Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
28
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
27
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Februar 2011
Mit einem lauten Wumms melden sich die Itchies aus ihrer Studiopause zurück - und mit was für einem!

"Lights Out London" gehört definitiv zu den konsequentesten, direktesten und lautesten Alben, die deutsche Punkbands bis dato hervorgebracht haben und brauch sich dabei nicht hinter anderen, internationalen Punkgrößen verstecken.

Vom ersten bis zum letzten Track erlebt man ein Wechselbad der Gefühle, mal aggressiv bei "Why Still Bother", mal melancholisch bei "Down Down Down" oder völlig abgedreht bei "The Enemy".

Das Album zeigt, dass sich die Itchies ständig weiterentwickeln, dabei aber den Spagat zwischen Altbewährtem und völlig Neuem schaffen, ohne einen zu großen Stilbruch hinzulegen - wie bei "It's Definitely Gonna Be Great, Hopefully", welches wie ein Drum 'N' Bass Stück beginnt und sich immer weiter entwickelt um dann im Refrain zu explodieren und danach wieder komplett in sich zusammenzufallen.

Was diesmal komplett auf dem Album fehlt ist ein völlig ruhiger Track - wer also ein "Against the Wall" oder ein "Leftrightwrong" sucht wird diesmal enttäuscht. Dafür hat es zum ersten Mal ein Cover auf die Platte geschafft, mit der Interpretation von "It's Tricky" kreieren die Itchies wohl einen der partytauglichsten Tracks und einen Garant für gute Laune :)

Fazit:
Uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle, die ein bisschen was mit Punk- oder Rockmusik am Hut haben.
Oder einfach für die, die gute Musik mögen :D
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2016
Ich muss zugeben, dass ich erst Ende des vergangenen Jahres so richtig auf Itchy Poopzkid aufmerksam geworden sind. Habe bei RadioBob zwei Singleauskopplungen aus dem aktuellsten Album "Six" gehört, welche mir schon sehr gut gefallen haben. Nachdem ich mich dann auch mal mit den bisherigen 5 Alben beschäftigt habe, habe ich sofort zugeschlagen und mir alle Werke der Band zugelegt. Was soll ich sagen? Mir ging es meistens so, dass mir auf Komplett-Alben diverser anderer Bands immer ein paar Lieder nicht so gefallen haben, als wiederum andere. Das ist hier definitiv nicht der Fall: Wenn mich jemand fragt, würde ich sagen: Kauft Euch erstens alle Alben und insbesondere die Platte "Lights out London". Jeder Song ein absoluter Kracher, wodurch man diesem Album eigentlich mindestens 10 von 5 Sternen geben müsste :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2014
So sehr ich mich auch bemühe, ich finde auf dieser CD einfach keinen Song den ich mit gutem Gewissen wegskippen kann.
Das Album ist der absolute Wahnsinn und läuft bei mir quasi in Endlosschleife.

Sehr, sehr geile CD die Itchy Poopzkid da rausgehaun hat!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2011
Ich bin schon lange ein riesengroßer Itchy Poopzkid Fan und habe jedes einzelne ihrer bisherigen Alben geliebt. Die Tage bis zu "Lights out London" habe ich bereits 2 Monaten davor angefangen zu zählen. Und dann war es gestern endlich soweit.
Und eigentlich kann ich mich den bisherigen Kommentaren nur anschließen. Die Jungs bleiben ihrem Stil weitestgehend treu, streuen dennoch hier und da ein klein wenig Neues mit ein und bringen somit immer wieder Abwechslung in die Songs. Seit gestern Mittag läuft die Platte in Dauerrotation und es wird nicht langweilig.
Und schon allein dafür, dass sie endlich den Cover-Kracher "It's Tricky", der bei ihren sowieso schon genialen Live-Auftritten immer für ein Highlight gesorgt hat, aufgenommen haben, liebe ich dieses Album. Lieblingslieder kann ich ansonsten aber keine nennen - denn jeder Song hat seinen ganz eigenen Grund, warum ich ihn liebe.
Das beste Album, das ich seit längerem in den Händen halte. Die Jungs können absolut stolz auf sich sein - denn die Fans werden es auch sein. :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2011
Am Freitag war es endlich wieder soweit: Itchy Poopzkid brachten ein weiteres und damit ihr 4. Studioalbum heraus.
Die Erwartungen waren hoch, aber wurden - ohne Frage - restlos erfüllt, wenn nich sogar übersteigen.
Das Album überzeugt vollends, die 12 Songs werden, ohne dass man sich wehren kann, zu Ohrwürmern, und außerdem ist Gänsehaut garantiert, dafür was für eine erstaunliche Liestung die drei (doch mal wieder) vorgelegt haben.
Alles in allem das beste Itchy-Poopzkid-Album aller Zeiten (meiner Meinung nach^^) und ich werd für den Rest meines Lebens keine andre Platte mehr hören, weil was will man mehr als "Lights Out London".

Anspieltipps: ...alle 12...;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2011
Da ist nun das inzwischen vierte Studioalbum mit dem Titel 'Lights out London'. Ganze zwei Monate hör ich es bisher rauf und runter.
Mein Fazit: Das Album ist der Kracher und einen Kauf definitiv Wert!
Das Album verliert nicht an Charme und zeigt, dass Itchy Poopzkid sich nicht unterkriegen lassen. Es spiegelt den aufsteigenden Trend des Trios aus Eislingen an der Fils gekonnt wieder.
In ihrem Run DMC Cover 'It's tricky', welches nach vielen Jahren Liveperformance endlich den Weg aufs Studioalbum gefunden hat, heißt es: 'It's tricky to rock a rhime'. Tricky war es, aber sie haben es geschafft. In meinen Augen ganz klar die volle Punktzahl ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2011
wow, ich hab das album gestern mittag bekommen und seither 8 mal durchgehört.
neben "The Enemy" ist auch "It's Definitly Gonna Be Great, Hopefully" mein Lieblinslied, die jungs haben sich musikalisch wieder einmal in eine ganz andere Klasse gebracht und das eigene Label war wirklich nicht die schlechteste Idee...
auf weiterhin 100% Itchy Poopzkid freut sich
Lukas S.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2011
BÄNG! Da sind sie wieder!
Mit ihrem neuen Album "Lights Out London" legen Itchy Poopzkid nochmal nach.
Meiner Meinung nach merkt man ihnen die neue Unabhängigkeit (das Album erschien unter dem eigenen Label "Findaway Records") an.
Als langjähriger Hörer und fleissiger Konzertgänger (das nächste wird das 60. sein) hat man ja immer die Befürchtung, dass der Schuss nach hinten losgehen und man vom neuen Werk enttäuscht sein könnte.
Nicht so bei "Lights Out London"! An einigen Stellen erinnert die Platte an ihr erstes (und für mich bisher bestes) Album "Heart To Believe", was ich nicht als Schritt zurück, sondern in die richtige Richtung sehe.
Besonders "Is It On" bleibt sofort hängen - der Refrain ist so eingängig, dass man ihn bereits beim zweiten Hören mitsingen kann.
Hervorzuheben ist auch der Song der "Sonar Sucks"-Kampagne des WDCS, "Why Still Bother". Alleine dass die Jungs "Why Still Bother" für die Kampagne geschrieben haben, ist vorbildlich. Doch zugleich ist es ein grandioser Opener für ein abwechslungsreiches, reiferes und zudem extrem tanzbares ("Where Is The Happiness" ist nur eins der 12 Beispiele) Album, das sich auch im internationalen Vergleich nicht zu verstecken braucht.
"It's Definitely Gonna Be Great, Hopefully" hat schon alleine des Titels wegen einen Applaus verdient, ist aber zudem auch noch ein richtiger Ohrwurm.
Der bereits live super abgefeierte Coversong "It's Tricky" hat es nun auch auf's Album geschafft und schliesst "Lights Out London" würdig ab.
Mich würde es nicht wundern, wenn die Platte live NOCH besser kommt, denn Itchy Poopzkid sind einfach ne gute Liveband, die es wert ist, gesehen (und gehört) zu werden.
Also: Tickets für die kommende Tour sichern!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2011
Auch das 4.te Studiumalbum der Band ist sehr gut gelungen. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Punkrock mit zum Teil sehr melodisch schönen Einlagen. Ich finde der Gesang hat sich sehr gesteigert. Die Platte ist einfach nur zur Empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2011
Am 25.02.2011 war es also soweit: das neue Album von Itchy Poopzkid 'Lights Out London' steht in den Regalen und zum Download bereit, erstmals unter der Flagge 'findaway-RECORDS', dem kürzlich gegründeten Label von Itchy Poopzkid.
Das 4. Studioalbum, das traditionell bei Achim Lindermeir aufgenommen wurde, kommt, wie schon die 3 Vorgänger, im schicken Digi-Pack.
Der Datenträger selbst hat einen allover-Print des Mondes, der das Album-Cover ziert.
Das 10-seitige Booklet enthält neben den Songtexten ' ausgenommen dem RunDMC-Cover 'It's Tricky' - und Danksagungen einige interessante Illustrationen sowie Bilder der 3 Eislinger (hier noch mit Saikov, der die Drums für dieses Album eingespielt hat).

Nehmen wir mal 12 Songs einzeln unter die Lupe:

Track 1: 'Why Still Bother'
Der bereits aus der SONAR-Sucks-Kampagne bekannte Song zeigt, wohin es mit Itchy Poopzkid geht: nach vorne! Mit viel Energie und Wut im Bauch startet das Album durch. In diesem ersten Song dominiert Sibbis Stimme.

Track 2: 'Is It On'
In ähnlichem Tempo geht's weiter mit dem 2. Titel 'Is It On', ebenfalls von Sibbi gesungen.

Track 3: 'Where Is The Happiness'
Here it is! Für mich steht der Sommer-Sonne-Sonnenschein-Gute-Laune-Hit für die Festivalsaison 2011 fest. Ob in der ersten Reihe am Wellenbrecher oder abseits mit einem kühlen Bier in der Hand: gute Laune ist garantiert.

Track 4: 'The Enemy'
Es geht weiter mit der neuen Härte von Itchy Poopzkid, die den Jungs ausgezeichnet steht. Der ruhige Teil gegen Ende erinnert vielleicht etwas an das Ende des Songs 'Waiting For the Waves', der aber keineswegs die Stimmung aus der Nummer nimmt, sondern verschafft höchstens eine kurze Verschnaufpause für das große Finale.

Track 5: 'Watch Us Come Undone'
Jetzt gibt's etwas Zeit zur Erholung. Nicht ganz so temporeich wie die ersten 4 Songs, aber auch überhaupt nicht langweilig. 100% Itchy Poopzkid.

Track 6: 'How's The Weather Back Home'
Für mich der beste Titel auf dem Album. Vor einigen Jahren haben die Jungs in München als Vorband von Yellowcard gespielt. Diese sind sicher neidisch auf diesen Song.

Track 7: 'Down Down Down'
Hier ist er: der Mitsing-Titel! 'Woooo Hoooo' ;-)

Track 8: 'Away From Here'
Bei diesem Titel sehe ich die Mädels schon in der ersten Reihe dahinschmachten, wenn Panzer die Nummer über die Bühnenkante zaubert. Wenn das Album eine Ballade hat, dann ist es dieser Song.

Track 9: 'Mute Somebody'
Bereits einige Tage vor VÖ gab es diesen Song als kostenlosen Download. Panzers kraftvolle Stimme wird von Sibbis screams perfekt in Szene gesetzt. Ein würdiger Referenztitel des kompletten Albums.

Track 10: 'It's Definitely Gonna Be Great, Hopefully'
Mit diesem Titel zeigen Itchy Poopzkid ihr Vielfältigkeit. Ich muss zugeben, dass mich dieser Titel beim ersten Hören überhaupt nicht angesprochen hat. Wer das Album 'In Aller Stille' von den Toten Hosen kennt, könnte hier an den Song 'Disco' erinnert werden. Nach mehrmaligem Hören ein wirklich starker Song der zeigt, dass die Jungs auch anders können.

Track 11: 'T.T.Hurricane'
Ein klassischer Itchy Poopzkid-Song. Ganz großes Konzerthallen-Tennis.

Track 12: 'It's Tricky'
Wer im letzten Jahr Itchy Poopzkid auf einem Konzert oder Festival gesehen hat, kennt diese Interpretation aus Eislingen an der Fils. Klasse Version des RunDMC-Klassikers, der auf CD aber leider nicht ganz an die Live-Version rankommt.

Fazit:
Dieses Album ist die logische Folge der 3 bisherigen Alben. Die Phrase 'sie sind erwachsener geworden' gefällt mir eigentlich überhaupt nicht. Man muss aber zugeben, dass die Songs durchdachter und perfekter Klingen, als die Vorgänger. Dabei schaffen es Itchy Poopzkid aber nichts von ihrer Lockerheit vermissen zu lassen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken