flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
42
3,3 von 5 Sternen
Virtua Tennis 4 (Move Unterstützung)
Plattform: PlayStation 3|Ändern
Preis:28,79 €+ 3,00 € Versandkosten


am 19. Mai 2011
Ich beziehe mich nur auf die Move Unterstützung des PS3 Spiels, da ich Tennis nicht mit dem PS3 Kontroller spielen möchte.

Was hier als Move Unterstützung geboten wurde ist leider eine Katastrophe.
Die Move Unterstützung wurde nicht wie es sinnvoll erscheint in die normalen Spiele Weltmeisterschaft, Turniere integriert (als zusätzlicher Bedienungskontroller) sondern man kann nur ein Tennisspiel gegen einen Spieler bzw. Doppel mit dem Move Kontroller spielen.

Dazu wurde ein neues Untermenü Move eingeführt in dem wenige unterstütze Spielvarianten angeboten werden (Einzelspiel, Doppelspiel, Mumien abschiessen, Tore treffen). Warum man das so getrennt hat ist nicht einzusehen, alle anderen Spielvarianten haben doch keine andere Bedienung
wenn am mal am Platz steht. Für mich ist das ein Killerargument gegen das Spiel, wenn man es nur mit Move Kontroller spielen möchte.

Die Genauigkeit der Schläge ist sehr mangelhaft. Man kann nicht viel bei Schlägen variieren, typischerweise fliegt der Ball immer Cross über das Feld, Longline kriegt man nicht hin. Selbst das Spiel Racket erlaubt mehr Schlagarten und mehr Kontrolle, obwohl auch Racket nicht optimal regiert.
Bei den Funspielen schiesst eine Wurfmaschine Bälle heraus, meist so direkt auf den Spieler wie man ungern Tennisbälle zurückschlägt. Bei den Funspielen ist die Ungenauigkeit besonders schlimm, oft weiss man nicht warum man den Ball nicht getroffen hat und in anderen Fällen genügt einfach draufhauen ohne genaues Zielen.
Die Kalibrierung des Move in diesem Spiel zeigt schon dass der Spielehersteller es nicht genau nimmt: einmal auf die Kamera zeigen ist gerade mal
genug Genauigkeit um ein Menü zu bedienen.

Das Tischtennisspiel von Sports Champions mit der 3 Schritte Kalibrierung bekommt eine unvergleichlich höhere Genauigkeit hin, von Richtung, Abstände, Schlägerbewegung ist dort bezüglich Move Bedienung alles besser gelöst als bei diesem Tennisspiel.

Ich hoffe, dass der Hersteller die Move Bedienung mit Updates verbessert, denn es ist so noch kein würdiges PS3 Tennisspiel und kann nicht empfohlen werden. Man möge sich viel von "Sports Champions" Move Qualität abschauen.

Von der Grafikqualität her ist das Spiel besser als Racket, welches eine Art Comics Grafik als Kulisse wählt.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2012
Fans der Serie werden jetzt zunächst erleichtert aufatmen, denn die Arcade-Serie bleibt ihren Wurzeln treu. Auch Einsteiger dürfen sich freuen: das Handling ist intuitiv und die Bälle gehen von Beginn an locker "von der Hand". Der Arcade-Charakter des Spiels wird unter anderem durch den Umstand deutlich, dass das Timing des Abschlags keine Rolle spielt. Der Ball wird ganz einfach und automatisch im richtigen Moment geschlagen. Daher ist die Positionierung zum Ball das einzige taktische Element. Leider endet hier die Liste der positiven Spiel-Elemente abrupt.

Während in Top Spin 4 (Move kompatibel) Technik und taktisch kluges Vorgehen gefragtsind, unterscheiden sich in Virtua Tennis 4 (Move Unterstützung) angeschnittene Bälle (Top Spin und Slice) nicht und andere Schlagarten fehlen zur Gänze. Grundsätzlich werden sämtliche Schläge' bis auf den Superschlag ' mit identischem Krafteinsatz ausgeführt. Dieser Schlag wird freigeschalten sobald sich die Konzentrationsanzeige des jeweilsig ausgewählten Profis aufgefüllt hat. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass jeder Profi mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen versehen ist und sich diese unmittelbar auf besagte Bonus-Konzentrationswerte auswirken. Während Grundlinien-Akrobaten logischerweise von einem permanenten aufs-Netz-zuhechten absehen sollten, füllt sich die Anzeige bei Volley-Assen gerade bei dieser Spielweise in Windeseile. Beim erwähnten "Superschlag" wird der Ball besonders schwung- und kraftvoll gespielt und ist daher für den Kontrahenten umso schwerer zu retournieren. Tatsächlich muss sich SEGA's neuester Tennis-Titel dem direkten Konkurrenten "Top Spin 4" von 2K Games klar geschlagen geben. Insbesondere die Ballphysik sowie die Spieldynamik der Matches werden schmerzlich vermisst. Auch die technische Präsentation wirkt nicht mehr zeitgemäss und passt ins Bild einer eher lustlosen Fortsetzung einer ehemals prestigeträchtigen Tennis-Reihe.

Trotz dieser Schwächen des Karriermodus vermag "Virtua Tennis 4" im Onlinespiel zu punkten, da das "Matchmaking" tadellos funktioniert und zudem den Kontrahenten pointierte Kommentare an den Kopf geworfen werden können, was Laune macht und einen positiven Kontrapunkt zum kommunikationsarmen "Top Spin 4" setzten. Die Unterstützung von Move und Kinect Bewegungssteuerung funktioniert nur unter dem Menüpunkt "Motion Play". Leider können weder Move- noch Kinect "den Ball übers Netz befördern" und wirken noch etwas unausgereift.

Fazit: "Virtua Tennis 4" scheitert mit dem Bemühen über den eigenen Schatten des Arcade-Tennis-Anspruchs zu springen und dabei gleichzeitig den (arcadigen) Gameplay-Stützpfeilern der Reihe treu zu bleiben. Grafisch veraltet und ohne taktische Relevanz bleibt nur zu hoffen, dass SEGA mit Teil 5 aus den Fehlern des aktuellen Ablegers lernt.

Grafik: 5,5/10
Sound: 5,0/10
Steuerung: 6,5/10
Spielspaß: 6,5/10
Gesamt: 6/10

Entwickler: SEGA
Publisher: SEGA
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2012
Ich habe mir dieses Spiel als alter Virtua Tennis Veteran gekauft weil ich mit den bisherigen Teilen immer sehr viel Freude hatte. Vor allem die World Tour fand ich immer sehr gelungen, da diese langen Spielspaß und Motivation bot.
Dies ist bei diesem Teil leider nicht der Fall:
Der World Tour beginnt wie immer mit dem Erstellen eines Spielers mit üblichen Einstellungsmöglichkeiten was Aussehen, Kleidung, Größe usw. angeht. Hier ist noch alles schön und gut. Hat die Tour erstmal begonnen merkt man schon den Unterschied. Anstatt wie früher sich das Event frei aussuchen zu können ist man jetzt wie bei einem Brettspiel auf Tickets angewiesen die einen unterschiedlich weit bringen. Die Minispiele sind eigentlich wieder gut gelungen, doch anstatt vieler spezieller Werte gibt es nur noch 4(!) die mit jedem in gleicher Weise ohne Logik verbessert werden. Eine Aufschlagübung verbessert also nicht mehr wie früher nur oder v.a. den Aufschlag sondern alle 4...
Nächstes Problem sind die Turniere die immer in max. 3 Runden ausgetragen werden wobei jedes Match nur 2 Spiele hat!! Auch als Amateur kann man schon bald gegen Profispieler spielen und gewinnen als wären Sie nichts... Man merkt auch gar nicht wie früher, dass der eigene Spieler sich verbessert. Hat man erstmal alle 4 Grand Slam Turniere gewonnen, die leider wie immer ohne offizielle Lizenzen auskommen müssen, ist die Worldtour beendet und man bekommt einen Rang mit Bewertung für die Tour! Früher kämpfte man sich immer in der Weltrangliste höher und höher über Jahre bis man zu den Grand Slams zugelassen wurde, bzw. genug trainiert hatte um überhaupt eine Chance zu haben, jetzt ist es einfach sehr leicht und ohne viel Übung zu meistern. Leider keine Spieltiefe!

Die Spielerzahl hat sich im Vergleich zu den Vorgängern erhöht allerdings freut sich einfach jeder gleich und auch sonst ist nicht viel individuelles an der Spielweise zu erkennen. Sehr schade!

Alles in allem kann ich dieses Spiel leider nicht empfehlen! Die alten waren bis vielleicht auf die Grafik wesentlich besser!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2011
Mit realistischen Tennis hat das wenig zu tun!
Holt euch lieber Top Spin 4!

Online:
-Meist gibt es nur 2 Ballwechsel und der Punkt ist entschieden, dass liegt zum einen daran, da die Animationen so ziemlich versaut wurden. (sieht alles sehr langsam aus)

-Bei manchen Animationen bleibt er nach dem Schlag noch paar Millisekunden stehen und beim laufen bleibt er manchmal hängen so das man nicht rechtzeitig am Ball kommt und schnell einen Punkt kassiert.

-Wenn man den Ball nicht mehr erreicht, macht der Spieler zum Abschluss noch eine Animationen, bei der es so aussieht als würde er noch zum Ball wollen...das sieht dann nur noch besoffen aus!

-Viele laut Virtua Tennis unhaltbare Bälle sind laut meiner Meinung mit großer Leichtigkeit zu halten und werden nicht
zurückgeschlagen.

-Eine Wiederholung die nach JEDEM erspielten Punkt abgespielt wird und man nicht wegdrücken kann ist einfach nur erbärmlich!! ist es die Intro oder Outro ALLES muss man sich anschauen und man kennt es schon hin und auswendig! FRUSTRIEREND! (in jeder Online Partie!) (das gibt es nur bei Virtua Tennis 4!)

-Die neuen Spezial Schläge lassen das Spiel ebenfalls unrealistisch wirken...es gibt Stile bei der sich der super Schlag schon nach 5 Schlägen aufläd und das nutzen die Anfänger aus und punkten durch unhaltbare Bälle.

-Doppel ist Online so gut wie überhaupt nicht möglich, da die Verbindung IMMER abbricht! nicht nur bei mir sondern auch bei allen anderen!

Die Macher selber haben noch kein Patch rausgehauen...wahrscheinlich sind sie ebenfalls nicht begeistert von Ihrem lächerlichen Spiel...lässt sich hoffen dass der neue Teil der Virtua Tennis Reihe wieder alles in Ordnung bringt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
chon seit Jahren müssen sich Tennis Fans auf der Konsole zwischen Top Spin und Virtua Tennis entscheiden. Während ersteres wesentlich realistischer daher kommt, setzt die Serie von Sega mehr auf schnelles, actionreiches Tennis. Wie uns Virtua Tennis gefallen hat, könnt ihr nun hier erfahren.

Vollgas von Sekunde eins

Schwer zu erlernen ist Virtua Tennis nicht wirklich. Nach einigen Ballwechseln hat man die Steuerung ganz gut erlernt und einem spektakulären Spiel steht nichts mehr im Wege. Spektakulär ist das Spiel wirklich und sehr arcadelastig. So kommt es, dass nichts mehr an ein reales Tennisspiel erinnert. Dafür ist alles viel zu schnell, die Action wird durch einen Schweif, der dem Ball folgt, unterstrichen, sowie durch einige Hechtsprünge nach Bällen, bei denen man nicht mehr geglaubt hat sie zu bekommen. Zudem bietet der neueste Teil von Virtua Tennis ein ganz besonderes Feature: Eine Art “Superschlag”. Jeweils oben links und rechts ist eine Leiste für jeden Spieler, die sich bei jedem Schlag ein kleines Stück auflädt. Wenn sie voll ist, könnt ihr mit der Kreistaste diesen Schlag ausführen. Dieser ist für den Gegner schwer zu bekommen, da er meist sehr präzise kommt. Um dem Ganzen etwas Spezielles zu verleihen, sieht man diesen Schlag in einer schönen Zeitlupe. Während es bei dem großen Gegner Top Spin wichtig ist, wie man zum Ball bei einem Schlag steht, ist es hier fast egal. Die Bälle kommen meistens recht gut und gehen fast nie ins Aus, was auf die Dauer etwas eintönig wird. Meistens versucht man den Gegner immer nur von der einen in die andere Ecke zu jagen. Große Schlagvielfalt ist da nicht gefragt. Jeder Profi hat natürlich unterschiedliche Fähigkeiten, die leider nicht so wirklich zum Ausdruck kommen, im Endeffekt unterscheiden sie sich nicht groß voneinander.

World Tour

In diesem Modus wird als erstes ein eigener Charakter erstellt. Der Charaktereditor lässt aber sehr zu wünschen übrig, so sehen die Spieler alle sehr standardmäßig aus und sind einfach viel zu eintönig, um begeistern zu können. Ein großes Ärgernis sind die Minispiele, die man zwischen den Matches absolvieren muss. Man will doch einfach nur mal Tennis spielen! So überzeugt die World Tour zwar anfangs, bietet mit der Zeit aber nicht genügend Vielfalt, sodass Luft nach oben durchaus vorhanden ist. Für zwischendurch ist es aber sicherlich mal ganz nett. Dafür ist der Online Modus klasse und weist immer eine großartige Verbindung auf.

Fehlende Atmosphäre

Kommen wir zum vielleicht größten Manko, das Virtua Tennis 4 vorzuweisen hat: der Atmosphäre. Die Stadien sehen absolut lieblos aus. Und was ist mit den Fans? Keine Zwischenrufe, kein Raunen bei langen Ballwechseln, pure Ödnis. Dazu kommt die immerzu düdelnde Musik, da schaltet man spätestens nach einer Stunde auf stumm. Auch die Melodien im Menü sind weit weg vom Grandiosen. Positiv hervorzuheben sind die kurzen Ladezeiten sowie die Gesichter der Profis, die man auf Anhieb wiedererkennt. Unter anderem ist natürlich die Tennis Elite um Rafael Nadal, Roger Federer, Novak Djokovic und Andy Murray dabei. Die Grafik ist also teilweise durchaus gut.

Fazit

Virtua Tennis 4 kassiert zwar viel Kritik, macht im Endeffekt aber doch irgendwie Spaß. Besonders für die Gamer, die es nicht unbedingt realistisch mögen und ein Tennisspiel suchen, ist es perfekt. Wenn zum Nachfolger die oben angesprochenen, nicht so gelungenen Sachen ausgebessert werden, darf man sich auf ein sehr gutes Spiel mit hohem Spielspaß freuen, das auch zu zweit Spaß macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2012
Ich kann mich mit Virtua Tennis 4 als Vergelich nur auf Virtua Tennis 2009 beziehen. Wer VT 2009 gemocht hat, wird VT 4 lieben!

+
Die Grafik ist deutlich besser und deaillierter (Auflösung)
Das Spiel ist insgesamt nicht mehr so einfach und monoton (die Welttour mit den Tickets mit zufälligen Zügen macht es reizvoller nachzudenken!)
Die Spielabläufe innerhalb eines Machts sind auch nicht mehr so voraussehbar, man muss sehr genauf aufpassen, was der Gegner tut.
Die Minispiele sind auch mehr gelungen, machen mehr Spaß.
Einen Superschlag nach einer gewissen Spielzeit (bzw Spielstil) ausführen zu können, der nebenbei auch sehr gut aussieht, sorgt für zusätzliche Abwechslung.

-
Sound und Kommentare sind ziemlich rar (aber ich bin wohl auch nur von FIFA 12 gewohnt, dass da dauernd wer quatscht...)
In der Umkleide kann man sich ja dauernd neue Sachen kaufen - hier vermisse ich (zumindest bisher), Schläger kaufen zu können die "bessere Eigenschaften" besitzen (die Schläger die man kauft sehen hier anscheinend einfach nur anders aus...)

Zur Move-Unterstützung kann ich nichts sagen (ich hätte hier aber ohnehin keine sehr hohe Erwartungshaltung nachdem ich schon eines gelesen haben über VT4 und TS4; ich denke was die Genauigkeit angeht der Move-Unterstützung angeht, gibt es wohl im Moment nichts besseres als Tischtennis in "Sports Champions" zu spielen... - wobei sie hier natürlich die Frage stellt, warum man das nicht auch in "normales" Tennis übertragen könnte...)

Insgesamt bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden, es hat meine Erwartungen sogar etwas übertroffen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Ich bin eher enttäuscht von diesem Spiel. Man kann einfach nicht das Leben eines normalen Tennisspieles widererkennen. Bei der World Tour muss man immer wieder von vorne anfangen, gibt einfach keine weiterführende Karriere. Dazu kann man die Spiel und Satzlänge nicht in der World Tour einstellen und spielt immer nur 2 Spiele, 1 Satz.

Spiel ist super wenn man es mit der Familie oder Freunden spielt, alleine jedoch verliert man schnell die Freude daran

POSITIV: Man kann im 2 oder Mehrspielermodus mit Familien und Freunden viel Spaß haben
Grafik ist gut, real und gelungen
Reale Spielzüge

NEGATIV: Lächerlicher Karrieremodus
Keine Spieleinstellungen im Karrieremodus
Zu wenige Spieler
Musik während eines Spiels, sehr unrealistisch
Immer der selbe Siegesjubel

Im großen und ganzen ein Spiel nur zu Zweit oder im Mehrspielermodus für Familie und Bekannte, ansonsten leider nicht zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2016
Vorab muss ich schreiben dass ich nicht so oft Tennis auf Konsolen gespielt habe und die anderen Teile von Virtua Tennis auch nicht kenne.
Deshalb vergleiche ich einen vergleich zwischen andere Spiele und Spiele die einen Move Unterstützung haben.

Ich finde das Spiel hat das Problem dass die Bots sich etwas blöd verhalten und von einem Tennis spiel was die Bots nicht soviele Herausforderungen haben erwarte ich zumindest dass es klappt.
Und Move könnte man auch gleich vergessen.
K.a ob ich zu tollpatschig bin oder es einfach zu schwammig ist.
Bei andere move games hatte ich keine Probleme aber bei dem Spiel ist es für mich unmöglich ein ordentliches Spiel hinzugekommen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2012
Sehr gelungenes Game,
Habe erst lange gezögert, weil ich dachte es ist bestimmt langweilig. Gestern dann aber bestellt, heute bekommen!!! top...

+ viele Spielvarianten ( PARTYMODI- TENNISKÖNIG )
+ Gute Grafik
+ online Spiele / Turniere
+ langer Spielspaß durch gute KI der Gegner
+ verständlicher Trainingmodus
+ eigene Spieler

- die Move Unterstützung ist finde ich nicht so toll...
- lange Ladezeiten; beim Onlinemodus sehr lange :(

Habe das Spiel auch in 3D gespielt. Nettes Extra, gibt aber besseres.

FAZIT: Würde es wieder kaufen, ist eine tolle Abwechslung und macht sicherlich lange Spaß und für diesen Preis...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2011
Ich bin sauer ! Nein, ich bin richtig sauer !!!! Ich hab heute nämlich viel Geld zum Fenster rausgeschmissen. "Warum" fragt ihr ? Weil ich mich sehr lange auf dieses Game gefreut habe und nach allen Vorabtests und Demovideos etc. endlich, ENDLICH, davon ausgegangen bin ein Tennisspiel für Bewegungssteuerung zu bekommen, welches mir authentisches Tennis-Spiel-Feeling vermittelt! Nach diversen Versuchen auf Wii und PS3 hatte ich schon kaum dran geglaubt das irgendein Softwareverein in der Lage ist das hinzubringen. Aber jetzt kommt ja Sega mit V.T 4 und zeigt allen wie das geht !! Soweit die Theorie. Game in die Playse, Movecontroler in die Flosse und ab in den Karrieremodus. Schnell noch den Movecontroler in den Optionen raussuchen, schließlich will man ja Tennis spielen, so realistisch wie in echt, da drückt man natürlich keine Tasten auf'm elenden Gamepad. Wofür hat man sich den ganzen Movemist angeschafft? Also, los geht's, aber, aber...leider geht nix los, denn Karrieremodus mit Move erlaubt Tante Sega mir nicht, auch Training mit Move is nich, Arcademodus mit Turnieren... träum weiter. Hab ich was übersehen in den Optionen ?? Nö ! Aber da, DA im Hauptmenue Motioncontrol, spielen mit Move !! Rein ins Menue und...hey, was soll das keine Karriere, keine Turniere nein, nein nein, ich darf irgendwelchen windigen Showmatches spielen, ohne Tiefgang, ohne Motivation ! Vor dem Punkt "Party" hab ich mich dann schon so gegruselt, das ich den garnicht erst angeklickt habe;-) Eventuell würde man die gewöhnungsbedürftige Movesteuerung in den Griff kriegen (man sieht den Ball mal öfter nicht, oder man trifft mit viel Gefuchtel mal die Kugel, obwohl sie schon lange hinter einem verschwunden ist), wenn man nur trainieren könnte. Aber leider, leider... ! Mal ehrlich;ihr Segas, ihr wollt mich doch wohl vera*****en. Wer kommt auf solche Ideen und welchen Sinn haben diese ?
Lasst doch den Spieler entscheiden mit welcher Steuerung er loslegen will. Das kann doch nicht so schwer sein.
Ich kann nur hoffen, das ihr das Spiel schnellstens dahingehend patcht. Mir ein völliges Rätsel, wie man diesem verkorksten Mist 5 Sterne geben kann.
P.S. Bevor jemand mich tadelt; Ich hatte gewusst, das Move nicht in allen Modi zur Verfügung steht aber das man den im eigentlichen Sinn des Spiels (nämlich Karriere-, Trainings- und Turnier-Arcade Modus) nicht nutzen kann, ist doch total lächerlich. Hey Sega;Sei doch ehrlich; Den Movemodus habt iht doch nur eingebaut um noch 'n paar Einheiten mehr abzusetzen. Als ernsthafte Steuerungsoption ist das doch in Wirklichkeit nie gedacht gewesen, stimmt's ?
Na toll, wir haben supergenaue Movesteuerung mit allen Schicki-Micki, die eigentlich alles umsetzen kann aber mit dem heutigen Tage ist mir klar geworden, das es niemals ein Tennisgame geben wird, welches dem Spieler einfach den (Move) Tennisschläger in die Hand nehmen und einfach intuitiv Tennis spielen lässt. Nicht weil es nicht machbar ist, sondern weil in der Softwareentwickelung offenbar Leute am Werk sind, die die einfachsten Sachen nicht auf die Reihe bringen.
Ich will mein Geld zurück !!!!!!!!
1111 Kommentare| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Grand Slam Tennis 2
29,90 €
Virtua Tennis 3
17,80 €
Top Spin 3
17,20 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)