Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. August 2014
...und um es gleich zuzugeben: Ich selbst bin 'unbehundet': berufsbedingt, aber eigentlich auch, weil ich gar nicht so ein doller Hundefan bin.

Es spricht für Michael Frey Dodillets Buch, dass auch jemand, der weit entfernt davon ist, 'Herrchen' zu sein oder zu werden, diese 'education canimentale' mit großem Vergnügen lesen kann.
Dies liegt wohl vor allem an dem kompositorisch sehr geschickten Umstand, dass 'Herrchenjahre' definitiv zwei gleichwertige, dabei sehr unterschiedliche Hauptpersonen hat - Hündin Luna genannt Krawallmaus, und ihr aus der Ich-Perspektive erzählendes Herrchen.

Luna bewegt sich zwischen opportunistischem Gehorsam und wilder Lust an der Anarchie, immer begleitet von ihrem über so viel Lebensmut und Lebenswut staunenden Herrchen, der sich zwar grundsätzlich dazu aufgerufen fühlt, ordnend und pädagogisch einzuschreiten, andererseits aber doch großen Gefallen an seiner Krawallmaus findet, die sich vierbeinig all das erlaubt, was uns Zweibeinern schon längst verboten.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Wer hier eigentlich wen domestiziert ist nur eine der hintergründigen Fragen, die Frey Dodillets 'Herrchenjahre' en passant an den geneigten Leser richtet.

Wie ruhig, wie sicher, wie wohlanständig wäre unser Leben ohne den Krawallmausfaktor - und wie öde!

Also immer her mit den Krawallmäusen - und ein dickes 'Dankeschön' an Michael Frey Dodillet für seine witzigen und hintersinnigen Bücher 'von Hunden und Menschen'
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Glücklicherweise sind wir von soviel (wenn auch liebenswerten) Ungehorsam verschont geblieben. Trotzdem habe ich die Lektüre genossen und kann so schon vielmehr einige Hundebesitzer verstehen, wenn sie mit weit aufgerissenen Augen auf der Hundewiese ihren Vierbeiner beobachten und hoffen, dass nicht wieder ein Malheur passiert :-)

Das Buch ist eine herrlich kurzweilige Lektüre auch für Nichthundebesitzer :-)

Hinweis: Dies ist eine Rezension zu einem regulär gekauftem Produkt. Somit ist meine Bewertung frei von irgendwelchen Beeinflussungen durch Vergünstigungen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2017
Für Hundebesitzer mit einem schwierigen Hund, ist jedes Kapitel von Herrchenjahre wie eine Therapiesitzung. Der Autor Michael Frey Dodillet bietet folgende Behandlungsmethoden an: Wortwitz, Humor, Selbstironie und eine gewisse Lässigkeit im Umgang mit schwierigen Situationen. Gewissermaßen verbale Neuroleptika.

Luna, seine Hündin, lässt die Sau raus und Herrchen geht auf dem Zahnfleisch Gassi. Die Hündin, die vom Herrchen als emotionsflexibel beschrieben wird, zieht alle Register um das Leben von Autor Michael Frey Dodillet auf den Kopf zu stellen. Der Hund muss erzogen werden, sagt sich Frey Dodillet, schnappt sich das aufmüpfige Tier und macht sich auf eine Expedition durch diverse Hundeschulen. Dort geraten sie in die Fänge verschrobener Trainer, durchlaufen Kurse mit absurden Methoden und treffen auf eine Ansammlung von spleenigen Hundehaltern. Das Einzige, was Luna dort lernt ist, dass die beteiligten Zweibeiner alle einen Vogel haben. Ich habe mir das Buch schon mal vorsorglich unter den Weihnachtsbaum gelegt. Das Szenario schreit nach einer Fortsetzung. Ihr findet sie morgen hier auf meinem Blog.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2017
Ich bin hellauf begeistert, habe mich köstlich amüsiert. Ich habe beim Lesen manchmal schallend gelacht, so daß mein Hund Norbert angestürmt kam um zu sehen, was denn nun schon wieder los ist. Das, was der Schriftsteller so anschaulich schildert, habe ich teilweise auch erlebt. Und all die schlauen, selbsternannten Hundetrainer....na, ja.. Jeder weiß es besser und jeder sagt etwas anderes Bezeichnend ist, daß so viele Schlauberger genau wissen, was der Hundebesitzer mit seinem Liebling tun muß, ohne das Tier zu kennen. Ich mußte mir zum Beispiel von jemandem, der eine fette Wurst an der Leine führte, anhören, mein Hund sei zu dick ( ist er absolut nicht)!
Nachdem ich das Buch gelesen habe, gehe ich lockerer mit meinem Liebling um. Immer einen gehorsamen Hund zu haben, ist doch langweilig. Er soll auch noch er selbst sein dürfen. Werde das Buch an jemanden verschenken, der ähnliche Probleme hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2017
Da ich Tiere über Alles liebe, kam ich auf das Buch Herrchenjahre. Der Schreibstyl des Autors der all die Marotten vernarrter und selbsternannten Tierspezialisten auf die Schippe nimmt, hat mich Tränen vor Lachen weinen lassen. Die Passage über Ochsenziemer war sowohl instruktiv wie urkomisch. Ein absolut komisches Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2017
Dodillet macht sich herrlich über all die Möchtegern-Hundetrainer lustig und hat damit sehr oft recht. Nur - alle Methoden von der Hand zu weisen kann man auch nicht. Trotzdem sollte das Buch ein Muss sein, für alle, die sich im Wirrwarr der Hundeschulen nicht mehr auskennen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2016
Ich hatte mir das Hörbuch für eine längere Autofahrt bestellt und muss ehrlich sagen, ich fand es eher langweilig und habe es auch nicht bis zum Ende geschafft.

Da fand ich die DVD von Martin Rütters Show um einiges unterhaltsamer. Natürlich kann man ein Hörbuch nicht mit einer DVD vergleichen, aber ich hätte hier halt mehr Witz erwartet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2017
...heißt Fiete und ist ein Hovawart Rüde von knapp 50 kg und 72 cm Schulterhöhe. Dies ist aber auch der einzige Unterschied zu Luna, der von ihrem "Scheff" Michael Frey Dodillet so absolut treffend und mit ihren Eigenheiten liebevoll beschriebenen "Krawallmaus". Einmal angefangen zu lesen, fiel es mir schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Auf jeder Seite konnte ich zumindest ansatzweise mich und meinen Chaoshund wiederfinden. Für echte Hundefreunde und zur Erweiterung des Horizontes auch für "Sitz-Platz-Fuß Fetischisten" kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2017
dieses Buch ist ein Muß für jeden Hundebesitzer der seinen Hund für unperfekt hält! Nach diesem Buch sieht die Welt gleich viel entspannter aus
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Als Besitzerin eines ebenfalls leicht erregbaren, testosterongesteuerten und recht sturen Rüden konnte ich mich über den ironischen Humor und den Wortwitz von M. Dodillet von Herzen schlapplachen!! Ein echtes Lesevergnügen für alle "Leidgeprüften", die über das anfängliche Selbstmitleid hinausgewachsen sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)