Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Januar 2015
Der Golfplatz ist wegen Dauerregens gesperrt und hier im Norden bewegen sich die Regentropfen gerade mehr waagerecht durch die Luft als dass sie vom Himmel fallen. Da liegt die Idee nahe, sich den Golfplatz (oder zumindest ein kleines Stück davon) ins Wohnzimmer zu holen.

Nach ein wenig Recherche in den Rezensionen und ungefähren Vorstellungen davon, was ich will und nicht will, habe ich mich für die 75cm breite Variante der Best Track Puttingmatte entschieden. Mir fehlt hier als Golf Anfänger der Vergleich so dass ich diesen zu anderen Puttingmatten auch nicht anstellen kann. Aber ich wollte keine Puttingmatte mit einer Erhöhung und einem so ermöglichten „richtigen“ Loch, da ich die Steigung vor dem Loch zu unrealistisch finde. Ich kann mir nicht vorstellen, mit solch einer Matte einen nennenswerten Übungseffekt zu erzielen.

Die Entscheidung zur Anschaffung der Best Track Puttingmatte erfolgte aufgrund der recht positiven Rezensionen und der Produktbeschreibung (obgleich die lausigen Videos eher abschrecken als zum Kauf animieren) sowie der Tatsache, dass diese Matte eben flach und ohne Erhöhung auskommt.

Was gleich nach dem Auspacken und Entrollen der Matte auffällt ist, dass selbst 75 cm nicht wirklich viel Breite sind um diagonal einen Ball zu spielen. Wie man mit der 50 cm Version glücklich werden soll, ist mir ein Rätsel. Auch hätte die Matte die 4,00 m ruhig voll machen können. 3,20 m finde ich auch grenzwertig. Der blaue Ballstopper in Form eines U-Rahmens ist aus festem Schaumstoff und wird in der Mitte zusammen gesteckt um dann mit Klettband auf dem Teppich fixiert zu werden. Es hätten gerne zwei davon beigelegt werden können so dass man die Bälle auch zurück spielen kann. Da dieses Teil in der Herstellung verm. nur wenige Euro kosten wird (eine „Badenudel“ aus ähnlichem Material gibt es auch schon für einen Euro) hätte ein zweiter Rahmen auch nicht viel am Preis verändert. Gleiches gilt übrigens für das Silikon „Loch“.

Ein besonderes Feature dieser Matte ist, dass die Spuren des Balls auf dem Grün zu sehen sind. Allerdings nur, wenn die Matte mit dem beiliegenden Rechen zuvor in eine Richtung gebürstet wird. Dieser Rechen ist aber nur eine dünne, leichte Rolle ohne Griff oder Stiel so dass man zu Bürsten der Matte auf den Knien neben der Matte in ganzer Länge umher rutscht bis alles schön gleichmäßig gestriegelt ist. Auch dieses Teil wirkt sehr billig und nicht durchdacht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mir oft die Mühe machen werde auf dem Boden herum zu kriechen und den Teppich zu striegeln. Also entweder darauf verzichten, oder aber einen Stiel an die Rolle montieren. Auch hier hätte man bei dem Gesamtpreis etwas mehr erwarten können. Die Matte selbst macht hingegen einen guten Eindruck und ist richtig gut verarbeitet. Nach dem Ausrollen legt sich die Matte flach auf den Boden (auf Parkett und Fliesen getestet) und wirft keine Falten oder Wellen. Die speziellen Teppichfasern ermöglichen ein Spiel mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten unabhängig von der Richtung. Das ist cool und unterscheidet diese Puttingmatte sicherlich von den Produkten anderer Hersteller.

Warum die aufgedruckten „Löcher“ allerdings nicht die Standard Größe von 10,79 cm sondern nur unrealistische ca. 8,5 cm im Durchmesser aufweisen, erschließt sich mir nicht und ich finde dies enttäuschend. Auch ist zumindest eines der äußeren „Löcher“ zu weit am Rand. Um ohne das Silikon „Loch“ zu trainieren wäre es sinnvoll, den Bereich rund 10cm bis 20 cm hinter dem Loch als Ziel anzuvisieren. Läuft dann der Ball in einer Linie über das Loch und bleibt in diesem Bereich hinter dem Loch liegen, so kann man davon ausgehen, dass man den Ball auf einem realen Grün auch eingelocht hätte. Hier bildet sich nämlich an viel gespielten Löchern um das Loch ein regelrechter Hügel (dadurch dass die Spieler beim Putten nicht direkt auf und neben das Loch den Fuß stellen) so dass es immer etwas mehr Schwung braucht um sicher einzulochen und nicht kurz vor dem Loch „abzusterben“. Dieses Training ist aber mit den falsch dimensionierten und platzierten Löchern der Matte leider nicht möglich. Ein Designfehler, der ärgerlich ist und bei dem Preis nicht zu erwarten gewesen wäre.

Auch wenn der Importeur oder Hersteller best-service24 den Preis hier vehement verteidigt, so bin ich ebenfalls der Meinung, dass aufgrund der genannten Mängel die Puttingmatte zu teuer ist. Ich würde sie wohl nicht wieder kaufen.

+ Verarbeitung der Puttingmatte selbst
+ unterschiedliche Geschwindigkeiten je Richtung

- Qualität / zu geringe Anzahl des beiliegenden Zubehörs
- Designfehler Lochgröße und Anordnung
- Preis

Wäre die Matte 80 cm länger gewesen,hätten die „Löcher“ die Standard-Größe aufgewiesen und wären anders positioniert gewesen, so hätte ich über die miese Qualität und zu geringe Anzahl (Ballstopper / Silikon „Loch“) des beiliegenden Zubehörs hinweg sehen können und es hätte fünf Sterne gegeben. Doch bei dem Preis kann man mehr erwarten, denke ich.

Ich wünsche allen ein schönes Spiel!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2017
Gebe dieser Matte leider nur 2 Sterne. Habe es kaum erwarten können sie zuhause aufzulegen und putten zu üben. Eine Woche lang war ich sehr begeistert und habe täglich geübt. Am Wochenende dann motiviert auf den Golfplatz und versucht das umzusetzen, was ich geübt habe. Die Folge: Jeder einzelne Putt war um fast 50% zu kurz. Habe nachgedacht woran das liegen könnte. Mein Fazit: die Matte ist einfach viel zu schnell. Man muss dem Ball nur einen leichten Schubser geben, und er rollt schon am Loch vorbei. Egal, welche Richtungen man an der Matte bespielt, die Geschwindigkeit der Matte ist leider nicht realitätsgetreu. Habe die Matte schweren Herzens wieder zusammengerollt und überlege mir was ich mit ihr machen soll. Vielleicht häng ich sie mir an die Wand als Schmückstück. Schade.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2017
Die Matte ist so wie beschrieben. Man kann diskutieren, ob man sowas für zuhause braucht, aber wer es sich leisten will, ist damit gut bedient. Einfache Handhabung und mobil auf Reisen. Gute Funktionalität. Preis hoch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2012
Aufgrund einiger Fachartikel und Erfahrungsberichte zu dieser Puttingmatte war ich sehr gespannt und hatte hohe Erwartungen. Leider wurden diese nicht ganz erfüllt. ABER, es ist trotzdem die beste Puttingmatte die ich bisher gespielt und kennengelernt habe. Den Preis finde ich nicht gerechtfertigt, ich habe für die 75cm breite Variante 150 Euro bezahlt, regulär ist die wohl noch teurer

Zur Funktion: Die 4 Geschwindigkeiten setzen sich aus 2 schnellen und 2 langsamen zusammen, die jeweils mit und gegen den Strich gespielt werden können. Der Unterschied ist wirklich gut spür- und sichtbar. Von daher ist diese Funktion schon mal top. Auch dass die Linie des Putts sichtbar ist, ist eine klasse Funktion. Dies zeigt sehr deutlich auf, ob man die Linie gleichmäßig trifft oder nicht. Sie ist allerding unterschiedlich gut zu sehen, je nachdem welche Richtung die Fasern gebürstet sind. Notfalls schaut man sich die Linie von der anderen Richtung (vom Loch weg) an. Der Roll der Bälle ist erstaunlich gut und realistisch. Die Matte ist gut verarbeitet, hat kleine Antirutschnoppen und liegt sofort flach auf dem Boden. Breaks können durch unterschieben von z.B. dünnen Zeitschriften simuliert werden, ein Handtuch könnte eine Welle darstellen. Bei Youtube kann man das in einigen Videos gut sehen. Gewöhnungsbedürftig finde ich das Putting Hole, welches aus weichem Silikon ist. Zum einem wirkt es größer, zum anderen fallen" zu langsame Putt nicht, da sie die Lippe nicht mehr überwinden. Ich nutze hier einen normalen Putt Teller. Hilfreich sind die Makierungen auf der Matte, so dass Putts aus gleichen Distanzen gleichmäßig trainiert werden können und man ein Gefühl (Vertrauen) für das Einschätzen der Längen bekommt.

Alles in allem die beste Matte die ich bisher gespielt habe. Auch wenn der Preis meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt ist - empfehle ich sie gerne weiter!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2011
Die Matte revolutioniert das Training, da man erstmals den Ballverlauf sehen kann und nicht mehr auf taunasse Morgengrüns warten muss, um den selben Effekt zu haben.
Die Länge ist gut und die Breite mit 75cm ausreichend. Ich hätte eine viel schmalere aber auch nicht haben wollen, da sonst der Break schlechter zu trainieren ist.
Das Bürsten klappt problemlos, der Aufbau und das Auslegen auch. Das Puttloch fängt auch stärker geschlagene Bälle hinten auf, so dass man nur erahnen kann, wie weit man den Ball über das Loch geschlagen hätte.
Leider ist von den vier möglichen Geschwindigkeiten für mich nur die schnellste akzeptabel. Ich hätte mir wenigstens eine schnellere gewünscht, da ich mit Hcp 4 doch häufiger in Turnieren spiele, wo die Grüns schneller sind.
Auch ist der Herstellung eines natürlichen Breaks nicht ganz so einfach. Mit den untergeschobenen Ordnern erhält man zwar Break aber ich wüßte nicht wo man diese Situation in natura antrifft. Ich habe mir daher aus dem Baumarkt eine flexible GuttaGliss Platte mit 125cmx 50 cm geholt und schiebe diese unter. Damit wird der Break wesentlich naturgetreuer.
Ich freue mich auf den Winter und mein Training mit dieser Matte, da die Visualisierung einen ganz neuen Trainingseffekt bewirken sollte und das Training zu Hause so auch wesentlich interessanter gestaltet werden kann.

Zusammenfassend kann ich die Matte empfehlen und glaube, dass sie allen andern Matten weit überlegen ist, auch wenn es eben auch hier noch Verbesserungspotenzial gibt.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2011
Diese Puttingmatte erfüllt ihren Zweck voll. Besonders ist, dass man den Ballverlauf auf der Matte sehen kann. Dadurch kann man sehr schnell sein Putten verbessern. Durch Unterlegen verschiedener Dinge, kann man auch sehr gut Breaks einbauen, und somit auch etwas schwierigere Putts üben. Wer Platz in seiner Wohnung hat und auf ein Üben gerade jetzt in der kalten Zeit nicht verzichten will, der wird mit dieser Matte sehr zufrieden sein! Volle Kaufempfehlung (z.B. als Weihnachtsgeschenk : )
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Ich bin Anfänger und habe meine Platzreife erst dieses Jahr gemacht. Für den Winter suchte ich nun eine Möglichkeit in der Wohnung mein Golf zu verbessern, bzw. zu trainieren. Mein Golflehrer sagte, daß man immer 2 Schläge auf zum Putten benötig. Also her mit einer entsprechenden Matte.

Ich wollte ein hochwertiges, schnell auf- und abbau fähiges und realistisches Übungssystem haben. So kam ich auf diese Puttinmatte.

Die Matte kam Amazon schnell am nächsten Tag. Auspacken: Einfach aus der Verpackung nehmen, auf den Boden legen, 3 Styroporleisten zusamen stecken und: Los gehts. Schneller geht nicht!
Die Matte ist richtig dick und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Länge empfinde ich als Anfänger ausreichend. Auch sollte die Matte ja noch ins Zimmer passen! Die Breite ist ausreichend. 90 cm wären aber auch nicht schlecht :-) Der Lauf des Balles wirk sehr realistisch. Man kann sich viele Aufgaben stellen und hat richtig Spass.

Was nicht so toll funktionierte, war der angegebene Sichtlauf des Balles. Man muss die Matte mit einer "Rolle" ohne Handgriff in eine Richtung fegen. Da kein Stil montiert ist, muss man auf die Knie gehen.....Nicht akzeptabel bei 179 Euro. Man fegt uach recht häufig, da aufgrund der Breite der Matte nicht mehr als 3 Spuren sinnvoll nebeneinander passen.

Auch eine 2. Begrenzung wäre sinnvoll, da man dann die Matte in beiden Richtungen spielen könnte. Über den gelben "Lochersatz" kann man streiten. Auch hier gibt es bestimmt höherwertige Möglichkeiten.

Fazit: Die Matte selber ist super ( 5+ Sterne) Die Breite reicht und die Länge ist akzeptabel. Das Zubehör wirkt eher nach einem Produkt von 39,90 und damit wären wir beim Preis: ZU HOCH (1 Punkt). Ich hätte eine eigene Schutzhülle zum Aufbewahren erwartet. Wenn die Auffangschienen aus wertigem Holz, der Lochersatz höherwertiger wäre und der Feger auch eine Bedienung aus dem Stand ermöglichen würde, dann wäre der Preis korrekt. So kauft man eine Matte. Nicht mehr ! Die aber ist wirklich gut !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Mit der Matte zu üben macht richtig Spaß. Sie passt auch in meine kleine Wohnung. Ist leicht auf und abbaubar.
Ich empfehle sie gerne weiter.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2015
Die Matte besticht durch ihre hohe Qualität. Sie ist ein prima Trainingsgerät für den Winter. Für angehende Golfer einfach nur empfehlenswert
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Zugegeben, die Matte ist nicht gerade günstig, doch lohnt sich aus meiner Erfahrung das Invest. Denn mit der Matte können realistisch die realen Verhältnisse auf einem Grün widergespiegelt werden. Dadurch bietet sie eine gute Übungsplatform. Ich habe allerdings die 75cm Variante gegen das 50cm Modell ausgetauscht, da man hier nicht mit den Füßen auf der Kante stehen muß, wenn man den Ball genau in die Mitte legt. Außerdem gibt es weniger zu bürsten ... -:)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)