flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



1-4 von 4 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle 16 Rezensionen anzeigen
VINE-PRODUKTTESTERam 27. September 2011
Achtung der Film ist in Deutschland um ca. 5 Minuten geschnitten bzw. der Originalfilm wurde in seinem Heimatland auch schon zensiert.

Das asiatische Genrekino ist bekannt für seine extreme Gewaltdarstellung und lässt die geneigten Fans weltweit in regelmäßigen Abständen dem nächsten Werk entgegenfiebern. Diese präsentieren sich mal etwas anspruchsvoller (I Saw the Devil) und mal etwas anspruchsloser (Grotesque).

In die letzte Kategorie dürfte der aus Indonesien stammende Thriller Macabre einzuordnen sein. In Malaysia aufgrund seiner exzessiven Gewaltdarstellung verboten, wurde er auch in seinem Produktionsland nur zensiert im Kino gezeigt und später auf DVD veröffentlicht.

In Deutschland hält I-ON New Media die Rechte und plant die Veröffentlichung für den 15. April 2011 auf DVD und Blu-ray. Von der FSK wurde Macabre mit "keine Jugendfreigabe" bewertet. Auf Grund der drastischen Gewaltszenen wundert es da auch nicht, dass die deutsche Fassung nochmal gut 5 Minuten kürzer als die eh schon zensierte DVD aus Indonesien läuft.

Somit reiht sich Macabre in die prominent besetzte Riege der Filme ein, welche wohl nur geschnitten in Deutschland erscheinen werden. Eine potentielle unzensierte Fassung über das deutschsprachige Ausland dürfte aber, wie fast immer, mehr als wahrscheinlich sein.
Info schnittberichte.com

Inhalt:

Adije und seine hochschwangere Gattin Astrid wollen von Indonesien nach Australien auswandern, die drei besten Freunde und Adijes kleine Schwester schließen sich der Fahrt vom Land in die Hauptstadt Jakarta an. Niemand vermutet etwas Böses, als man unterwegs eine verstört wirkende Anhalterin aufliest, alle sind dafür, sie nach Hause zu bringen. Doch die schräge Familie der Fremden hat auf arglose Gäste nur gewartet. Kurzerhand setzt man die Kids erst unter Drogen, und kidnappt sie sodann für überaus blutige Verwendungszwecke...

Macabre beginnt sehr gemächlich,wirkt aber eigentlich vielversprechend.Als es aber ans Eingemachte geht, erhält Macabre eine heftige Wendung - der Spannungsbogen stürzt ins bodenlose ab.Und genau hier nimmt das Dilemma seinen Lauf: Amateurhafte Schauspieler-Darbietungen sowie eine ideenlose, unglaubwürdige und langweilige Story sorgen für dauerhaftes Kopfschütteln beim Zuschauer.Eine dämliche Aktion folgt der nächsten und das ist auch als Horrorfreund kaum auszuhalten.Wer nur auf Gekröse,Blut und Splatter steht kommt eventuell auf seine Kosten...der Rest wendet sich mit Grausen ab.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juli 2012
"Macabre" ist ein halbwegs unterhaltsamer Horror-Splatter. Die Geschichte ist altbacken und auf neue Ideen wird hier gänzlich verzichtet. Die Leistungen der Darsteller bewegen sich unter dem Durchschnitt, dumme Verhaltensweisen und Logikfehler bleiben nicht aus und spätestens nach Eintreffen der verblödeten Polizisten wird das Ganze immer wieder mal unfreiwillig komisch. Die Dialoge sind hölzern und man redet hier nicht nur einmal völlig aneinander vorbei, was natürlich auch ein wenig der bescheidenen Synchro geschuldet sein kann. Trotz alledem besitzt "Macabre" durchaus einen gewissen Unterhaltungswert und der Streifen wird nie langweilig. Mit zunehmender Laufzeit dreht der Film immer mehr auf, man bekommt den ein oder anderen Schockmoment serviert und in Sachen Gore ist hier einiges geboten. Es wird teilweise richtig blutig und Splatterfans dürften durchaus zufrieden gestellt werden.

"Macabre" ist trotz einiger Unsinnigkeiten ein einigermaßen unterhaltsamer und vor allem blutiger Horror-Splatter. Für die FSK war die Gewaltdarstellung für eine Freigabe mal wieder zu viel und somit ist die deutsche KJ-Fassung um knapp 5 Minuten gekürzt.

5,5 von 10 (Uncut)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Oktober 2012
Ich verstehe nicht wie jemanden dieser Müll gefallen kann? Die Schauspieler sind sehr schlecht, das Verhalten der Personen, ob nun der Opfer, Täter oder Polizei ist so was von mega dämlich und unrealistisch das es schon weh tut, die Schusswaffen der Polizei sind der letzte Müll weil hacken ständig und die Spannung im Film geht ab einem gewissen Zeitpunkt gegen 0. Ich mag Horrorfilme super gerne, aber dieser Film ist eine reine Zumutung! Ich war selten so froh das ein Film zu Ende ging:P
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. April 2011
Als jemand der diesen eigentlicht tollen Film UNCUT gesehen hat, darf ich der FSK mal wieder zu einer unfaßbaren Verstümmelung
gratulieren. Ein tolles Land in dem Erwachsene von irgendwelchen Menschen bevormundet werden, welche einem vorab unfragt die
Entscheidung abnehmen ob man einen Film ungeschnitten sehen möchte. Dieser Perle der derben asiatischen Filmkunst erzieht man jede Wirkung/Shock Value durch großzügig gesetzte Schnitte. Ganze Szenen und Einstellungen wurden hier gekürzt, Leuten stehen plötzlich ganz woanders oder haben zusätzliche Verletzungen... grausam. Sucht lieber Online die UNCUT original-Version. Jene lohnt sich wirklich, auch wenn nur mit englischem UT zu bekommen.
44 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden