Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Eins vorweg, natürlich kommt es auf die Stromverkabelung und die möglichen Störeinflüsse im Stromnetz und den gewünschten Einsatzzweck an, welche Geschwindigkeit man benötigt oder überhaupt erreichen kann. Auch schwanken die Übertragungsraten ordentlich, je nach dem was für Verbraucher zugeschaltet werden. Selbst so manche ein/ausgeschaltete Lampe macht da schon was aus.
Aber hier möchte ich mal meine persönliche Erfahrung mit allen 3 Geräteklassen von Devolo kurz beschreiben.

Ich hatte anfänglich 3 x 85 Mbit Adapter und war nur mäßig begeistert ob der geringen Übertragungsrate, die sich auf ca. tatsächliche 4 - 8 Mbit also 500 Kbyte/s - 1 Mbyte/s beliefen, egal was das Devolo-Tool (35 Mbit/4,3 Mbyte) anzeigte.

Alle 3 Adapter sind in Einzeldosen auf 2 Etagen verteilt. Leider nicht besser als W-LAN und nicht mal TV/Video-Streaming war damit ruckelfrei möglich auch für DSL 16000 war es recht dünn.

Also einen zweiten Versuch mit den 200 Mbit Geräten, alte Geräte raus neue Geräte in die gleiche Dose rein. Und siehe da, es waren nun 1,8 Mbyte/s (14,4 Mbit) bis 2,5 Mbyte/s (20 Mbit) je nach Dose tatsächlich verfügbar. Das ist schon mal besser aber auch nicht State of the Art ! Für kleine Datenübertragung und MP3 Streaming oder DSL 16000 aber ok.

Also nun doch noch mal einen Anlauf, da nun die 500 Mbit Adapter rausgekommen sind. In der Hoffnung, dass es doch noch etwas bringt. Gleiche Dosen, alte Geräte raus und neue rein. Ich bekomme nun noch einmal ca. 500-700 kbyte/s mehr Leistung, also statt der bisher 1,8 Mbyte/s an Dose 1 nun 2,3 Mbyte/s und statt der 2,5 Mbyte/s an Dose 2 nun 3,2 Mbyte/s .
Ein Firmwareupdate auf Version 5.2 brachte bei mir keine Steigerung !

Es hat sich demnach für mich, immerhin minimal gelohnt, die schnellste Technik zu verwenden, auch wenn diese Geräte recht teuer sind. HD-Streaming bekomme ich aber immer noch nicht hin. Leider ist mir bei allen Geräteklassen und eigentlich auch in keinem mir bekannten Fall jemals die angegebene Geräteleistung erreicht worden, egal was das Devolo-Cockpit sagt (und das lag immer viel höher). Manch einer gab den Tipp, einen Phasenwandler einsetzten um mehr Mbit/s zu erreichen, dies habe ich aber noch nicht durchgeführt. Es führt auch irgend wann zu weit, da ja auch mittlerweile schnelle günstige WLAN-Adapter und Repeater verfügbar sind, die eine Alternative darstellen könnten, welche vor einiger Zeit so noch nicht verfügbar war.

Fazit:
Powerlan ersetzte bisher auf wirklich einfache Weise die sonst nachträgliche Verkabelung in Häusern/Wohnungen oder umging die geringe Reichweite des bekannten langsamen 54 Mbit/s-W-LAN. Manch User möchte auch gar kein WLAN aus Sicherheitsgründen einsetzten. Für alle die Jenigen ist es eine mögliche Alternative und in der Regel auch gut funktional. Also ganz klar, wenn heute jemand sich für Powerlan entscheidet, dann empfehle ich die 500 Mbit-Klasse, es sei denn, man will nur z. B. maximal DSL 6000 zwecks Internet oder z.B. MP3 Streaming, dann gehen auch gut die 85 Mbit bzw. 200 Mbit-Geräte und dazu noch deutlich günstiger. Die Installation ist kinderleicht !

Da aber heute recht günstige Repeater (Reichweitenverstärker) und schnelle WLAN-Adapter (bis 300 Mbit) verfügbar sind, könnte für mich persönlich wiederum, das recht unterschiedlich performante und teure Powerlan in Frage stehen...

Das absolute Ereignis hatte ich, als ich die Adapter auf Werkseinstellung zurücksezen musste, da kein Haussymbol mehr angezeigt wurde. Mein nun reseteter Powerlan-Adapter erkannte die ungesicherten Devolo-200-Geräte des Nachbarn (kein Scherz !). Hier scheinen elektr. Leitungen beider Wohnungen sehr nah nebeneinander zu verlaufen und das "Übersprechen" der Signale scheint diesen Effekt zu bewirken. Hier hilft nur ein zuordnen der Adapter nach SN-Nummer und Kennwortvergabe.

Meine Adapter machen gelegentlich leise Summgeräusche, so wie in einigen Rezensionen beschrieben. Sie werden auch recht warm ! Sinkt die Datenübertragung plötzlich extrem (Haussymbol-LED in der Mitte leuchtet rot), muss man die Geräte gelegentlich resetten (aus-und wieder einstecken).
Die 500 Mbit Mini-Adapter sind fast halb so dick wie die Vorgängergeräte. Zu den 200 Mbit Adaptern sind sie voll kompatibel.
11 Kommentar| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Oktober 2012
Bis jetzt hatte ich 3 dLAN 200 von Devolo und aus dem Hause Fuba im Einsatz.
Der Grund ist ganz einfach: Weder an dem Platz wo mein LCD, noch da wo mein Drucker mit Netzwerkschnittstelle steht habe ich eine Netzwerkdose. Außerdem habe ich eine NAS (Netzwerk festplatte) mit eingebunden.
Ich war gespannt ob die Devolo dLAN 500 AVmini Starter Kit (Netzwerk aus der Steckdose) wirklich mehr bringen als die 200er Variante.

Ich habe einfach einen kleinen Test gemacht um den Geschwindigkeitsvorteil für mich zu überprüfen. Dies habe ich in Verbindung mit meiner NAS und dem Programm H2testw gemacht der eigentlich dafür da ist Festplatten Geschwindigkeiten zu messen. Da ich aber kein Netzwerktechniker oder ähnliches bin habe ich dieses einfache Hilfsmittel gewählt.
Hier die Ergebnisse:

Test 1:
Testumgebung: WLAN an DSL Modem und dann auf 200Mbit/s PowerLAN
Schreibrate: 2,00 MByte/s
Leserate: 2,66 MByte/s
H2testw v1.4

Test 2:
Testumgebung: 200Mbit/s PowerLAN auf 200Mbit/s PowerLAN
Schreibrate: 3,86 MByte/s
Leserate: 5,70 MByte/s
H2testw v1.4

Test 3:
Testumgebung: 500Mbit/s PowerLAN auf 500Mbit/s PowerLAN
Schreibrate: 5,18 MByte/s
Leserate: 9,56 MByte/s
H2testw v1.4

Test 4:
Testumgebung: WLan an DSL Modem und dann auf 500Mbit/s PowerLAN
Schreibrate: 2,76 MByte/s
Leserate: 3,62 MByte/s
H2testw v1.4

Da der Geschwindigkeitsvorteil 500er dLAN direkt ohne WLAN war habe ich jetzt ein Kabel an mein Notebook angeschlossen und werde dies auch dran lassen.

Was mir noch Positiv auffiel:
- Einfache Installation (Einstecken, Kabel dran und Fertig)
- Hoher Geschwindigkeitsvorteil (Mein Backup geht viel schneller jetzt)
- Kaum Stromverbrauch im StandBy (unter 1Watt)
- Eingebauter Netzfilter der die Geschwindigkeit verbessert und Stabiler hält

Was mir bei der Mini Variante Negativ auffiel:
- eigentlich nur das die Steckdose bei der Mini Variante blockiert ist.

Von mir eine Kaufempfehlung. Die Devolo dLAN 500 AVplus-Adapter ist für mich aber die bessere Wahl da die Steckdose weiter genutzt werden kann.

Ach ja, wer auch "nicht hilfreich" klickt sollte dies bitte kommentieren

Nachtrag 01-2013:
Neues Spiel neues Glück! :-)
Da ich eine Neue NAS habe (D-Link D-Link DNS-320L ShareCentre Cloud NAS-Server bis 2TB (2-Bay, SATA II, DLNA, USB 2.0) ), habe ich den Test 500er an 500er noch einmal durchgeführt.
Hier das Ergebnis:

Schreibrate: 32,0 MByte/s
Leserate: 12,1 MByte/s
H2testw v1.4

Mein Alte NAS wird jetzt eingemottet.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2012
So, jetzt habe ich die neueste Generation der DLAN Adapter in meiner Wohnung in Betrieb. Ich war mit den 85MBit und 200MBit Adaptern ebenfalls zufrieden aber meine Ansprüche haben sich erhöht und da kamen die 500MBit-DLAN Adapter zur richtigen Zeit auf den Markt. Nun kann ich endlich auch HD-Fernsehen über Internet bzw. vom Netzwerk streamen, ohne das etwas ruckelt! Bei mir läuft das Netzwerk, bestehend aus 3 Adaptern, stabil. Die Verbindungsgeschwindigkeiten die die Devolo Software ausgibt sowie die 500MBit werden nicht annähernd erreicht. Ich gebe auch absichtlich keine Messdaten an, da selbst in der eigenen Wohnung die Verbindungsgeschwindigkeit stark abhängig von einer einzelnen Steckdose ist.
Aber eines kann ich sagen: Der Umstieg hat eine deutliche Verbesserung gebracht, eben kein ruckeln bei HD-Videos...und das kopieren von Daten übers Netzwerk geht gefühlt doppelt so schnell!
33 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2012
Für den gegebenen Einsatzzweck sind die Geräte recht brauchbar. Dauerhaft ist sowas natürlich nichts, aber für die ich-brauch-das-jetzt-Verkabelung ok. Die Geräte verlieren deutlich an Durchsatz an einer Steckdosenleiste. Auch über mehrere Phasen (=meist Stockwerke) hinweg ist das nicht ideal (in EFHs liegt meist je ein Stockwerk auf einer Phase um die Phasen gleich zu belasten. Die E-Werke haben das gerne).
Trotzdem reicht die Transferrate zum surfen aus. Einen NAS oder sonstigen Server würde ich dort allerdings nicht dranhängen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2013
Nachdem ich jahrelang dLAN85-Adapter von Devolo im Einsatz hatte und damit eigentlich sehr zufrieden war, wollte ich zur Nutzung von Internet-Fernsehen auf die neuen dLAN500-Adapter umrüsten und damit die möglichen Übertragungsraten in meinem Heimnetz erhöhen. Nach der üblichen, schnellen Lieferung durch amazon habe ich die dLAN500-Adapter angeschlossen und gleich die Datenrate zu dem Adapter gemessen, der am weitesten von meinem Router entfernt ist. Dabei kam ich gerade mal auf 66 MBits (bei den alten dLAN85 waren es 27MBits) und das, obwohl unser Haus neu und das Stromnetz dementsprechend modern ist. Die Angabe von möglichen 500 MBits Übertragungsrate halte ich für ein Märchen. Sogar bei einem Adapter in unmittelbarer Nähe zum Router kamen nur 166 MBits zustande. Und ich wüsste nicht, welche anderen Geräte da im Stromnetz stören sollten.
Viel schlimmer ist aber, dass die dLAN-Adapter (auch nach Firmware-Update) nicht mehr aus dem StandBy-Modus aufwachen! Das klappte bei den dLAN85 immer problemlos. Das Problem liess sich dann nur durch das Ziehen und wieder Einstecken des Adapters bzw. durch mehrmaliges Einschalten des angeschlossenen Gerätes lösen. Zudem haben zwei Adapter im StandBy-Betrieb ziemlich unangenehme Pfeiftöne von sich gegeben.
Insgesamt war ich sehr enttäuscht von den dLAN500-Adaptern und habe diese deshalb zurückgeschickt. Außer einer minimalen Temposteigerung konnte ich nichts Positives an den Geräten entdecken.
Ich habe mir mittlerweile die dLAN200-Adapter von TP-Link zugelegt und bin begeistert! Super-Preis, ähnliche Geschwindigkeit wie die dLAN500-Adapter von Devolo, keine Pfeifgeräusche und die Geräte funktionieren wenigstens einwandfrei (und verschlafen ihren Einsatz nicht).
Mein Tipp: Finger weg von dLAN500-Geräten, die dLAN200 tun es vom Tempo her auch. Und statt Devolo besser TP-Link-Geräte kaufen! Und sie können sicher sein, dass ich nicht für TP-Link arbeite!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2012
Ich habe mir dieses Paket gekauft nachdem meine MSI epower 85 nach und nach den Geist aufgegeben haben.
Ich muss sagen nach zwei Tagen bin ich begeistert. Erster Adapter in die Steckdose gesteckt und mit dem Router verbunden. Danach die anderen beiden angesteckt und alle läuft so wie es soll... einfach, simpel, gut. So macht die Sache Spaß. Bis jetzt noch keine Schwankungen oder sonstiges festgestellt.

Einziger Nachteil... aber den haben alle anderen auch, ich verliere in meinen Steckdosenleisten aufgrund der Größe nun einen Steckplatz... aber das finde ich vertretbar und war vorher mit den MSI genauso.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2013
Die Geschwindigkeit ist im Gegensatz zu den 200ern etwas mehr als 2x so schnell. Die alten Adapter verstehen sich praktischer Weise auch mit den neuen.

So jetzt der ausführliche Teil:

Ich empfehle jedem Käufer erst mal an einem PC die Software zu installieren und dann jeden Adapter nach einander von Hand (über die Software) mit einem Kennwort zu versehen. Nach kurzer Zeit ist das erledigt. Außerdem das Firmware Upgrade durchführen. Das geht über die Update Funktion der Software.

Über die Software lässt sich auch herausfinden, welche Steckdosen sich wie gut eignen, Stichwort: Übertragungsrate. Dabei werden alle im Netz gefundenen Adapter gelistet, die Unterschiede können in einem Raum, auch nur bei nah aneinander liegenden Steckdosen ENORM sein. Beispiel: Schlecht: 12 MBIT gut im selben Raum ca. 103 MBIT. Wenn man den Adapter an ein Steckdosenkabel anschließt verliert man ca. 20 bis 50% der Leistung zusätzlich. Dann blinkt das Haussymbol schön orange oder auch mal rot.

Wo wir bei roten oder orangenen Häuschen sind: Um so weiter die Strecke oder um so älter / gammliger die Leitungen um so weniger Leistung gibt es. Auch defekte Netzteile oder Sparlampen (LEDs) aus zweifelhafter China Produktion können beim Einschalten Probleme bereiten (Störsignale).

Die Teile arbeiten mit den Conrad DLANs zusammen, ebenso mit vorhandenen 200ern. Wann lohnt sich die Kombination 500 / 200 ?
Wenn man die 200 nah einsetzen kann tun die es natürlich auch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2013
Hallo, daich schon seit langer Zeit die Devolo Dlan "highspeed" 85 im Einsatz hatte (insgesamt 7 Adapter) und die Geschwindigkeit für die jetzige Konfiguration meines Netzwerks nicht mehr ausreichend war, habe ich mir ide 500er Adpter zugelegt. Insgesamt die hier erwähnten 3 Mini-Adapter und ein Wireless Starterkit. Ich bin bisher von der Übertragungsrate her zufrieden. Da mein Router mit der NAS verbunden im Keller ist, und ich im Dachgeschoß des 2-stöckigen Hauses am anderen Ende eines anderen Stromkreises als im Keller sitze, zeigt mir das Cockpit eine Rate zwischen 145 und 200 MBit an (je nach dem, wieviele der Anderen User gerade aktiv sind. Gegenüber der vorherigen Situation (teilweise nur 5 bis 20 MBit) ein Quantensprung für mich. Auch der Fernseher (LG 55ML960V) kommt am Netzwerk mit FULL-HD Viedomaterial von der NAS nicht ins stocken. Daher von mir 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
unkomplizierte Handhabung, die angegebene Übertragungsgeschwindigkeit wird nur unter idealen Bedingungen erreicht (gilt auch für andere Herstelle), es sollte extra darauf hingewiesen werden, dass die Adapter an den Router Ausgang angeschlossen werden, erst dann werden sie vom Hilfsprogramm "Devolo dLAN-Cockpit" angezeigt und es kann damit auf die Adapter zugegriffen werden. Schaltnetzteile in der unmittelbaren Nähe der Adapter können den Betrieb negativ beeinflussen. Auch eine Datenübertragung direkt vom Ausgang eines Kabelmodems zu einem Router funktioniert, dann kann das Hilfsprogramm "Devolo dLAN-Cockpit" nicht benutzt werden. Ein Stern Abzug, das Produkt sollte etwas preisgünstiger angeboten werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2011
Ein wenig vertraut mit verschiedenen Vorgängermodellen habe ich das Netzwerk-Kit Devolo dLAN 500 AVmini (3 Adapter-Pack) bestellt.
Der Preis, die Lieferung durch den Verkäufer und vollem die einfache Installation und zuverlässige Funktion (schnelle Internetverbindung per Elektro-Hausinstallation) sind lobenswert. Das Paket kann nur allen Nutzern der Internets empfohlen werden, die eine direkte (Kabel) Verbindung zwischen PC und Router haben wollen, aber keine Extraleitung verlegen wollen
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)