einen schlicht unmöglich kalt und bleibt unvergesslich.

BLU-RAY-Umsetzung:
Bild:
Dank der 2011 erschienenen Blu-Ray erstrahlt "Scarface" nun nochmal in ganz neuem Licht, das mich persönlich vollends begeistert hat. Das Bild wurde verglichen mit der vorigen DVD-Ausführung stark verbessert und aufpoliert, jedoch nie so stark, dass das Entstehungsjahr des Films in Vergessenheit gerät und der Filmlook verloren geht, d.h. das prägnante Filmkorn bleibt bestehen. Die Blu-Ray überzeugt durchweg mit toller Scharfzeichnung und damit großem Detailreichtum, die Farben des Films erstrahlen wie nie zuvor auf den bereits erschienenen Heimkinoformaten. Auch die Plastizität des Bildes ist großartig, die Kontrast- und Schwarzwerte sind stark. Als jahrelanger Fan, der den Film in- und auswendig kennt, kann ich sagen, dass ich den Film nochmal wie neu erlebt habe.

Ton:
Ich habe den Film nur im Originalton gesehen, der grundsätzlich schon der deutschen Synchronfassung vorzuziehen ist. Der englische Ton in DTS-HD Master Audio 7.1 überwältigt direkt beim Vorspann, bei dem Giorgio Moroders großartiges Scarface-Theme enorm kraftvoll und räumlich erklingt, wodurch ich direkt eine Gänsehaut gekriegt habe. Dieser Eindruck bestätigt sich über den gesamten Verlauf des Films, die Musik ist im Besonderen sehr kraftvoll und räumlich umgesetzt, bei Paul Engemans "Push It to the Limit", das über Tonys Aufstiegs-Montage gelegt ist, hatte ich das Gefühl, dass der Subwoofer etwas zu stark eingesetzt wird und überpräsent ist. Auch das häufige Abfeuern diverser Waffen bestätigt die kraftvolle Soundqualität. Etwas lauter hätten jedoch die Stimmen sein können, die zwar gut verständlich und präsent sind, aber meiner Meinung nach etwas zu leise abgemischt sind. Die Dynamik des Tons ist jedoch eindeutig großartig.
Der deutsche Ton liegt leider nur in DTS 2.0 Surround vor.

Extras:
Die Extras (in Standard Defintion) wurden zum großen Teil von der zuvor erschienenen DVD übernommen, hinzu kommt die neu produzierte, sehr gelungene Dokumentation "Das Scarface Phänomen". Diese ist dreiteilig und hat eine Laufzeit von knapp 40 Minuten. Es kommen diverse Personen zu Wort, darunter einige der am Film beteiligten Leute wie Brian De Palma, Produzent Martin Bregman und Steven "Manny" Bauer, jedoch nicht Al Pacino. Dazu gesellen sich noch Filmemacher wie Eli Roth oder Antoine Fuqua, die mit dem Film aufwuchsen und ihre Liebe zum Film hier in amüsanten Anekdoten preisgeben. Zusätzlich kommen noch weitere Liebhaber des Films zu Wort, darunter verschiedene Autoren, die sich mit "Scarface" befasst haben. Dazu kommen entfallene Szenen und ein paar ältere Featurettes mit einer jewiligen Länge von 10-30 Minuten. Neu ist auch die etwas lahme Featurette "Die Welt von Tony Montana (11 Minuten), bei der diverse Experten des Gangster- und Verbrechensbekämpfer-Milieus die Ereignisse des Films kommentieren. Hier wurde alles von der alten Version übernommen, seltsamerweise fiel jedoch die Featurette weg, bei der diverse Hip Hop-Künstler auf die Bedeutung von "Scarface" in ihrer Kultur eingehen. Ein Audiokommentar fehlt leider weiterhin.
Hier nochmal in der Übersicht:

- Das Scarface-Phänomen (38 Minuten)
- Entfallene Szenen (viele erweiterte Szenen oder alternative Einstellungen) (22 Minuten)
- Die Welt des Tony Montana (11 Minuten)
- Die Wiedergeburt (10 Minuten)
- Die Darstellung (15 Minuten)
- Die Produktion (30 Minuten)
- Scarface: Die TV-Version (3 Minuten)
- Das Making-Of von Scarface: Das Videospiel (11 Minuten)

- BD-Live
- U-Control
- Pocket Blu App

Die auf 7.500 Exemplare limitierte Special Limited Edition ist ein schönes Sammlerstück für Fans. Sie präsentiert sich in einer schicken, gut verarbeiteten Holzbox (19 x 15,7 x 3,2) mit zwei hochwertigen Scharnieren und einem (etwas wackligen) Metall-Verschluss. Darin befindet sich die Blu-Ray in einem Pappschuber ohne FSK-Kennzeichnung, die Amaray darin jedoch hat eine. Als Extras gibt es einen Umschlag der US-Einwanderungsbehörde, auf dem auch die Nummer der Edition steht. Darin befindet sich ein Bündel mit abreißbaren, einseitig bedruckten Dollar-Scheinen, die Tony Montanas Antlitz tragen. Sehr cool ist die Ausweiskarte von Tony, die im stabilen Sceckkartenformat vorliegt. Außerdem liegt der Box ein Stapel mit 5 Art-Cards im Format 17 x 13,6 und ein schmales Booklet mit Bildern aus dem Film und Auszügen aus dem Buch Al Pacino: Im Gespräch mit Lawrence Grobel bei.

Ganz wichtig ist natürlich die Tatsache, dass sämtliche in Deutschland neu erschienenen Ausführungen von "Scarface" nach Neuprüfung durch die FSK UNGESCHNITTEN und ab 18 sind.
13 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 30. November 2006
Al Pacino alias Tony Montana - genial bis ins letzte Detaill. Scarface ist einer meiner Lieblingsfilme und das vor allem wegen dem genialen Drehbuch (Oliver Stone) und dem genial schauspielenden Al Pacino. Zum Film gibt es nicht viel zu sagen: es ist ein uneingeholter Gangster-Klassiker. Die berühmte Szene mit der Kettensäge hat nicht umsonst für Furore gesorgt - sie ist in die Filmgeschichte eingegangen.

Und Scarface ist weiterhin populär! Das Spiel gibt es zu kaufen, und wer GTA Vice City gespielt hat, der kennt auch Scarface.

Eine Schande das diese DVD-Version den Film dermassen zerhaut. Es scheint, als hätten die Cuter mit 'ner Kettensäge die Version zerissen. Einfach nur peinlich!

Nicht kaufen!!!
13 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Januar 2015
Alle die den FIlm mit weniger als fünf Sternen bewertet haben, haben einen kleinen. . . . . . . .
|0Kommentar|Missbrauch melden