flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
14
Don't Talk Science
Format: Audio CD|Ändern
Preis:10,99 €+ 3,00 € Versandkosten


am 6. September 2017
...den VICTORY heißt nun mal Sieg und den erlangt die Band auf ganzer Linie!Wirklich jeder Song ist ein Hit,eine Perle eine absloutes Geschenk für jeden der die Ohren nicht voll mit Dreck hat!Richtig klasse ist auch die Coverversion "I'm so Excited" von den Weather Girls am Ende der Scheibe!Und:Die Produktion ist natürlich auch "ultramegaokay"!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. September 2013
Hatte ja jetzt nicht so große Erwartungen an die Band Victory, das letzte Mal als ich mit der Band in Berührung kam war so ein lausiger Auftritt im Rockpalast vom wdr. Damals dachte ich Mensch was für ein lausiger Sänger dazu noch ein Auftritt der Band welcher mich zu dem Ausspruch verleiten lies " wie abgehalftert sind den die ?!"

Alles Vergangenheit, die neue CD ist sowas von gut geworden und der Sänger rörrt wie ein junger Hirsch äh Gott. Einfach super. Die Songs sind durchweg klasse sehr tight & heavy. Die Produktion ist zudem dank Herman Frank naürlich 1A. Der Opener "Restless" legt schonmal die Latte sehr hoch, aber auch die folgenden Songs wie "Speak Up" oder "Rock Star" sind wirklich alle sehr gut.

Durchgehend wirklich eine klasse CD, im Stile der alten Sachen wie "Hungry Hearts", "Dont get mag get even" oder "You bought it you name it" hätte ich nicht mehr erwartet, das diese Band nochmal einen so großen Wurf landen kann. Nur schade das sich die Band nun auflösen wird, meine Frage warum ? Ihr müsst unbedingt weiter machen ...

Nun klare 5 Sterne von mir ...und bitte bringt auch die alten CDs & LPs nochmal als Neuauflage raus, man bekommt z.B. "Hungry Hearts" & "Don't get mad get even" fast nur noch als LP. Das muss sich einfach mal ändern.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Ein absolutes Hammer Album haben uns die Jungs um Newton, Frank & Knorn da zum Abschied hingeknallt!
Jioti Parcharidis geht mit seiner Stimme mehr in Richtung Charlie Huhn, wie das gesamte Album mehr in Richtung
Hungry Hearts und Konsorten geht. Diverse Nackenbrecher wie z.B. "Restless", "Go to Hell" oder meine Lieblingstracks " Speak up" und "Burn down the City" lassen einen sofort an die alten Scheiben aus den 80er denken! Das ganze Album ist durchweg empfehlenswert allerdings hätte man sich den Pointers Sisters Cover " I'm so Excited" sparen können, der passt so gar nicht zu dem Rest der Scheibe! Trotzdem volle und verdiente 5 Punkte!!!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Dezember 2016
Mein alten Helden, endlich wieder richtig guter Stoff. Instinct hat geschwächelt aber so kann es weitergehen. Noch keine Temples of gold aber ich bin zufrieden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juni 2011
Alles, was meine Vor-Rezensenten über die neue VICTORY-CD "Don't Talk Science" bereits geschrieben haben, kann ich nur voll und ganz unterstreichen ! Diese Scheibe rockt - und das ganz vehement ! Und auch mit den 5-Sterne Bewertungen bin ich absolut einverstanden !
Ich habe es mir nicht vorstellen können, dass VICTORY noch einmal in der Lage sind, ein solches "Brett" zusammenzuschustern. Aber sie haben nichts verlernt und der "neue" Sänger Jioti Parcharidis (er hat ja schon die "Fuel To The Fire" eingesungen) macht ebenfalls einen hervorragenden Job !
Einige werden vielleicht Fernando Garcia oder Charlie Huhn vermissen - ich eigentlich nicht so sehr !
VICTORY spielen einen schnörkellosen, geradlinigen und mitreissenden Hard-Rock (meinetwegen auch Heavy Metal - die Grenzen sind hierbei ziemlich fliessend) und genau das will ich hören ! Hier geht es voll auf die Glocke und alles ist sauber und professionell gespielt und produziert ! Beide Gitarristen (Frank & Newton) haben sowohl als Gitarristen wie als Produzenten eine herausragende Arbeit abgeliefert, welche den größtmöglichen Respekt verdient !
Ich kann und will keinen Song dieser CD herausheben, weil sie eigentlich alle gut sind. OK - der zweite Cover-Song "I'm So Excited" passt eigentlich nicht so recht zu dem Rest der Scheibe, aber das ist reine Geschmacksache (so wie immer).
Und nach diesem Super-Album wollen sich VICTORY nun auflösen ? Wer zum Henker ist denn auf diese glorreiche Idee gekommen ? Diese "alten Herren" zeigen etwa 95% der "Jungspund-Rocker", wo der Hammer hängt und wie Hard-Rock gespielt werden muss bzw. zu klingen hat ! Sollte es wirklich wahr sein und VICTORY sich tatsächlich trennen - dann haben sie wenigstens der Rock-Nachwelt nochmals ein absolut hochwertiges Produkt hinterlassen und können somit in Würde abtreten !
Ich persönlich würde mich aber riesig freuen, wenn "Fargo-Pedder" und seine Kumpane noch ein paar Jahre dranhängen könnten und uns mit noch weiteren CD-Releases wie "Don't Talk Science" erfreuen würden !
Sollte der Abgang denn doch beschlossene Sache sein - dann muss VICTORY aber auf jeden Fall noch eine Live-DoCD als Trostpflaster für die Fans abliefern ! Das haben sich die treuen Anhänger dieser Band nämlich redlich verdient ! Und die letzte Live-Scheibe ("Liveline") hat ja auch schon 17 Jahre auf dem Buckel !
Bewertung: 5 Sterne (aber nur, weil ich nicht höher gehen kann/darf) !
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 2. April 2013
Ein sehr eingängiges, schön rockendes Album. Zum Abschluß eine faustdicke Überraschung. Eine Klassiker so zu veredeln verdient Respekt. Sie könnens halt.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Juni 2011
Da ich dachte Victory hätten sich nach der letzten CD "Fuel to the Fire", wo sie Ihre größten Hits ncoh einmal neu einspielten, bereits aufgelöst, war ich umso erstaunter einen neuen Longplayer bei amazon vorzufinden.
Nun gut, gleich reingehört und mich hat es sofort von den Socken gehauen.
Die ersten 3 Tracks "Restless", "Speak up" und "Rockstar" gehen ab wie Nachbars Lumpi. Da will man sofort in die nächste Konzerthalle und diese Live Granaten mitsingen.
Auch der Rest der CD kann sich hören loassen, wobei mir die 2 Coversongs zum Schluss nicht mehr gefallen, aber das ist Geschmackssache.
Also Jungs, meine Bitte: Natürlich sollte man aufhören, wenn es am schönsten ist und man nur noch Müll veröffentlicht. ( Ich sage nur: OZZY OSBOURNE!!! )
Aber IHR könnt mit so einer starken CD nicht abtreten. Überlegt es euch noch einmal.
Keep on RockinŽ
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. März 2016
Die alte Victory-Besetzung(Peter Knorn, Herman Frank, Tommy Newton) mit Neusänger Jioti Parcharidis lässt es 2011 wirklich noch einmal richtig krachen, die 11 neuen Songs und 2 Cover-Versionen("Waiting for the Wind","Im so excited") sind bestens wuchtig fett produziert, das ist ne richtige Soundwand, die Songs selbst gehen ambitioniert voll nach vorne ab, krachen richtig schön hart durchs Gebälk, ohne die melodische eingängige Seite dabei zu vergessen. Der neue Sänger schreit sich richtig willig durchs Programm, ohne dabei Gefangene zu machen. Das einzige Negative ist vielleicht dass die früher so fröhliche Seite etwas verloren ging, die Leichtfüssigkeit früherer Fernando Garcia-Alben ist weg, was an der Qualität der Songs jedoch nichts ändert, es klingt fast so als würde man hier die überschüssige in Jahren aufgestaute Kraft abbauen wollen. Es klingt ein wenig nach den Herman-Frank-Solo-Alben, oder nach einem Mittelding zwischen Victory und Judas Priest, also für Victory-Verhältnisse geht man hier ganz schön brutal zu Werke. Die Songs machen zwar allesamt spass, aber so richtige Hits gibt es leider keine, als beste Songs würde ich den Opener "Restless","Speak up","Burn down the City" und den langsamen Stampfer "Blinded by Darkness" ansehen, ansonsten geht das ganze doch manchmal etwas eintönig zu, deshalb dann auch keine 5 Sterne. Das Album ist aber auf jeden Fall besser als der klägliche Instinct-Comeback-Versuch aus 2003.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juli 2011
Ich will jetzt gar nicht viele Worte schreiben, es wurde eh schon fast alles gesagt. Das Ding ist ein absolutes Brett ! Die sollen bloß nicht aufhören, dies Material muss live gespielt werden ! Wenigstens noch 'ne Live-Best-of, aber bitte als DVD + CD, damit man diese Band auch in Bild und nicht nur in Ton geniessen kann, das wäre das Allermindeste ! Die Scheibe ist so gut, dass ich sie bewusst nicht zu oft abspiele, ich möchte mir diese Scheibe auf keinen Fall überhören. Songs und Sound sind allererste Sahne, auch super die Cover-Version von "I'm so excited", geht voll nach vorn und taugt gut als Party-Kracher. Aufruf an Alle: CD unbedingt kaufen, um der Band jedes Argument für Ihren Rücktritt zu entziehen !

Großes Dankeschön in jedem Fall an die Band ! ! !
(Und kommt bitte den Wünschen der Fans nach !)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juni 2011
Oh eine neue Victory, kann man eigentlich nicht viel falsch machen, so dachte ich mir und nahm das Teil spontan mit. Im heimischen Player erwartete mich dann eine für mich faustdicke Überraschung. Phantastischer Hardrock/Metal mit deutlicher Accept-Schlagseite (mit Hermann Frank auch logisch)dröhnt mir entgegen und lädt sofort zum Headbanging ein. Keine Sekunde Langeweile und super produziert. Eine der Speerspitzen der deutschen Szene der 80iger macht es starken Scorpions und Accept nach, legt ein Super-Album vor und überzeugt mit Spielfreude und hervorragendem Songwriting. Jungs, das kann niemals Euer letztes Wort gewesen sein. Geht auf Tour und hängt noch ein paar Alben dran. Klasse Scheibe 5 Punkte.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken