Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
133
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 7. August 2011
Warum sind so viele nicht besonders begeistert von diesem Film?

Möglicherweise haben viele einen Film im Stile von "Crank" oder "The Transporter" erwartet.
Wir haben hier jedoch ein Remake eines 70-er-Jahre-Bronson-Filmes ("Kalter Hauch") vor uns.
Diese Neuverfilmung wurde natürlich in die Moderne transportiert, die Opfer und die Aufträge wurden abgeändert, das Ganze wurde mit einer Portion mehr Brutalität angereichert und natürlich sind Bild und Ton nun state of the art.
Auch beim Ende finden wir einen entscheidenden Unterschied...

Dennoch ist es storybedingt kein typisch-gewohnter Statham-Film geworden.

Das Hauptproblem liegt in einer für Statham-Verhältnisse zu ruhigen ersten Hälfte.
Auch haben diejenigen Recht, die bemängeln, dass sich Killer und neuer Gehilfe zu schnell zusammenfinden und die Chemie fehlt - da war das Original einfach besser, wie auch in einigen anderen Belangen.

Trotzdem ist die Neuverfilmung kein schlechter Film geworden, eine Benotung mit ein oder zwei Sternen ist zumindest für mich schwer nachvollziehbar.
Auch wenn der Film dramaturgisch nicht an das Original heranreicht, ist es dennoch kein Totalausfall geworden.
Sicherlich haben wir hier auch nicht Jason Stathams besten Film vor uns.

Mich hat der Film trotz Kenntnis des Originals recht gut unterhalten.

Hier hilft also nur eines: Jeder möge sich selbst seine Meinung bilden, zumindest von der technischen Umsetzung gibt es auf jeden Fall nichts zu meckern.

3,5 Sterne.
88 Kommentare| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Der Schauspieler ansich ist einfach der Knaller und finde der Film toppt das nochmal. Der beste aktion streifen mit ihm wie ich empfinde! Sollte man sich unbedingt anschauen, teils auch wirklich funny und cool inszeniert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2011
Da die Kritiken zu The Mechanic unterschiedlich waren und ich das Original mit Charles Bronson kenne hatte ich keine grosse Erwartung. Auch die ersten 20 minuten des Films deuteten auf ein 08/15 Remake hin. Aber es wurde danach ein richtig guter ausgeklügelter Actionfilm mit viel Raffinesse und Witz. Einzig das Ende war wie im Original dasselbe. Statham und Foster in Bestform. Nach Transporter Statham's bester Streifen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2016
"Mein Job erfordert eine besondere Vorgehensweise. Man nennt mir eine Zielperson und dann führe ich den Auftrag durch. Bei einigen Jobs soll es aussehen wie ein Unfall, bei anderen muss der Verdacht auf Dritte gelenkt werden, bei speziellen Jobs soll damit eine klare Botschaft gesendet werden. Abzudrücken ist ein Kinderspiel! Die besten Jobs sind die, bei denen erst gar keiner merkt, dass du dort warst..."

Schallplattenliebhaber Arthur Bishop ist ein Einzelgänger und Auftragskiller aus New Orleans, Louisiana. Er tötet für Geld - perfektionistisch geplant und meist als Unfall getarnt. Ohne Skrupel schaltet er jedes Zielobjekt aus, egal ob Freund oder Feind, ja sogar seinen eigenen Mentor ("Harry hat uns verkauft! Wir würden es sehr begrüßen, wenn Sie das erledigen. Aufgrund Ihres Zugangs zu ihm sind Sie am besten geeignet, um die Sache schnell und diskret zu erledigen. 48 Stunden - oder wir beauftragen jemand anderen.").
Als nun dessen durchgeknallter Sohn auftaucht ("Der Junge ist 'ne verdammt Katastrophe. Das war er immer schon und wird er immer bleiben!") und Rache schwört, nimmt ihn Bishop unter seine Fittiche ("Glaub mir, Rache ist ein schlechtes Motiv!"). Er bildet ihn aus und bringt ihm das Töten bei - sodass der Showdown unausweichlich ist... oder?

"Weißt du, was ein MECHANIKER ist, abgesehen von der gängigen Definition?" - "Ein Typ, der Sachen geradebiegt, Probleme löst, auf Bestellung tötet, ein KILLER!"

Mit Jason Statham (The Transporter, The Expendables, Crank, Death Race, Homefront, Fast & Furious 7) als "Es gibt keinen besseren als dich!" Arthur Bishop
und Ben Foster (Hostage, Pandorum, Lone Survivor, The Program) als "Ich will alles wissen was du weißt!" Steve McKenna.

"Adrenalin ins Herz: zwölf Kubikzentimeter und er ist in drei Minuten tot!" - "Adrenalin taugt nichts. Einer von vieren überlebt den Herzstillstand." - "Aber wenn der Rettungsarzt eintrifft, verpasst er ihm erstmal einen ordentlichen Schuss Epinephrin..." - "...das toxisch wirkt, wenn es kombiniert wird mit..." - "...Adrenalin!" - "Also wenn die Adrenalinspritze ihn nicht erledigt..." - "...erledigt ihn der Notarzt!"

In weiteren Rollen Tony Goldwyn (Ghost - Nachricht von Sam, Denn zum Küssen sind sie da, The 6th Day) als skrupelloser Auftraggeber ("Der Killer entwickelt ein Gewissen. Das ist doch wohl ein Verstoß gegen die Standesmoral, Mr. Bishop!"),
Jeff Chase (Transporter - The Mission, 2,01 m groß und 127 kg schwer) als Hitman Burke,
John "Spud" McConnell als falscher Prediger Vaughn,
Mini Anden (Schwedisches Model) als Zeitvertreib Sarah
und Donald Sutherland (Das dreckige Dutzend, M*A*S*H, Die Körperfresser kommen, Die Tribute von Panem) als Mentor, Freund und Vater Harry McKenna.

"Hey Bishop, was muss das für ein Mensch sein, der einen Rollstuhlfahrer umlegt?!"

Regie führte im Jahr 2011 (mit einem Budget von 40 Millionen Dollar) der 50-jährige Brite Simon West (Con Air, Lara Croft: Tomb Raider, The Expendables 2, Wild Card). Der Film ist eine Neuverfilmung des Klassikers KALTER HAUCH (Originaltitel: The Mechanic) von Michael Winner (Scorpio der Killer, Death Wish Teile 1 bis 3) aus dem Jahr 1972 mit Charles Bronson (Die glorreichen Sieben, Das dreckige Dutzend, Spiel mir das Lied vom Tod, Death Wish) als Arthur Bishop und Jan-Michael Vincent (Airwolf) als Steve McKenna.

92 Minuten (eventuell vorhersehbarer?) Killer-Thriller mit wohldosierter, dafür erbarmungsloser Action. Sehr kurzweilig und doch (irgendwie) spannend inszeniert (mit einigen netten Kills). Für mich knapp gut und Note 2-

"Ich glaube, du liegst falsch. Rache ist ein GUTES Motiv!"

Die Cinema schreibt: "Sicherlich, wer Actionfilme nicht mag, den wird The Mechanic nicht bekehren - zu hart und zu kompromisslos. Für Fans allerdings die Empfehlung des Monats. Hier stimmt einfach alles: die Story, das Tempo, die Darsteller, die Action.
Fazit: Die Modernisierung hat der Story nicht geschadet. Selbst Fans des Originals werden das Remake zu schätzen wissen".

"Gewaltverherrlichender Actionfilm voller dümmlicher Männlichkeitsposen, Klischees und homophob-rassistischer Ressentiments." - Lexikon des internationalen Films

EXTRAS: Featurette: Tools of the Trade - Inside the Action 7:49, Fünf erweiterte und geschnittene Szenen (Alternative Anfangssequenz 1:30, Dinner 3:14, In der Bar 2:13, Nach dem Carnapping 3:08, Bishop unterrichtet im Auto 0:47), Trailer Deutsch 1:49 und Englisch 1:51, außerdem gibt es ein Wendecover!

Übrigens: Die FORTSETZUNG Mechanic: Resurrection startet in Deutschland am 25. August 2016. Regie führt der Hannoveraner Dennis Gansel (Mädchen Mädchen, Napola, Die Welle, Wir sind die Nacht, Die vierte Macht). Mit Jessica Alba (Dark Angel, Honey, Into the Blue, Sin City, Fantastic Four, Der Glücksbringer, Machete, Stretch), Michelle Yeoh (Police Story 3, James Bond: Der Morgen stirbt nie, Tiger & Dragon) und Tommy Lee Jones (Die Killer-Brigade, Alarmstufe: Rot, Batman Forever, Men in Black, Oscar-Gewinner 1994 für Auf der Flucht) in den Hauptrollen.

"Sie sind ein Narr! Glauben Sie ernsthaft, Sie sind schneller bei mir als ich bei Ihnen?" - "Ich bin bereits da."
66 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Film gefällt mir gut mehr Action als im Vorgänger wobei mir der Charles Bronson film einfach besser gefällt wenn ich mir aussuchen kann welchen ich sehen mag.
Für die jugendlichen Zuschauer ist der neue Film bestimmt empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Mann ein Wort, das ist Jason Statham.
Ich finde es gut, das er immer zu seinem Wort steht.
Und sich auch davon nicht ab bringen läst, wenn er sagt das er seine Regeln hat dann hat er sie.

Und wenn einer meint das er ihn dazu bringen kann, das er sie bricht dann bricht er ihn oder wie im diesen Film Tötet er ihn.

Vor allem wenn er es ihm schon vorher Versprochen hat, hält er sein Versprechen auch ein und das ist eben seine Art.

Jason Statham ist für mich ein Schauspieler, mit einem Super Carackter Starken auftreten.
Alle seine Filme geben das wieder, und das ist schon bewundernswert.

Daumen Hoch für Jason Statham.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2016
Die Kurzbeschreibung und der Trailer leiten zu der Annahme, dass es sich um einen klassischen Actionstreifen handelt, bei dem der Star des Filmes versucht den Tod eines Freundes aufzuklären bzw. zu rächen.
Darum geht in diesem Film aber nicht wirklich. Mehr kann man ohne zu spoilern nicht verraten.

Fazit: Der Film hat nicht gehalten was er versprochen hat und konnte sich in keinster Weise von einem 0815 Actionfilm abheben. 2 Sterne, weil nicht so schlecht war, dass man abdrehen musste, aber am Ende des Filmes war einem doch Leid um die verlorene Zeit...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2012
Ich gebe es zu: Ich liebe den Schauspieler: Aber vokalem EineS : Er spielt NIE etwas Anderes, als das, was er ist und kann: Action..Superstunts und den letztlich guten "Killer". Ich mag Schauspieler nicht, die versuchen und das ist dann nur peinlich ( Clooney..the American)..ihr Genre zu wechseln: Dieser Film ist einfach ein Samstagabend ActionThriller vom Feinsten: Die Musik auch sehr gut..der Plot nachvollziehbar (Was auch nicht mehr selbstverständlich ist) und ,an hat Spass: Mehr erwarte ich nicht. Mehr will er nicht sein. Sorgfältig gedreht..Superstunts..und eine gute Story.

Immer gerne wieder
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2016
INHALT:

Arthur Bishop ist im Auftrag einer Organisation als Auftragsmörder unterwegs. Als er beauftragt wird, einen Freund, der ein hochrangiges Mitglied der Organisation ist, zu töten, führt er auch diesen Auftrag durch. Dass Bishop danach dessen Sohn in das Killerhandwerk einführen soll, macht sein Leben unnötig kompliziert. Sein Schüler ist noch dazu ein ziemlicher Hitzkopf …

KRITIK:

Das Original ‚Kalter Hauch’ zeigte zu Beginn der 1970er Charles Bronson in der Rolle des Killers, im Remake ‚The Mechanic’ übernimmt Haudrauf Jason Statham diesen Part. Wie kaum ein anderer moderner Schauspieler ist Jason Statham einfach mit seinem Genregesicht und seiner Statur für Krimis wunderbar geeignet, erinnert an Humphrey Bogart und Steve McQueen, da verzeiht man ihm auch solch (zugegeben grandios inszenierten) Unsinn wie die ‚Transporter’- oder die ‚Crank’-Reihe. Außer ‚The Walking Dead’-Star Andrew Lincoln ist Jason Statham derjenige, den ich mir als James Bond vorstellen kann - Warum nicht? Sind beide Briten und nach Daniel Craig kann es (fast) nur noch besser werden! Auch als titelgebender Mechanic liefert Jason Statham eine gelungene Vorstellung. Die Mordszenen erinnern an ‚Nikita’ und ‚Colombiana’ und an die Egoshooter-Serie ‚Hitman’.

Die Handlung von ‚The Mechanic’ bietet keine großen Überraschungen, ist aber rasant und angemessen blutig-hart inszeniert, wie dies in den diversen Frei-ab-12-Endlosreihen kaum vorkommt. ‚The Mechanic’ ist kein Megaeventmovie, was in der heutigen Zeit schon wieder eine Empfehlung ist, sondern einfach nur ein gelungener Actionkrimi, nicht mehr, nicht weniger, und das ist in der heutigen Zeit selten genug!

Es hätte gern mehr Bonusmaterial auf der DVD sein dürfen - nur stellt sich die Frage:Was hätte das sein sollen? Irgendwelche Szenen von den Dreharbeiten, die zu einem Making-Of zusammen geschustert werden? Und die Zeiten sind leider auch vorbei, in denen die Filmplakate samt Aushangphotos in den Kinos von Land zu Land andere Motive hatten, die dann im Menue der DVD zu finden sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2011
Ich muss sagen das Remake The Mechanic mit Statham ist wirklich gut geworden.Und wer sonst hätte hier die Hauprolle spielen sollen außer er???????
Klar wenn man das Orginal mit Bronson kennt,erwartet man einen guten Actionthriller.
Und genau das bekommt man hier.Es wird einiges vom Orginal übernommen aber das Ende ist halt anders.Jeder der das Remake gesehen hat,sollte unbedingt sich auch das Orginal als Vergleich mal reinziehen.
Bild in 2,40:1 Ton in DD 5.1/Surround Laufzeit ohne Abspann 1.22.37.min. und mit 1.28.31.min. FSK 18
Bonus:Trailer,Geschnittene Szenen,Tools of the Trade
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken