Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen
6
2,7 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,89 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Jeff hat es nicht leicht. Ausgerechnet er, der ein Problem mit Frauen hat, soll die Familienlinie bewahren. Sein Vater liegt krepierend im Bett (niemals einen Sterbenskranken so gut gelaunt und gesund gesehen), sein Bruder hat mit seiner heißen Frau das Zeitliche bei dem besten Sex auf der Erde gesegnet. Seine Mutter ist einfach nur krank. Das erste ist, das Priesterseminar zu schmeißen. Natürlich mangelt es nicht an scharfen Frauen, die heiß auf Jeff sind, aber bei näherer Betrachtung haben die alle den Schuss nicht mehr gehört. Sein Psychiater (Joe Piscopo, als Standup Comedian auf dem Holodeck als er selbst in einer Star Trek TNG-Episode der zweiten Staffel aufgetreten) teilt sich die Praxis mit seinem Bruder, der Schuster ist...Das kann nur dämlich werden.

Wie bereits geschrieben polarisiert der Film trotz Starbesetzung aus Grey's Anatomy, Sopranos oder Numb3rs. Einerseits hat er ein paar gute Gags, andererseits sind einige der Witze derart flach, dass man nicht weiß, was das sollte. Wer einen Abend verbringen will mit einem Film, der die Priester als eine Art Marines darstellt, hübsche Frauen sehen möchten, die abgehen, wenn ihr Mann auf einer Videobotschaft mit abgetrennten Gliedmaßen von Liebe spricht oder jene, die scharf werden, wenn ihre eigene Hand die zweite Frau im Bett spielt... wer auf geschmacklose Zoten und Running Gags steht über einen Alten, der das Zeitliche nicht segnen will, über siamesische Zwillinge oder ein Altenheim in dem es hoch hergeht, der ist hier richtig aufgehoben. Alle anderen sollten die Finger davon lassen. Vor allem der deutsche Titel zu Last Request ist vollkommen hohl. Das Cover spielt mit dem sehr erfolgreichen Bond-Cover. Ich hatte bereits Verbrechen verführt gesehen, der ein ähnliches Cover hat. Ferner gibt es noch einen Spirou Comic mit einem derartigen Bild.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2012
Ich habe mir nicht viel versprochen, aber das was ich dann sehen musste war grottenschlecht ! Unterirdische Gags, schlechte Schauspieler und Handlung ... naja, eben keine. Mit den Gags wird offensichtlich versucht, an alte Leslie Nielsen Filme heranzukommen ( Nackte Kanone, Von alen Geistern besessen etc... ). Aber über die kann ich heute auch nicht mehr lachen, obwohl sie um Längen besser sind, als dieser Mist hier.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
Die amerikanische Komödie „Vater wider Willen“ beginnt sehr gut – ein Telefon in Form eines Kreuzes, Pokern mit Oblaten und pantomimische Darstellung der schweren Erkrankung des Vaters – nicht gerade niveauvoll, aber unterhaltsam. Der Film hat auch in seinem weiteren Verlauf einige absurde und durchaus witzige Szenen zu bieten und kann mit sympatischen Hauptcharakteren punkten. Gelegentlich bekommt man allerdings den Eindruck, der Film verliert sich selbst in seiner eigenen Absurdität und zwingt sich gelegentlich selbst dazu, auf alles bisher da gewesene noch einen draufzusetzen. Dadurch verkommt die (einfache) Story gelegentlich etwas zur Nebensache und zum einfachen Gag-Lieferanten.

Der Humor des Films bleibt auf konstant niedrigem Niveau und wird sein Zielpublikum dabei sehr unterhalten. Die Gags nützen sich etwas ab und die Gagdichte lässt zudem mit weiterem Verlauf des Films etwas nach. Im zweiten Drittel hat der Film dadurch einige kleine Durchhänger, die bei solchen Komödien allerdings häufiger der Fall sind. Im Endeffekt ist „Vater wider Willen“ nüchtern betracht eine durchschnittliche Komödie, die zwar durchaus unterhalten kann aber nicht besonders lange im Gedächtnis bleiben will. Ihr Zielpublikum wird der Film allerdings auf jeden Fall unterhalten, sodass der Film unter Freunden des hier bedienten Humors sicherlich einige Fans finden wird.

Wer sich für die Thematik interessiert und den derben amerikanischen Humor des Films ansprechend findet, könnte mit diesem Film unterhaltsame 90 Minuten verbringen.

5/20 Punkte
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2012
ich mag slappstickfilme, aber das ist absolut ein griff ins klo, wirklich lachen kann man über die komischen witze nun echt nicht wirklich, aber geschmäcker sind ja unterschiedlich. -amen-
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2013
seichte Geschichte, nicht gerade sehr glaubwürdig und irgendwie unheimlich aufgeblähter Film. Setze diesen auf jeden Fall in die B-Kategorie. Ob ich ihn wieder kaufen würde? Glaube eher nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2011
Superlustige Komödie, wir haben viel gelacht. Lacher reiht sich hier an Lacher (mal besser, mal schlechter), genau das richtige also für einen entspannten Abend im Freundeskreis und mit den entsprechenden Getränken. Nicht wirklich viel Anspruch, aber darum geht es bei solchen Filmen auch nicht. Gute-Laune-Programm pur!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden