flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 27. September 2014
Wie alle Romanteile aus der Black Dagger Serie - einfach nur genial.
Ich hatte echt schon Angst, da es sich hier ja um Rhev handelt, der mir eigentlich nicht so wirklich in die Reihe passen wollte. Als Bruder von Bella und als interesante Figur auf dem Nebenschauplatz - ok. Aber als so wichtige Figur, dass man ihm den gleichen "Platz" gibt wie einem der Brüder zukommen lässt - nein. Das konnte eigentlich nicht gut gehen. Zumal er ja kein wirklicher "Black Dagger" ist.
Aber - ich wurde auch hier wieder eines Besseren belehrt.

Schon nach kurzem Einlesen ist man so gefangen von Rhev, seinen Problemen, seinen Gedanken und Ängsten und seiner Stärke, dass man einfach weiter lesen MUSS.
Dass man begierig darauf wartet, wie es weiter geht. Ob er es schafft, Ehlena auf seine Seite zu ziehen. Ob er sein Leben als "Hure" beenden kann, weil er nicht anders in der Lage ist, sein Leben und das seiner Familie weiter zu schützen!

J. R. Ward schafft es wirklich immer, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Man kann das Buch - wie alle Vorgänger bisher - einfach nicht mehr weglegen. Man taucht ein in eine Welt, die es nicht wirklich geben kann, aber die einfach zu schön und gleichzeitig schaurig ist, dass man sich einfach nur darin treiben lassen will. Man am liebsten ein Teil davon wäre.
Man leidet und freut sich mit den einzelnen Charaktären.

Und was mich immer wieder aufs Neue fasziniert ist die Tatsache, dass es sich hier um "Helden" handelt, die unheimlich menschlich sind. Die unerfüllte Träume, die gebrechen haben und sich trotzdem immer wieder auf das Wesentliche besinnen. Man hat keine "Übermenschen", sondern Etwas, womit man sich jeden Tag in gewisser Weise selber herumschlagen muss und das macht die einzelnen Brüder und ihre Geschichten auch so liebenswert.

Den zweiten Teil der Geschichte von Rhev und Ehlena ist schon angekommen und ich freue mich jetzt schon, damit anfangen zu können!!!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. März 2012
Meine Meinung:
'Der König soll sterben'. Mit diesen Worten treten Feinde des Königs an Rehvenge heran, denn er soll den Auftrag ausführen und Wrath töten.
Doch Rehv ist mehr mit dem König und der Bruderschaft der Black Dagger verbunden, als er denkt und selbst zugeben könnte. Und dann trifft er auf Ehlena, eine wunderschöne Vampirin und Krankenschwester. Er verfällt ihr total, doch kann er ihr nicht sagen, wer er wirklich ist. Drogendealer, Nachtclubbesitzer und Sexsklave einer Prinzessin ist nicht gerade der Traum einer jeden Frau und auch kein vertrauenserweckender Anfang für eine Beziehung.
Aber auch Wrath hat Geheimnisse vor seiner Shellan Beth und die könnten ihn seine Ehe kosten.
Und John und Xhex? Er will sie, doch sie lässt ihn nicht.

Er ist mal wieder erstaunlich, mit welch einfachen Mitteln es die Autorin schafft, eine spannende und mit Liebesdingen tragisch behaftende Story aufs Papier zu bringen.
Ich finde, keiner leidet so schön, als die Charaktere in den Black Dagger-Büchern.

Und Rehvenge hat viel zu leiden, denn sein Leben als Vampir, Halb-Sympath, Nachtclubbesitzer und Drogendealer ist nicht leicht unter einen Hut zu bringen. Vor allem, da seine Auserwählte Ehlena nichts von alledem wissen darf.

Das Buch setzt sich aus einem Haupt- und vier Nebensträngen zusammen.
Im Vordergrund stehen natürlich Rehvenge und Ehlena.

Nebenbei geht es um Wrath, den König, der sich - trotz entsprechender Gesetze ' alleine zum Kampf aufmacht und so sein Leben und das seiner Familie auf den Spiel setzt.

Der zweite Nebenstrang erzählt von John und Xhex, die sich langsam näher kommen ' zumindest so nah, wie Xhex ' ebenfalls Halb-Sympathin ' es zulässt. Man erfährt viel über Xhex, was sie mir aber nicht sympathischer macht. Ich hoffe jedoch, dass sich dies noch ändert.

Gleichzeitig erzählt die Autorin von Thor. Sein Weg zurück ins Leben ist schwer. Nach dem Tod seiner geliebten Shellan hat er mit sich selbst zu kämpfen. Doch die Unterstützung von Lassiter, einem gefallenen Engel, ist ihm gewiss.

Und natürlich der Krieg gegen die Lesser wird weiter behandelt.

Ein ungewöhnlich gefühlvolles Buch aus der Serie. Der Schreibstil ist wie immer einfach, blumig und stilvoll. Bei den Erotikszenen setzt die Autorin auf eine Mischung aus kraft- und liebevollen Ausdrücken und Worte.

Wie auch bei den Vorgängern, setzt sich die Geschichte um Rehvenge auch aus zwei Büchern zusammen.

Fazit:
Einfach wie immer ' genial wie immer.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. September 2012
Die ersten 12 Bände (da habe ich auch keine Rezensionen geschrieben, da genügend da sind die sich mit meiner Auffassung decken) habe ich verschlungen und freute mich auf den 13., auch wegen der guten Rezensionen ... aber Geschmäcker sind zum Glück verschieden und ich bin wirklich enttäuscht, denn ich finde die Story von Rev ( der eigentlich eine meiner Lieblingsfiguren ist) und Ehlena einfach nur langweilig ... ich kämpfe mich absolut zäh durch das Buch (lese zwischendrin immer wieder was anderes) und hoffe mit jeder Seite auf ein wenig Spannung, die sich aber einfach nicht einstellen will und es bei einer Aneinanderreihung von Aktionen bleibt, die irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen sind und überhaupt nicht miteinander harmonieren ... in meinen Augen ist es bis jetzt das schlechteste das ich gelesen habe und hoffentlich wird Nr. 14 besser, denn da geht es ja immer noch um Rev und Ehlena ....
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. Oktober 2010
Racheengel ist bisher für mich das düsterste Buch der Reihe. Seit Blutlinie und Vampirträume (Phury und Cormia) tobt der Krieg zwischen Lesser und den Vampirbrüdern noch unerbittlicher und brutaler. Was in den Vorgängern langsam angefangen hat, kommt nun vollends zum Tragen. Die Vampirgesellschaft hat sich von dem schlimmen Angriff im Sommer noch nicht erholt, Wrath kämpft im Alleingang heimlich gegen die Lesser, was Beth ihm ziemlich übel nimmt, als sie dahinterkommt.
Bellas Bruder Rehvenge, der seit über 25 Jahren eine Erpresserin dafür bezahlt, seine wahre Natur nicht zu verraten, geht es körperlich und seelisch auch immer schlechter.
Während eines Besuchs bei Havers lernt er die Krankenschwester Ehlena kennen und fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Normalerweise macht Rehv Frauen ziemlich nervös, aber Ehlena gefällt der geheimnisvolle und gefährlich wirkende sexy Vampir. Sie hat ja keine Ahnung, dass Rehv ein Dealer und Zuhälter ist, geschweige denn davon dass er ein halber Sympath ist. Wüsste sie davon, müsste sie ihn melden, denn Sympathen werden von der Vampirgesellschaft nicht geduldet. Für die Vampire sind sie nur Sündenfresser, böse und hinterhältig.
Rehv beginnt langsam zu zweifeln und fragt sich immer, was wohl Ehlena denken würde, wenn sie das oder jenes von ihm wüsste. Eigentlich ist er kein schlechter Kerl, so wie er sich um Bella und seine Mutter sorgt, nur brauchte ich einige Zeit, bis ich richtig mit ihm warm geworden bin. Bei Ehlena war das kein Problem. Sie ist einfach nur lieb und total sympathisch.
Interessant geht es auch weiter bei John, der den Reizen der gefährlichen Xhex immer mehr verfällt. Traurig dagegen finde ich immer noch die Sache mit Tohrment.
Ich kann Racheengel wirklich empfehlen, auch wenn es düsterer ist als die Vorgänger.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. April 2010
Nachdem ich von Teil 12 richtig enttäuscht war und der 11 Teil auch nicht so super war, habe ich meine Erwartung nach unter geschraubt vorallem nachdem ich auch den ersten Teil ihrer neuen Serie (fallen angel) gelesen habe und das auch nicht gerade das gelbe von Ei war.

Als ich jedoch mit den 13 Teil angefangen habe zu lesen viel es mir sichtlich schwer das Buch aus der Hand zulegen und nachdem ich diesen Teil zu Ende gelesen habe muss ich umbedingt wissen wie es weiter geht! Ich freue mich jetzt schon auf Teil 14 der Blinde König. Die beiden Hauptpersonen sind einfach super dargestellt und man fiebert einfach mit und hofft auf ein Gutes Ende.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juni 2014
Black Dagger 13 - rehvenge + ehlena teil 1

rehvenge ist ein sympath mit einem grossen Geheimnis. er lernt in der krankenstation für Vampire ehlena kennen und bringt sie dadurch in grosse Gefahr. denn sein "Geheimnis" möchte nicht teilen und setzt rehv mit allen mitteln unter druck.
ob rehv und Ehlena eine Zukunft haben? einfach in teil 14 lesen!

ich finde die bücher der BD super spannend! weiter so!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Dezember 2014
Zum Inhalt des Romans muss ich nicht viel sagen, da hier schon viel darüber geschrieben wurde. Vamiperomane gibt es viele und ich bin richtig süchtig danach. Ich habe sie in der Zwischenzeit bis zum aktuellen Band gelesen und bin nicht müde. Am liebsten würde ich mehr als 5 Sterne vergeben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Februar 2013
was soll ich sagen ausser:
ich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davonich liebe alle davon –danke
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. November 2016
Allererste Sahne. Bald hab ich alle beisammen
Die Lieferung kam 3 Tage nach meiner Bestellung. Grandios
Auch Black Dagger 12, 5, und die Bruderschaft der Black Dagger
Weiter so J.R. Ward
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Dezember 2017
Dieses Buch ist wie alle auch wieder sehr gut geschrieben. Spannung, und natürlich auch die erotische Seite, alles wieder dabei. :)
|0Kommentar|Missbrauch melden