flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 26. August 2015
*Update eine Woche später:*
von einem auf vier Sterne.

Offensichtlich liest man die Rezensionen im Hause Ergo.

Ich erhielt eine Mail und der Sachverhalt wurde nochmals geprüft. Für das "missverständliche" Auftreten hat sich der Versicherer entschuldigt und der Schaden wurde ordnungsgemäß und zu meiner Zufriedenheit geregelt. Ein Punkt Abzug für den erheblichen Aufwand in Sachen Mails, Telefonwarteschleifen, Mails, Telefonwarteschleifen usw. Dennoch ein Kompliment an das Unternehmen: Sie nehmen fundierte Kritik ernst und handeln entsprechend.

Die Geschichte:
Die Schadensmeldung erfolgte einfach, auch der Versand war einfach (Handy kaputt).

Dann dauerte es Wochen, immer wieder neue Mails, dass Ersatzteile nicht vorhanden seien. Das kann passieren. Konnte mir anderweitig ein Handy leihen.

Schließlich nahte meine Urlaubszeit, die ich schriftlich ankündigte, mit der Bitte, in dieser Zeit das Paket nicht zuzustellen, auch wenn die Reparatur fertig wäre. Da ich keine - verlangte - Bestätigung erhielt, rief ich bei dem zuständigen Ergo-Dienstleister RTS an und mir wurde bestätigt, dass die Sperrfrist eingetragen sei.

Dann ein Mail im Urlaub: die Reparatur dauert länger, wenn ich möchte, könnte ich anrufen und die Restwerterstattung klären. Am selben Morgen rief ich aus dem Urlaub an und die Erstattung ("etwa 80%, das teilen wir Ihnen schriftlich mit") wurde abgeklärt.

Ich kaufte mir ein neues Handy.

Überraschung: 4 Tage später wurde mir angekündigt, dass das reparierte Handy auf dem Weg zu mir nach Hause sei (wohlgemerkt: nach dem Gespräch über die Restwerterstattung und während der Versand-Sperrfrist).

Heute, aus dem Urlaub zurückgekehrt und nach einigen Runden in den Warteschleifen der Firmen ERGO und RTS: Ich bestehe auf die angebotene Restwerterstattung. Schließlich habe ich zwar zwei Ohren, benötige aber dafür keine zwei Mobiltelefone. Ich habe mich auf das Angebot zur Restwerterstattung verlassen. ABER: Eine Restwerterstattung sei ausgeschlossen, erklärt mir der nette Herr B. von der Ergo-Hotline.

FAZIT: Unzureichende interne Abläufe werden auf dem Rücken des Kunden ausgekaspert.

MEIN RAT: Wenn schon eine Ergo-Versicherung, dann im Schadensfall alles schriftlich. Weigern Sie sich, telefonisch zu kommunizieren, das gesprochene Wort können Sie nicht beweisen. Für den Versicherer kritische Sachverhalte werden nach meiner Erfahrung gern mündlich thematisiert. Fassen Sie unvermeidbare Telefongespräche zusammen und senden Sie diese per Fax oder Email zu Dokumentationszwecken an die Ergo. Oder sparen Sie sich die Mühe und schließen eine solche Versicherung nicht ab bzw. begnügen sie sich mit dem, was die Ergo am Ende entscheidet. Schade, denn grundsätzich hätte das alles prima klappen können.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Juli 2015
Am Anfang sah alles recht gut aus. Meldung bei Ergo, Abholung durch UPS Information des Dienstleisters, Gerät erhalten Reparatur beginnt.
Aber dann, Verzögerung, wir arbeiten auf Hochtouren, Verzögerung, leider noch nicht fertig. Nach fast 3 Wochen die Mitteilung, Gerät kann nicht repariert werden. 80% des Kaufpreises habe ich erhalten, Stellt sich nun noch die Frage. Was wird mit dem anteiligen Versicherungsbeitrag, da ja mit Auszahlung der Vertrag gekündigt wird.
Es handelt sich um einen simplen Displaybruch eines Sony Xperia SP.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Januar 2015
Nach dem aktuellen Handy Versicherungsverriss bei Akte 2015 muss ich unbedingt meinen Kommentar abgeben! Man kann ja nicht immer nur einen fragen der bei der falschen Versicherung unterschrieben hat! Die hier war für mich die richtige!
Mein S4 ist aus ca. 50 cm Höhe runtergefallen und das Display war gebrochen. Email an den Schadenservice geschrieben und es meldete sich ziemlich schnell ein Reparaturservice. Ich wollte das Handy wegen der Wartezeit aber nicht einschicken. Ein kurzes Telefonat mit Ergo direkt - ich kann das Handy auch Vor Ort reparieren lassen! Hab ich dann auch gleich gemacht und die Rechnung über 159 Euro mit Vers. Unterlagen und Kaufbeleg per Email zum Schadenservice verschickt. Ein paar Tage später war das Geld auf meinem Konto! Ein super Service und ich werde diese Versicherung bei jedem neuen Handy wieder abschließen! Vielen Dank!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. September 2016
...ABER letzendlich hat es sich zum Guten gewendet.

Ich hatte den Geräteschutz zusammen mit meinem Sony Xperia Z3 Compact gekauft und war mit dem Handy durchauszufrieden. Es fiel innerhalb des ersten Jahres auch eine Reparatur an (Tote Pixel im Display), welche ja ohnehin von der Herstellergarantie übernommen wurde.

Nun war es am 07.09.2016 soweit: Handy fällt vom Tisch und trotz Schutzhülle und Panzerglasfolie machte es *krack*. Display kaputt. Touchscreen war nicht mehr zu bedienen. Zum Glück konnte ich noch ein Backup mit nem OTG Kabel machen. Das Handy war zuvor des Öfteren Gefallen und hat immer überlebt!

Zurück zum Thema...

Bei der ERGO angerufen "Ein Anruf genügt...", kurz geschildert was passiert war und die Mitarbeiterin wies mich auf ein Formular hin, welches ich ausfüllen musste. Okay, kann man machen. Habe den Wisch also ausgefüllt und musste erstmal warten bis eine Rückmeldung von der ERGO bzw. vom Reparaturdienstleister mit Paketmarke kam. Das hat so 3 Tage gedauert. Dann also am 10.09. abgeschickt und am 14.09. war es dann in der Werkstatt angekommen. Der Reparaturprozess startete am 19.09.2016.

Am 20.09. wurde mir dann ein Kostenvoranschlag von der Werkstatt zugeschickt. Sofort habe ich bei der ERGO angerufen und mir wurde mitgeteilt, dass ich die E-Mail doch bitte noch mit dem Servicewunsch ( Auszahlung oder Reparatur) zusende.

Es hat 2 Tage gedauert (22.09.2016) bis die ERGO dann den Fall bestätigte, was ich selber über den Reparaturstatus auf w-support erfahren habe und mein Handy sollte (hoffentlich) in den nächsten Tagen wieder nach Hause kommen.

Fazit:

Es ist wie mit Kondomen. Besser eins haben und keins brauchen, als eins brauchen und keins haben. Dank der ERGO hab ich jetzt 185,- € gespart und kann trotz der langen Wartezeit auf mein Handy hoffen.
Es gibt einen Stern Abzug, weil es keine wirkliche Kommunikation zwischen ERGO und meinerseits gab, so wie es in den E-Mails geschrieben stand.
"[...]Über den weiteren Ablauf informieren wir Sie innerhalb von 3 Werktagen.[...]"
"[...]Selbstverständlich sind wir bemüht, Ihnen umgehend zu antworten.[...]"

Übersetzt: Der Mitarbeiter war stets bemüht eine E-Mail zu schreiben, um Sie darüber in Kenntnis zu setzen, dass die ERGO sich gerade um den Status kümmert. Scheiterte aber beim klicken auf den "SENDEN"-Button.

Bezüglich ERGO-Mitarbeiter am Telefon kann ich nur sagen: Wer es täglich mit hundert genervten Kunden am Telefon zu tun bekommt, neigt dazu , gestresst oder unfreundlich zu wirken. Trotzdem machen die ihren Job.

MfG
review image
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. September 2015
Der Service, die Schnelligkeit und Abwicklung sind absolut in Ordnung.. JEDOCH
der wichtige Teil, die Reparatur, ist nun zum zweiten Mal mit dem selben Fehler zurück gekommen.
Mein Sony Xperia Z3 wurde mit einem Totalschaden eingeschickt ( Glasbruch vorn u. hinten, verbogene Platine sowie Rahmen). Ich erhielt eine Reparatur jedoch war das Backcover nicht richtig verbaut/geklebt. Es klaffte ca. 2mm aus dem Rahmen hervor, was selbstverständlich nicht den Normen der Wasser- und Staubdichtheit sowie der Ästhetik und Dynamik des Geräts gerecht wird. Eine erneute "Reparatur" weist nun den gleichen Fehler auf.
Somit wird das Gerät in keiner Weise dem vorherigen u. erwarteten Anspruch Gerecht.
Fazit: Die Ergo arbeitet mit einem unfähigen Reparaturdienstleister zusammen welches die Versicherung des Geräts unnötig macht, da der Schaden nicht behoben wird.
review imagereview imagereview image
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Februar 2015
Habe die Versicherung bei meinem letzten Handy-Kauf abgeschlossen und prompt habe ich im Urlaub mein Handy im Wasser gebadet.
Meldung ist simpel und gut. UPS Mann holt das Paket ab. Und nach ein paar Tagen erfährt man, dass die Reperatur noch dauert.

Danach noch eine Meldung es verzögert sich und die Reperatur im Gange ist. Service ist erreichbar kann aber nix zum Reperatur sagen, außer das was man eh per Mail erhält. Fragen per Mail werden unzureichen ja gar falsch beantwortet: Sie bekommen 100% vom Zeitwert, aber es sind dann doch nur 90%".
Irgendwann wird gesagt das Handy ist irreparabel ist nach ca. 1 Monat und man bekommt einen Scheck. Wer schickt heute noch Schecks. Muss man dämlich zur Bank latschen!!!!
Absolt lächerlich finde ich, dass das Handy einbehalten wird. Man kann gegen weitere 10% auf den Zeitwert sein Eigentum zurück. bekommen. Steht nirgends!!!! Witterungsschäden sind nicht mitvversichert!!!

Beim Eintreten des Versicherungsfalls und Erstatten des Zeitwerts aufgrund von Unwirschaftlichkeit erlischt die Versicherung.
Passiert wahrscheinlich überdurchschnittlich oft.

Letzendlich hat sie gezahlt, aber alles drum herum war mies, deshalb nur 2 Sterne.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 7. September 2016
Hi viele schreiben, dass sie bei Ergo angerufen haben um ihr Handy zurück zu schicken. Ich habe auf der Website von Ergo ein Formular ausgefüllt und nach Überprüfung sofort einen Versandschein per E-Mail bekommen. Habe das Handy eingeschickt und 3 TAGE SPÄTER WAR ES SCHON WIEDER REPARIERT BEI MIR. ZUDEM WURDE NICHT NUR DAS DISPLAY SONDERN DAS KOMPLETTE (Rückseite, Rahmen, Linse, Display) ERNEUERT. Das alles für nur 50€ mit 2 Jahren Laufzeit ist meiner Meinung nach unschlagbar. Ich würde JEDOCH nicht bei der Hotline anrufen, da dadurch viele keinen Erfolg hatten. Einfach Formular ausfüllen und fertich, dann ha die auch kein Grund sich rauszureden wie am Telefon. So ist das halt bei den Hotlines.. Schriftlich war schon immer der sicherste Weg um sein Rechte "durchzuschlagen" Gruß kili
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. November 2015
Ich habe vor fast 2 Jahren zu meinem neuen Smartphone eben diese Versicherung mit abgeschlossen, denn man weiss ja nie.

Vor 14Tagen ist durch ein Missgeschick das Display gebrochen, dadurch wurde das Handy komplett unbrauchbar. Kurzer Anruf bei der 24Std. Hotline von ErgoDirekt (besser gesagt bei dessen Subunternehmen RTS) wo ich dann alle weiteren Instruktionen erhalten habe um die Angelegenheit abzuwickeln. Mir wurde dann ein Schadenformular geschickt das ich ausgefüllt mit allen notwendigen Kopien wieder zurückgeschickt habe, bekam am nächsten Tag ein eMail mit UPS-Aufkleber und Begleitschreiben für die Handywerkstatt, welches ich dem Handy beigelegt habe. Gleich auf der Homepage von UPS einen Abholtermin vereinbart, das Päckchen wurde termingerecht abgeholt. 2Tage später wurde ich per eMail darüber informiert dass mein Gerät ein Totalschaden ist und ich den Restwert ausbezahlt bekomme. Noch am gleichen Tag wurde ich tel. von der Firma RTS kontaktiert um die Kontodaten zu erfassen und einen Tag später landete das Geld auf meinem Konto. Selten so einen reibungslosen Versicherungsfall erlebt!!
Natürlich braucht man für so Fälle ein Ersatzhandy um erreichbar zu bleiben, aber normalerweise hat man ohnehin so ein Ding wo herumliegen. Man darf doch nicht vom Versicherer erwarten dass auf die Stunde ein neues Handy zur Verfügung steht...

Ich werde es wieder tun!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. März 2017
Meiner Meinung nach die Beste Versicherung für ein Smartphone. Hatte bei meinem Galaxy S6 bereits 2 Display Schäden. Der erste Schaden wurde in einer Fachwerkstätte vor Ort behoben, das Geld wurde mir anschließend umgehend überweisen. Nach dem zweiten Schaden musste das Gerät eingesendet werden. Die Kosten wurden ebenfalls zur Gänze übernommen und das Gerät funktioniert einwandfrei.
Die Rückmeldungen per Mail kamen meist bereits nach einem Tag und waren sehr freundlich und hilfreich. Kann diese Versicherung wirklich sehr weiterempfehlen
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Dezember 2015
Ich schreibe eigentlich NIE eine Rezension, da ich einfach keine Lust darauf habe. Aber nach der neusten Erfahrung muss ich es einfach tun.
Ich bin selber in der Versicherungsbranche unterwegs und arbeite NICHT mit der ErgoDirekt zusammen, kann aber mit vollster Zufriedenheit die Geräte-Schutz Versicherung an jeden weiterempfehlen.

Nun zu meinen Erfahrungen: Ich habe bereits das zweite mal die Versicherung zu einem Xperia Z1 & jetzt dem Xperia Z3 gekauft.

Xperia Z1:
Vor ca. 2 Jahren habe ich das Xperia Z1 gekauft und hatte bereits nach 2 Monaten einen Riss in der Scheibe, der nach kurzem freundlichen Telefonat mit einem ErgoDirekt-Mitarbeiter reguliert wurde. Kurze Zeit später hatte ich ein neues Display in meinem Smartphone.
Ca. 1,5 Jahre später hatte ich einen Riss innerhalb des Displays, was das Touchscreen komplett unbrauchbar machte (Es öffnete Programme von alleine etc.). Erneut ein kurzer Anruf bei der Ergo, worauf ich mein Gerät einschicken sollte. Ca. 1 1/2 Wochen später bekam ich ein neues Xperia Z1. Nachdem ich mich gefreut habe, ist mir aufgefallen, dass der Klinkenstecker und das GPS nicht funktionieren. Nach der Schilderung meines Falles bekam ich ca. 1 1/2 Wochen später wieder ein neues Handy. Zu meiner enttäuschung waren GENAU die selben Fehler wie bei dem Gerät zuvor, aber laut der IMEI-Nummer waren es zwei unterschiedliche Geräte.
Natürlich war ich darüber nicht sehr erfreut und habe die Ergo kontaktiert, dass Sie sich was einfallen lassen sollen, da mein Handy für den Berufsalltag unverzichtbar ist. Wir einigten uns auf eine Restwertauszahlung.
Daraufhin habe ich mir das Xperia Z3 gekauft + GeräteSchutz

Xperia Z3:
Vor 3 Wochen ist das Display von innen Kaputt gegangen und da ich davon ausgegangen bin, das es ein Garantiefall ist, habe ich es direkt zum Hersteller geschickt. Zu meiner Verwunderung soll der Schaden durch Fremdeinwirkung entstanden sein und Sony möchte 204€ für die Reparatur haben. Nach Absprache mit der Ergo sollte ich den Betrag überweisen und die Rechnung der Ergo vorlegen, damit diese mir den Betrag wieder gutschreiben. Das hab ich auch heute gemacht und warte jetzt auf mein repariertes Handy.

Das sind meine persönlichen Erfahrungen und Eindrücke von dem GeräteSchutz und diesen kann ich nur jedem wärmstens empfehlen, der sich auf Amazon ein teures Smartphone kauft!!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden