Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Hier klicken naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
43
4,9 von 5 Sternen
Preis:30,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich finde Gin persönlich eine recht langweilige Spirituose und verstehe den aktuellen Gincraze nicht wirklich. Meine Cocktailbar des Vertrauens räumt Stück für Stück hochwertige Rums und Whiskeys aus dem Sortiment, um allen möglichen Gins dafür Platz zu machen. Vielleicht ist es die Zurückhaltung eines Gins, was Aromen angeht, die ihn so beliebt macht - ähnlich wie bei Vodka, bei dem es ein Qualitätskriterium ist, wenn er nach nichts schmeckt.

Gin ist aber dann halt doch eine Stufe über Vodka, denn er wird, je nach Hersteller, vor, nach oder während dem Destillieren aromatisiert - Gin ist also letztlich aromatisierter Vodka, auch wenns manche nicht hören wollen. Früher ganz klassisch mit Wacholder, heutzutage kommt jeden Monat eine neue Geschmacksrichtung auf den Markt. Eine der besseren, für mich persönlich vielleicht sogar die beste überhaupt, ist der schottische Hendrick's Gin - das sage ich nach ausgiebiger, jahrelanger Verkostung von dutzenden Sorten hochwertigen Gins. Sehr zart, floral, mit reduziertem Wacholderaroma ist er ein delikates Pflänzchen im Spirituosenregal. Gut, dass er durch diese massive, dunkle Apothekerflasche mit dem Retro-Etikett geschützt wird.

Wer einen starken, dominanten Wacholdergeschmack sucht, ist hier falsch. Daher muss man auch ein bisschen mehr Sorgfalt beim Vermischen dieses Gins walten lassen - ein leichtes Tonic Water ist meist schon das stärkste, was man ihm antun darf, sonst geht die feinen Anklänge von Gemüsearoma sofort unter und er schmeckt nicht anders als ein 08/15-Gin. Perfekt allerdings wirkt er in einem "Gin Basil Smash", in dem er seine einzigartigen Geschmackskomponenten voll vorzeigen kann.

4 Blätter Basilikum, mit 1/2 oz Zuckersirup gemuddelt
1 oz Limettensaft
2 oz Hendrick's Gin

Ein feiner, edler Tropfen. Auch wenn er in einem lokalen Geschäft, das neben Zigarren noch exklusive Spirituosen anbietet, vom Verkäufer etwas verächtlich als "Supermarktgin" abgetan wurde, kann ich ihn jedem empfehlen, der sich wegen (oder trotz?) des Ginhypes auf die Suche nach neuen Geschmäckern begibt.

Dabei immer im Auge behalten: Lieber "besser" trinken statt "mehr".
66 Kommentare| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2015
In einer guten Bar hatten wir diesen Gin entdeckt. Danach stand für uns alle fest der muss her. Der Gin schmeckt leicht nach Gurke. Mit einem gutem Tonic Water und 3 frischen Scheiben Gurke... Wohl das beste Getränk der Welt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein so traditionelles und zugleich komplexes Destillat wie ein guter Gin ist zum Glück nichts, was ein, zwei Sommer lang alle trinken und bei dem es ein Hersteller irgendwie geschafft hat, einen saisonalen It-Drink zu erschaffen. Im Gegenteil, einen Gin wie den von Hendrick's muss man sich individuell als Genuss erarbeiten - aber dann hat man auch einen Freund fürs Leben gefunden.
Den Hendrick's kann man pur genießen und wird ihn dann erstaunlich eigen und charaktervoll finden. Man sollte dies durchaus einmal tun. Am besten schon, bevor man die Herstellungsbesonderheiten zu kennen, dann hat man noch die Chance, die Feinheit des eigenen Geschmacksvermögens auf die Probe zu stellen. Andererseits entsteht Geschmack nun mal im Gehirn und wenn man um die Gewürz- und Gurkeninjektion schon beim Trinken weiß, wird sie einem auch in besonderem Maße im Gaumen und auf der Zunge auffallen. Die hohe Qualität des Brandes und die spezifischen Injektionen von hochwertigen Auszügen machen den Hendricks definitiv zu etwas Besonderem. Hier ist die Grukenscheibe im Glas nicht etwa nur hip, sondern genau die angemessene Ergänzung.

Besonders aber ist der Hendrick's als Gin Tonic ein absoluter Hochgenuss! Ein geschmacklich anspruchsvolles und doch von jedem sehr leicht perfekt zu mixender Highball. Nicht wenige meiner Gäste meinten zunächst, ach, Gin Tonic, das ist doch oldschool, dann aber gingen die Augenbrauen hoch und schließlich musste man den Hendrick's dann unbedingt noch mal gesondert probieren.

Ein wirklicher Hingucker und etwas zum Aufbewahren ist natürlich auch die einer viktorianischen Apotherflasche nachempfundene Hendricksflasche. Sie sorgt für Bewunderung bei Menschen mit Sinn für Schönes der Kategorie vintage und ist auch stimmig, was das etwas andere Marketing-Konzept des Herstellers angeht. Ein Blick auf die sehr humorvolle, beinahe schon steampunkige Homepage von Hendricks lohnt absolut.

Man trinkt mit dem Hendrick's also einen rundum empfehlenswerten Gin, der gerade das zeitlose Gin Tonic noch einmal mit einer besonderen Note zu bereichern weiß und das Getränk auf jeder stilvollen Party zu einem kleinen Genusshöhepunkt macht.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2016
..was vermutlich jedoch eher eine Marketing-Strategie und weniger ernstgemeint ist. Denn bislang habe ich beim Ausschenken fast nur positive Rückmeldung von Gintrinkern erhalten.

Der Wacholdergeschmack ist als eher dezent zu beschreiben. Stattdessen kommen extravagante Komponenten wie Rosenblütenblätter und Gurke hinzu. Ersteres ist zwar nicht sofort herauszuschmecken, verleiht dem Gin im Nachgeschmack aber doch eine florale Note. Auch von besagter Gurke sollte man sich nicht abschrecken lassen, da diese ebenfalls sehr dezent als Zutat mit eingebracht ist

Das Design einer alten Apotheker-Flasche finde ich sehr gelungen, so macht der Hendricks im Regal einiges her.

Für Gin-Tonic verwende ich lieber andere Gin-Sorten wie 'The Botanist' oder 'Mombasa Club', allerdings ist der Hendricks mein Favorit, wenn ich einen Martini Dry trinke (als Wermuth dann Noilly Prat).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2015
aber wirklich ein sehr guter, sehr ungewöhnlicher Gin. Starke Noten von Gurken und Rosen, Wacholder sehr dezent, geht ölig über den Gaumen. Find ich hervorragend mit einem trockenen Tonic wie dem alten Schweppes oder Q-Tonic, weniger passend für einen Gimlet, Gin Fizz und so Zeugs.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2015
Ich trinke gerne mal einen Gin. Am liebsten auf Eis.
Habe ihn mit diversen anderen Gin(s) verglichen und dieser ist mein Favorit.
Noch vor dem heimischen Monkey 47 (der zwar würziger aber auch schärfer ist)
Diese ist mild und dennoch aromatisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2016
Als großer Ginfreund kann ich diesen Gin nur empfehlen, er lässt die anderen üblichen Verdächtigen wie Bombay (Sapphire), Beefeater, Tanqueray und natürlich auch die günstigen Verschnitte wie Finleys, Finsbury und co deutlich hinter sich und hat dadurch das mit Abstand beste Preis-Leistungsverhältnis. Auch zum Mixen sehr geeignet und selbst im Mix hebt der Gin sich ab.
Ich muss aber zugeben, dass ich noch keine richtig teuren Gins für 50 Euro aufwärts probiert habe. In der für mich relevanten Preisklasse mit knapp 35 Euro ist dieser Gin der klare Benchmark!

Eindeutige Empfehlung
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2016
Der Hendrick's Gin ist schon was besonderes.

Er ist natürlich sehr hochwertig und ein absoluter spitzen Gin. Die Flasche sieht hübsch aus und setzt sich auch optisch, da puristisch von den Mitbewerbern ab. Eine Geschenkverpackung wird nicht mitgeliefert. Der Gin ist sehr mild und kann auch pur gut genossen werden.
Natürlich hat sich inzwischen herumgesprochen, dass auch Gurken im Brennprozess mit verwendet werden, sodass sich auch diese Aromen im Gin wiederfinden.
In vielen Bars wird der Hendrik's als Gin/Tonic mit frischer Gurke serviert. Ein guter Gin den man mal probiert haben sollte. Eigentlich sollte er immer im Barfach vorhanden sein.
Obwohl es auch einige geben wird, die mit dem Geschmack nichts anfangen können.

Ideal für den Sommer!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
So sollte ein hervorragender Gin schmecken, elegant, die dezenten Gurken,- Rosen- und Wacholderaromen kommen mit einer grazilen Leichtigkeit angeflogen und umschmeicheln den Gaumen. Dieser Gin hat es wahrlich nicht nötig, die Aufmerksamkeit mit irgendeiner Geschmacksexplosion auf sich zu ziehen, er ist einfach nur lecker, erfrischend, ausgewogen und harmonisch, sehr ausbalanciert - ein absoluter Referenz-Gin.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
Für Leute die einen feinen blumigen Geschmack mögen ist dieser Gin zum puren Genuß sehr geeignet. Diejenigen die eine "etwas" deutlichere Wacholdernote bevorzugen mit ausgewogenen Botanicals sind m.M. nach mit dem "Granit" besser bedient, selbst wenn dieser noch mit Tonics "verwässert" wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)