Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
24
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:14,83 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. April 2011
Auf der Westerburg Highschool wird der Ton von einer einflussreichen Elite-Mädchen-Clique, den sogenannten "Heathers", angegeben. Neuzuwachs Veronica Sawyer (Winona Ryder) entwickelt jedoch eine Antipathie gegen sie und ihre Handlungsweisen, weil die anderen "Heathers" ihre Rolle hauptsächlich dazu ausnutzen, um andere Schüler zu schikanieren. In ihrer Wut arbeitet sie sogar Mordpläne aus, welche natürlich nicht ernst gemeint sind. Als der rebellische, neue Schüler Jason Dean (Christian Slater) plötzlich auf der Bildfläche erscheint und sogleich eine Beziehung mit Veronica beginnt, greift er ihre Pläne allerdings wieder auf. Mit einem Male sieht sich Veronica, an der Seite eines Psychopathen, in verschiedenen Verbrechen verwickelt...

Fast 1 1/2 Jahre hat es nun gedauert, bis die Blu-Ray der amerikanischen Kult-Satire "Heathers" auch auf dem deutschen Markt erhältlich ist. Man fragt sich, warum man sich mit der Veröffentlichung bei uns solange Zeit gelassen hat, liegt hier doch ebenfalls das großartig aufgearbeitete US-Master vor. Obendrauf handelt es sich um einen ausgezeichneten Film mit Winona Ryder und Christian Slater in ihren vielleicht besten Rollen.

Das Bild selbst kann natürlich nicht mit Referenzwerken der heutigen Zeit verglichen werden, fällt aber im Gegensatz zu sehr gut aufgearbeiteten Filmen der 80er Jahre, wie etwa "Shining", kaum ab. Lediglich aus einigen Perspektiven wirkt es ein wenig verwaschen, ansonsten bekommt man durchweg ein detaillreiches Bild mit kräftigen Farben und im 1,85:1 Format geboten. Filmkorn hält sich ebenfalls in Grenzen.

Außerdem wurde der Blu-Ray noch eine deutsche DTS-HD MA 5.1 Tonspur spendiert. Für Puristen ist natürlich die Originaltonspur in DD 5.1 ebenfalls vorhanden.

Das Zubehör beinhaltet einen Audiokommentar, 2 Making Ofs - leider ohne deutsche Untertitel - und den Originaltrailer. Beim spiegelverkehrten Layout des Wendecovers fehlt das Motorrad und es wurde ein anderer Heathers-Schriftzug verwendet.

Als Fazit sei gesagt, dass Interessenten bei dieser wunderbar restaurierten Filmperle der 80er bedenkenlos zugreifen können. Auch das Upgrade von DVD auf Blu-Ray ist lohnenswert.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 19. September 2011
--- Inhalt ---

Die Highschool-Zeit prägt einen fürs Leben, heißt es bei den Amerikanern. Die schwarze Komödie HEATHERS aus dem Jahr 1988, die auch unter dem Namen LETHAL ATTRACTION bekannt wurde, setzt sich genau damit auseinander. Entweder gehörst du zu den Coolen, die mit reiner Schikane ihre Legendenbildung antreiben (das wären im Film alle Mädels mit dem Namen Heather), oder du bist eines der unglücklichen Opfer, über die sie sich lustig machen. Veronica (blutjung: Winona Ryder) möchte zunächst zur beliebten Sorte gehören, bemerkt aber bald, dass es ihr den Charakter verdirbt. Sie entwickelt einen regelrechten Hass gegen die Heathers (unter anderem von TV-Ikone Shannen Doherty dargestellt). In ihren Grübeleien verstärkt sie der lässige Typ Jason Dean (unglaublich: Christian Slater), der ihr vorschlägt, die bösen Heathers für immer aus dem Weg zu räumen. Es muss ja bloß wie Selbstmord aussehen um ungeschoren davon zu kommen...

--- Kritik ---

Bitterböse, komisch und ein wenig nostalgisch: HEATHERS gilt wahrscheinlich als der kultigste Highschool-Film überhaupt. Der Hauptgrund dafür ist, dass er Vorreiter für die brutal ehrliche Darstellung der US-Oberschulzeit war. Unzählige Filme, die nichts am Highschool-Leben verschönern wollen und sich ein bisschen über das Leid der Teenager lustig machen, zog HEATHERS nach sich. JAWBREAKER - DER ZUCKERSÜSSE TOD mit Rose McGowan, der etwa zehn Jahre später veröffentlicht wurde, trifft den schwarzhumorigen Grundton genauso gut wie HEATHERS... Allerdings war HEATHERS, der außerdem in jeder Szene den musikalischen und modischen Zeitgeist der 80er Jahre versprüht, einfach vorher da. Den Kultcharakter kann man der Komödie deshalb nicht abstreiten, zumal er mit Winona Ryder, Christian Slater und Shannen Doherty hochkarätig besetzt wurde. In einer Nebenrolle ist übrigens Jennifer Rhodes zu sehen, die Jahre später in CHARMED - ZAUBERHAFTE HEXEN erneut an der Seite von Shannen Doherty spielt.

--- Zur Blu-ray-Ausgabe ---

Die Blu-ray zu HEATHERS ist allen Zweifeln erhaben. Vor allem in Bezug auf Bildqualität kann die Disc kräftig punkten. Zwar fernab eines Referenzanwärters, besticht das Bild trotzdem durch Klarheit und Tiefe. Die Farben wirken an einigen Stellen etwas trüb, aber dafür braucht man sich an keiner Stelle über nerviges Filmkorn beklagen - sehr schön!
Lobenswert erscheint ebenfalls die Tatsache, dass die deutsche Synchronisation ein waschechtes HD-Master in 5.1 verpasst bekommen hat. Merkwürdigerweise ist dem Originalton lediglich Dolby Digital 5.1 vorbehalten. Das ist deswegen komisch, weil für gewöhnlich immer der O-Ton im HD-Master daherkommt, während man bei den Synchros nicht in den Genuss eines solchen kommt.
Was aber wirklich fehlt, sind die Untertitel zur besseren Verständigung der englischen Tonspur. Es steht doch wirklich nicht ein einziger zur Auswahl - schade, die Blu-ray ist anscheinend nicht ganz vor Mängeln gefeit.
Die Extras runden die Blu-ray dann aber doch noch würdevoll ab. Rund 50 Minuten lang erstrecken sich die zwei verfügbaren Making Ofs. Eines davon ist sogar in knackigem HD gehalten, das 2008 zum 20jährigen Jubiläum produziert wurde. Die Filmemacher lassen den Zuschauer an schönen Erinnerungen vom Dreh teilhaben und diskutieren über die pikanten Themen in HEATHERS. Sie gedenken auch an zwei Hauptdarsteller, die vor einigen Jahren auf tragische Weise verstorben sind. Das andere Making Of zeigt Interviews mit Winona Ryder (sehr nahe am Wasser gebaut, die Gute!), Christian Slater, Shannen Doherty und anderen Beteiligten vom Film. Dieses Featurette, dessen Informationsgehalt für den Fan von unschätzbarem Wert ist, stammt aus dem Jahr 1999.
Die Fans dürfen sich übrigens über ein Wendecover ohne FSK-Flatschen freuen. Dessen Layout unterscheidet sich sogar vom eigentlichen Cover, was es mehr zu einem Alternativ- denn Wendecover macht - nette Idee!
Insgesamt eine immer noch glänzende Blu-ray-Veröffentlichung zum Dumping-Preis: Wer hätte das für möglich gehalten?

--- Einzel- und Gesamtwertung ---

Film: neun von zehn
Bildqualität: acht von zehn
Tonqualität: acht von zehn
Extras: zehn von zehn

Gesamt: 8.5 von zehn + 0.5 für das Wendecover = neun von zehn Punkten = fünf Sterne

--- Fazit ---

Zu solch einem Dauerniedrigpreis kann man ruhig die Höchstwertung vergeben. Obwohl die Blu-ray von HEATHERS mitnichten perfekt ist, stimmt das Preis-Leistungsverhältnis auf vollster Linie. Die hohe Bildqualität und die in die Tiefe gehenden Extras sprechen für sich... ach so, der Film ist ja auch noch richtig toll! ;-)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2011
Heathers (OT) ist bei uns auch als Lethal Attraction bekannt. Ein junges Pärchen beseitigt auf einer High School unliebsame Mitschüler durch gestellte Selbstmorde. Die High School ist natürlich voller typischer Klischees wie Football Prolos, High School Prinzessinnen, Außenseitern und Rebellen. Der Film ist eine perfekte Mischung aus schräger Schwarzer Krimi Komödie und High School Romanze. Dabei wird 80er Jahre Flair nur so versprüht angefangen von den Frisuren über die Mode bis zur Musik.

In ihren Rollen brillieren die damals noch sehr jungen Winona Ryder und Christian Slater. Schon zu dieser Zeit waren beide großartige Schauspieler und auch Nebendarstellerinnen wie Shannen Doherty zeigen sich von ihrer besten Seite. Ich habe den Film damals geliebt und finde ihn noch immer sehr gelungen. Als Extras gibt es interessante Featurette's und einen Audiokommentar. Leider ohne UT. Der Covertext übertreibt etwas, Heathers hat mit David Lynch wenig zu tun. Nichts desto trotz ein Film den ich mir gerne immer wieder anschaue aufgrund des Schwarzen Humors, den 80er Jahre Flair und dem damals schon sehr gutem Duo Winona Ryder und Christian Slater.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2012
HEATHERS - Einmalig großartig!
Als Fan des grellen, bösen, superwitzigen, satirischen Highschool-Thrillers "Jawbreaker", welchen man als Kind der 90er eher kennt und zu Gesicht bekommt als seinen großartigen, humoristisch ähnelnden Vorgänger und Urmutter aller schwarzen Teenie-Komödien, stieß ich kurz darauf auf Heathers, von dem ich komischerweise weder durchs Fernsehen noch durchs Internet oder Freunde etwas gehört hatte. Umso mehr aber interessierte mich die Story, die sehr scharf und eindringlich klang. Ich möchte aber trotzdem nicht behaupten, dass Jawbreaker schlechter oder gar eine Kopie von Heathers ist, denn Jawbreaker erzählt durchaus eine eingenständige Story, die mit selbstironischen und bitterbösen Dialogen perfekt gewürzt und vor allem spannend erzählt wird. Für mich ein ewiger Teeniefilm-Favorit der superklasse. Heathers jedoch überzeugt ebensosehr, und ist nun mittlerweile schon fast 25 Jahre alt und trotzdem noch thematisch aktuell und verdammt provokativ,- und das verdient großen Respekt!!! In jeder Weise ist Heathers ein bemerkenswertes, einzigartiges Stück Filmgeschichte, dass einen bei jedem ansehen mehr und mehr begeistert und umhaut! Allein die anfangssequenz strotzt vor schwarzer Selbstironie, gepaart mit dem unübertrefflichen 80er-Charme. Que Sera, Sera -Whatever will be, will be wird gespielt und bei genauerem betrachten passt der Song perfekt. Es geht in Heathers nämlich unter anderem um die Probleme des teenagersein, vor dem schwierigen Erwachsenwerden. Dann bekommt der Zuschauer Veronica sawyer vorgestellt,- eine supergut identifizierbare Mitläuferin, die mit den 3 begehrenswerten Heathers befreundet ist. Die machen sich um die unbeliebten Schüler lustig und denken, sie wären einfach die tollsten, die von allen geliebt und gefürchtet werden. Veronica aber hasst sie heimlich, vorallem Heather chandler, die anführerin der Clique. In der Kantine lernt Veronica schließlich Jason dean kennen, der skrupellos, charmant und geheimnisvoll ist. Beide werden erst Freunde, dann ein paar und rechnen mit allen fiesen, dummen Mitschülern ab, denen sie nichts als den Tod wünschen. J.D. zieht Veronica immer in die als Selbstmord getarnte Morde mit hinein und so nimmt ein pechschwarzer Highschoolfilm seinen Lauf, der den zuschauer bis zum furiosen, ultrakrassen Ende fasziniert! Heathers mixt das Genre Highschool-Komödie mit spannendem Thriller. Dabei wird das Thema Gruppenzwang und der Wille zu den Coolen zu gehören super aufgegriffen und klug behandelt. Dann spielt der Aspekt Teenager-Selbstmord eine große Rolle, und verleiht dem Film richtigen Tiefgang, sodass er definitiv zum nachdenken anregt. Die verstorbenen schüler werden urplötzlich zu den beliebtesten und nettesten Menschen die man kannte. Ehemalige Feinde von ihnen werden zu jetzigen besten Freunden, die um die trauern. Und so ist es wirklich im richtigen leben. Man hatte mit der verstorbenen Person kaum was zu tun und plötzlich kommt raus, dass man ihm/sie total gern hatte und ein super wichtiger Mensch für alle war....Für manche Menschen ist Selbstmord auch deshalb die einzige Lösung, da sie wissen, dass die Menschen dadurch ins denken kommen, bereuen was sie ihm/ihr angetan hatten, etc.
Ein hochbrisantes Thema - perfekt und bitterböse dargestellt in Heathers. Veronicas monologe sind ebenfalls sehr witzig und eindringlich. Ihr Tagebuchführen begleitet de Zuschauer durch den Film und strotzen vor Lebendigkeit und Realismus. Die Beerdigungen sind auch gleichzeitig mit intelligentem Witz und schwarzer Selbstironie gespickt. Die Schwierigkeiten des Andersseins wird anhand der charaktere auch super rübergebracht. Heathers ist ein Hammerfilm, den es kein zweites mal gibt. Im Finale fließt sogar noch Blut und es gibt Explosionen. Blöde Mitschüler, u.a. die Heathers werden mit ner Tasse Desinfektionsmittel und anderen gemeinen Ideen in den Tod getrieben, die Schüler merken dass der tod beliebt macht, springen vor Busse, wollen Tabletten schlucken....einfach krass was im Film alles passiert. Dazu kommen noch die einige Lehrer, die diskutieren, wie mit dem Selbstmord umgegangen werden soll. Miss Flemming z.B. hält das alles für eine erschreckende Offenbarung an die Hilflosigkeit der teenager und macht eine totale Propaganda, um sich damit auseinanderzusetzen, was herrlich übertrieben rüberkommt. Überall im Film lauern zeitlose Zitate, die witzig, intelligent und wahr sind. Um alle bemerkenswerten Aspekte des Filmes erkennen zu können, sollte man sich Heathers wirklich öfter ansehen, was einem leicht fällt, da der Film echt gut ansehbar
zwar vollkommen tief und spannend aber gleichzeitig chillig und unterhaltsam ist und der Humor niemals langweilig wird. Jeder Charakter ist einmalig und identifizierbar. Veronica - die zwiespältige, J.D.- der Rebell, Heathers - Die Zicken, wobei eine sensibler und beeinflussbarer, die andere eine richtig hinterhältige und die dritte vom schüchternen Mauerblümchen zum Miststück mutiert.
Dann noch Betty Finn - die ehemalige beste uncoole Freundin von Veronica, die niemals mit den Heathers mithalten könnte, Martha - das dicke Opferkind, einige Streber, Kligschwätzer, Court & Ram - die Football Profis, strohdoof aber voll auf Macho machend, dann noch Veronikas Nichtschecker-Eltern, j.Ds Psycho-Vater, die übermotivierte oberkorrekte Lehrerin, ignorante andere Lehrer, kiffer, Deppen, usw...
Die Schauspieler sind auch erstklassig und tragen zur Einzigartigkeit des Films bei,- winona ryder und Christian slater sind ein supercooles, liebenswertes paar und die Heathers machen ihre Sache bestens!!!
Man hört den Namen heather gefühlte 1000 mal im Film, das ist aber weder nervig noch doof, sondern umso lustiger und aberwitzig:-) Heathers ist ein Film der ganz ganz ganz viel zu sagen hat und den man sich angucken und lieben muss!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
"Heathers" portraitiert den Wahnsinn einiger amerikanischer Schüler in den späten 80ern. Der Film dreht sich ums Thema Tod und behandelt Bereiche wie Suizid, Mord und Selbstmordattentat auf eine Art, die einerseits als verrückt, andererseits allerdings ast als märchenhaft zu bezeichnen ist. Der Film ist zu jeder Zeit überzogen und bietet übertriebene Charaktere in übertriebenen Dialogen und Situationen. Gerade das macht den Film allerdings einzigartig. "Heathers" ist zu keiner Zeit berechenbar und wird den Zuschauer nicht nur einmal überraschen können. Außerdem ist der Film zu keiner Zeit langweilig, wenngleich tatsächliche Spannung auch nur selten aufkommen kann. Das richtige Adjektiv für diesen Film ist faszinierend.

Die Schauspieler, allen voran natürlich Christian Slater und Winona Ryder können den geballten Wahnsinn ihrer Charaktere hervorragend verkörpern und bleiben selbst in den unberechenbarsten Momenten des Films im weitesten Sinn und im Zusammenhang mit der Handlung glaubwürdig. Die Regie balanciert die verschiedenen Ebenen des Films und die Charaktere hervorragend und sorgt dafür, dass die knapp 100 Filmminuten wie im Flug vergehen und auch über den Abspann hinaus einige noch zum Nachdenken anregen dürften.

Faszinierendes amerikanisches Märchen über Suizid, Mord und Selbstmordattentate, das mit hervorragender Regie und sehr guten Schauspielern punkten kann.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. Oktober 2013
An der Westerburg High haben die drei beliebtesten Schülerinnen das Sagen. Alle drei hören auf den Namen Heather, da wäre die Anführerin Heather Chandler (Kim Walker), die an Bulimie leidende Heather Duke (Shannen Doherty) und die etwas willensschwache Chearleaderin Heather McNamara (Lisanne Falk). Von den Mitschülerinnen verehrt, von den Boys begehrt...aber irgendwie hat das angesagte Trio auch Feinde. Vor kurzem wurde die 17jährige Veronica Sawyer (Winona Ryder) in der Kreis der "Heathers" mit aufgenommen. Sie ist aber nicht ganz glücklich nun zur angesagten Clique zu gehören, irgendwie waren die alten Nerdfreunde und das Dasein als Aussenseiterin viel schöner.
Neu auf der Highschool it der rebellische Aussenseiten Jason "JD" Dean (Christian Slater), der Sohn eines Millionärs, der gar mit einer Knarre in der Schulkantine hantiert und damit die großen Footballstars Kurt Kelly (Lance Fenton) und Ram Sweeney (Patrick Labyorteaux) erschreckt. Veronica findet den unangepassten Aussenseiter gleich sehr faszinierend und anziehend. Als sie irgendwann einen Konflikt mit der Oberheather hat, weiß Jason auch gleich Rat. Warum also nicht die Gute mit einem Abflussreiniger ins Jenseits befördern ? Gesagt, getan...
Michael Lehmanns "Heathers" aus dem Jahr 1989 hat es inzwischen in die Riege der Kultfilme geschafft, es ist der Prototyp eines fiesen Highschool-Massaker Teeniefilms, der mit pechschwarzem Humor ausgestattet ist. Er wird regelmässig in die Liste der besten Highschoolfilme gewählt, obwohl er gänzlich anders als das Groß seiner Genreverwandten konzipiert ist. Denn die Groteske hat eine stark subversive Note und stellt den american way of life als reinen Alptraum dar. Das Lachen bleibt zwar manchmal im Halse stecken, aber das ist auch gerade das Schöne an diesem fiesen kleinen Teeniebastard-Film.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. Juni 2011
Jeder hat schonmal irgendwo den Vermerk / die Bemerkung gelesen/gehört: Von Nachahmung wird dringend abgeraten. Gleiches könnte man auch hier sagen.
Das man die eine oder andere Person in der Schule nicht mochte, das kennt jeder. Aber sie gleich umbringen???
Doch genau das ist es, was Schulrebell J.D. macht. Die zickige Anführerin einer Mädchenqlique wird mal eben mit Abflussreiniger beseitigt, die Anführer der Footballmanschaft werden kurzerhand erschossen. Und stets sieht es wie Selbstmord aus.
"Heathers" ist eine zynische, bitterböse Satire, die einfach Spaß macht, weil sie das genaue Gegenteil typischer Highschoolfilme ist. Und eigentlich ist der Film zeitlos. Egal ob man zum Entstehungszeitpunkt des Films etwa in dem Alter war, wie J.D. oder ob man den Film heute als Jugendlicher sieht, wenn man einen gesunden Sinn für Ironie hat, wird man feststellen gewisse Dinge, wie eben, dass es immer jemand gibt, den man nicht mag, haben sich nicht verändert.
Zwar mag das Ende des Films, nachdem es diverse Amokläufe auf deutschen Schule geben hat, bei einigen auf etwas Missgunst stoßen, doch wie gesagt, man sollte nie vergessen, "Heathers" ist und bleibt einfach eine Satire, die 1989 auf überspitze Art zeigen wollte, was ein Schulrebell anrichten kann, quasi in Bilder packt, was sich die meisten Schüler wohl immer wieder mal vorgestellt haben. Und einfach als unterhaltsame Satire sollte man den Film daher sehen und behandeln.
Darstellerisch top sind hier Christian Slater als Jason Dean (schon der Name ist hier eine gekonnt satirische Anspielung auf James Dean), sowie Winona Ryder ("Star Trek") und Shannon Doherty ("Beverly Hills 90210").
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Heathers ist bereits im Jahr 1988 erschienen und in Deutschland auch unter dem Namen "Lethal Attraction" veröffentlicht worden. Das fortgeschrittene Alter merkt man dem Film aber zu keinem Zeitpunkt an. Der Sound ist auch nach heutigen Maßstäben gelungen, die Synchronisation bietet ebenfalls keine Angriffsfläche für Kritik. Die bildliche Qualität unterscheidet sich ebenfalls maximal geringfügig von heutigen Produktionen. Lediglich die Atmosphäre in der Highschool, das Umfeld und die Klamotten zeugen vom ursprünglichen Alter des Films. Trotzdem ist "Heathers" kein klassicher Film der 1980er Jahre, die bei vielen Zeitzeugen negativ behaftet ist. Auch der Humor hat etwas Zeitloses und braucht sich keineswegs vor heutigem Klamauk zu verstecken.

Die Aufarbeitung des Kult-Films hat eindeutig den Sprung von VHS auf DVD gemeistert, ein absolut lohnendes Unterfangen und im Resultat absolut sehenswert. Nur wenig erinnert an die alte Zeit, lediglich die Atmosphäre der 80er ist geblieben. Besonders die schauspielerische Leistung der damals noch blutjungen Schauspieler Winona Ryder, Shannen Doherty und Christian Slater sind positiv hervorzuheben. Insgesamt kommt mit Heathers ein Kult-Film zurück, diesmal allerdings für LCD- und LED-Fernseher und nicht für die Röhre.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
*Heathers* ist ein Teenie Drama aus dem ende der 80'er jahre, das ein ganz bestimmtes und in dem film sehr spührbares lebensgefühl der damaligen generation wiederspigelt.

Der film hat quasi einen gewissen teil der lebenseinstellungen und gefühlswelten der Generation 80's "Generation X" in sich konserviert. Das macht ihn auch so sehenswert ...wenn nicht gar wertvoll.

Dieser film ist neben *Pump up the Volume* (Hart auf Sendung) einer der beiden besten filme die man sich mit Christian Slater in der hauptrolle ansehen kann.

Ich habe "Heathers" und "Pump up the Volume" während meiner lehrzeit das erste mal gesehen ...und sie haben geprägt.

leider nur 5 sterne, ich würde gern 7 serne vergeben ^^
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2011
Sehr guter Film aus den 80' Jahren. Etwas verrückt aber gut gemacht. Habe lange nach ihm auf DVD gesucht und bei Amazon zu einem Fairen Preis gefunden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €
14,61 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken