Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longSSs17



am 20. Oktober 2011
Ich habe die Kamera nun zum zweiten Mal bestellt, da ich zuerst etwas unzufrieden mit der Position des Blitzes und mit den Bildergebnissen im hohen Zoom-Bereich war.
Bilder mit starkem Zoom sind, wenn es sich um bewegte Bilder handelt, schnell mal unscharf, was daran liegen mag, das der Autofocus ein wenig zu viel Zeit benötigt.
Ich habe mir daraufhin die Lumix TZ22 zuschicken lassen und diese getestet. Sie hat sehr viel Software an Board und macht bei guten Bedingungen (optimales Licht ... super Bilder, aber sobald es anspruchsvoller wird, weniger Licht ... war das Ergebnis mit der Lumix enttäuschend, besonders hat mich das Rauschen bei schlechten Lichtverhältnissen gestört. Dies kann man zwar über Einstellungen in den Programmen reduzieren, nicht aber komplett verhindern.
Die Canon SX220 HS macht bessere Bilder, hat eine nartürlichere Farbgebung, und kann vor allem auch bei schwächerem Licht noch passable Bilder liefern, Rauschen kaum bemerkbar..
Die Anordnung der Bedienelemente ist durchdacht (bis auf den Blitz) und das gesamte Erscheinungsbild der Kamera ist ansprechend und wertig.
Normalerweise Fotografiere ich mit einer Canon 600D Spiegelreflexkamera. Die "Kleine" ist nur für Unterwegs , im Urlaub oder beim Snowboarden dabei. Hier ist die Canon SX 220 HS zu empfehlen.
Sie kann natürlich keine Spiegelreflexkamera ersetzen, ist aber ansonsten sehr gut und im "alltäglichen" Gebrauch perfekt!
Für das Geld gibt es nichts besseres.
Ich habe auch noch die Casio Exilim EX-ZX100, die Panasonic Lumix TZ22 und die Nikon s8200 getestet.
Die Canon hat klar gewonnen.
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2011
Ich Fotografiere nun seit 5 Jahren mit einer DSLR und hatte früher schon einige Kompaktkameras.
Die Canon SX220 ist für eine kleine kompakte Superzoomkamera wirklich gut!
Der Automatikmodus ist zwar schon gut doch darf man natürlich nicht erwarten das man einfach nur draufdrücket und jedes Foto wird super...
Einige Grundlagen sollte man vielleicht schon wissen und gerade der P Modus ist noch eine Ecke besser und so kann die Kamera wirklich tolle Bilder abliefer.
4:3, 3:2, 16:9, 1:1 Formate werden unterstützt, was ich sehr gut finde da ich am liebsten in 3:2 Fotografiere und ab und zu auch in 16:9.

Manche angesprochene Punkte von den Vorrednern kann ich nicht nachvollziehen z.B. hat es mich früher extrem gestört dass die kleinen Kameras IMMER sofort den Blitz mit eingeschaltet haben denn ich persönlich finde Blitzbilder (gerade von Kompakten) sehr unschön und bevorzuge dann lieber einen höheren ISO Wert was die SX220 perfekt meistert!
Natürlich sind die Bilder dann nichtmehr so "Scharf" aber wir reden hier von einer superzoom Kompaktkamera und keiner Hosentaschenspiegelreflex ;)
Kurz gesagt, die Kamera kommt gut mit höheren ISO Werten zurecht.. nicht perfekt aber auch nicht schlecht ..einfach Gut :)

Die Full HD Videos sind von der Dateigröße zwar etwas groß sehen aber super gut aus und mit dem Stereoton auch toll vom Klang.
Allerdings hätte der Zoom beim Filmen schneller sein können oder zumindest auch 2 Stufen wie beim Fotografieren haben können, schade aber nicht negativ.
Der Akku der Kamera ist für die Leistung der Kamera ganz gut... hätte natürlich wie bei vielen anderen Kameras auch, etwas stärker sein können ..aber einen schönen sonnigen Tag mit 100-200 Fotos und Videos hält er schon durch doch einen Ersatzakku für solch eine Kompaktkamera sollte man am besten immer mit dabei haben, gerade wenn man sich auchmal die Fotos und Videos an der Kamera anschaun möchte.

Spielerreien wie Fischauge und Miniatureffekt usw. kennt man ja langsam von Canon.. eigentlich kann man darauf verzichten doch ab und zu ist es doch ganz lustig mal ein paar Fotos mit diesen Effekten auszuprobieren.

hier nochmal eine kleine Auflistung:

Positiv:

- 14x optischer Zoom (4x digital = 56x Zoom)
- Verarbeitung TOP 1+ !
- Display gute Auflösung
- Full HD Videos (Note 1-2)
- Fotoqualität gut (Note 2)
- Einstellungen, Menüfuhrung
- Manuelle Einstellmöglichkeiten !!! sehr gut !
- Zoom reagiert gut und nicht so träge wie bei manchen Ixus
- Zoom hat 2 Schnelligkeitsstufen (jenachdem wie "fest" man den Zoomregler betätigt)
finde ich super..
- der Bildstabilisator ist richtig gut gerade auch beim Filmen

Neutral:

- Akkustärke
- leichtes Summen beim Zoomen im Video (nicht schlimm und denke normal wegen des Motors)
- Gewicht
- nicht ganz sooo Schmal ;)
- hohe ISO Werte, sprich 1600-3200 sind OK
- das halten der Kamera durch das Gewicht des Objectivs
und des Breitbilddisplays etwas gewöhnungsbedüfrtig
(Kamera neigt sich etwas zur Seite wenn man nicht richtig festhält..)
- Blitz (klappt immer aus..aber naja einfach den Finger draufhalten)
es stört mich recht wenig!

Ich kann eigentlich nichts als Negativ bezeichnen denn alles macht die Kamera wirklich recht gut dafür dass Sie eine kleine kompakte Superzoomkamera ist welche noch in eine Hosentasche passt und das sollte man nicht vergessen!
Nichtmal der Blitz stört mich im Bezug auf das halten der Kamera denn man kann die Kamera trotzdem an der Oberkante neben den Blitz festhalten, klappt gut.
Ich persönlich hätte aber lieber wieder einen normalen Display und kein 16:9 aber das ist ja Geschmackssache.

Zu guter letzt, hier meine Einstellungen mit denen Ich gute Ergebnisse erziele:

P-Modus:
Weißabgleich > Auto
ISO > Auto

Wählrad nach oben drücken:
Belichtung > - 1/3

..dann über Func Set Taste - My Colors - Custom Farbe - Displ. Taste:
Schärfe > +1
Sättigung > 0
Kontrast > 0

Im Menü:
I-Contrast > aus

Da man bei dieser Kamera eigentlich nicht von negativen Punkten sprechen kann und die Positiven wirklich die wichtigen sind im Gegensatz zu den verschmerzbaren Neutralen, hat die Kamera schlussendlich 5 Sterne verdient!

Viel Spaß,
-Miles-
5150+ kommentare| 362 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2011
Hallo,
gut,die hier rezensierte Kamera habe ich bei Amazon im August 2011 erworben und liefere hiermit einen Langzeittest nach.
Dieser dürfte vielleicht auch für Gebrauchtkamerakäufer interessant sein.Manche Schätzchen sind auf jeden Fall einen
zweiten Blick wert.Um nicht bei jedem Spaziergang die "Große" mit zu schleppen wollte ich mir eine etwas kompaktere,
quasi fast immer dabei Kamera aber nur zum Fotografieren zulegen.Nach einigen Recherchen kam die Canon PowerShot
SX220 HS Digitalkamera in die erste Wahl.Hervorheben möchte ich die hochwertige Verarbeitung,und vor allem das praktische
Modus Wahlrad.

Hier kann ich ganz bequem P,AV,TV,Auto oder den M Modus auswählen.Natürlich stehen auch verschiedene Szeneprogramme die ich
aber nicht nutze, oder auch eine Videofunktion zur Verfügung.Die unten gezeigten und unbearbeiteten JPEG Fotos (einen RAW Modus
bietet die Kamera leider nicht) entstanden mit dieser Kamera und zeigen das die Kamera auch Heute noch gut einsetzbar ist.Mittlerweile
hat meine Frau die Kamera in Besitz genommen,einige Jahre begleitet sie uns schon beim Wandern oder sonstigen Unternehmungen.
Diese Kamera ist meistens dabei.Leider wurden im laufe der Jahre bedingt durch den Transport die Lamellen vor dem Objektiv,siehe
Fotos beschädigt.

Diese habe ich dann"operativ" entfernt.Die Linse muss jetzt natürlich geschützt werden,richtig in einer kleinen Fototasche.
Eine Damenhandtasche alleine reicht da nicht (immer) aus.Alles in allem soll uns das nicht weiter stören,das Ding funktioniert
und darauf kommt es letztendlich an.Einen Stern ziehe ich für den nach jedem Start aus der Kamera herausspringende Blitz ab,
dies lässt sich auch nicht im Menü umstellen.

Mein Fazit zur Canon PowerShot SX220 HS:
Für uns eine fast immer dabei Kamera,beim Wandern sowieso.
review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2017
hab das Produkt gebraucht für meine Tochter bestellt, hatte keine Schäden/ Kratzer, sogar 2. Akku war dabei
Kamera schießt super Fotos, ist handlich, hat große Zoomoptik und ist trotzdem kompakt, schickes stabiles Gehäuse,
Blitzlicht funktioniert sehr gut (Ausleuchtung)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2017
Zum einfachen Fotografieren, leistete sie mir sehr große Dienste. Sie ist auch sehr handlich und läßt sich leicht auch in der Handtasche verstauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2013
Die Kamera war ein Weihnachtsgeschenk und hat zwischen den Jahren einiges abhaben müssen.

Die Bedienung ist wirklich leicht und der Akku sehr langlebig.

Die Bilder sind alle Klasse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2013
Versand war zügig wie von Amazon gewohnt. Als platzsparende Knipse genau richtig mit einigen Einstellmöglichkeiten um unter verschiedenen Lichtbedingungen ansprechende Bilder zu erzeugen. Natürlich nicht vergleichbar mit Auflösung und Bildqualität von Spiegelreflexkameras aber eine gute Alternative wenn man nicht kiloweise Fotoausrüstung mit sich rumschleppen möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2012
Werte Leserinnen und Leser,

die negativen Bewertungen einer Kamera lese ich immer zuerst und gleiche sie dann mit den Positiven ab.
So auch bei der Powershot SX220 HS.
Das Vergleichen anderer Kompaktkameras untereinander, trieb mich (wiedermal) bald in den Wahnsinn.
Ich hatte in meinem Leben schon so einige Digitalkameras und weiß auch um die Qualitäten einer
digitalen Spiegelreflexkamera.
Letztere besitze ich aber dennoch nicht, da mir die Schlepperei und die Unhandlichkeit gegen den Strich gehen.
Meine Rezension schreibe ich als Hobby-Fotograf. Was eine Blende, Verschlußzeiten, Tele, Weitwinkel,
chromatische Aberration oder purple fringing sind, ist mir also durchaus bekannt.
Das schreibe ich nur, da oftmals gerne der fotografische (oder auch allgemeine) Horizont eines Rezensenten
in Frage gestellt wird, da er einer Kompaktkamera die Note Žsehr gutŽ verleiht.
Diese Meinung vertreten meistens Jene, die eine Kompakte stets und ständig und um jeden Preis mit einer
DSLR vergleichen und dann furchtbar enttäuscht sind. Mir geht diese Spezies jedenfalls gehörig auf den Sa...
lassen wir das.

Bildqualität:
Die Qualität der Bilder finde ich, bis ISO 400, mehr als beachtlich. Alles was darüber liegt, interessiert mich
persönlich nicht. Probiert habe ich es dennoch und muss sagen, dass andere Modelle im Bereich ISO 3200 deutlich
schlechter abschneiden. Ja, auch die TZ10.

Nachtaufnahmen:
Die sogenannten Low-Light Qualitäten interessieren mich eigentlich immer am meisten. So habe ich auch der SX220 die
Nacht gezeigt und sie machte eine wirklich gute Figur.
Wenn man nun nicht gerade eine extrem zittrige Hand hat, kann man auch bei ISO 100 im manuellen Modus eine halbe Sekunde
aus der Hand belichten lassen und erhält eine wundervolle, sehr rauscharme Nacht- oder Kerzenscheinaufnahme.

Automatikmodus und Tageslicht:
Der Automatikmodus gefällt mir nicht. Wie schon oft beschrieben regelt er die ISO-Werte ohne erkennbaren Grund nach oben.
So richtig schlimm ist es zwar nicht, denn die Fotos sehen auch dann immer noch gut aus, aber man weiß, dass es wesentlich
besser geht und allein diese Tatsache nervt.
Braucht man den Automatikmodus ?
Ich jedenfalls nicht...und das soll keinesfalls egoistisch klingen, denn Sie werden ihn auch nicht zwingend vermissen,
wenn Sie erstmal den P-Modus benutzt haben.
Sogar der völlig manuelle Modus ist denkbar leicht zu erlernen, wenn man die Lust dazu hat, ein bisschen tiefer in die
Materie einzutauchen. Selbst bei einer Kompakten kann es große Freude bereiten, ein wenig mit Verschlußzeiten und
Blendenwerten zu spielen.

14-fach Zoom:
Der 14-fach Zoom macht seine Arbeit hervorragend. Selbst bei vollem Tele arbeitet der Stabilisator zuverlässig und
das Gerät liefert einwandfreie Aufnahmen.
Ich selbst benutze zwar keinen Digitalzoom, aber ausprobiert habe ich ihn selbstverständlich. 56-fach wird das Bild dann
digital gezoomt und sieht, zu meiner Verwunderung, auch dabei noch gut aus. Wenn es also dringend nötig sein sollte,
dass man ihn unbedingt benutzen muss / will, dann ist das auch gut möglich.
Wer sich wundert, dass der Digitalzoom nicht einzustellen ist, die Kamera ihn aber dunkelgrau anzeigt,
der sollte überprüfen, in welchem Modus er sich befindet UND das Bildformat 4x3 einstellen.

HD Videos:
Die HD Videos gelingen (für eine Kompaktkamera) in einer absoluten Spitzenqualität.
Der Zoom ist beim Filmen voll verwendbar und das Motorengeräusch ist minimal und bestenfalls
vernehmbar, wenn man sich genau darauf konzentriert. Der Bildstabilisator arbeitet auch hier vorzüglich
und zuverlässig und der Ton ist völlig in Ordnung.
Die Auflösungen der Videos reichen von 640x480 über 1280x720 bis hin zu 1920x1080 Pixeln.
Für die 640er Auflösung reicht eine normale Speicherkarte aus. Für die HD und FullHD Auflösung sollte man eine
Class 6 oder besser eine Class 10-Karte verwenden. Schreibgeschwindigkeit 20Mbytes und man ist auf der sicheren Seite,
denn nichts ist schlimmer als Ruckeln und Stillstände.
Auch sollte der Rechner über genügend Power verfügen, wenn man die Videos bearbeiten- und/oder am PC anschauen will.

Ergänzung:
Etliche Personen haben anscheinend Probleme mit der full HD Video-Funktion (1920x10809).
Bei schnelleren Schwenks hatte ich diese Problem teilweise auch. Es ruckelte leicht,
in meinem Fall marginal, aber wahrnehmbar.
Dies passiert, wenn man die Videos im Video-Modus aufnimmt, was ja eigentlich der Standard sein sollte.
Wenn ich das Full HD Video allerdings NICHT im Video Mode drehe, sondern das Wahlrad auf -P- stelle und dann
aufnehme, kann ich schwenken wie ich will und es ruckelt absolut nichts mehr.
Ob das nun bei jedem so ist, weiss ich nicht, aber einen Versuch ist es allemal wert.

Negatives:
So richtig negativ finde ich an der SX220 nichts.
Was mich nervt ist die geringe Akku-Leistung. Habe mir einen Zweitakku dazu gekauft und alles ist wieder gut.
Weiterhin ist die Anbringung des Blitzes einfach undurchdacht. Klar hält man bei Einschalten meistens den
Zeigefinger drauf, so dass man den Blitz automatisch in der Versenkung beläßt, aber muss das sein ?
Ich habe mir angewöhnt, die Kamera (wenn ich den Blitz brauche) mit dem Daumen und dem Zeigefinger zu halten und
dann einzuschalten. So habe ich zwar immer meinen Daumenabdruck auf dem Display, aber gottseidank ist das Panel nicht
druckempfindlich.

Tipps und Infos:
Ich habe oft gelesen, dass bemängelt wurde, dass Canon bei der SX220 den Panoramamodus vernachlässigt hat. Dieser zwar vorhanden-,
aber bei anderen Kameras besser und leichter zu bedienen ist. Stimmt und stimmt nicht.
Ich habe gelesen, dass die SX220 nicht im RAW Modus aufnehmen kann. Stimmt und stimmt nicht.
Wer gerne HDR Fotos anfertigt, kann mit der SX220 keine automatischen Belichtungsreihen aufnehmen. Stimmt und auch hier stimmts wieder nicht.
Die SX220 kann nur 15 Sekunden maximal langzeitbelichten. Stimmt und stimmt nicht.

Manch einer wird wissen, worauf ich hinaus will, manch einer auch nicht.
Es gibt ein Programm, eigentlich eine Art Firmware-Erweiterung, welches die meisten Canon Kameras nochmal ordentlich
verbessert. Es ist legal und kostet keinen Cent. Im Internet downloadbar und im höchsten Maße praktisch, denn es
löscht und zerstört nichts. Es ist kein Firmware-Ersatz, sondern ein Firmware-Aufsatz.
Die Firmware der Kamera bleibt unangetastet. Das Programm heißt CHDK.
Es ermöglich dem Besitzer einer SX220 HS u.A. einen komfortableren Panorama-Modus, Aufnahmen im RAW Format,
Belichtungsreihen für die spätere Erstellung von HDR Fotos und nicht zuletzt eine unendliche
Langzeitbelichtung.

Letztlich möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Kamera die Videos als .mov Dateien speichert. Das spart zwar Platz,
aber es kann nerven, da sehr viele Programme das Format zwar abspielen-, aber zur Weiterbearbeitung nicht laden können.
Möglicherweise besitzen Sie die sogenannten Codecs nicht.
Suchen Sie bei Google nach den AVI CODEC PACK und installieren sie es. Das sollte helfen, die .mov Videos in die gängigen
Bearbeitungs- und Schnittprogramme einzuladen.

Nach Videoschnitt-Software, die nichts kostet, wirklich etwas taugt und obendrein noch legal ist, musste ich lange suchen und
möchte Ihnen abschließend auch diese nicht vorenthalten.
Der VideoPad Video Editor ist für die meisten Fälle ausreichend und unterstützt eine Fülle an Formaten.

Ich hoffe, dass diese Rezension ein wenig geholfen hat. Zwar bin ich nicht auf die vielen Motivprogramme und andere
Kleinigkeiten eingegangen, aber die kennen Sie sicher aus diversen anderen Tests und ich wollte Sich nicht unbedingt
langweilen ;-)

Danke fürs Lesen und beste Grüße
Derhinterfrager
3434 Kommentare| 706 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2011
Hallo,

habe nunmehr seid knapp einer Woche die Canon SX 220HS. Habe eine kleine Kompakte mit einem uten Zoom und guter Qualität gesucht. Hauptaufgabe sollte sein, dasss die Kamera im Urlaub und Hobby der stete Begleiter ist.

Zur Kamera.
Zugegeben, im Vergleich zu meiner alten Ixus 75 ist die SX etwas klobiger, was dazu führte, dass ich auch noch eine neue Fototasche anschaffen musste (Lowepro Rezo 30- sehr zu empfehlen, klein, mit Gürtelbefestigung per Klett und trägt nicht auf), aber meine ersten Tests mit der Kamera haben mich überzeugt.
Bin kein Profi und daher habe ich es genossen, dass mir die Kamera in allen Situationen ihre Hilfe anbietet. Ich habe die Möglichkeit im Voll-Auto-, Halb-Auto- und im Manuellen Modus die besten Ergebnisse herauszuholen.
Was mich als Newbie besonders freut, war die Serienbildaufnahme mit Autofokus. Habe am Wochenende meine Kinder auf dem Fußballplatz herangezoomt und dann einfach nur draufgehalten. Ergebnis: gestochen scharfe Fotos mit Kindern in voller Aktion!!! Man muss zwar Glück haben, dass die Kamera genau in dem Moment auslöst, wenn was passiert, aber das hätte und habe ich im manuellen Betrieb mit meiner alten (Kamera) auch nicht hinbekommen (sind halt keine 2000-€-Kameras mit Megazoom).

Die Qualität der Bilder hat mich auch überzeugt. Da hat m.E. Canon wieder ganze Arbeit geleistet. Mit etwas Übung kann man schon echt tolle Ergebnisse herausholen! Auf meinem Großbildschirm (55") habe ich mich nicht ärgern müssen. Im Gegenteil.

Besonders klasse: die Video-Funktion. Man hat die Möglichkeit ein HD-Video ohne lange Einstellungen vornehmen zu müsssen, unkompliziert per kleinem Zusatzknopf auf der RS der Kamera zu starten. Das Ergebnis: Habe die Kinder bei Flutlicht aufgenommen, es sah aus wie aus nem Film! Da war ich echt überrascht! Kein Rauschen!

Ich habe zudem noch 1000 Spielereien und Fototricksereien, die ich wahrscheinlich im Leben nicht verstehen, entdecken oder gar brauchen werde, aber es ist schön sowas mal zu haben und, wenn Zeit ist, einfach mal auszuprobieren.

Der immer kritisierte ausklappende Blitz stört mich nicht die Bohne. Hab eh immer den Finger drauf und wenn ich ihn benötige, klappe ich ihn eben hoch. WENN er allerdings gebraucht wird, macht er, was ich gesehen habe, seine Arbeit auch zufriedenstellend. Man muss immer bedenken, dass es sich um eine Kompakte für 250,00 € handelt! Sicherlich ist die Ausleuchtung bei teureren Kameras oder gar externen Blitzen eine wesentlich bessere! Aber das kann man wie gesagt nicht verlangen.

Fazit:

Bin begeistert! Kamera scheint für mich als 08/15-Konsument genau das richtige zu sein.Freue mich auf meinen nächsten Urlaub und die sich anschließende Begutachtung der "Ausbeute". Was allerdings zu beachten ist, ist, dass sich der Akku relativ schnell leert. Da werde ich wahrscheinlich noch einen 2. Ersatz bestellen, um immer gewappnet zu sein. Deshalb "nur" 4 Sterne

Sikaran
11 Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2011
Kaufentscheidend für die Kamera waren:
- 14 fach optischer Zoom
- Full HD Videos mit Zoom während dem Filmen
- HS-System

POSITIV

Bilder
- Die Bildqualität ist sehr gut. Die Fotos sind mit 12 Megapixel Auflösung gestochen scharf und auch bei schlechten Lichtverhältnissen macht die Kamera anständige Fotos.
- Es gibt 4 verschiedene Fotoformate: 16:9, 4:3, 3:2, 1:1, wobei 4:3 am größten ist
- Der 14-fach Zoom (28-392 mm KB) hält wirklich was er verspricht. Man kann mit 2 Stufen zoomen. Wenn man den digitalen Zoom noch dazuschaltet, kommt man auf 56-fache Vergrößerung, und selbst da entstehen noch halbwegs brauchbare Bilder.
- Gutes Rauschverhalten bei höheren Iso-Werten
- Blitzstärke ist regulierbar
- Genaue Vorlaufzeit und Anzahl der Aufnahmen beim Selbstauslöser einstellbar.
- Nachtaufnahme ohne Stativ: macht mehrere Aufnahmen und führt diese zu einem scharfen, präzise belichteten Bild zusammen. Wenn man die Kamera dabei relativ ruhig hält, funktioniert es richtig gut.
- Highspeed Serienbilder: hier werden 8,8 Bilder pro Sekunde mit 3M Auflösung gemacht.

Videos
Das Filmen erfolgt über eine seperate Movie-Taste. War für mich am Anfang eine Umstellung, man gewöhnt sich aber daran. Die Full-HD Videos gefallen mir sehr gut. Sie sehen selbst auf meinem 42 Zoll Fernseher gut aus, sind aber trotzdem nicht so scharf, wie im Film (kann man von einer Kompaktkamera natürlich nicht erwarten). Auch die Tonqualität der Videos kann sich sehen lassen. Das Zoomen mit Autofokus während dem filmen ist ebenfalls sehr gut gelungen.
Für diese Videos ist auch eine größere Speicherkarte zu empfehlen, da eine Minute Full-HD Video ca. 250 MB Speicher verbraucht. Mit einer 16 GB Speicherkarte kann man also ca. 1 Stunde filmen.

Wiedergabemodus
- Man kann mit dem Steuerrad schnell durch die Bilder und Videos scrollen
- Es lassen sich dank des hochauflösenden Displays 133 Bilder auf einmal anzeigen (bei meiner alten Kamera waren es maximal 9)
- Gefilterte Wiedergabe: zeigt nur bestimmte Aufnahmen (z.B. nur Fotos/Videos, nur ein Datum) an.
- Diashow: ist mit verschiedenen Übergangseffekten möglich. Abspieldauer regulierbar.
- Aufnahmeinformationen können detailiert angezeigt werden, zu stark belichtete Motive blinken

Gutes Display
3 Zoll (7,5 cm), 16:9 Format, 461.000 Bildpunkte

Sonstige Feartures
- Super-Slow-Motion Videos mit 240 Bilder/s bei 320x240 oder 640x480 Videos mit 120 Bilder/s. Die Videos werden dann mit 4- bzw. 8-facher Verlangserung wiedergeben.
- Miniatureffekt: lässt den oberen und unteren Bildrand unscharf erscheinen und wiedergibt das Video je nach Einstellung mit 5-, 10-, oder 20-facher Geschwindigkeit (Videoauflösung: 1280x720)
- Filmtagebuch: nimmt vor jedem Foto einen 4 Sekunden langen Film (640x480) auf und fügt alle Kurzfilme zu einem längeren Film zusammen.
- Fischaugeneffekt (in 3 Stärken): lässt Bilder verzerrt wirken
- Spielzeugkamera: verdunkelt Bildecken
-Intelligente Aufnahme: nimmt Bilder automatisch auf, wenn ein Lächeln oder Blinzeln erkannt wird.
- Easy Automatik: ist für Anfänger, die einfach nur Bilder machen wollen sehr nützlich, da man gar nichts einstellen kann und nur abdrücken muss.

Einfache Bedienung - man blickt auch ohne Anleitung schnell durch

NEUTRAL

- Der ausklappbare Blitz ist, wie von vielen schon bemängelt, tatsächlich ungünstig angebracht. Ist aber nicht negativ, da man ihn jederzeit einklappen kann.
- schlechte Akkuanzeige
- Im Automatikmodus stellt die Kamera schnell hohe Iso-Werte ein. (Tipp: bei schlechten Lichtverhältnissen im P-Modus ISO 100 festsetzen, dann entstehen bessere Bilder)
- Kamera wird schnell warm
- kein gedrucktes ausführliches Handbuch

NEGATIV

- Kurze Akkulaufzeit: empfehle dringend einen zweiten Akku für längere Ausflüge
- Der Panoramamodus ist umständlich und veraltet. Das soll bei den Sony Kameras viel besser sein

Fazit: Wer eine Kamera mit guten Aufnahmen sucht, aber keine DSLR-Kameras herumschleppen will, ist mit dieser bestens bedient.
Klare Kaufempfehlung!
88 Kommentare| 93 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)