flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 17. Januar 2017
Für den Mantona Rhodolit Kamerarucksack habe ich mich nach einiger Recherche entschieden.
Dafür sprechen die großzügige Innenaufteilung, das getrennte obere Fach für weitere Kleinigkeiten sowie die Seitlich zu öffnenden Schnell Zugriffs- Fächer. Die Gurte sind verstellbar und können sogar als Sling-Rucksack getragen werden. Durch die gute Aufteilung verlagert sich das Gewicht auch bei längerem Tragen hervorragend.Auch der Stativ-Halter ist gut angebracht, allerdings hängt das Stativ etwas weit vom Rucksack ab.
Einige bemängeln, dass der herausnehmbare Tripod Schutz falsch herum angenäht wäre, sollte diesen einfach mal umstülpen, dann ist dieses Problem im nu gelöst.
Auf meinen bisherigen Wandertouren, war der Rucksack eine positive Bereicherung.
Als Negativpunkt sollte man aber nicht vergessen, dass der Hauptraum sich nach vorne öffnet und ggfs Dieben ein leichtes Spiel beim ausräumen bereitet.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. März 2016
Ich habe mir den Rucksack für meinen 12 Tage Trip nach Mallorca geholt.
Er diente (mit den eingeklappten und verstauten Riemen) auch als Handgepäck beim Flug. Da hier eindeutig mehr reingeht als "nur" eine Systemkamera mit 3 Wechselobjektiven und ein Stativ habe ich diesen Rucksack auch mit Wasserflasche, Proviant, Geocaching-Zubehör usw. beladen.
Der fehlende Bauchkurt ist unerheblich. Der Rucksack läßt sich auch vollbeladen mit Anhägseln und Stativ super bequem tragen und hat auch mehrstündige Wanderungen ohne Schmerzen vom Tragen zu hinterlassen super bestanden.
Hier nun der Grund für den 1 Stern Abzug: Ich habe mein Stativ in die ausklappbare "Fußtasche" und mit den Bändsel an den Rucksack angehängt. Vorschriftsmäßig! Leider habe ich dabei die beiden Reisverschlüsse auch nach oben gemacht. Nun hat das Gewicht des Statives den Reisverschluß geöffnet und der Inhalt fiel raus!!! ALSO: BEI STATIV: beide Reisverschlüsse seitlich NIEMALS nach oben!

Zusatz: Das gesammte Innenfach ist herausnehmbar!! Damit entsteht eine Riesentasche (zwar ohne Innenfächer, aber mit Platz ohne Ende!

Seitlich sind oben zwei elastische Bänder um etwas dranzuhängen.
Die Möglichkeit, die Kamera links oder rechts in einem Sofortzugriff unterzubringen ist klasse. Auch die Möglichkeit statt beider Riemen nur einen zu verwenden, weil die Riemen unten nicht fest angenäht sind hat mit überzeugt.

Ich kann diesen Rucksack nur empfehlen: Nur Reisverschlüsse niemals nach oben!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juli 2017
Habe mich nach einen andren Kameraucksack für den Mantona Rhodolit Kamerarucksack entschieden.
Da er von der Größe perfekt ist für meine Ansprüche.
Das seitlich zu öffnenden Zugriffs-fächer und das Hauptfach vorne sind perfekt um schnell eine Kamera oder Objektiv heraus zu nehmen.
Die Verarbeitung ist sehr gut,
Trägt sich sehr gut und voll bepackt spürt man das Gewicht fast gar nicht.
Aufteilung finde ich sehr gut und für mich ausreichend, das kann natürlich für andere etwas zu klein oder zu eng sein.
Für meine Nikon D5500 und zwei Objektive vollkommen perfekt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Habe diesen Rucksack nun schon zwei Jahre und bin mehr als zufrieden!!
Darum habe ihn noch einmal gekauf, für meine Mutter.
Dieser Rucksack bietet alles was eine Kameraaufbewahrung mit sich bringen muß.
Er ist kompakter als andere und ist auf dem Rücken sehr schmal.
Das war für mich perfekt, weil ich meist in alten Gebäuden/Ruinen und maroder Industrie herumturne, um Bilder zu machen.
Er sitzt mit allen Gurten wirklich bombenfest am Körper, so das man mit ihm auch im Gebirge über kopf klettern könnte ohne das Gefühl zu haben etwas zu verlieren.
Die Aufteilung ist sensationell gut gelöst.
Meine Canon 7D mit Batteriegriff und einem stattlichen 200mm/2.8er Tamron gehen ohne probleme in das sehr gut erreichbare Seitenfach.
Es gibt 4-5 weitere Objektiv-Fächer (Verstellbar), die von beiden Seiten und der hinteren Öffnung, sehr gut zu erreichen sind.
Im Deckel befinden sich gut angelegte kleine Stauräume für Putztücher, Akkus und Speicherkarten.
In der "Heckklappe" befindet sich, unten, ein Stativbeutel, der in Verbindung mit den oberen beiden Laschen, auch bei Bedarf, größere Stative sicher hält.
Dann allerdings, ist es mit der beiliegenden Regenhaube vorbei, also der Nutzung als solche.
Die passt dann leider nicht mehr, was ich als einziges Manko an diesem Rucksack finde.
Dafür hatte ich aber keine Probleme im Regen "ohne" Haube. Er ist schon sehr dicht, mache mir da also weniger Sorgen.
Der Tragekomfort ist sehr gut. Sehr gut gepolsterte Schulterriemen und ein recht gut belüftetes Rückenteil, tragen ihren Teil zum guten Gefühl hinzu.

Wie gesagt, alles in allem ein sehr gutes Produkt, zu einem wirklich unschlagbaren Preis.
Wenn ich nicht so ganz davon überzeugt wäre, das er ewig hält, würde ich mir einen zweiten auf Lager legen, falls Mantona das Teil mal aus der Produktion nimmt.
Aber ich glaube - der überlebt mich.
Die Verarbeitung ist sehr gut, was in etwa 30 Ruinen schon bewiesen wurde.
Ich gehe nicht gerade zimperlich mit dem Mantona um.
Er wird irgendwo an einem Nagel/Haken/Metalstrebe aufgehangen, auch wenn das 10m über dem Boden ist und ich ihn los werden muß um in ein altes Gebäude zu kommen.
Den beiden Tragriemen am am oberen Teil, vertraue ich blind. Die halten.
Wie gesagt, und das mit ner 7D+Battgriff / 200mm 2.8 / Weitwinkel / 90mm Makro / Blitz und Stativ im Gepäck.

!!!"""Von mir - gnadenlose Kaufempfehlung"""!!!!

Wünsche allen einen leichten Transport und immer ein gutes Auge für das Motiv!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Juli 2016
Wir haben diesen rucksack angecshafft, da in unsere Kameratsche nicht mehr unser komplettes Equipment hinein passte und da die Tasche nicht immer das passende Utensil ist bspw. für Wanderungen.

Besonders hervortun möchten wir die Reißverschlüsse. SIe gehen superleicht und präzise und schließen sehr gut ab (auch am Ende). Sie halten definitiv auch die ersten kleinen Regentropfen ab. Und für mehr gibt es ja den passenden Regenschutz im Lieferumfang. Die Verschlussklipse sind sehr stabil. Der Rucksack ist einfach und unkompliziert einzustellen und zu verstellen. Die seitlichen Eingriffe bieten optimale Be- und Entlademöglichkeiten ohne Abhucken des Rucksacks. Hilfreich sind hier auch die Schnellverschlüsse der Gurte.
Positiv zu bewerten sind außerdem die tollen Verstellmöglichkeiten der Innenwände bis hin zum kompletten Entfernen selbiger wodurch ein "normaler" Rucksack entsteht.

Kleines Manko: wir empfehlen ein Shirt zu tragen, welches bis zum Hals hinauf reicht, da der Rucksack ansonsten etwas reibt und scheuert.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. September 2014
Vorneweg, ich bewerte das Produkt, nicht das Preis/Leistungsverhältnis.

Ich entschied mich für diesen Rucksack aufgrund der zahlreichen guten Bewertungen und der mangelnden Alternativen in diesem Preissegment. Ich suchte einen Rucksack, der etwas unauffällig für mehrtägige Reisen und Alltags-tauglich für Ausflüge ist. Nach mehrmaliger Verwendung komme ich zu folgenden Urteilen:

++ seitlicher Eingriff
++ Tragekomfort
++ gute Polsterung

+ Verarbeitung
+ Innenfach, leider etwas klein

+/- linkes und rechtes Fach mit Extra Gurt verschließbar, etwas unnötig

- Zipps gehen leicht ab
- Bänder am Hüft- und Brustgurt hängen weit herunter
- kein Platz für Trinkflasche, (obwohl dies auch vor dem Kauf klar war)

-- mäßiges Innenleben, die Fächer sind nicht wahnsinnig stabil
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2016
Hallo,

ich habe diesen Rucksack für meine Nikon D610 gekauft und bin positiv überrascht!
Es ist viel Platz gegeben für zwei Kameras, bis zu vier Objektive, Filter, uvm.
Zum tragen ist es auch sehr angenehm, es sitz sicher auf den Schultern und durch die Schnallen kann man es nochmal sicherer machen.
Außenrum ist ganz gut gepolstert und somit werden die Geräte innen auch geschützt bzw. geschont.

Ich habe mittlerweile schon sehr viele Kamerataschen und Rucksäcke getestet und dieser hier ist mit Abstand der beste (Preis-Leistung).

Klare Kaufempfehlung!

Fotos Folgen
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Oktober 2015
Ich habe mir die Systemkamera Sony Alpha 6000 vor wenigen Monaten gekauft. Zuerst hatte ich nur das Standardobjektiv, doch war mir das natürlich zu wenig an Flexibilität. Da ich gerne manuell fotografiere, habe ich einen Konvolut an Canon FD Objektiven gekauft und dann fiel mir auf, dass ich sie gar nicht alle mitnehmen kann. Also habe ich nach einem Rucksack mit gutem Stauraum gesucht, in dem 4-5 Objektive, je nach Größe + Kamera hineinpassen.
Diesen Rucksack hatte ich mir schon damals, vor ca. 1 Jahr gespeichert, trotzdem habe ich nochmal verglichen. Mein Preislimit betrug 100 Euro.

Gekauft....der Rucksack kam so schnell an, wie man es von Amazon gewohnt ist.
Er war sehr gut verpackt.
Er wirkt hochwertig und ist ein wenig größer als ein Schulrucksack, aber durch die gute Rückenpolsterung sehr angenehm zu tragen und gepackt auch nicht zu schwer. Außerdem hat er einen Brust- und einen Bauchgurt, aber wer diese nicht anschnallen will, kann die Gurte einfach hinter der Polsterung aufbewahren, dies wirkt sich beim Tragen nicht störend aus.

Anforderungen an den Rucksack:

Mir war wichtig, dass ich die Kamera schnell entnehmen kann und das kann man auch, da man gut vom Seitenfach aus herankommt (Innenstruktur ist veränderbar).
Oben am Griff ist ein weiteres geräumiges Fach, in das ich eine weitere Systemkamera unterbringen kann.

Die Reisverschlüsse schließen gut, könnten aber flüssiger beim Aufmachen gehen.
Der Rucksack hat oben im Fach einpaar Fächer für SD-Karten und welche für Kleinkram wie Objektivdeckel. Eine kleine Trinkflasche 0,5l könnte man in dieses Fach hineinlegen oder eine leichte Regenjacke.

Außerdem hat der Rucksack vorne eine Stativhalterung, welche sich zusätzlich im unteren Teil des Rucksacks verstauen lässt, zusammen mit dem mitgelieferten Regencape.

Ich kann nur jedem Hobbyfotografen diesen Rucksack empfehlen, der ein begrenztes Budget hat und trotzdem etwas hochwertiges haben möchte.

Was ich vermisse, aber für mich nicht ganz so tragisch ist, der Rucksack hat an den Seiten keine Netztasche für eine Trinkflasche, man kann sie höchstens ins obere Fach legen, aber wen das nicht stört, ist mit diesem Rucksack wirklich gut beraten.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. August 2014
Ich habe mir diesen Rucksack nun als drittes gekauft. Ich nun insgesamt 4 verschiedene Taschen. Neben meinen "Umhängetaschen", wollte ich einen Rucksack haben, damit mir die leere Umhängetasche nicht immer an der Seite hängt und stört.

Der Rucksack sieht nach außen hin wie ein normaler Rucksack aus. Das ist gerade dann "peinlich", wenn man sich damit dort befindet, wo man gewöhnlich gar keinen Rucksack mitnimmt (z.B. in der Stadt oder auf Events). Andererseits macht er so auch nicht den Eindruck, das sich etwas "bedeutendes" darin befindet, denn Diebstahlsicher ist der Rucksack nicht. Im Gegenteil. Durch die Seitenfächer käme ein geschickter Langfinger im "Getümmel" sehr einfach an die Kamera.

Geräumigkeit:

Im inneren hat die Kamera mit aufgesetzten Objektiv locker platz. Ich habe ein Tamron 18-280mm Objektiv drauf gehabt und es machte keine Probleme. Das Kit-Objektiv und eine Festbrennweite haben ebenfalls noch Platz. Auf der anderen Seite passt zudem noch eine 500ml Flasche Mineralwasser für den Fotografen. Größere Getränke gehen im Innenraum aber nicht mit (es sei denn man lässt natürlich die Kamera zu Hause).
Im Oberen Fach kann man noch weiteres Zubehör packen. Allerdings ist hier auch der Regenschutz verstaut. Das ist eine "Haube", die quasi einzeln ist. In meiner anderen Umhängetasche ist diese in einem eigenen Fach unter der Tasche und fest vernäht. Hier nimmt sie also anderen Dingen platz weg. Man kann sie so natürlich auch zu Hause lassen, aber das ist natürlich auch nicht der Sinn, obwohl ich nicht glaube, das die Tasche bei leichtem Regen irgendwas nach drinnen lässt.
Die Polsterung ist sehr dick und größzügig. Von daher denke ich, das die Kamera gut geschützt ist.
Fehlen tut mir bei dem ganzen ein wenig "Ordnung". Es gibt mir persönlich zu wenig kleine Taschen, wo man z.B. Filter, Kabel, Reinigungsutensilien usw. lassen kann. Diese kann man natürlich alle oben ins große Fach legen, aber das hat dann eher den Charakter einer Damenhandtasche..

In Rezensionen liest man, das die Reissverschlüsse haken. Das kann ich bei mir nicht bestätigen, muß aber zugeben, das ich schon "flüssigere" Reißverschlüsse gehabt habe.

Tragekomfort:
Um an die Kamera zu kommen muß man den Rucksack abnehmen. Es gibt Systeme, wo man den Rucksack nach vorne ziehen kann. Dieses ist keiner dieser Art.
Positiv zu bemerken ist, das die Schlaufen sehr großzügig sind. Ich als Übergewichtiger Mann, habe da bei manchen Produkten meine Schwierigkeiten. Doch hier kommt der untere, wie auch der obere Gurt mit viel Leine daher, das er auch für Menschen mit einem großen Bauchumfang ausreicht. bei mir sind das 140cm, kann aber auch noch etwas mehr.
Wirklich enttäuscht bin ich aber vom Tragekomfort. Neben den Schulterschlaufen, die schön gepolstert sind, gibt es noch einen Bauchgut. Dieser ist ebenfalls lang genug, wenn auch nicht gepolstert (Muß auch nicht). Allerdings sollte er stramm anliegen, da sonst der Rucksack hinten "aufschlägt".
Wirklich mies ist allerdings der obere Gurt. Dieser dient dazu, das die Schultergurt nah beieinander gehalten werden, was den Tragekomfort deutlich erhöht. Viele lassen das offen, ich mag es ehrlich gesagt lieber, wenn sie etwas zusammengezogen sind.
Dieser Gurt ist in der Höhe verstellbar, allerdings ist er stets zu hoch. Er liegt (bei mir) kurz vor dem Halsansatz und wenn man ein normales T-Shirt anhat, schrabt es am Ausschnitt. Das nervt unheimlich und man kommt sich auch irgendwie eingeengt vor.
Das ist für mich persönlich ein sehr nerviger Aspekt.

FAZIT:
Im Prinzip bin ich damit zufrieden, weil ich hier meine Kamera, zwei Objektive, Mikrofone und viel Zubehör jetzt immer mit dabei habe, ohne etwas schweres an der Schulter hängen zu haben. Allerdings ist der Tragekomfort dank des viel zu hoch sitzenden oberen Gurt sehr mies. Auch das fehlen einer entsprechend großen (und sicheren) Tasche um ggf. ein Laptop oder in meinem Fall ein 8" Tablett als Monitor mitzunehmen schmerzt mich im Nachhinein. Zwar passt er noch "irgendwie mit rein", ein Seperates Fach wäre aber schön gewesen. Das wäre es aber für viele Sachen gewesen, die allesamt in das Obere Fach "geworfen werden" müssen. Daher: OK, aber nicht perfekt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. April 2014
Nachdem ich bereits die Mantona SLR Master Kameratasche in Verwendung habe und diese mich und meine Systemkameraausrüstung durchweg positiv begleitet, bin ich bei der Suche nach einem Fotorucksack beim Rhodolit hängen geblieben. Nicht zuletzt, wegen dem doch recht günstigen Preis und die positiven Bewertungen im Internet.

Qualitativ kommt der Rucksack jedoch nicht an die Tasche heran. Die innere Abtrennungen sind beim Rücksack nicht mit Stoff überzogen und die Klick-Verschlüsse außen wirken ebenfalls nicht so stabil, wie an der Kameratasche. Auch sind die Abtrennungen nicht wirklich so individuell einsetzbar, wie hier beschrieben. Durch die drei Öffnungen und dem großen Fach oben, gibt es nur wenig Verstellmöglichkeiten. Einzig die Zwischenfächer können der (Objektiv)Größe angepasst werden. Als weiteren Schwachpunkt empfinde ich den oberen Griff, der bei vollem Rucksack bereits an den Nähten zieht und damit nicht so vertrauenserweckend scheint.

Alles in allem lassen sich diese Punkte aber durch den niedrigen Preis gut vertreten. Irgendwo muss dieser ja her kommen!

Im Praxiseinsatz zeigt der Rucksack auf jeden Fall stärke. Ich bekomme meine komplette Systemkamera-Ausrüstung untergebracht. Im Einzelnen sind das 4 Normale Objektive, ein längeres 85er, dazu zwei Bodys, eins mit aufgesetztem 50er Objektiv, drei Systemblitze und das obere Fach entpuppt sich als riesig, wo alleine ein Blitz mit diversem Zubehörkram verschwindet. Dabei ist die Öffnung so gestaltet, dass auch vollgestopft daraus nichts herausfallen kann - super!

Der Tragekomfort hat mich dabei total überrascht. Komplett voll, schmiegt er sich bequem dem Rücken an, verursacht keinerlei Druckstellen und ist somit optimal auch für längere Touren geeignet. Beim absetzen steht er auf breiten Füssen, so dass der Rucksack nicht von alleine umfällt. Noch ein wirklich positiver Punkt für mich!

Alles in allem eine absolute Preis-/Leistungsempfehlung für den normalen Hobby-Fotograf.

Nachtrag:
Mit einer Alpha 77ii und Objektiven bestückt, stößt der Rucksack dann schon an seine Grenzen. Ist also definitiv eher was für die Systemkamera-Ausrüstung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 29 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken