Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Juni 2013
.
Mein letzter Rasenmäher (nicht zufriedenstellendes Schnittergebnis und ca. 20 kg schwer) sollte nach 5 Jahren erneuert werden.
Auf die Idee, einen Akku-Rasenmäher zu kaufen, kam ich erst nach dem Lesen der Rezensionen hier bei Amazon und den Erfahrungen meines
Schwagers der schon seit 5 Jahren den Bosch Rotak 43 Li Akku-Rasenmäher nutzt und bisher keine Probleme hatte. Auch die verwendeten
Li-Ion Akku-Packs, 2 mitgeliefert und 1 dazugekauft, zeigen bei ihm nach 5 Jahren noch keinen Leistungsabfall.

Nun zu meinen Erfahrungen: Lieferung von Amazon von einem Tag zum anderen im Original Bosch Karton.
Nach dem Auspacken zunächst große Skepsis - dieses Leichtgewicht aus Plastik soll eine lange Lebensdauer haben?
Die gesamte Konstruktion ist auf Materialeinsparung ausgelegt, daher das geringe Gewicht. Ich hoffe, das Bosch
die richtigen Plastikmaterialien verwendet hat, denn Plastik ist nicht gleich Plastik!
Der Zusammenbau der 3 Einzelteile der Grasfangbox war fummelig. Das Gestänge des Haltebügels zu montieren war einfacher.
Allerdings ist der Haltebügel insgesamt auch sehr instabil.
Ich hoffe jetzt, das sich meine Skepsis als falsch erweist und ich lange Freude an dem Akku-Rasenmäher haben werde.

Meine Erfahrungen nach der ersten Nutzung:

Positiv:
- Kein Kabelsalat und keine durchtrennten Kabel mehr, kein Kabel hinterherziehen.
- Geringes Gewicht, ich kann den gesamten Rasenmäher, inkl. Fangbox, problemlos mit einer Hand tragen.
- Leichte Handhabung des Akku-Rasenmähers, nicht zuletzt auf Grund des geringen Gewichts.
- Randnahes Mähen an Rasenkanten, nur wenige Grashalme bleiben stehen.
- Das gesamte Schnittgut wird in die Grasfangbox befördert, nichts bleibt liegen und die Box wird bis zu 100% gefüllt.
- Schnitt-Qualität ausgezeichnet, wesentlich besser als mein letzter Rasenmäher.
- Schnitt-Leistung des Rasenmähers sehr gut. Pro Akku-Ladung 30 min Mähen (ca. 150 m²) - Grashöhe 12-15 cm - Schnitthöhe auf 6 cm eingestellt.
- Aus Sicherheitsgründen enthält das Akku-Ladegerät einen Lüfter und kühlt den erwärmten Akku, dadurch auch höhere Lebensdauer des Akkus.
- Mit dem mitgelieferten Ladegerät "AL 3640 CV Professional" ist der Akku in ca. 60 min zu 100% geladen.

Negativ:
- Die Rasenkanten haben bereits tiefe Kratzspuren auf dem Plastik hinterlassen.
- Die Plastik Räder drehen sich auf einer Stahlachse, richtige Radlager gib es nicht - Haltbarkeit daher ungewiß.
- Die Click-Verbindungen der 3 Einzelteile der Grasfangbox haben eine große Fertigungstolleranz und wackeln bereits.
- Alles was wackelt unterliegt einem hohen Verschleiß und ist schnell kaputt!
- Die horizontalen Griffe sind für eine große Männerhand zu schmal, meine Hand paßt gerade mal so hinein.
- Auch die ausgeformten Grifflächen der "Hörnchen" (vertikalen Griffe) sind eher für Frauen passend als für Männer.
- Die 4 Betätigungsflächen des Sicherheitsschalters sind so klein, daß nur 2 Finger diese niederdrücken können, auf Dauer ist dies ermüdend.

Einige Bemerkungen noch zum Li-Ion Akku-Pack (36 V / 2,6 Ah):
Ich hatte den Rasen 3 Wochen nicht gemäht, da wundert es mich nicht, daß ein Akku-Pack nur für 150 m² reichte.
Wer mehr Leistung benötigt, der kann als Zubehör auch ein Akku-Pack mit 36 V / 4,5 Ah (incl. notwendiger größerer Abdeckung) kaufen.
Jeder Rasenmäher enthält eine Schutzschaltung, die den Motor vor Überhitzung schützt und diesen entsprechend abschaltet. Auch das Li-Ion Akku-Pack
hat eine interne elektronische Schutzschaltung, die bei Überhitzung oder zu geringer Ladekapazität abschaltet, dann schaltet der Motor ebenfalls ab.
Ich habe es gestern getestet, nach dem Stopp des Motors ließ ich den Rasenmäher 5 Minuten ruhen und dann lief er noch ein paar Minuten weiter,
bis endgültig nichts mehr ging - der Akku war also wirklich leer.

Fazit:
Guter Akku-Rasenmäher mit kleinen Schwächen, besonders für große Männerhände.
Für Frauen im Garten bestens geeignet, geringes Gewicht und gute Handhabung,
damit ist Rasen mähen keine Männerdomäne mehr. ;-)

Aus heutiger Sicht hat sich der Kauf, trotz des hohen Preises und der kleinen Schwächen, gelohnt.
Rasen mähen macht mit diesem Akku-Rasenmäher wieder richtig Spaß.

Nachtrag 14.06.2013:
Zweite Nutzung nach 10 Tagen. Die Schnitthöhe wurde jetzt auf 4 cm eingestellt. Das Gras war nun dichter geworden und der Rasenmäher hatte
mehr zu leisten. Natürlich waren jetzt auch die Akku-Packs schneller leer, nach ca. 25 min.
Ich denke, die optimalen Ergebnisse für den Akku-Rasenmäher liegen bei einer eingestellten Schnitthöhe von 4,5 cm und wöchentlichem Rasen mähen.

Nachtrag 15.06.2013:
Heute berichtete mir mein Schwager, daß in seinem Akku-Rasenmäher die Akkus zeitweise keinen Kontakt hatten. Als Fehler stellte sich ein Defekt an
folgendem Teil heraus: Sachnummer F 016 104 244 - Kabelbaum (erhältlich im Ersatzteilshop von Bosch). Hierbei handelt es sich um die Kontakte,
gegen die das Akku-Pack gedrückt wird, verbunden mit einem Kabelbaum der die Verbindung zum Motor herstellt. Intern ist alles per Steckverbinder
miteinander verbunden, der Austausch erfolgte dadurch schnell und unkompliziert. Anschließend lief der Rasenmäher wieder einwandfrei.

Übrigens, im Ersatzteilshop von Bosch sind alle Teile einzeln zu bekommen - siehe meine Kritik an einigen Teilen oben.

Nachtrag 10.07.2013:
Nach der sechsten Nutzung haben sich bei mir einige negative Punkte relativiert, vielleicht ist es auch die Gewohnheit, die sich mittlerweile eingestellt hat.
Die 2 mitgelieferten Li-Ion Akku-Packs (36 V / 2,6 Ah) sind nach wie vor nach ca. 30 min Dauerbetrieb (wirklich ohne Pause) leer. Als dritten Akku verwende ich
das Li-Ion Akku-Pack (36 V / 1,3 Ah) der Bosch AHS 54-20 LI Akku-Heckenschere + Akku und Ladegerät (36 V, Anti-Blockier-System, 540 mm Messerlänge),
welches für 15 min Mähen reicht.

Nachtrag 31.05.2014:
Rasen mähen macht mit diesem Akku-Rasenmäher immer noch richtig Spaß. Nach nunmehr 11 Monaten Nutzung kann ich sagen:
- Trotz der hohen Anschaffungskosten hat sich der Kauf gelohnt
- Die Einstellung der Schnitthöhe auf 4 bis 4,5 mm und das Mähen alle 7-10 Tage hat sich Bestens bewährt
- Ein voll geladenes Li-Ion Akku-Pack (36 V / 2,6 Ah) hält nach wie vor ca. 30 min.
- Trotz vieler Kratzer und Gebrauchsspuren ist der Akku-Rasenmäher völlig in Ordnung

Nachtrag 09.08.2014:
Jetzt habe ich 3 Li-Ion Akku-Packs (36 V / 2,6 Ah) und 2 Stück Schnelladegeräte (4 A Ladestrom) von Rasenmäher
und Heckenschere. Damit kann ich hintereinander die gesamte Rasenfläche mähen, auch wenn das Gras einmal länger
und dichter ist.
Die Ladezeit eines Akku-Packs beträgt 60 min. (100 % Ladekapazität). Ein Akku-Pack reicht für ca. 30 min. mähen.
Wenn das 3. Akku-Pack leer ist, dann ist das 1. Akku-Pack voll geladen und ich kann sofort weitermachen,
bis die gesamten 600 m² Rasen gemäht sind.
.
0Kommentar| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2011
Unser Benzinmäher hat nach 10 Jahre den Geist aufgegeben und nun musste Ersatz her. Kabelmäher scheidet wegen der vielen Bäume, Schaukel, Spielhaus auf dem Rasen aus; das gäbe nur ein heilloses Kabelgewirr. Also ein wenig zähneknirschend viel Geld für einen Akkumäher ausgegeben.

Mein erster Eindruck war etwas durchwachsen: Die Haltebügel zu montieren war sehr knifflig, da die Schrauben nicht richtig in das Spielzeuggewinde der Rohre gehen wollten. Auch die Materialanmutung allgemein war nicht sonderlich berauschend: Dünnstes Metall und viel viel Plastik. Das macht den Mäher andererseit aber sehr leicht.

Die Stärken zeigt der Mäher jedoch erst beim Mähen: Der Motor zieht gut durch, der Mäher lässt sich leicht und gut steuern. Auch der Fangkorb ist besser als bei meinem alten Benziner, denn die Öffnung ist sehr groß und der Rasenschnitt kann gut rausgekippt werden.

Das Ladegerät mit Tragegriff ist praktisch und drückt den Akku in 45 min voll. Schön wäre es aber, wenn man den Akku auch im Gerät laden könnte. Durch den Auswurfhebel lässt sich der Akku aber leicht herausnehmen.

Sehr schön finde ich den "Schlüssel", in dem die Sicherung eingebaut ist. Wenn man den Schlüssel abzieht, dann ist der Stromkreis physisch sicher unterbrochen und kleine Kinder können sich nicht aus Versehen die Finger absäbeln. Sehr gut gemacht!

Der Akku hält bei uns ca. 250m², wir müssen also teilweise nachladen, je nachdem wie hoch das Gras gewachsen ist.

Tipp: Lithium-Akkus "kippen" erfahrungsgemäß nach 3 jahren um, d.h. die Zellen verlieren extrem an Kapazität. Das kennt man von anderen Geräten wie Handys, Laptops etc. Um etwas Geld zu sparen, sollte man versuchen mit 1 Akku auszukommen (es gibt den Mäher auch mit nur einem Akku zu kaufen) und eine kleine Pause beim Mähen einzulegen und sich nach 3 Jahren einen neuen Akku gönnen. Die Teile sind nämlich sehr kostenintensiv.

Etwas Sorge macht mir der Langzeitbetrieb. Gibt es in 10 Jahren noch Akkus zu kaufen - denn so lange sollte ein so teurer Mäher schon halten.
77 Kommentare| 134 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2011
Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich eine Akku-Mäher kaufen soll. Einen Benziner wollte ich in keinem Fall, aber auch kein Kabel hinter mir herziehen. Zum Akku-Mäher, speziell die von Bosch, habe ich viel gelesen und verglichen und letztendlich kam für mich nur der Rotak 43 in Frage. Zumal bei dem Modell 2 Akkus im Lieferumfang enthalten sind. Das kostet einer schon richtig viel Geld. Den Mäher gibt es quasi geschenkt dazu. An unserem Neubau habe ich ganz viel mit einem Akku-Schrauber mit Lithium-Ionen-Akku gearbeitet und dabei erfahren, wie leistungfähig diese Geräte sind. Warum sollte es bei einem Mäher anders sein.

Der Zusammenbau war recht einfach, aber eben alles nur aus Kunststoff. Mal sehen wie lange das hält. Schön aber ist, dass der Mäher wirklich leicht ist und sich daher prima bewegen lässt - insbesondere, weil die Griffe hoch und händefreundlich angebracht sind und ich mit 1,85 m gerade stehend den Mäher bewegen kann. Das empfinde ich als sehr angenehm.

Das erste Mähen war schon eine Herausforderung: Auf unserem Rasen stand der Raps gut einen Meter hoch, aber dennoch hat der Mäher auch das gemeistert - und ich war begeistert. Da hielt der Akku aber nur für einige Quadratmeter. Insgesamt musste ich bei der Aktion beide Akkus einmal nachladen, um etwa 300 qm zu mähen.

Eine Woche später reichte eine Akkuladung für dieselbe Fläche, da war das Unkraut aber fast weg. Auch klasse.

In den Fangkorb geht einiges rein und er lässt sich leicht an- und abmontieren.

Insgesamt bin ich wirklich begeistert von dem Gerät und froh, dass ich keinen kabelgebundenen oder Benzin-Mäher gekauft habe. Ich würde den wieder kaufen.
0Kommentar| 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2014
Nach über 5 Jahren Nutzung (Modell 2009) kann ich meinen Rotak 43LI dem Verwerter übergeben. Der Motor sprang kurz an um dann gleich wieder auszugehen. Bei Bosch eingeschickt und Kostenvoranschlag von über 300€ erhalten. Zudem ist die Höhenverstellung dann im gleichen Atemzug gebrochen. Diese ist eine besondere Schwachstelle von diesem Mäher.
Zum Anfang war ich voll begeistert von meinem Rotak LI und hätte jedem diesen Mäher empfohlen. Man ist schnell unterwegs, braucht höchstens die Hälfte der Zeit zum Mähen und wendig ist er auch. Bei relativ hohen Rasen (nach Urlaub) hat er so seine Schwächen mit der Leistung der zu mähenden Fläche. Wenn man aber regelmäßig mäht, schafft man mit den beiden Akkus über 400qm. Randnahes Mähen ist jedoch Wunschdenken.
Die Ladezeit für die Akkus ist akzeptabel und die Akkus selber sind auch nicht schlecht. Bei meiner Recherche im Internet habe ich jedoch herausgefunden, dass das Schnellladegerät bei vielen schon nach 1 oder 2 Jahren defekt ist. Da habe ich ja dann noch einmal Glück gehabt. Bei den Akkus scheint es auch Unterschiede in der Qualität zu geben. Viele User beschweren sich über kaputte bzw. Akkus, welche extrem an Leistung über die Jahre verloren haben. Hier kann ich nicht zustimmen, da sowohl mein Ladegerät und meine Akkus noch tadellos arbeiten. Ich habe bis zuletzt immer 1,5 Akkus zum Mähen meiner Rasenfläche von 400qm benötigt.
Da der Motor und die Höhenverstellung defekt sind und eine Reparatur nicht lohnt, bin ich nun auf der Suche nach einer Alternative. Von Bosch habe ich ein Angebot von einem neuen Rotak 43LI (Modell 2014) erhalten. Hierfür wollen Sie 440€ haben. Ich glaube nicht, dass ich dieses Angebot annehmen werde, da die Schwachstelle der Höhenverstellung (Plastik) immer noch besteht. Ferner wirkt das neue Modell klapprig und nicht wirklich hochwertig.
Mein Fazit nach 5 Jahren: Für damalige 599€ einfach zu teuer, wenn man es auf 5 Jahre Nutzung ansetzt. Das zeugt nicht von Qualität von Bosch und deshalb nur 1 Stern.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2011
Wir haben einen großen Garten, den man im Normalfall nur mit einem "ordentlichen" Benzinmäher pflegen kann. Diesen haben wir auch. Aber wir wohnen sozusagen am Berg und vor dem Haus gibt es mehrere Böschungswege, die ziemlich steil sind. Mit dem schweren Benzinmäher (35 Kilo netto, mit vollem Fangsack 45 Kilo) war das Mähen immer schon eine schweißtreibende Tortur. Jetzt haben wir den kompletten Vorgarten neu anlegen lassen und auf den Wegen gibt es überall dichten sowie wunderschönen Rollrasen. Dieser ist ähnlich einem dicken weicher Teppich, in dem die Räder vom Benzinmäher tief eingesunken sind. Ein Schieben bergauf ist fast unmöglich geworden.
Meine Recherchen gingen über extrem leichte Benzinmäher (25 Kilo) über Elektromäher (aus Erfahrung weiß ich, dass man da mit dem Kabel "wahnsinnig" wird) bis hin zu den Akkumähern. Mein letzter Wissensstand war der, dass die Akkus das eigentliche Problem sind, was Kapazität und Ladezeit betrifft. Auch sind die üblichen Akkus ebenfalls schwer.
Bald kam ich zu den Mähern von Bosch. Von der Papierform her war das eine ideale Sache. 13 Kilo Gewicht, schnelles Laden und ein zweiter Akku im Lieferumfang dabei.
Somit habe ich diesen Mäher bei Amazon bestellt (war auch der günstigste Preis) und schnell bekommen. Leider gab es werkseitig einen kleinen Fehler beim Zusammenbau. Der obere und der untere Teil des Gehäuses waren schlecht zusammengefügt. Es war mir nicht möglich (ich bin Techniker und Handwerker mit viel Erfahrung), diesen Fehler zu beseitigen, ohne den Mäher komplett zu zerlegen. Das hat aber bewirkt, dass ich ihn auch von innen sehr gut kennengelernt habe. Mein Urteil: sehr gute, durchdachte und hochmoderne Qualität in jeder Hinsicht! Nur das Zusammenbauen vom Fangsack ist eine fummelige Sache, aber mit etwas Geschicklichkeit auch kein Problem.
Nach dem Zusammenbau war dann alles perfekt. Zwischenzeitlich waren auch beide Akkus geladen und es konnte losgehen.
Auch hier keine Enttäuschung. Ein sauberer Schnitt und eine Leistungsfähigkeit, die mehr als erstaunlich ist. Mit einem Akku habe ich den kompletten Vorgarten geschafft (ca. 200qm) und das bei wirklich dichtem Gras. Den vollen Fangsack musste ich 4 Mal ausleeren, so viel Grasschnitt gab es.
Noch kann ich nichts zur Haltbarkeit der Akkus sagen. Aber abgesehen davon ist dieser Mäher wirklich super!
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2011
Nach langem Hadern und hin und her, habe ich mich entschlossen, diesen Akku-Mäher zu kaufen. Heute wurde er in Amazon-typischer Zuverlässigkeit schnell per DHL geliefert und umgehend eingeweiht. Ich muss sagen, das Teil ist wirklich sensationell. Auspacken, Akku laden, Anleitung kurz überfliegen (Ikea-Style), Fangkorb zusammenstecken, Griffe montieren (insgesamt 4 Schrauben), inzwischen war der Akku einsatzbereit, Schnittlänge 5 cm eingestellt und los gings. Mein Rasen hatte seit der vergangenen Woche enorm zugelegt (Länge 13-15 cm). Das machte dem Mäher gar nichts aus. In "Null-Komma-Nix" waren meine 200m2 abgemäht und ohne Kabel ist wirklich ne feine Sache. Mein erster Eindruck ist sehr gut.
33 Kommentare| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zugegeben, der Mäher machte beim Zusammenbau nicht wirklich Freude denn Rahmenteile / Bügel mussten schon mit Aufwand und seichter Gewalt in Position gebracht werden. Auch der Grasschnittkorb brauchte eine kräftige Hand bei der Montage. So stand dann mein neuer Mäher seit Ende letzten Jahres nutzlos und frustiert im Gartenhäuschen und wartete auf den Frühjahrseinsatz.
Bei knapp 400qm Rasenfläche hatte ich mich also für das 2-ACCU-Modell entschieden. Allein schon wegen des unschlagbaren Preisvorteils, aber eben auch wegen der zu beackernden Rasenfläche. Seit Anfang April hab ich das Leichtgewicht nun im Einsatz. Als Rückengeschädigter und Kabelhasser stand ich seinerzeit auch vor der Wahl: Benzin-Motormäher oder ACCU.
Nunja, ca. 15x hab ich nun schon gemäht....und ich habe den Kauf nicht einen Meter bisher bereut. Der Motor ist trotz zuvor kritisch gesehener ACCU-technik absolut leistungsstark und durchzugsfähig. Und dies obwohl mein Rollrasen letzten Herbst leider nicht Plan verlegt wurde. Da kommt auch der Rotak dann mitunter schon an seine Grenzen und die Drehzahl nimmt bei Widerständen schonmal leicht ab. Vielleicht auch deswegen wechsel ich nach ca. 300qm schonmal den ersten ACCU. Dabei fange ich Grundsätzlich auch immer mit dem vollgeladenen aus dem Ladeteil an. Kritisieren muss ich dabei, das der ACCU selbst im Mähbetrieb keine Ladezustandsanzeige mehr hat. Wer dann ca. 50m von der Station weg ist wenn der erste ACCU schwächelt hat sozusagen Pech. Und so fahre ich bei den ersten Anzeichen des ACCU-Schwächelns immer auf direktem Mähwege zur Ladestation vor. Auch das mitunter etwas Grasschnitt in den Kontaktstellen des ACCUS zum Mäher landet sehe ich dauerhaft als leichten Kritikpunkt. Da hilt nur Ausblasen mit einem Haarfön. Mit einem Handfeger hatte ich den Grasschnitt zuvor nicht rausbekommen.
Mit ACCU und Ladegerät ( wie in anderer Rezi beschrieben ) hatte ich bisher noch keine Probleme. In der Praxis macht der Mäher aber absolut Freude ! So einen ergonomischen und vor allem leichten Mäher ( ...und das bei der Schnittbreite ) habe ich bisher noch nie über Rasen geschoben. Die Griffergonomie ist dabei wohl unschlagbar auf Grund der vielfältigen möglichen Griffpositionen. Auch die anschliessende Reinigung ist dank des geringen Gewichts praktisch ein reines Kinderspiel, kann doch der Mäher einhändig gekippt/getragen werden. Super ist auch das Schnittbild, incl. der Randabmähung beispielsweise an Rasenkantensteinen. Ich muß da kaum mit Trimmer oder Rasenkantenschere nacharbeiten. Viele Nachbarn haben mich bisher um das autarke und vor allem leise Mähen beneidet. Ein Motormäher ist da in der Regel deutlich lauter.

Fazit: Mit dem BOSCH Rotak 43 LI +2 Akku's erhalten Sie einen absolut Leistungsfähigen, kraftvollen und wendigen ACCU-Mäher mit sauberem Schnittbild.
Arbeits- Griffergonomie und Handling sind dabei die absoluten Stärken dieses Mähers. ACCU Technik ( Ladezustandskontrolle während des Betriebs und ACCU-Schacht am Gerät) ist aber aus meiner Sicht etwas verbesserungswürdig.
Bleib für mich zu hoffen, das die ACCUS und Ladegerät möglichst lange durchhalten.

Bis heute jedenfalls eine klare Empfehlung ! Speziell für Menschen "mit Rücken" !
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2015
Vor 3 Jahren gekauft und absolut zufrieden. Eine Wohltat ohne Kabel durch den Garten (der zugegeben nicht groß ist) aber man gönnt sich ja sonst nichts.
Voriges Jahr (natürlich 2 Monate nach der Garantie) hat es begonnen, dass die Höhenverstellung immer wieder auf die kleinste Stellung zurück sprang. Lästig!
Gestern hat sie dann völlig den Geist aufgegeben und ist gebrochen.
Ich hätte mir von Bosch mehr erwartet als ein Gerät das gerade einmal 3 Jahre hält. jetzt haben wir teuren Müll zu Hause stehen.
Schade!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2015
was ich erwartet hatte. Ich habe mir diesen Rasenmäher von Bosch jetzt zu gelegt, da ich erst einen Mähroboter von Bosch im Visier hatte. Da ich jetzt zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht mit unserem Gärten fertig bin, wurde daher dieser ausgewählt. Aufgrund der gesamten Meinungen hier bei Amazon, war ich doch recht schnell davon angetan und dieser musste es sein. Die Werbung verspricht hier auch einiges, dass aber meiner Meinung nach nicht immer ganz gehalten wird. Bestellt und geliefert wurde der Mäher in seiner Original Verpackung. Nun gut, dass stört mich nicht. Kaufe ja einen Mäher und keine Verpackung. Der Zusammenbau gestaltete sich als relativ einfach. Aber auch hier gilt, Anleitung zur Hilfe nehmen. Die Akkus wurden von mir dann auch gleich geladen und los ging es. Dr erste Eindruck des Mähers sagt mir, "oh mein Gott" soviel Plastik. Nichts desto trotz, macht er einen stylischen Wertigen Eindruck. Er ist extrem leicht und hat einen wirklich gut positionieren Tragegriff und lässt sich somit sehr gut an die Seite stellen. Nun sollte es los gehen. Mein erster Schnitt war mit dem als Zusatz zu bestellenden Mulchkit, welches schlicht und ergreifend nur ein überteuertes Kunststoffteil ist, welches anstatt des Grasfangkorbes montiert wird. Egal. Als der Mäher nun auf dem Rasen Stand und er anging, hätte man auch meinen können, da macht einer seinen Staubsauger an. Sehr angenehmes Geräusch, wobei ich glaube, dass hier eher das Rotationsgeräusch des Messers seine Arbeit tut. Alles in allem ist eben sehr angenehm. Das Mähen ging los und der Mäher macht eine gute Arbeit. Das Schnittbild ist wirklich gut und es werden dann aber auch mal kleine Äste oder Wurzeln mit zerkleinert. Die Schnittbreite macht mir etwas sorgen, da ich einen größeren Mäher gewohnt war/bin. Aber das wusste ich ja nun vorher. Das Handling dieses Mähers ist spitze. Er ist leicht zu manövrieren und sehr wendig. Hier spielt das Gewicht eine deutliche Rolle. Kommen wir nun zu den Features dieses Mähers. Eines Vorweg. Die Griffhöhe ist Weltklasse. Die "Hörner" am Griff sind spitze. Sie machen das Handling und mähen zu einem Kinderspiel. Ich bin Rückengeschädigt und weiß, was es bedeutet ergonomische Bedingungen zu nutzen. Bosch hat das hier wirklich klasse gemacht. Man solltet aber darauf achten, die Betätigungsgriffe nicht los zu lassen. Da bleibt der Mäher gleich stehen. Erst hatte ich gedacht, dass der Akku leer wäre, war aber nicht so. Ist ein Sicherheitsfeature. Leider muss man dadurch die Griffe etwas "würgen", damit er nicht ständig ausgeht. Aber das wird nur eine Gewohnheitssache sein.Während des Mähens bin ich dann mit meinem Mulchkit an eine Stelle gekommen, wo das Gras höher war und hier muss ich sagen, dass das Mulchkit an seine Grenzen kam. Es blieb wirklich viel liegen. Bosch schreibt, dass man Mulchen auf Stufe 5 machen sollte. Mulchen beutetet aber auch, das man öfter mähen muss als andere. Dafür hat man irgendwann einen tollen Rasen. Der Aufwand lohnt also. Ich bin mit dem Bosch dann nochmal über das liegende gebliebene, nicht richtig gemulchte Gras rüber gefahren und es war dann auch so gut wie weg. Die Mähleistung des Mähers ist wirklich nicht schlecht. Mulchen klappt ganz gut. Aber das Kit ist zu teuer. Leider.... Gemäht habe ich mein ca 350m^2 Grundstück mit 2 Akku Ladungen. Wobei ich keinen der Akkus ganz leer gefahren habe. Ich habe aus Angst den 2. Akku genommen, dieses ist aber nach einem erneuten Versuch nicht notwendig. Es reicht bei mir ein Akku für die gesamte Fläche und dieser Akku ist dann immer noch nicht leer. Ob es wirklich für 600m^2 reicht weiß ich nicht. Das liegt mit Sicherheit auch an den Bedingungen. Während des Mähens hatte man ab und an das Gefühl, und das ist nicht böse gemeint, man hätte ein Stück Spielzeug in der Hand. Alles ist so leicht und wendig. Alles aus Plastik. Aber eben auch alles sehr wertig und sehr gut vearbeitet. Weiter geht's... Diese Funktion des Rasenkammes ist eher ein netter Gedanke und nicht wirklich eine Funktion. Ich habe eine gerade Terrasse. Da bleibt trotz des umworbenen Rasenkammes noch einiges stehen. Man wird also nicht drum rum kommen, sich noch einen Kantenschneider zu kaufen.... Und hier liegt auch noch ein weiteres Problem. Wenn man wie wir eine Stein Terrasse hat, dann schrammt man sich das Kunststoff ganz schnell kaputt. Der Bosch ist eben komplett aus Kunststoff... Der Mäher lässt sich dank der Räder sehr gut schieben und ist gut "Geländegängig". Alles in allem, ist aber doch ein guter Mäher mit kleinen Schwächen.

Pro:
Bedienung... Intuitiv und einfach
Sehr leicht
Wendig
Sehr leicht zu schieben
Ergonomische Griffhaltung.
Sehr angenehme Lautstärke.
Kein Gestinke durch Benzin
Keine Kabellage
Gute Schnittleistung
Gute Leistung auch wenn man mal über kleine Äste oder Wurzeln mäht.
Sehr gute, zentrale Höhenverstellung
Akkuladestandsanzeige am Akku selbst
Wartungsarm gegenüber eines Benziners.
Sehr gute Akkuleistung wie ich finde

Contra:
Mulchkit nicht inkl. und zu teuer. In der Preisklasse erwarte ich eigentlich, dass sowas dabei liegt.
Dazu möchte ich sagen, dass sobald das Gras eine gewisse Länge überschreitet, das Mulchkit nicht mehr funktioniert. Es bleibt sehr viel liegen. Wenn ich auch in der Rezession schrieb, dass man nur nochmal drüber fahren muss um es nochmal zu "häckseln", muss ich an dieser Stelle sagen, dass es auch nicht wirklich was bringt. Etwas ja, aber alles geht da auch nicht von weg. Das können andere Mäher deutlich besser.
Bisschen zu viel Plastik für soviel Geld
Akkuladestandsanzeige nur nach dem ausbauen des Akkus sichtbar. Man weiß erst wann der Akku leer ist, wenn der Mäher steht
Ladezeit des Akku länger als Standzeit (Nutzzeit) des 2. Akku
Rasenkammfunktion hält nicht was sie verspricht.
Leider kein EC-Motor, dieses sind Bürstenlose Motoren. Sie sind leistungsstärker und unterliegen fast keinem Verschleiß. Nichts desto trotz, reicht die Leistung völlig aus.

Fazit:
Versprochen hatte ich mir wirklich mehr vom dem Gerät.
Enttäuscht würde ich aber auch nicht.
Bosch hat hier ein gutes Gerät auf dem Markt gebracht, dass ich mir wieder kaufen würde.
Die Mähleistung ist klasse. Er hat ordentlich Leistung und wird mit dichterem Gras was auch mal etwas höher steht gut fertig.
Die Akkus zum Überwintern bitte rein holen und nicht frieren lassen. Das können die nicht so gut ab.
Den Mäher nicht mit Wasser reinigen. Akku raus und von unten dann mit einem Handfeger sauber fegen.
Wer eine PV-Anlage hat, kann sicheren Zeitschaltuhr vor die Ladestation machen, und nur dann laden, wenn es Tageslicht gibt. So steigert man dann noch etwas den Eigenverbrauch und man mäht noch günstiger.

Wenn ich noch etwas mehr Zeit mit dem Gerät verbringe, wird mir bestimmt noch mehr einfallen....

Update...
Das Mulchen ist mittlerweile eine Katastrophe. Das funktioniert so gut wie gar nicht. Mein Rasen ist sehr dicht und gesund. Ich habe gerade gedüngt und der Rasen muss alle 2 Tage gemäht werden. Aber das Ergebnis beim Mulchen ist erschreckend. Siehe Foto. Trotz alle 2 Tage mähen, bleibt extrem viel liegen. Das ist mehr als enttäuschend. Für soviel Geld, funktioniert das Mulchen mal so gar nicht. Und dafür habe ich gerade extra diesen Mäher gekauft. Schade... Kurz hiernach gab es ein Gespräch mit Bosch. Mulchen soll man auf Stufe 6-7 (auf der Packung steht 5), maximal 1,5cm sollte man abschneiden und natürlich trocken soll es sein. Gesagt getan... Es blieb in der Tat nichts liegen, aber auch nur, weil alles, wirklich alles in meinem Mäher blieb, siehe Bilder 3&4. Ich würde den Mäher nicht wieder kaufen. Definitiv nicht. Diese Saison noch, dann wird er verkauft und entweder nehme ich dann einen Mähroboter, oder einen Mulchmäher der sich bewiesen hat. Abwertung auf 3 Sterne.

Jetzt gibt es eine Abwertung auf 2 Sterne...

Ich hatte mittlerweile einen etwas längeren Kontakt zum Kundenservice wegen des Mulchmähens.
Auf die details will ich jetzt gar nicht weiter eingehen.
Aber schlussendlich ist es so, dass mein rasen zu dicht gewachsen ist und der Mäher für das Mulchmähen ungeeignet ist.
Entschuldigung liebes Bosch-Team... Ihr verkauft hier einen Mulchmäher. Zumindest behauptet ihr das. Und jetzt, ist der Mäher ungeeignet? Entschuldigung. Aber das ist eine glatte Unverschämtheit. Bosch... Ich nicht wieder
review image review image review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2012
Wir haben den Bosch Rotak 43 Li seit 2008 im Einsatz. Unsere zu mähende Rasenfläche ist ca. 500 qm, teilweise Hang und viele Sträucher etc. . Vor wenigen Wochen traten nun die ersten echten Probleme auf. Die Akkus (nun im fünften Jahr) haben definitiv weniger Kapazität. Sie sind nicht nur schneller leer, sondern haben auch "keine Kraft" mehr. Wenn das Gras etwas höher ist, geht der Mäher regelmäßig aus. Nun ist auch noch das in zwei anderen Bewertungen dargestellte Problem mit der Höhenverstellung aufgetreten. Die billige Plastikverbindung rutscht immer wieder raus und der Mäher sackt auf 3 cm Bodenfreiheit ab und geht aus.

Ganz ehrlich: Was macht man nun mit einem solchen Gerät? Garantie abgelaufen. Akkus kosten mindestens 150 EUR jeweils. Reparieren funktioniert nicht richtig. Wir entsorgen nun ein 500 EUR Teil als Elektromüll und kaufen einen ganz normalen Benzinrasenmäher. Schade.
88 Kommentare| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)