Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2011
Schon der Apple Newton hatte mich Mitte der Neunziger [des vorigen Jahrhunderts ;-)] fasziniert. Neben Galaxy Pad (7 Zoll), iPad 1st. Gen., Samsung Galaxy S und 10 Zoll Pad mit Android 3.2 nutze ich seit einer Woche nun den HTC Flyer und bin begeistert. Haptik wertig, Bedienung liebevoll umgesetzt. Ich kann nachvollziehen, dass dieses Gerät bei Vergleichstests jeweils vordere Plätze belegt.

Vieles wurde bereits geschrieben, ich beschränke mich daher in loser Folge auf Dinge, auf welche man teilweise erst bei fortgeschrittener Nutzung stößt. Vieles top, anderes aber auch durchaus noch zu verbessern ...

Gut finde ich:

- Nach Ersteinrichtung gab's binnen 24 Stunden drei Systemupdates über WLAN. Inzwischen Android 3.2.1. / HTC Sense 1.1 für Tablet
- Gerät ist schnell.
- gestochen scharfes Display.
- helles Display - Helligkeitsregler kann bei mir meist im dunkleren Drittel bleiben.
- Darstellung mit recht kleiner Schrift - so passt viel aufs Display.
- 7 Zoll guter Kompromiss zwischen Portabilität und Displaygröße.
- Internetprogramm wird in Voreinstellung tatsächlich als Desktop-Rechner erkannt!
- Tastatur mit eigener Komma-Taste.
- Tastatur: Berührungsgenauigkeit kalibrierbar.
- Mail und Kontakte: Speicherung im Gerät möglich - keine Zwangssynchronisierung übers Internet.
- Mail: bei Antwort oder Weiterleitung ist Editierung oder Kopieren von vorhandenem Text möglich.
- variabel einstellbare Deaktivierung der Netze (z.B. über Nacht).
- variabel einstellbare Intervalle für Mailabruf (z.B. in der Woche öfters als am Wochenende).
- Wecker mit Snooze-Funktion.
- Tethering problemlos.
- SMS-Nachrichtenfunktion enthalten.

Schade finde ich:

- Kalender: Serientermine nicht für einzelne Termine änder- oder löschbar.
- Kalender: Keine volle Flexibilität für Serientermine.
- Kalender: Zeiteinstellung für Termine nur über Rollrad, nicht manuell. Allerdings liebevoll: Rollrad rastet alle 15 Min. ein.
- Tastatur: Großbuchstaben am Satzanfang nicht abstellbar.
- Tastatur: Umlaute und Sonderzeichen erscheinen nach längerem Tastendruck, bleiben aber nicht stehen.
- Vibration: Intensität nicht einstellbar.
- kein Dateimanager. Gute Alternativen gibt's im Market.
- Polaris Office wandelt Excel-Formate um und öffnet keine passwortgeschützten Dateien. Thinkfree schafft Abhilfe.
- Videoplayer einfach und eingeschränkt. Mobo- oder MX Player wären Alternativen.
- Telefonfunktion nicht enthalten.
- Fotofunktion kann ich nicht empfehlen.

Sonstige Tipps:

- Zum Wechseln von SIM- und Speicherkarte den Deckel beim Hochschieben an der Kante mittig drücken, dort sitzen die Widerhaken.
- USB-Anschluss ist ein Extended Micro USB/MHL Port. Aber es passt auch Micro USB. Daher sind neue Kabel also nicht unbedingt nötig.
- Ladegerät hat 1,7 A.
- Tab wurde an meinem Rechner erst nach Installation neuer USB-Treiber im Rahmen der HTC Sync Installation erkannt.
- Kontakte und Termine waren flugs mit MyPhoneExplorer ins Gerät überspielt.
- ich hatte als erste Schutzfolie antireflex. Hat Versprechen gehalten aber leider Sandpapier-Feeling. Hat den Spaß deutlich geschmälert. Jetzt mit Crystal Clear alles wunderbar.
11 Kommentar| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2011
Nun war ich Neuling mit Android und mußte mich etwas einfummeln. Aber mittlerweile habe ich den Flyer über 2 Monate und bin täglich zufriedener.
Alles, was ich möchte, macht er, und das in gutem bis akzeptablem Tempo. Er hat mich auf einem Urlaub begleitet, sowohl W-LAN als auch Datenverbindungen über das Funknetz sind schnell, GPS findet in kurzer Zeit den Standort. Mein zuhause gelassenes Netbook vermißte ich nie.
Den Stift verwende ich selten, meine miserable Handschrift wird auf dem Tablet nicht besser, so daß er eher beim Markieren und für Skizzen zur Anwendung kommt. Nach einer Gewöhnung klappt das auch ganz gut. Manko: Berührungen des Bildschirms beim Schreiben mit der Hand werden als Touch - Eingabe gewertet. Abhilfe schafft da das Programm Null Keyboard aus dem Market, mit dem ich die Touchkey Eingabe ausschalten kann.
Bei den abspielbaren Video - Formaten könnte der Flyer vielseitiger sein.

Insgesamt ein gelungenes Gerät, auch die Batterieausdauer reicht völlig aus, meistens lade ich ihn jede zweite Nacht auf.

Leider ist die Batterie nicht austauschbar, der Grund ist mir nicht klar, das ärgerte ich auch schon immer an Produkten von Apple.
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2011
3 Wochen habe ich das kleine nun in der kleinsten Ausführung(16GB, Wlan) und ein paar Worte wollt ich doch loswerden. Vorallem zu dem was kritisiert wird bzw. besonders positiv heraussticht.
Videos: Immer wieder ließt man, dass Flyer kann kaum Formate abspielen. So ein Quatsch. Ab in den Market, ein paar kostenlose Video Player runtergeladen, und schon geht selbst das .mkv Format.
Evernote: Tolle Idee, nicht soo prickelnd umgesetzt. Warum? Die Tastatur poppt immer wieder hoch, obwohl ich das Tablet ja wegen dem Stift gekauft habe.

Mitschriften und Notizen: Auf PDFs arbeitet das Tablet m.E.am schnellsten(warum ist mir nicht so recht klar), folglich habe ich mir allerlei PDF Dokumente zu den jeweiligen Themen mit vielen vielen freien Seiten eingerichtet, auch linierte und karierte und somit kann ich alles mitschreiben, ohne dass die Tastatur aufpoppt.

Der Stift: Schon ein wenig gesagt, hier aber nochmal explizit etwas: Geniale Idee, mit Verbesserungsmöglichkeiten. Der ausschlaggebende Punkt für das Flyer. Wo die andern Tablets nur bessere Spielzeuge sind, kann das Flyer auch durch einen echten Mehrwert überzeugen. Schutzfolien verbessern das Handling des Stiftes übrigens etwas.

USB-Anschluss: Es ist einer vorhanden, und der bedeutet das Tor zur Freiheit. An den PC anschließen, und schon kann alles ohne Probleme runter und drauf geschoben werden. Ein Tablet dass sowas nicht kann käme bei mir nur für 200 Dollar(Kindle Fire), aber nicht für 350 oder gar 500€(IPad) ins Haus.
Trotzdem bin ich hier auf das Update gespannt, damit ich auch eine Tastatur via USB anschließen kann. Hoffe da tut sich was.
Laden via USB oder Stromanschluss: Via Stromanschluss, da kommt nämlich garantiert genug Saft aus der Leitung. Oft lese ich, dass Laden via USB sehr lahm sei. Das liegt aber nicht am Flyer sondern an den jeweiligen Kisten. Immerhin braucht das Flyer ja fast soviel Strom wie manch eine Kiste an die es angeschlossen wird:D An meinem großen gehts super flott(500 Watt Netzteil mit allem USB Schnickschnack), an meinen Netbook wirds was anstrengender. Und ein Rechner auf der Arbeit ohne USB 2.0...Nja, man kann es sich schon denken.

Größe: Wird oft bemängelt, manch ein Hersteller will gar keine Tablets mit 7 Zoll rausbringen, die seien ja zu klein. Gut dass es andere Hersteller gibt, die auch an mich Pendler denken und so feine, kleine Geräte wie dieses herausbringen.

Akkulaufzeit: Manchmal gelobt, manchmal bemängelt: Ich würd sie als gut bezeichnen. Das das Display viel Strom saugt, wenn es mit 340 cd leuchtet, wen verwunderts?

Display: Super hell, wie alle andern auch super verspiegelt. Trotzdem kann man auch im Sonnenlicht noch was lesen. Klasse! Schutzfolien die die Entspiegelung aufheben gibts abr natürlich auch:)

Schlussfolgerung: Nicht das perfekte Tablet(das gibts nämlich nicht), aber das für mich Beste.

PS. Über die Verarbeitung muss nichts mehr gesagt werden, die ist top!

Update: Papyrus Beta und Quill anschau. Hervorragende Apps für den Stift;)
55 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2011
Um die Geräte-Sammlung zu komplettieren musste noch ein Tab her. Aus Mobilitätsgründen sollte es etwas kleiner als 10 Zoll sein. Das Galaxy Tab ist nach kurzer Begehrlichkeit (Vorteil: Telefonfunktion!) aus der Liste gefallen da es bisher keine offizielle Aussage zu einem möglichen Upgrade auf Android 3.x gibt.

Also fiel die Wahl auf das HTC Flyer Tab.

Ich habe das Teil jetzt seit zwei Tagen in Betrieb. Alles funktioniert wie erwartet und von HTC (Hardware, Sense) bzw. Android gewohnt. Entgegen vielen Befürchtungen in Foren und Blogs ist der magische Stift im Lieferumfang enthalten. Die Tasche auch, die hätte ich aber nicht vermisst - ich stehe nicht so auf weisse Etuis.

Bisher konnte ich alle meine vom HTC Desire Z gewohnten Apps aus dem Android-Market ohne Probleme auch auf dem Flyer Tab installieren und benutzen. Auffälligkeiten wg. der höheren Auflösung konnte ich keine feststellen, alles wird korrekt dargestellt. Dokumente lassen sich, im Vergleich zum Smartphone, deutlich angenehmer bearbeiten.

Negative Punkte gibt es leider auch:
1. Das Display ist extrem empfänglich für Hautfett. Nach einigen Minuten intensiver Arbeit ist von Brillianz nichts mehr zu sehen, alles verschwindet hinter Schlieren (ich unterstelle mal, es liegt am Display des Flyer Tab da ich etliche Smartphones mit Touch Screen im Einsatz habe/hatte die bei weitem nicht so schnell so schmutzig sind/waren).
2. Die interne Speichermenge ist mit 32 GB sehr großzügig nach oben gerundet. Die Angaben auf dem Gerät selbst ergeben aufgerundete 28 GB (Interner Speicher 7,64 GB plus Tabletspeicher 19,61 GB). Naja, was sind schon 4 GB.
3. Eine Multisim-Karte meines Mobilfunkproviders kann für die Datenübertragung im Tab eingesetzt werden, dann bin ich aber nicht mehr telefonisch erreichbar. Der Anrufer wird sofort auf die Sprachbox umgeleitet. Einstellungsoptionen am Tab, um dieses Verhalten zu beeinflussen gibt es nicht. Daher ist wohl weiterhin eine zusätzliche SIM mit reinem Datentarif erforderlich. Bei mir jetzt nicht weiter tragisch da dank Tethering der UMTS-Stick zu Hause bleiben kann (genauso wie das Atom Netbook).
Update/
Bei Telekom MultiSIM kann nur der Empfang von SMS/MMS auf eine bestimmte SIM festgelegt werden. Einstellungen für Gespräche gelten immer global.
Etwas verwundert bin ich über die Einstellmöglichkeiten am Flyer. Bei einer reine Daten-Karte erscheint in der Statusleiste ein blaues Telefonsymbol. Nach Antippen erscheint das Menü für die Telefoneinstellungen, damit kann dann (wahrscheinlich) auch die Rufweiterleitung am Tab konfiguriert werden. Bei einer Datenkarte wird die Auswahl der Menüoption mit einer Fehler-Meldung abgebrochen. Mit einer normalen SIM erscheint weder das blaue Telefonsymbol noch sind die Einstellmöglichkeiten zu finden. Beim iPad gab es das Problem auch - Apple hat es mit einem Update beseitigt. Den HTC-Support habe ich kontaktiert, bisher aber leider keine verbindliche Aussage erhalten.
/Update
Update/
Die MultiSIM der T-Mobile funktioniert seit einem Update wie erwartet. Offensichtlich konnte HTC das Problem identifizieren und lösen.
/Update
Update/
4. Der USB-Anschluß am Tab hat ein mir bisher unbekanntes Format. Daher findet sich ein weiteres USB-Kabel im Gepäck. Wollte die EU hier nicht mal Standards einfordern?
/Update

Fazit: Insgesamt ein tolles Gerät, welches meine Ansprüche und Anforderungen erfüllt. Die Größe ist genau richtig. Ich kann nicht nachvollziehen, warum es unbedingt 10" sein müssen. Nur weil Steve Jobs es so will?

Update 2011-12-17
Seit gestern gibt es das Update auf Android 3.2, die Installation dauerte inkl. Download ca. 45 Minuten, die Personalisierung danach 1 Stunde.
Leider können die 5 Home-Screens nicht mehr rotierend gescrollt werden. :-(
Auch der Bootvorgang dauert jetzt gefühlt eine Ewigkeit. Mein bisher stabil laufendes Flyer "durfte" ich nach dem Update schon zweimal reseten da es nicht mehr reagierte. Meine Anwendungen, bis auf Dolphin HD, laufen alle ohne Probleme, einige wurden gleich aktualisiert (nochmal eine halbe Stunde Aufwand). Dolphin HD ist jetzt spürbar langsamer und reagiert unpräzise auf Eingaben - teilweise scrollen oder zoomen statt markieren, das nervt gewaltig!

Der größte Verlust für mich ist der einiger Funktionen der Infoleiste am oberen Rand. Ein schneller Zugriff auf den Taskmanager (meine Lösung: Icon auf Home-Screen) oder die Einstellungen ist nicht mehr möglich (ok, ist nur einmal antippen mehr, aber da muss man erst mal drauf kommen).

Natürlich gibt es auch positive Neuerungen. Auf den Home-Screens können deutlich mehr Widgets und Icons plaziert werden. Die Widgets lassen sich teilweise auch in der Größe ändern. Die Zusammenfassung von Sensortasten und Infoleiste am unteren Rand empfinde ich als Verbesserung der Bedienbarkeit. Je nach Anwendung hat man so auch wieder ein bisschen mehr Platz für die Darstellung.

Fazit: "Nice to have", aber definitiv kein "Must have"
4545 Kommentare| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2011
Ich muss sagen hatte auch erst große Zweifel ! Habe natürlich wie jeder hier zwischen einem iPad oder einem Android Tablet geschwankt ! Da ich auch ein Android Telefon habe und dem jetzt leider verstorbenen Steve nicht noch mehr Geld geben wollte :) habe ich mich für das FLYER entschieden es ist genial, es ist zwar nicht das neuste Android aber es läuft flüssig und man kann alles damit machen was man will lesen,spielen,surfen alles was das Herz begehrt .
Die Verarbeitung ist super, der Akku hält so ca 3-5 Tage kommt drauf an was man macht, logisch! Habe es mir auch ohne das 3g gekauft, erstmal benutze ich es eh nur Zuhause und wenn ich es mitnehme kann mein Handy einen WLAN Spot machen und nen Haufen Geld gespart ! Von mir volle Kaufempfehlung trotz 7 Zoll Display ist nicht zu klein würde eher sagen 10 Zoll ist zu groß :) habe auch ein iPad von der Arbeit aber das FLYER ist echt super. Ich ziehe es dem iPad vor.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2011
ICh kann bis jetzt keine wirkliche Mängel feststellen. Es läuft flüssiger als so manch von mir im Laden angetestetes Tablet. Verarbeitung ist mal wieder TOP! Standart bei HTC eben. Das HTC Flyer braucht sich keinesfalls verstecken. Es sieht super edel aus , nur das Abnehmen er oberen Abdeckung hat nichts mehr mit Tecnik zu tun. Da hilft NICHTS außer ROHER GEWALT :)

Verarbeitung : 5 Sterne

-Aluminium Unibody ; trotz des Aluminium Gewichts ist es relativ leicht und somit gut zu halten
- die weißen Plastikabdeckungen runden das ganze sehr edel ab
-Sowohl beim Tab, als auch beim stylus wackelt NICHTS Alles ist nahtlos und lückenlos aneinander; so muss es

Design ( ich weiß, ist eigentlich Geschmackssache): 5 Sterne

-Aluminium mit weiß ist einfach die edelste Kombination ( schwarz und weiß....)
-sehr einfach gehalten
-Dezente Markenzeichen ( Logo, Lautsprecher, Kamera.... Nichts nimmt zu viel platz ein )

Lieferumfang : 5 Sterne ( es wird mehr als man bentötigt mitgeliefert)
-HTC Flyer
- Stylus ( wurde in viele n Foren spekuliert, aber ER IST DABEI
- AAAA ( 4A) Batterie für den Stylus ist auch gratis dabei
-Usb zu mini-Usb Kabel zum Anschluss an den pc
- Hochwertige ,weiße Kopfhörer, die sehr angenehm sitzen; gratis eine Klammer zm befestigen an der Jacke und Püschel um aufsetzen auf die Kopfhörer
- Garantie-Bescheinigung und Anleitungen ( in Farbe)
- ein weißes Leder-Etui ( sieht sehr super aus, bei manch anderen Tablets kann man froh sein, wenn wenigstens
Kopfhörer , bzwm ein USB Kabel enthalten ist

Oberfläche ( Sense 3.0 bzw. Sense 2.1 for Tablets): 4,5 Sterne
-Benutzerfreundliches Handling
-Extreme Ausweitung der Personalisierfähigkeiten-
-cooler Lockscreen
- direktes hineinswitchen in apps vom Lockscreen aus
-neue widgets
- deutlich schneller

- man sollte aber noch die Farben weiter anpassen können

Neue Dienste von HTC : 4 Sterne
1. HTC Scribe
- ist sehr nützlich und lustig
- es gibt aber zu wenig farben , mit denen man zeichnen kann
- mehr Möglichkeiten es zu nutzen wäre toll.

2. HTC Watch

- läuft sehr flüssig
-neuest Auswahlmöglichkeiten
-wird schnell geladen

3. eBook:

-läuft auch sehr flüssig
-schnelles laden der seiten
-dank dem stylus kann man auch im Buch sachen makieren -> nützlich für die schule

Software und die Technischen Daten 5 Sterne trotz Singlecore :
- es läuft tausendmal flüssiger als in vielen Demo-videos gezeigt
- Android 2.3.4 ist gar nicht so schlimm, da Android an sich gar nicht so sehr genutz wird irgendie. Es ist alles HTC Sense angepasst
-7 Zoll sind nicht zu klein. Ich finde es für den Alltag perfekt. Neben einem Vaio, HTC Legend ist es genaus das Richtige

Alles in allem :

EIN TOP-GERÄT

Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen. Ich bin iengeflesichter Androide und fand es Anfangs sehr schade , dass man kein Anrodi Honeycom auf dem Flyer vor fand. Aber mittlerweille ist es okay so.

Ich hffe ich konnte helfen und bis dann :)
44 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2012
Habe das Tablet jetzt 2 Tage getestet und sage schreibe euch was ich + und was ich - fand.

Possitives:

+ Verarbeitung 1a (Farbe weiß/silber wirken sehr edel.
+ Tablet lieg GUT in der Hand - leichtes Gewicht.
+ schön Flach angenehme Größe - 7 Zoll langen völlig aus - 10 Zoll wären mir zuviel und auch zu schwer.
+ Display wunderschön satte klare Farben.
+ viele Gute Apps sind kostenlos.
+ Kamera macht für ein Tablet keine schlechten Bilder - halt nicht so gute wie eine Digi Cam.
+ Tablet kann um 32 GB erweitert werden.
+ Filme kucken, Bilder anschauen macht sehr viel Spaß.
+ Preis im Moment Super - Hab es für 250 euro ersteigert.
+ Und das wichtigste die schnelle Seitendarstellung (Fast so schnell wie am PC)
+ sehr guter Wlan empfang (windows 7 Phone von samsung hat 2 Empfangsstriche weniger)
+ und als extra Gadget sogar noch ein Zeichen Stift dabei - für den wer sich schnell Notitzen machne will auf einer Internetseite Perfekt.
+ Es war sogar eine Schutztasche dabei mit Sifthalter - bei der Konkurenz ist sowas sicher nicht dabei!
+ Tablet kann als Telefon genutzt werden.
+ Updates

Negatives:

- Wenn man eine micro SD Karte einsetzen möchte muss man den Deckel abnehmen - und das ist echt ein bisschen schwer ^^ ich bin nicht schwach, aber da hatte ich 1 min meine Probleme.
- Es werden nicht alle Datei Formate abgespielt - MOBO Player im Android Store schafft abhilfe.
- Schutztasche in der Farbe weiß - dürfte nicht jedem sein Geschmack sein aber OK!
- Video bei youtube hänge manchmal leicht.
- Neues Update hat 1 Stunde gedauert.
- Kein Dual Core ( aber immer noch ausreichend schnell)
- Zeichen Stift kann nicht im Tablet untergebracht werden.
- Apps werden links und rechts nur zur hälfte angezeigt, wenn man auf einer anderen Apps seite ist.
- Hochfahren dauert 2 min!

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen seine Kaufentscheidung erleichtern.
Mit diesem Tablet zu dem Preis kann man nicht viel Falsch machen.
Bei CHIP.DE befindet sich das HTC auf Platz 3 hinter Asus Eee Pad Transformer Prime TF201 und dem Ipad2 - dafür kostet es nur die hälfte :P
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2012
Ich bin nahezu komplett zufrieden. An sich startet das Flyer binnen drei Sekunden und ist einsatzbereit. Das Display ist sehr gut, klar und hat eine enorme Helligkeit auf wunsch, womit vor Allem draußen Reflexionen ausgeglichen und vermieden werden können.
Die Bedienung erfolgt, wenn man Android bereits kennt, spielend einfach.
Die Oberfläche an sich ist durch HTC Sense aufgehübscht, diese verliert nach dem Update auf Honeycomb, was letzte Woche over-the-fly kam, jedoch ein wenig an Glanz.
Das Flyer ist rasend schnell, öffnet Apps im Nu und auch Multitasking, wie Tabbing sind keine Probleme(nicht mal, wenn z.B. aufwendige Apps, wie Brothers in Arms, NFL oder Need for Speed im Hintergrund laufen).
Die Lautsprecher sind für ein Tablet und ihre Größe(beide etwa 1mm X 1cm breit) weltklasse und können beim Musik hören mittels eines Soundverbesserungseffektes auch Bässe und Hochtöne klar wiedergeben.
Das geht leider nicht bei Filmen, hier reichen Sie aber auch aus.

Der Stylus ist klasse. Ein Foto geschossen, ein Screenshot gemacht, eine Seite im Buch geöffnet, whatever, überall kannst du mit ihm Notizen dran schreiben. Ob man jetzt zeichnen sollte damit, sei dahingestellt :)
Seit Honeycomb kann man ihn jetzt vor Allem auch für Alles benutzen, heißt jeder Finger(Tasten)Druck kann durch den Stift ersetzt werden.
Mit Android 2.3 war lediglich die so called Kritzelfunktion für Notizen, etc möglich.

Für den Preis also ein Wahnsinnsgerät.
Überlegen sollte man, ob man bereit ist, 150€ mehr zu zahlen, um es mit 3G-Unterstützung und einem größeren internen Speicher zu kaufen, oder man lieber, so wie ich, eine MicroSD-Karte für24€ bei Amazon kauft und sich, sofern erforderlich, unterwegs per Wlan mit dem Smartphone verbindet.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2012
Das Tablet kam über Normal Versand per Post in 2 Tagen an um ungefähr 15:00 Uhr.

Ganz Aufgeregt Öffne ich die Packung mit ein Taschenmesser. Die Packung war ein Bisschen Dreckig ging aber :).

Als Zubehör kommten die Köpfhörer , ein Auflader,eine Tasche für das Flyer und ein Stift der mit Batterie 4A Betrieben wird.. ( Noch nie Gesehen diese Batterie Grösse..)

Als Erstes musst man das Tablet aufladen ,weil es am Anfang der Akku komplett Leer War.

Aufgeladen angemacht, sehe ich Das Android 2.3 GingerBread mit HTC Sense. Da ich las das es Ein Update Gäben sollte ging ich sofort zu Android Honeycomb 3.2 (3.5.5) Es dauerte ein bisschen bis es geupdatet hat. 4.0 Gab es leider nicht fürs HTC Tablet ,weil es nicht möglich war HTC Sense drauf zu machen. Das Fand ich schade,aber es reichte aus.

Als erstes Öffnete ich Google Maps, das auf den 7-Zoll Bildschirm Brilliant aussah. Danach Testete ich den Stift ( Schutzfolie zu Empfehlen! ) Wirklich Schöne Optionen, auch Praktisch für Kalender Termine. Ich kaufte mir ebenfalls die Hülle fürs HTC Fyler von Stilgut kann ich auch Ebenfalls Empfehlen!

Fazit:

Top Tablet für ein Kleinen Preis.

Würde Ich Weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2012
Ich muss mal sagen ich habe viele Tablets zuhause, vom IPad angefangen über das Samsung GalaxyTab 10.1,..., aber von dem HTC war ich wirklich überrascht. Es läuft alles flüssig und obwohl es "nur" einen SingleCore CPU hat (dafür von Qualcomm mit 1,6GHz) läuft es gefühlsmäßig geschmeidiger als das GalaxyTab mit DualCore.
Aber der Knackpunkt ist HTC. - Super Support, ganz im Gegenteil von Samsung und auch die Oberfläche und die App Einbindung ist erstklassig.
Die Verarbeitung perfekt! Aluminium Gehäuse wie beim IPad, ich habe zusätzlich eine 32GB microSD Karte reingegeben (ob ich die jedoch brauchen werde ist eine andere Frage ;))
Ich kann es nur empfehlen. Top Gerät!!! Sehr sehr positiv überrascht von HTC.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)