flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
12


am 25. Mai 2012
Caravan machten mehr als ein hervorragendes Album, um einmal nur die zweite LP ('If I Could Do It All Over Again '') oder die fünfte ('For Girls Who Grow Plump In The Night') her zu nehmen, das titellose Debütalbum nicht vergessen. Aber wenn man als Caravan-Fan über Jahrzehnte nur eines aussuchen, praktisch erwählen müsste, dann ist es Opus Nr. 3, im April 1971 erstveröffentlicht. Alleine schon das wunderschöne, verspielte und filigrane Cover (und auch dessen Innenseite des damaligen Fold Out-Covers, besitze die deutsche LP von Metronome) war grandios, und hätte selbst bei einer miesen und uninteressanten Platte Beachtung verdient.

Von mies und uninteressant waren die Vier aus Canterbury allerdings Lichtjahre entfernt: Eine der eigenständigsten, unverkennbarsten, einfallsreichsten, musikalischsten und schließlich auch charmantesten Pop- und Rockgruppen der Insel, die um 1970 erstklassige Bands massenhaft hatte, mit dem traurigen Nebeneffekt, dass die meisten dieser Formationen Geheimtipps bleiben mussten (weil kaum jemand ca. 20 LPs pro Monat kaufen konnte; heute laden sich die Kids illegal ganze Alben herunter, das waren damals andere Zeiten). Auch das 'Grau-Rosa'-Album wurde nie ein Bestseller, und in Bestenlisten findet es sich wohl nur in Prog- und Art Rock-Zirkeln. In meiner persönlichen All-Time-Album-Liste hat es seit Jahrzehnten einen Top Ten-Platz, und sollte ich (Jahrgang 1956) meinen 100. Geburtstag erleben, bin ich zuversichtlich, dass mir die Platte in den nächsten 45 Jahren so viel bedeuten wird wie in den letzten 40.

'In The Land Of Grey And Pink' ist seit jeher für mich nicht weniger als eine Dreiviertelstunde hinreißenden, bezaubernder und auch ' man gestatte mir die Wiederholung ' charmanter britischer Rockmusik. Vor allem die letztgenannte Eigenschaft ist es, die mich diese Gruppe im Vergleich zu ungleich erfolgreicheren Gruppen wie Pink Floyd, King Crimson und Genesis (Peter Gabriel-Ära!) herausragen lässt. Wie sie swingen, wie sie augenzwinkernde Texte hatten, das gab es sonst so nur bei den anderen Canterburyanern Soft Machine (die bis 1970), Kevin Ayers, Robert Wyatt, Daevid Allen's Gong (um einiges versponnener), auch noch bei East Of Eden. Und während die meisten Progressiven jener Zeit von häufigen Tempowechseln, komplizierten Melodiefolgen, Effekten und bisweilen schwer entschlüsselbaren Texten (wogegen nichts zu sagen ist, wenn es brilliant gelingt, siehe neben den Erwähnten beispielsweise auch Gentle Giant und Van der Graaf Generator) nicht genug kriegen konnten, herrschte bei Caravan das alte griechische Motto 'Panta Rei' = 'Alles fließt' vor. So harmonisch musizierte keine andere Band in dieser damals großen Szene, so fundamental der konventionellen, folk-orientierten Songstruktur verhaftet, aber dabei alles andere als banal oder simpel, auch nicht naiv. Instrumental waren sie in ihrer gewaltigen Frühphase (die mit dieser Platte abgeschlossen wurde) vor allem durch David Sinclairs Keyboardspiel geprägt, für mich der allergrößte Keyboarder jener Zeit, weil er nicht weniger virtuos als Keith Emerson und Rick Wakeman agierte, sich jedoch gut von deren Verstiegenheit fernhielt. Integration in den Bandsound war ihm da wichtiger, und seine Tastenmusik trug neben dem Gesang die Melodie, während Gitarre, Bass und Drums das Rhythmusfundament lieferten. Und zwar ein swingendes, manchmal schon fast funky wirkendes. 'In The Land Of Grey And Pink' ist vom ersten bis zum letzten Ton eine Tanzplatte, eine außergewöhnlich schwungvolle noch dazu, auch wenn das in den letzten vier Jahrzehnten kaum wer mitgekriegt hat (auch weil Prog meistens mit Tanzbarkeit wenig zu tun hat).

Textlich geschieht auf diesem Album ebenfalls viel: Witzige Wortspiele im eröffnenden 'Golf Girl', fantasievolle Reisebeschreibungen im Titelsong wie auch in 'Winter Wine', und der passendere Sänger findet sich auch immer, ob nun Pye Hastings mit seiner dünnen, sehr hohen, dennoch ausdrucksstarken Stimme, die an Robert Wyatt denken lässt, oder Richard Sinclair mit seiner dunklen, kräftigen Stimme, die an gute Folk-, Country- und Chansonsänger denken lässt. Kaum eine andere Gruppe hatte vokal so viel zu bieten, da kommen etwa Pink Floyd mit ihren beiden Durchschnittssängern echt nicht mit.

Und die Kompositionen! Die A-Seite der LP enthielt vier außergewöhnliche Songs, die B-Seite ein ganzseitiges Stück. Das war damals keine Seltenheit, meistens aber ausufernde Endlosnummern mit viel Gegniedel, oder aufgeblähten Minimalideen. 'Nine Feet Underground' ist in seinen fast 23 Minuten straff durchkomponiert und 'arrangiert, klingt aber trotzdem so spontan wie eine dynamische Jam Session der Spitzenklasse. Für mich eine der allerbesten Langnummern der gesamten Pop- und Rockgeschichte, vor allem im Prog-Bereich, da kommt für mich höchstens Genesis' 'Supper's Ready' und Soft Machines (feat. Robert Wyatt, jawohl!) 'Moon In June' heran.

Zur vorliegenden Edition: Klanglich die bislang beste Version, habe ich auch erwartet, und der 5.1 Surround and New Stereo Mix von Porcupine Tree-Mastermind Steven Wilson hat Extraklasse. Die Bonus-Tracks sind allesamt hörenswert, sehr schön, das uralte (war die erste Soft Machine-Single Anfang 1967, ein Kevin Ayers-Song) 'Feelin', Reelin', Squeelin'', das die Band von der Gründung an bis 1971 regelmäßig live spielte, wird hier bei einem John Peel-Konzertmitschnitt nochmals geboten. Als Sahnehäubchen noch zwei Beat Club-Beiträge aus 1971 mit 'Golf Girl' und 'Winter Wine'. Könnte ich mit einer Zeitmaschine 40 Jahre zurück reisen, dann ' nein, lassen wir das. Caravan treten heute sporadisch noch bei ausgesuchten Gigs vor ihren seit Jahrzehnten getreuen Fans auf, und angeblich soll dann diese ihre dritte LP zu mindestens 60 % gespielt werden. Was niemanden wundern kann, der dieses Album kennt und liebt.
21 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|99 Kommentare|Missbrauch melden
am 29. Juni 2014
Als Jugendlicher besaß ich diese Musik als Schallplatte, die mir wenige Jahre später stark beschädigt wurde. Auch ein damals großes Schallplattengeschäft, das mit dem Slogan warb: "......record Shop führt oder beschafft jede Schallplatte" konnte mir aber weiter helfen. Zum Glück wurde ich knapp 40Jahre später bei Amazon fündig. Diese Musik ist sehr entspannend und weckt Erinnerungen an die siebziger Jahre. Für Menschen mit einem leichten Hang zur Nostalgie führt an dieser Gruppe kein Weg vorbei.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. September 2014
Musik hören Spaß. Toller Klang tolle alternativ Takes. Gut gemacht Herr Wilson. Klasse seine neuen Stereo Mixe. Gut- 5.1 kann ich nicht hören weil ich ein Stereo Freak bin und keine entsprechende Anlage habe. Aber die Aufnahme soll ja auch sehr gut sein, wie hier ja schon geschrieben wurde.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Juli 2011
Dieses 1971 eingespielte meisterwerk der Canterbury Legende Caravan liegt in einer unschlagbaren Edition vor,die jedes Detail der verspielt-komplexen,märchenhaft schönen und lyrischen Musik nachzeichnet.
Keine Spur von digitaler Kälte oder Verfremdung,_ das synkopierte bass- und Schlagzeugspiel von Couglan,R.Sinclair tragen eine ungemein berührende ,kunstvolle,typisch europäische Version von rockiger Kunstmusik,Liedern,Suiten (Nine feet Underground)in psychedelische Klangwelten,die Wirkungen ohne nebenwirkungen erzielt.

Das einzige neue Videodokument beschert mit "Winter Wine" ein proto.typisches Lied,federnd,groovend,verträumt,hyppiesk,charmant-einfach zum Wegfliegen,Zuhören,Träumen....wunder-schön
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. April 2012
Zur Rezension dieser CDs muss ich weit in die Vergangenheit zurück greifen.
Im Sommer 1971 habe ich eine Rundreise durch Südfrankreich gemacht und dabei ein Open-Air-Festival auf dem Circuit Paul Richard besucht.
Zu später Stunde wurde ich müde und habe mich etwas abseits des Publikums zum Schlafen hingelegt. Wach geworden bin ich dann aber durch eine wunderbare Musik und insbesondere einen Song, der sich mir so eingebrannt hat, dass ich ihn seit nun über 40 Jahren nicht mehr aus dem Kopf rauskriege. Wenn das kein Ohrwurm ist! Leider konnte ich damals in finsterer Nacht nicht herausbekommen, wer da spielt und um welchen Song es sich handelt.
Nun habe ich kürzlich endlich dieses wunderbare Musikstück zufällig im Internet wiederentdeckt und war wieder völlig elektrisiert! Endlich fand ich heraus, dass es sich um "Winter Wine" von Caravan handelt.
Sofort die "Deluxe Edition" bei amazon geordert und seit dem läuft die CD 1 ununterbrochen in meinem CD-Player und ich fühle mich 40 Jahre jünger!
Ich frage mich nur, wie ich solch eine überragende Gruppe damals übersehen und überhören konnte.
Aber besser spät als nie!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 28. Juli 2011
Sound of a distant melodie. Kann man tatsächlich durchhören ohne das man ein Gefühl entwickelt es gerade schon mal gehört zu haben, obschon es immer dieselbe/gleiche? Session ist. Leider ist die DVD visualisiert zu kurz geraten. Radio Bremen mag Maßstäbe gesetzt haben aber ich denke das die BBC einiges aus der Zeit aufgezeichnet hat .Man wünscht sich nach diesen zwei kurzen Stücken mehr zu sehen von diesen jungen,innovativen Musikern.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Dezember 2016
schon lange auf meiner Einkaufsliste, konnte ich beim derzeitigen Spotpreis nicht widerstehen ... so viel Musik für so wenig Geld!

Für die Musik gibt es von mir 4 Sterne, gekauft als "endlich geschafft", bestätigt die Musik doch meine lang gehegten Befürchtungen: doch nicht ganz meine Welt ... :-), ich kann es nicht einmal "vernünftig" begründen. Zum Teil klingt es wie schon mal gehört, anderes wie Van der Graaf / Peter Hammill oder King Crimson, beides Bands, die ich gerne höre, denen ich aber nur eine begrenzte Zeit "zuhören" kann.

Für den Fan eine lohnenswerte Ausgabe, ansonsten mal reinhören und dann entscheiden ...

den 5 Stern verdient sich diese Ausgabe durch die Super-Ausstattung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Mai 2011
Den Zugang zu Caravan habe ich vor 40 Jahren mit diesem Album erhalten und war so begeistert von der Musik, daß die beiden davor erschienenen Alben sowie die spätereren Veröffentlichungen ein Pflichtkauf waren. Doch speziell dieses Album war für mich immer der Inbegriff der Caravan-Musik und hat mich bis heute begleitet. Leider war die Gruppe immer total unterbewertet, sie hätte es verdient, auf eine gleiche Stufe wie Genesis, Pink Floyd oder Yes gestellt zu werden.

Als ich von der Neuveröffentlichung hörte, war ich sehr gespannt, insbesondere auf die 5.1 Surround-Fassung von Steven Wilson, der ja schon hervorragende Arbeit bei der Surround-Abmischungen von seiner Gruppe Porcupine Tree, aber auch von den alten King Crimson Aufnahmen geleistet hat. Die Erwartungen waren also hochgesteckt, und als heute das Amazon Päckchen ankam (übrigens über UK bestellt, dort gibt es die Box deutlich billiger), gleich die Surround-Fassung aufgelegt und....es hat mich fast weggepustet!!!! so ein toller Surround-Sound, der von Stück zu Stück noch beeindruckender wurde (obwohl "nur" in Dolby-Surround un nicht in DTS). Ich kenne nun wirklich jeden Ton der Platte, aber ich hatte das Gefühl, ich höre alles zum ersten Mal. Jedes Instrument ist genau zu orten, Richard Sinclair spielt seinen Baß wie ein Solo-Instrument (ähnlich wie Jack Bruce) und kommt unheimlich wuchtig rüber (beim Titelstück fast schon zu stark). Höhepunkt ist das über 22 Minuten lange Nine Feet Underground, hier wirbeln David Sinclair's Keyboards nur so durch das Zimmer! Ein Genuß der Extraklasse!

In die neue Stereo-Fassung habe ich bisher nur kurz reingehört, versprechen aber auch ein tolles Sounderlebnis. Die Bonus-Stücke auf CD 2 weisen alle eine erstaunlich gute Klangqualität aus und geben einen interessanten Einblick in die Entstehung der wichstigsten Stücke, bzw. einen Eindruck in die damaligen Live-Qualitäten der Band.

Insgesamt eine tolle Neuauflage, die allemal ihr Geld wert ist und wo 5 Punkte noch viel zu wenig sind. Da können sich die Herren von Pink Floyd mal eine Scheibe abschneiden, wo ja im Herbst Neuauflagen zu horrenden Preisen erscheinen und -außer Wish You Were Here- noch nicht einmal neue Surround-Abmischungen dabei sind - aber das ist ein anderes Thema.
26 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. März 2014
Eine der besten Platten des Universums. Kleiner hab ich's nicht. An diesem Werk stimmt einfach alles: Ein federleichter melodischer Popsong neben einem 23 Minuten-Stück des erlesenen Progressiven. Exzellente Musiker, unvergänglich schöne Melodien, mitreißende Keyboards, versponnen tolkieneske Texte, wehmütige bis lebenslustige britische Psychedelic, zwei ausgezeichnete Sänger, einer der beiden einer meiner absoluten Favoriten, den ich zwingend synästhetisch mit den titelgebenden Farben Grau und Pink verbinde: Bassist Richard Sinclair, ein nahezu unbekannter Ausnahmemusiker. Sein "Winter Wine" ist definitiv der Song, der mich seit bald 40 Jahren begleitet, zuverlässig meine Seele berührt, der sich nicht tothören läßt und der auf meiner Beerdigung meines Lebens SInngehalt vertonen sollte, wenn ich denn bitte als Fan dabei sein dürfte. Wie gesagt: kleiner hab ich's nicht. Sorry.
Übrigens, Winter Wine gibt es in dieser Edition auch noch in einer unveröffentlichen Live Version des zeitlos guten Beat Clubs. Außerdem hochwillkommen eine nicht zuende geschliffene Songperle "Frozen Rose" und mit "Feelin', reelin', squealin'" die Caravan Version der B-Seite der ersten Single von Soft Machine. Value for Money.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Februar 2017
Auch nach mehr als 40 Jahren für mich immer noch eines der Alben, die mit auf die Insel dürfen..absolutely underrated...
|0Kommentar|Missbrauch melden