Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. August 2011
28.01.2013: Nochmal "Hallo" nach eineinhalb Jahren Nutzung!!

Nun denn liebe Kaffeefreunde, hier nun der Rückblick auf 5700 Kaffeebezüge + 300 Milchmixgetränke und fast 18 Monaten (Dauer-)Nutzung:

Was soll man sagen, die eq5 läuft und war einmal nach 5100 Bezügen zum Wechsel sämtlicher Dichtungsgummis auf Garantie in der Werkstatt (der Kaffeeauslauf wurde immer "dünner"!). Seither läuft sie wieder völlig fehlerfrei. Die manuelle Reinigungsmöglichkeit der Brühgruppe trägt unseres Erachtens den Bärenanteil an der guten Haltbarkeit. Dies nehmen wir 2x die Woche vor. Scheint ein guter Rhythmus zu sein?!
Für den ein oder anderen mag noch interessant sein, dass die Beschriftung auf dem Gerät "unverblichen" ist und nicht etwa beim Abwischen ebenfalls entfernt wird. Die Materialqualität ist sehr gut. Also dann, Chapeau! und toitoitoi für weitere 6000 Bezüge!
____________________________________________
Vor 18 Monaten:
Hallo Leute,
oft genutzt und selten selbst rezensiert --> das muss sich ändern! Daher nun auch hier unsere Bewertung dieses Vollautomaten.

Wir hatten zuvor eine Jura Impressa F90 Platinum. Super Kaffeequalität und gute Materialanmutung des Vollautomaten. Hat uns ca. 5 Tsd. Bezüge begleitet und sponn jetzt hier und da ein wenig rum, weshalb wir ihn gebraucht verkauften. Also musste ein neuer Automat her und nach langem Suchen entschieden wir uns für die Siemens EQ5 macchiatoPlus, da das Preis-Leistungs-Verhältnis verlockend erschien.
Da uns dieses Gefummel mit dem Capuccinatore bei der Jura immer etwas annervte, wollten wir einen Automaten haben, der einen Capu oder einen Latte einigermaßen selbstständig zubereiten kann, ohne, dass die Küche dampft. Also galt es die "Plus-Variante" zu wählen. Nach einigen Tagen Test hier in Pros und Cons unsere Bewertung:

Pros:
+ überraschend Leise (die Jura war viel lauter!)
+ schöne Haptik, gute Verarbeitungsmaterialien
+ kompakte und optisch ansprechende Maschine
+ herausnehmbare Brühgruppe (inkl. Schmierfett) zum selbst reinigen
+ gute Beschreibung der einzelnen Reinigungsvorgänge in separatem Fach innerhalb der Maschine abgelegt (bei der Brühgruppe).
+ per Drehregler bedienbar, sehr intuitive Einstellungsoptionen
+ Reinigung des Milchaufschäumsystems einfach und schnell per Knopfdruck und manuell
+ Kaffee, Espresso, Cappuccino und Latte M. auf Knopfdruck in verschiedenen Größen und Stärken
+ die Kaffeevariationen schmecken alle sehr gut!!!! (Bohne: Lavazza Café Crema - mittelstark)
+ die Créma bei Capu und Latte ist wirklich hervorragend fest und ansehnlich (Milch kalt 1,5%)
+ Getränketemperatur bei "Hoch" auch wirklich heiß genug!
+ sog. "Double-Shot"-Funktion - sehr starkes/intensives Aroma
+ niedriger Stromverbrauch, optionale Stand-by-Zeiten wählbar
Cons:
- ich habe noch keine indiv. Einstellung der Tassenfüllmengen gefunden
- sonst keine! Vielleicht bei längerer Beanspruchung?! Wer weiß....

Also von uns bis hierhin eine klare Kaufempfehlung!
11 Kommentar| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2013
Bei der Suche nach einem leicht zu bedienenden Kaffeevollautomaten sind wir vor anderthalb Jahren auf diesen gestoßen. Neben dem Design hat uns überzeugt, dass der Automat sehr klare Angaben über seine "Bedürfnisse" macht und auch während der Säuberungsarbeiten klare Displayvorgaben erscheinen, die genau und zweifelsfrei angeben was nun zu tun ist.

Bei uns im Haushalt werden alle Getränkearten genutzt, wobei der normale Kaffee, wie wohl fast überall, dominiert. Geschmacklich waren wir dabei zufrieden. Überzeugt hat uns die einfache Art und Weise den Milchaufschäumer zu reinigen und die Tatsache, dass man den Ansaugschlauch auch einfach in einen Tetrapack eintauchen lassen kann. Das ist nicht so stylisch wie der optional erhältliche Milchtank, aber für die tägliche Anwendung zu Hause optimal.

Wer von einer normalen Kaffeemaschine oder einer Pad-Maschine auf diesen Automaten (gilt aber wahrscheinlich für alle Automaten) umsteigt, sollte sich bewußt sein, dass er damit - ohne es zu wissen - auch einen Arbeitsvertrag eingeht:

- die Brüheinheit muss regelmäßig (mind. 1x die Woche) entnommen und gereinigt werden und dies ist durchaus mit Aufwand verbunden
- Kaffeetresterbehälter und Wasserauffangschale werden Sie dabei auch reinigen wollen (bestimmt!)
- die Maschine muss regelmäßig mittels Reinigungstabletten gereinigt werden und hierbei fordert sie mehrere Arbeitsschritte
- die Maschine muss regelmäßig entkalkt werden, auch hier mehrere Arbeitsschritte
- die Milcheinheit muss nach jeder Milchverwendung gereinigt werden (geht schnell)
- das Gehäuse des Automaten muss regelmäßig abgewischt werden, da sich die Maschine ständig selbst bespritzt
- der Wasserauffangbehälter im Innern muss gefühlt nach jedem sechsten Kaffee geleert werden, da sehr viel Wasser in diese läuft und das Auffangvolumen nunmal begrenzt ist.

Insgesamt ist der Arbeitsaufwand schon so groß, dass es manchmal nervt, wenn man einfach einen schnellen Kaffee genießen will und dabei wieder einmal zur Arbeit angehalten wird. Man freut sich, wenns einfach mal so klappt. Aber ich gehe davon aus, dass dies bei anderen Automaten mit herausnehmbarer Brüheinheit nicht anders ist.

Außerdem ist die herausnehmbare Brüheinheit gerade aus hygienischer Sicht ein großer Pluspunkt. Wer die Reinigung einmal vorgenommen hat, wird sich wahrscheinlich, so wie ich, nicht mehr vorstellen können einen Automaten zu kaufen, bei dem das nicht geht (Igitt). Ein Bekannter erzählte mir, dass er seinen Automaten nicht wöchentlich reinigt, er machte aber auch keine Angaben, wie oft er es denn tut. Ich frage da jetzt immer direkt nach Flaschenbier.

Nach etwas längerer Benutzung haben uns 3 kleine Mängel immer mehr gestört:

- der Kaffee ist definitv nicht heiß genug gewesen, sobald man ihn mit Milch aus dem Kühlschrank versetzte, war er kaum noch lauwarm. Das führte dazu, dass ich, wenn meine Gäste einen Kaffee mit Milch verlangten, die Milch über den Milcherhitzer der Machine laufen liess, damits erträglich wird. Das erhöht aber die "Herstellungszeit" und führt zu Reinigungszwang, also Mehraufwand. Das Problem haben wohl eine ganze Reihe von Vollautomaten, aber innerlich nagte oft der Zweifel an mir, ob ich mein Geld nicht doch fehlinvestiert habe (damals war das Gerät auch noch rund 300 EUR teurer als heute). Wie das Problem gelöst wurde, dazu unten mehr...

- Die Edelstahl(?)tassenablage (also das Teil auf das man die Tasse stellt) rostet! Wenn man das Teil nicht nach jedem Gebrauch behutsam abwischt gibt es kleine, sehr unansehnliche Rostflecken. Als Ersatzteil ist die Ablage zwar erhältlich, aber natürlich ist das mit Kosten verbunden und ärgerlich. Mittlerweile hat auch unsere zweite Ablage Rostflecken.

- Die Ablage ist außerdem extrem anfällig für Kratzer! Lange bevor die ersten Rostflecken erscheinen, werden Sie Kratz- und Schleifspuren feststellen, die einfach dadurch entstehen, dass Sie Tassen auf die Tassenablage stellen! Wie kann man auch nur! Dies ist meines Erachtens ganz klar ein Fehler bei der Materialauswahl. Hier wurde Aussehen über Funktion gestellt, was viele Kunden verärgern dürfte.

Da die letzten beiden Mängel rein optischer Natur sind und wir uns darüber nur am Rande stören gibt es dafür nur einen Stern-Abzug. Andere Nutzer werden dies sicherlich kritischer sehen.

Das Problem mit der Kaffeetemperatur, hätte zu einer deutlicheren Abwertung führen müssen, wenn - ja wenn die Maschine nicht kürzlich defekt gewesen wäre! Die Maschine beglückte uns nämlich mit einem neuen Arbeitsauftrag "Bohnen nachfüllen", obwohl der Bohnenbehälter randvoll gefüllt war und verweigerte uns den Kaffee.

Nach der Reparatur, bei der ein Software-Update (!) erfolgte und eine neue, verbesserte Brüheinheit eingebaut wurde, haben wir eine vollkommen neue Maschine erhalten! Der Kaffee ist heiß, richtig heiß und schmeckt so stark, dass sowohl meine Frau als auch ich, unsere bisherige Einstellung der Kaffeestärke um 1 bzw. sogar um 2 Stufen nach unten geschraubt haben! Richtig lecker!

Da diese neue Brüheinheit mittlerweile in jeder Maschine verbaut ist (ich hatte schon kurz nach dem Kauf bemerkt, dass da nachgebessert wurde - als ich eine neue Tassenablage bestellen wollte), dachte ich mal eine Rezension hierzu zu schreiben, da ich den Automaten nun vollkommen empfehlen kann. Mit dem kleinen Wehmutstropfen bezüglich der falschen Materialwahl bei der Tassenablage.
22 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2012
Liebe (vielleicht noch kaufunentschlossene) EQ5 macciato Plus-Interessenten,

..was soll ich sagen:
...und sie brüht und schäumt und brüht und schäumt und brüht und...

Das Beste, was mir bisher an Haushaltsgeräten (und bisschen Luxus) ins Haus kam.

Ich kann bis Dato keine einzigen negativen Kommentar zu diesem Vollautomaten abgeben.
Er macht das, was er bzw. Siemens verspricht:
Heißen, leckeren Kaffee...ob mit oder ohne stabilen Milchschaum.

Alles brüht und schäumt wie es soll. Der Kaffee ist HEISS!...(hab die Brühtemperatur letzte Woche von HOCH auf MITTEL reduzieren müssen,
da der Kaffee bzw. das MilchHEISSgetränk zu HEISS war!). Und die Produkte sind noch immer ausreichend HEISS.

Der Milchaufschäumer funktioniert wie am ersten Tag. Habe mittlerweile einige Milchsorten getestet..von Frisch- bis Haltbarmilch, egal ob 1.5 oder 3.5%
Fettgehalt: der Milschaum steht!...und die Milch ist HEISS!)

Einmal pro Woche wird die Brüheinheit komplett gereinigt, bei Bedarf die Dichtungsringe ein wenig gefettet.
Ebenso erhält die Milchaufschäumereinheit einmal pro Woche eine gründliche Komplettreinigung.
Zeitaufwand: 5 Minuten.

Bis Dato wurden 25 verschiedene Kaffeebohnen getestet. Ein Geschmackserlebnis von einer Bohne zur anderen.
Meine "Kuh" (also die EQ5 m.plus) verrichtet ihre Arbeit. Ohne Zicken. Ohne Murren.

Sie erhält von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2012
Ich sehe mich gezwungen hier einmal etwas zu den häufigen negativen Anmerkungen bezüglich der Getränke-Temperatur dieser fantastischen Maschine zu schreiben. Beinahe hätte ich mich aufgrund dieser Rezensionen vom Kauf abhalten lassen, was ein echter Fehler gewesen wäre. Ich benutze die Einstellung "heiß" und im Falle von (natürlich automatisch erzeugten) Milchmischgetränken 1,5%-ige H-Milch mit Zimmertemperatur. Weder die Milch noch die Tassen/Becher werden vorher angewärmt. Es gibt absolut nichts auszusetzen an der Temperatur der fertigen Getränke. Wenn sie heißer wären, könnte ich sie nicht trinken; und sie sind auch nicht, wie hier schon behauptet wurde, nach 1 Minute abgekühlt. Das musste einfach mal gesagt werden. Ich kann mir nur vorstellen, dass die Temperatur-Kritiker eiskalte Milch benutzen oder eine Temperatur anstreben, wo sich ein normaler Mensch die Zunge verbrennt.

Ansonsten schließe ich mich den anderen positiven Rezensionen hier an. Vor allem gefallen mir die wirklich großen LatteŽs. Da reicht ein handelsübliches Latte-Glas gar nicht aus; ich benutze Caipirinha-Gläser. Es gibt natürlich auch kleine und mittelgroße Latte.
Kleiner, für mich aber nicht wirklich relevanter Kritikpunkt: Die Kaffee-Humpen werden auch beim großen Kaffee nicht ansatzweise voll. Da hätte ich mir eine Funktion gewünscht, um die Füllmenge anzupassen. Ich zapfe mir da 2 mittelgroße Kaffee auf einen Humpen; das hilft etwas.

Vielleicht noch für den einen oder anderen von Interesse, um die Rezension einordnen zu können. Ich hatte vorher eine Siemens Surpresso S40. Obwohl diese jahrelang treue Dienste verrichtet hat und ich nie unzufrieden war, muss ich sagen: Da liegen wirklich Welten zwischen den Geräten. Die Automatikfunktion der eq5 plus möchte ich nicht mehr missen. Einzig die Kaffee-Füllmenge bei Humpen war bei der alten S40 besser.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
In dem 2- jährigen Garantiezeitraum ist unser Kaffeevollautomat 2 Mal kaputt gewesen. Natürlich wurde er repariert. Es dauerte nicht lange, und er funktionierte schon wieder nicht. Der Hersteller hat uns „kulanterweise“ angeboten, die Reparatur für 100,- Euro vorzunehmen. Wir haben eingewilligt. Jetzt ist die Maschine wieder defekt. Dabei haben wir die vor erst 3 Jahren gekauft. Und schon zum 4 Mal kaputt!!!!! Dabei haben wir damals fast 1000,- Euro bezahlt. Die Maschine haben wir regelmäßig gepflegt. Meine Schwester hat die auch, nur die teurere Version. Und sie geht auch ständig kaputt. Wir sind richtig enttäuscht, und würden nie wieder von dieser Firma kaufen!!!!!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2012
Ich bin vollends mit diesem Kaffeevollautomaten zufrieden.
Die Bedienung ist einfach und klar verständlich.
Die Aussagen, dass die Trinktemperatur bei Milchmixgetränken wie Cappuccino oder Latte Macchiato nicht heiß genug ist, kann ich nicht nachvollziehen, denn was erwartet man bitte, wenn man einen normalen Kaffee mit einem Mixgetränk vergleicht? Es kann ja logischerweise nur so sein, dass die Mixgetränke etwas "kühler" sind als die normalen Kaffeegetränke. Ich finde die Trinktemperatur von Latte Macchiato und Co. super!
Der Geschmack des Kaffees ist insgesamt ebenfalls top!
Also ich nutze den Automaten seit nunmehr zwei Wochen und kann nichts negatives sagen...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Ich habe das Gerät genau vor einem Jahr gekauft, bis jetzt 3991 Tassen MilchKaffe und 2889 Tasse Kaffe getrunken, das ding Läuft immer noch, ich bin wirklich zufrieden, vorher hatten wir einen Delonghi, hat aber leider nicht lange ausgehalten, ich will euch einen Tipp geben, entkalkung und Reinigung ist A und O, nicht solange warten bis es auf der Display erscheint das eine Entkalkung oder Reinigung notwendig ist, lieber vorher durchführen, vor kurzem hat das Gerät nicht gescheid geschäumt, musste zweimal entkalken, schon Kriege wieder einen Leckeren LatteMacchiato, schäumt wie am ersten Tag, ich würde es auf jedenfall wieder Kaufen. Top
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2011
Die Siemens EQ.5 Macchiato Plus ist im Gegensatz zur einfachen EQ.5 mit einer integrierten Auslaufdüse versehen, die auf Knopfdruck heißes Wasser, heiße Milch oder leckeren Milchschaum produziert. In mehreren Kombinationsmöglichkeiten (klein, mittel, groß, schwach, normal, stark, extra stark) über 2 separate Drehregler kann man sich mit nur einem Knopfdruck einen leckeren Cappuccino, Latte Macchiato oder einen normalen Espresso oder Kaffee zubereiten lassen. Einfach Wasser auffüllen, Milchschlauch in den Tetrapack, Getränk und Stärke auswählen, Start drücken und warten.

Die Maschine ist vom ausgeschalteten Zustand bis zur Inbetriebnahme in wenigen Sekunden einsatzbereit. Die Temperatur der Getränke ist wählbar. Außerdem lässt sich ein Filter in den Wassertank einsetzen, so dass man bei stark kalkhaltigem Wasser den Wassertank trotzdem aus dem Wasserhahn befüllen kann. Somit entfällt das lästige "Vorfiltern".

Die Brühgruppe ist entnehmbar und kann unter fließendem Wasser gereinigt werden. Dies war auch der Hauptgrund für mich, die EQ.5 zu kaufen. Als Konkurrent stand noch die Jura, aber bei dieser kann man die Brühgruppe nicht entnehmen. Es mag ja sein, dass diese ein Hygiene-Gütesiegel vom TÜV bekommen hat, aber ob dieser das gleiche Siegel noch vergeben würde, wenn er sich die Jura nach 3,4,5 Jahren von innen anschaut, wage ich zu bezweifeln.

Alles in allem eine perfekte Maschine für den privaten Gebrauch. Als Gaststätten-Gerät würde ich sie nicht empfehlen.
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2011
Der Vollautomat bietet jeweils fünf Einstellungsmöglichkeiten für Kaffeegetränke ohne Milch sowie mit Milch.
Ein Cappuccino / Macchiato wird völlig automatisch zubereitet, so dass man morgens in Ruhe ins Bad gehen kann.
Der Milchschaum ist perfekt, fast wie Schlagsahne und zerfällt auch nicht, wenn das Getränk eine Weile steht. Die Crema ist nach den ersten Tassen auch perfekt.

Des Weiteren ist die Maschine außerdem in der Lage, Milch und Wasser zu erhitzen.
Die Kaffeestärke ist in sechs Stufen einstellbar. Die beiden höchsten Stufen bieten die sogenannte aromaDoubleShot-Funktion. Hier wird nach der Hälfte des Brühvorgangs neu gemahlen und gebrüht - der Kaffee ist dann wesentlich intensiver.
Ferner ist die Temperatur des Kaffees in drei Stufen einstellbar.

Die Reinigung des Gerätes ist sehr einfach.
Generell spült der Automat bei jedem Einschalten sowie beim Ausschalten (wenn ein Kaffeegetränk zubereitet wurde.
Entkalkung und Reinigung erfolgen nach Displayanzeige.
Das Milchsystem sollte nach jedem Gebrauch durchgespült werden, was aber so gut wie automatisch abläuft.
Zur gründlichen Reinigung nach dem letzten Milchkaffee kann man den Milchaufschäumer in seine Einzelteile zerlegen und von Hand durchspülen. Ansonsten muss nur der Kaffeesatzbehälter entleert und ausgewischt werden. Der Automat macht darauf aber auch im Display aufmerksam.

Ich persönlich reinige jeden Tag alle Teile, lediglich die Brühgruppe wird 'nur' 2-3 Mal die Woche gereinigt, was aber je nach Kaffeemenge variiert.
In Sachen Energieeffizienz ist der Automat Top! Je nach eingestellter Zeit, spült er und schaltet sich dann vollständig ab, geht also nicht nur einfach in einen stromfressenden Stand-by Modus.

In der Anleitung steht alles wissenswerte sehr gut beschrieben. Auch das Mahlwerk ist relativ leise, jedenfalls so dass nicht gleich das ganze Haus grade im Bett steht.

Fazit: Messen kann ich die Siemens EQ.5 macchiatoPlus (800€) nur an der Jura Impressa C5 (500€) meiner Eltern. Der Vollautomat von Siemens übertrifft hier eindeutig in allen Punkten die Jura. In der Preisklasse was Vergleichbares zu finden ist mir bisher auch nicht gelungen.
Die Maschine möchte ich jedenfalls nicht mehr missen und kann sie nur ausdrücklich weiterempfehlen!
11 Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Die Maschine haben wir im September gekauft und waren bis jetzt eigentlich zufrieden, macht guten Kaffee und die Spezialitäten mit nur einem Knopfdruck sind auch lecker. Reinigung ist auch gut machbar, Brüheinheit raus und abspülen und das Fach schön auswischen.
Was negativ auffällt ist die Entleerung der Tropfschale. Die Maschine hat keine Messung des wirklichen Wasserstandes in der Schale, sie zählt nur die Kaffees und Reinigungsvorgänge und zeigt dann "Schale leeren". Kann also gerade geleert worden sein und man muss doch noch mal alles rausziehen, kurz warten und wieder rein. Ärgerlich wenn man Besuch hat.
Da ist es auch so, das ab 5 Tassen sich eine normale Kaffeemaschine besser macht, geht einfach schneller. Wenn jemand eine Spezialität haben möchte kann man ja den Automat nehmen.
In letzter Zeit habe ich festgestellt das die Kaffeemenge in der Tasse immer weniger wird. Ein normaler Cafe Crema soll über 100ml bringen, in der Tasse waren gerade mal 40ml. Alles reinigen und entkalken hat nichts gebracht, also Kundendienst anrufen. Waren sehr freundlich, alles noch mal durchgegangen, aber es nützt nicht, Maschine muss zum Kundendienst.
Am nächsten Tag kam der Paketdienst mit einer Box und hat die Maschine verpackt und jetzt heißt es warten.

Ich berichte weiter.

So, nun ist eine Woche um und die Maschine ist wieder da. Abends kam eine SMS von der Zentralwerkstatt in Nürnberg, dann eine Mail von GLS und am nächsten Tag um 12.00 Uhr kam der Bote mit meiner Maschine. Funktioniert wieder wie sie soll, Kupplung war gebrochen. Nun hofen wir mal das es der einzige Defekt gewesen ist. Aber der Service war wirklich Top.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)