Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More yuneec Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
8
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:5,89 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Juni 2011
Also diese Solo-EP von Alex Turner gefällt mir einfach unheimlich gut. Es sind alles wirklich sehr gelungene Stücke (bis auf 3. Glass In The Park, das mir dann etwas zu lang wird ab etwa der Hälfte) und sie verbeiten eine 'handgemachte' Atmosphäre, die an die 60er Jahre oder auch John Lennon Solo erinnern. Dennoch wirkt es wiederum nicht wirklich altmodisch... und die Lieder haben - wie gesagt - Substanz. Da vergebe ich doch glatt die volle Punktzahl: 5.

Ach ja, ich habe mir die Vinyl Version schicken lassen und es ist ebenfalls ein kostenfreier Download für die Stücke als MP3 dabei. Das Konzept finde ich super und gerade deshalb etwas Schade, dass dieser spezielle Service nicht von Amazon erwähnt wird (bei der aktuellen Arctic Monkeys LP wird ja auch auf die MP3s hingewiesen...)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Dezember 2015
Die Rezension bezieht sich auf die Schallplatte.

Alex Turner, seines Zeichens Frontmann der "Arctic Monkeys", hat mit dieser EP den Soundtrack zum wundervollen Coming-of-Age-Films "Submarine" abgeliefert. Die musikalische Qualität ist zweifellos absolut gelungen. Die größtenteils akustisch untermalten Songs sind melancholisch, romantisch und tiefgründig, bilden daher die perfekte Grundlage für den schrulligen Indiefilm. Highlights sind natürlich der "Piledriver Waltz" (welches man schon vom Album "Suck it and See" der Arctic Monkeys kennt) und "Stuck on the Puzzle". Auf musikalischer Basis also 5 Sterne.

Leider ist die Soundqualität der EP leider nicht gelungen. Sobald die Melodien etwas an Fahrt gewinnen, übersteuert der Sound, dass es grässlich klingt. Folgen sind Kratz- und Zischgeräusche, deutlich bemerkbar z. B. bei Gesangspassagen, in denen S-Laute vorkommen. Das ist für so ein sensibles Album natürlich absolut furchtbar. Hier wurde mal wieder mit der Lautstärkekeule abgemischt, Stichwort: Loudness-War.

Fazit:

Musikalisch zweifellos genial, qualitativ ist die Platte aber enttäuschend. Mal wieder ein fabelhaftes Album, das totgemastert wurde. Da die MP3s kostenlos als Downloadcode dabei sind und diese Makel nicht aufweisen, vergebe ich neutrale 3 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2011
Nach mehrmaligen hören stelle ich fest das dieses ein echtes Meisterwerk von Alex Turner ist.
Wunderschöne Musik ein muss für jeden !
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2012
Also mir gefallen die Songs sehr gut und ich finde, dass sie die Stimmung des Films, der imho ebenfalls sehr empfehlenswert ist, gut wiedergeben. Auch die Texte, die man bei Bedarf im Netz findet, sind schon etwas mehr als Durchschnitt.
Klare Empfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2011
Diese Platte ist einfach zu schön um wahr zu sein.
Die Stilrichtung erinnert teils an Richard Hawley, teils auch an Lennon.
Jedes Stück ist eine Perle und die Texte sind gewohnt poetisch, wie man es ja bereits von den Arctic Monkeys kennt.
Die EP beginnt mit dem Intro "Stuck on the puzzle", das später nochmal aufgegriffen wird.
"Hiding tonight" ist zwar ein bisschen kitschig, dennoch ganz bezaubernd. Der Schlußteil beweißt, welche Songwriting-Qualitäten Alex Turner besitzt.
Danach folgt das zarte "Glass in the park", ein subtiler Song, ähnlich wie "It's hard to get around the wind". Letzterer wird vom Ex-The-Coral-Musiker Bill Ryder-Jones mit Gitarre begleitet, ist akkustisch gehalten und mein Favorit.
"Stuck on the puzzle" hat einen wunderbaren Refrain mit großartigen Vocal-Harmonien, "Piledriver Waltz" ist ein beschwingter Song, der es vermag den Höhrer sentimental und glücklich zugleich zu stimmen.

Produziert wurde die EP von James Ford, der über die Zusammenarbeit Folgendes sagt:
"Quite a lot of the tracks that we did were literally Alex playing guitar and then singing (...)It sounded great and we really enjoyed that process of not having to look at a computer, not having the option to tweak and fiddle with things. And Alex is such a good singer and performer- if he's pushed to do it, he can do the whole take in one go. A lot of singers these days would be like "Oh you can fix that or tune that in Pro Tools?", and I think that's a really negative thing."
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2012
Voll mein Ding, schön für zartmütige Sonntagmorgen mit einem Hauch Nostalgie. Leider zu kurz, aber lieber Qualität als Quantität. Gäbe es mehr davon, ich würds haben wollen =)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Wer Alex Turner und Britisches Kino mag, muss diesen Film gesehen haben und wird den Soundtrack lieben. Schöne Coming of Age-Story!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2012
Ich Hätte gerne mehr davon gehabt! Die Stimme von Alex Turner und die kompleten Melodien sind einfach total schön! Gefällt mir sehr gut! Einfach super!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
8,29 €
9,09 €