find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Juni 2011
Schon seit Monaten wollte ich meinen Mediacenter-PC performant ans hauseigene Netzwerk anschliessen. Bis hatte ich einen eher langsamen WLAN-Anschluss in Verwendung. Aus baulichen Gründen kommt nur Powerline in Frage.

Also:
Im Keller geprüft, ob die Steckdose meiner Fritzbox und das Wohnzimmer im EG auf der gleichen Phase laufen: Ja, zum Glück. Die Prüfung geht ganz einfach: Zwischen den Phasen am Sicherungskasten muss die Spannung 0 Volt sein. Bei unterschiedlichen Phasen zeigt das Voltmeter natürlich Spannung an.

DLAN 500 AVPlus ausgesucht und bestellt mit dem Hintergedanken "Oje, sehr viele
schlechte Bewertungen, da bin ich mal gespannt.."

2 Tage später geliefert (Amazon: wie immer 5 Sterne!)

In Betrieb genommen ... und ... zunächst schlechtere Performance als mein altes WLAN, teilweise werden Webseiten nicht korrekt bzw. sehr ruckelig aufgebaut. Einfach grauselig.

Mit ach und krach die Firmware 5.2 runtergeladen, die beiden Devolos upgedatet
... und ... hurra, jetzt läuft es rund. Das flashen der Devolos geht übrigens direkt über das downgeloadete Programm, wobei man jeden Adapter einzeln an den PC anschliessen muss.

Konkret kann ich zwischen meinem Büro-PC, der Fritzbox (=Hausverteiler), den 2 Devolos und dem Mediacenter nun mit ca 60 MBit/s (7,4 MByte/s) Daten transferieren (Kopie von großen Dateien). Bei einem 100 Mbit Ethernet und einer Fritzbox dazwischen finde ich die Leistung ordentlich. Auch die gefühlte Performance beim surfen auf dem Mediacenter ist nun deutlich besser.

Das Devolo-Cockpit zeigt übrigens ca 179 MBit an. Hier kann man bestimmt noch optimieren.

Meine Bewertung:

+ Performance (nach Firmware-Update)
+ Stabilität (nach Firmware-Update)
+ Die Geräte sind lautlos (in einigen Bewertungen habe ich gelesen, dass
die Geräte beim Übertragen summen sollen. Ist bei mir nicht der Fall)
+ Verschlüsselung per Knopfdruck: Funktioniert wie versprochen
+ 3 Anzeige-LEDs helfen bei Funktionskontrolle und Fehlersuche
+ ECO-Modus. Zwar nicht nachgemessen, aber optisch geprüft

- Die original installierte Firmware ist instabil. Hätte ich mich nicht
informiert gehabt, dann hätte ich die Adapter zurückgesendet.
- Plug und Play war nicht, zumindest nicht bei mir
0Kommentar| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
Ich hatte nach der Installation erst auch mit Verbindungsabbrüchen und massivem Abfall der Übertragungsrate zu kämpfen. Was bei mir Wunder gewirkt hat: das Auto-Negotiate des Netzwerkinterface auszuschalten und dort eine feste Einstellung vorzunehmen (wie auch von einigen Rezensenten empfohlen). Dieses Verhalten ließ sich sowohl auf einem Windows 7 Rechner als auch auf einem MacBook Air mit 10.8 reproduzieren.

Ein entsprechender Hinweis in der sehr dürftigen Installationsanleitung hätte so einigen Ärger und Frust vermeiden können. (daher auch ein Stern Abzug).

Das Produkt selbst versieht seitdem bisher zuverlässig seinen Dienst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2014
meine anfängliche Skepsis dem System gegenüber hat sich mittlerweile komplett gelegt - die beiden Geräte erfüllen ihren Dienst perfekt - schnelle Datenübertragung vom Router ins Arbeitszimmer - ca. 15 m Entfernung im Anbau - das Kabel konnte ich einmotten. KLare Kaufempfehlung und ein wirkliches 5 Sterne Produkt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Habe das Set nun seit 3 Monaten im Einsatz, mit HD IP TV kein Problem !
Ich binn voll zu frieden, jederzeit wieder
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2012
Leider brachte der Austausch von dlan200 av+smart auf dlan500 AVplus Adapter nur Verschlechterungen!
Natürlich sind alle Geräte mit der aktuellen Firmware(5-2-3-03) bespielt.

Folgende Konfiguration: (alle hinter dem dlan Netzfilter)
Wohnzimmer: WLAN Router, DSL-Modem, Reciever, BlueRayPlayer, SamsungTV.
Nebenzimmer: Desktop PC

Mit dlan200: lt. dlancockpit ca 40Mbit/s. 720p Videostreaming ruckelfrei jedoch bei 1080p Aussetzer ca alle 5Sekunden. Daher "upgrade" auf
dlan500: dlancockpit ca 13Mbit/s nur Adapteraustausch ohne irgenwelchen Veränderungen!

Wie ist das möglich??? Nebenbei fällt eine deutlichere Wärmeentwicklung bei den dlan500 auf!
Leider sehe ich mich gezwungen die dlan500 zurückzuschicken,bzw. ein konkurrenzprodukt zu verwenden. schade den die dlan200 funktionierten tadellos!
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2012
In der Wohnung nutzen wir schon seit längerem die devolo dlan Produkte, aktuell eine Mischung aus der 200er und 500er Serie.
Ein Vergleich zu Produkten anderer Hersteller habe ich nicht, bin aber mit den devolos soweit recht zufrieden.

Wichtig ist es auf jeden Fall immer die aktuellste firmware zu verwenden, die letzten updates haben deutliche Verbesserungen gebracht. Ansonsten gibt es sicherlich vieles, was man bei der Installation falsch machen kann und was dann zu unbefriedigenden Ergebnissen führt. Also ist oftmals probieren angesagt.
Nur als Beispiel: Der Luftentfeuchter stand zu dicht am devolo Adapter -> Übertragung gestört. Unser TV steht (momentan leider alternativlos) auch etwas dicht am Adapter. Beim Betrieb sinkt dann die Übertragungsrate schonmal extrem ab, sodass es da (zum Glück selten) "Empfangsprobleme" geben kann - zur Erklärung: wir nutzen entertain TV über Telekom VDSL.

Ansonsten habe ich zur Info ein paar Bilder unseres System, dargestellt im devolo dlan cockpit, bei den Kundenbildern eingestellt.

Mein Fazit: Das Ganze ist eine tolle Netzwerklösung,..... aber wo es machbar ist würde ich trotzdem ein LAN-Kabel eindeutig bevorzugen, auch wenn das mal etwas aufwendiger sein sollte. Da muss jeder seine persönliche Aufwands-/Schmerzgrenze einfliessen lassen :-)
review image review image review image review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2011
UPDATE VOM 18. Mai 2011

Ich muss meine Bewertung vom 26. April 2011 korrigieren (damals nur 1 Stern).
Nachdem mir Devolo freundlicherweise ein neues Adapterpärchen zur Verfügung gestellt hat um hier eingehende Performance Tests durchführen zu können, kam als Verursacher für die schlechte Performance von damals was ganz anderes zum Tragen. Der Fehler lag im Detail.

Bisherige 200er Serie Ergebnisse
591 MB Datei Keller -> 2. OG 4,5 MB/s bis 4,8 MB/s ca. 2 Min. Übertragungszeit
591 MB Datei 2. OG -> Keller 4,9 MB/s bis 5,3 MB/s ca. 2 Min. Übertragungszeit

500er Serie
Szenario I
200 AVPlus im Wohnzimmer gesteckt und in Betrieb (Internet Radio)
500 AVPlus im Keller (Windows Server 2003)
500 AVPLus im 2. OG (Router)

Angaben laut dLAN Cockpit
2. OG devolo Übertragungsstatus = 195 Mbit/s
Keller devolo Übertragungsstatus = 215 Mbit/s

Test Kopiervorgang
591 MB Datei Keller -> 2. OG 8,0 MB/s bis 8,8 MB/s 1,16 Min. Übertragungszeit
591 MB Datei 2. OG -> Keller 9,0 MB/s bis 9,5 MB/s 1,08 Min. Übertragungszeit

Szenario II
200 AVPlus im Wohnzimmer nicht mehr in Betrieb
500 AVPlus im Keller (Windows Server 2003)
500 AVPLus im 2. OG (Router)

591 MB Datei Keller -> 2. OG 9,5 MB/s bis 10,0 MB/s 1,04 Min. Übertragungszeit
591 MB Datei 2. OG -> Keller 10,0 MB/s bis 10,5 MB/s 1,01 Min. Übertragungszeit

Die Ergebnisse sind also sehr zufriedenstellend und gut doppelt so schnell als mit der 200er Serie.

Wo lag der Fehlerteufel?
Nachdem bei den Tests auch direkt im Keller kein Performance Gewinn zu erzielen war, wurde der Windows 2003 Server unter die Lupe genommen.
Obwohl der Netzwerkadapter auf "Auto Negotiation" stand (Speed/Duplex) und die bisherigen Netzwerktreiber sauber und ohne Probleme funktionierte, wurden zum Test die TCP/IP Einstellungen zurückgesetzt und die Netzwerkkartentreiber neu installiert. Danach wurde die Karte fest auf 100Mbit -> 1Gbit -> und am Schluss wieder auf Auto Negotiation gestellt und die Übertragungsgeschwindigkeiten jeweils analysiert. Obwohl die Karte anfangs bereits auf Auto Negotiation gestanden hat, war diese aber anscheinend OS seitig nicht richtig konfiguriert. Ein hin und her switchen der Geschwindigkeit hat zumindest bei mir das Problem gelöst. Vielleicht war es auch ein Problem der nicht richtig gesetzten Duplex Übertragung.
Man sollte also auf alle Fälle darauf achten das alle Komponenten (NAS, PC, Notebook,...) auch 1Gbit abkönnen und Speed & Duplex richtig gesetzt sind.
Andernfalls können derartige Probleme (Durchsatz schlecht(er), Abbrüche, ...) wie sie hier auch von anderen beschrieben wurden ggf. auftreten.

Zum Einsatz kam die Firmware Beta Version 5.2.
Die damalige 5.0.1 hatte deutlich mehr Probleme mit der kontinuierlichen Übertragungsgeschwindigkeit.

Auch das Ausprobieren verschiedener Steckdosen sollte man in Erwägung ziehen.
Der 500er Adapter im 2.OG hängt nun an der gegenüber liegenden Steckdose (andere Wand), da an der bisherigen an der auch der 200er angeschlossen war nicht die Performance erzielt wurde als an seinem neuen Plätzchen. Hier waren ca. 3-4 MB/s Differenz zu verzeichnen.

Alles in allem bin ich jetzt sehr zufrieden und möchte mich beim Hersteller für den hervorragenden Support recht herzlichst bedanken!
1313 Kommentare| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2011
Also bei mir haben die 500er durchaus eine Verbesserung gegenüber den 200er gebracht, die vorher im Einsatz waren, und zwar immerhin genug, um eine störungsfreie Übertragung eines HD-Stream zu gewährleisten (mit aus welchen Gründen auch immer stark ausgebremster Samba-Übertragung). Mit scp gehen je nach Situation auch über 8MB/s (also an die 70MBit) über die Leitung. Natürlich weit weg von nominellen Zahlen, aber für die Praxis zählt was man braucht und der Fortschritt gegenüber den 200er. Das Szenario bei mir entspricht nicht der empfohlenen (aber meistens unrealistischen) Verwendung, die Dinger stecken nur auf einer Seite in einer Wandsteckdose (und der Rest _daneben_, nicht drin, möchte das Ding jederzeit ausstecken können ohne alles andere auch mal eben ausstecken zu müssen), auf der anderen in einer ausladenden Steckerleiste. Kann man also zufrieden sein.
Auffällig ist aber in der Tat ein etwas unangenehmes Geräusch im Betrieb bei Datenübertragung - bei Stille klar zu vernehmen, bei laufendem TV aber kaum mehr / nicht störend.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2011
Habe mir das dlan 500AV Plus Set gekauft, weil ich eine schnellere Verbindung zwischen meinem NAS und dem PC haben wollte. Soweit so gut klappt das auch wunderbar. Mit dem 500AV Plus komme ich im Schnitt auf eine Rate von 200-220 MBits/s, was fast das doppelte vom 200AV Plus ist.

Dennoch gibts keine 5 Sternchen. Die Verbindung mit dem 500AV Plus ist leider sehr instabil. Immer mal wieder scheint es als würde sich der Adapter aufhängen. Über das DLAN Cockpit ist dieser zwar noch ansprechbar, aber Verbindung ist keine mehr möglich. Hier hilft nur aus und wieder einstecken.

Auch das Update auf die 5.2beta blieb erfolglos. Komischerweise funktioniert der 500AV Plus an meinem PC bisher reibungslos. Mal sehen wann ein Firmware Update kommt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2011
Ich habe nun 200er und 500er unter gleichen Bedingungen getestet:

200 - Ich habe 2 devolo 200 AVplus im Einsatz. Je nach Steckdose hatte ich im Einsatz an der Einen einen Durchsatz von 18 bis 55 Mbit. Meistens aber über 50. An der anderen Steckdose konstante 111.
500 - Mit den 2 devolo 500 AVplus. Habe ich nun 39-50 und an der anderen meistens 111 (wenn es mal schwankt zwischen 98-123Mbit).

Wenn ich neben den 500ern die 200 irgendwo mit ins Netz nehme, habe ich keinen Geschwindigkeitsverlust. Nach dem Firmware-Update auf die aktuelle 5.2beta ergab sich auch kein Unterschied.
Ob ich meine Geräte nun mit dem Netzstecker in die devolos Stecke oder nicht, macht in allen Konstellationen auch keinen Unterschied. Ersetze ich einen der 500er mit einem 200er, sieht es eben so aus, wie 200 mit 200.

Messmethode dLAN Cockpit.
Allerdings habe ich beim Kopieren großer Dateien nun statt 4 dann 5Mbyte/sek.

Ich überbrücke 2 Stockwerke im Altbau. Generell finde ich die Geräte super und gebe darum auch nicht nur eine 1er Bewertung ab. Für mich reichen aber auch zwei weitere 200 AVmini. Darum gebe ich meinem Gesamteindruck der devolo-Familie hier bei den 500ern Abzug.

PS: Ich freue mich natürlich für alle, die einen Geschwindigkeitsgewinn hatten ;-)

Differenz Bandbreite Cockpit zu Praxis:
Wobei ich mich schon bei den 200ern gefragt habe, wo die restlichen 2/3 der im Cockpit angezeigten Bandbreite verschluckt werden. Die Platte im NAS soll etwas mehr als 100MByte/sek schreiben können und die lesende Platte macht bei Kopie auf sich selbst (lesen+schreiben) über 30. Die Platten können also nicht den Flaschenhals darstellen. Wenn hier jemand eine fachkundige Antwort parat hat, ist herzlich eingeladen hier einen Kommentar zu schreiben.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)