Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Erste Wahl sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
155
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Mai 2013
Bei Audio CD's bewerte ich nur die Qualität der Aufnahme und den Klang. Das finde ich hilfreicher als über die Musik zu diskutieren. Das ist irgendwo Geschmachsache. Als Abhöre benutze ich einen hochwertigen DAC (entweder die Overture 192 High Performance 24-bit 192kHz Soundcard oder die Pro-Ject DAC BOX S FL) in Verbindung mit einem Hifiman HE-500 Kopfhörer.

Fazit: Die Aufnahme ist sehr gut. Sehr gute Dynamik. So machts Spass!

Meine Bewertungsskala

1 Klangpunkt : Miserabel
2 Klangpunkte: Geht so
3 Klangpunkte: Gut
4 Klangpunkte: Sehr gut
5 Klangpunkte: Hervorragend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2015
Nach Shot in the dark können mich die folgenden Songs nicht begeistern. Erst ab Where is the Edge wird das Album für mich wieder gut. Im Gegensatz zum Vorgängeralbum ist dieses Werk etwas schneller und etwas poppiger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Wie meine erst CD von Within Temptation auch wieder ein super tolle Cd
Melodien, bombastische Rock-Music ich bin schon auf der such nach meiner 3. CD
Ich kann nur sagen super super klasse ein muss für jeden Fan!
Kann diese CD nur weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2011
Ich kann die Fans von Within Temptation verstehen - für die ist das neue Album ein Schritt in Richtung Kommerz. Und sie haben Recht!
Für mich allerdings ist es genau das Richtige. Es gibt Bombast, es ist purer Symphonic Metal, es gibt wunderschöne, eingängige (kommerzielle :-)) Melodien. Und es übertrifft sogar meine Lieblings CD (das letzte Album von Nightwish) in dieser Sparte. Ok, die Fans von Nightwish waren da auch enttäuscht, weil es Nightwish mit dem Richtungswechsel ähnlich gehandhabt hat. Aber mal ehrlich: Als Künstler will ich nicht nur ein breites Publikum erreichen, sondern ich will auch, dass die eigene Kunst ein finazieller Erfolg wird.
Ich habe bisher kein Album von Within Temptation gekauft, weil mir etwas fehlte. Von diesem bin ich total überrascht und ich habe es sofort gekauft. In dem Sinne: bitte weiter so!
44 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2011
Mein erster Gedanke beim Reinhören war: Die haben mir das falsche Album geschickt. Nach sorgfältiger Überprüfung dann der Schock - Oh.Mein.Gott, was ist das??? Und immer das Gefühl - habe ich was verpasst? Wann sind WT zu einer seichten Popgruppe geworden? Also habe ich mir in Amazon die Bewertungen angeschaut, um zu sehen ob es evtl. auch Anderen so geht. Jup. Doch der Mehrheit schien das Album zu gefallen. Also dachte ich mir, gut, lass die Songs einfach eine Weile auf dich wirken, vielleicht kommt der Zauber der alten Songs ja doch noch. Jetzt zieht sich das "wirken lassen" nun doch schon etwas hin, und von Zauber weit und breit keine Spur. Leider... Ich bin ein großer Fan von WT, aber ich kann mich mit dieser Pop-Version einfach nicht anfreunden. Zu dem schwachen Sound kommt die plötzliche 08/15 Stimme, und gerade diese hat einen früher seelig die Augen schließen und einfach genießen lassen. Wenn ich jetzt die Augen schließe, bin ich ständig versucht das nächste Lied anzuspielen, in der Hoffnung dass wenigstens dieses mir gefällt. Nun ja, da ich das Album nun schon einige Male gehört habe, weiß ich leider, dass dem nicht so ist. Einzig "A Demons Fate" bringt den Fuß dann doch ein wenig zum Wippen. Aber auch hier gilt, hätte ich den Song im Radio gehört, wäre mir als Letztes dazu eingefallen, dass er von WT ist.
Fazit: Wer Pop mag, dem gefällt das Album sicher besser, als mir. Ich habe wirklich versucht, den Songs eine Chance zu geben aber auch nach wiederholtem Anhören konnte ich einfach nicht damit anfreunden. Wer WT jedoch in guter, alter Manier erwartet, der wird mit Sicherheit erst einmal enttäuscht sein. Zum Trost gibt es jetzt erstmal das Black Symphony Album, endlich wieder ein Genuss für die Sinne...
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
tja was schreibt man zu Musik denn immer so ... Geschmäcker sind verschieden - von daher ich höre diese Musik unheimlich gerne - sonst hätte ich sie definitiv nicht gekauft bzw downgeloadet. Entscheidet also selbst!
Durch den Amazon Download geht richtig schnell und man kann in wenigen minuten seine NEUE lieblingsmusik hören - Klasse!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
... Das hat within Temptation mir mehr als deutlich bei gebracht.
Ich habe jedes einzelne Album dieser (herausragenden) Band gehört, Enter und The Dance eingeschlossen, und musste mit (postivem) Erstaunen festellen, dass die Holländer nie zweimal das Gleiche abliefern, aus dem einfachen Grund, weil sie es einfach nicht nötig haben, sich selbst zu kopieren.
Wenn ich mir diese neue Platte so anhöre, drängt sich mir gleich ein ganz bestimmter Gedanke auf. Die Band hatte verdammt viel Spaß an diesem Werk.
Irgendwie kommt mir within Temptation wie eine Bande großer Kinder vor, die alles ausprobieren und ihre eigenen Grenzen in alle Richtungen bestmöglich auslotsen.
Jedes einzelne Album ist experimentel angehaucht und ich kann zwar verstehen, das machne Fans den Gothic Metal vermissen, aber irgendwie wird es doch auch langweilig, immer das Gleiche zu hören, oder nicht? Within Temptation ist ein bunter Mix aus allen Richtungen des Metal (und Rock) und genau das ist es, was ich so liebe.
Auf der einen Seite die eher ruhigen "Seelen"-Songs (wie ich sie zu nennen pflege) wie 'Fire and Ice' und 'Stairway to the Skies' (meine persönlichen Glanzstücke dieser Platte).
Und auf der anderen Seite etwas härter angehauchte Stücke wie 'Iron' und 'Murder'. Der einzige Song, der mich jetzt nicht zu hundertprozent anspricht ist wohl 'in the middle of the night', der aber dennoch durchaus hörenswert ist.
Es ist wahr, The Unforgiving ist bei weitem nicht mehr so hart wie Enter, oder Mother Earth. Ja, wenn man sie sich so nebeneinander anhört könnte man meinen, es seien zwei gänzlich unterschiedliche Bands. Aber mir gefällt es. Das beweist, dass within Temptation wirklich wissen, was sie da tun und Spaß daran haben, neues auszuprobieren.
Und das ist für mich mit das wichtigste, dass die Leute ihre Arbeit gerne tun und nicht, weil irgendwas von ihnen erwartet wird.
Und diese Tatsache macht sie in meinen Augen gänzlich unkommerziell. Nicht jede Band oder Musiker kann von sich behaupten einmal von allem wegzugehen und neue Wege einzuschlagen, auch wenn man weiß, dass man damit vielleicht einige Fans verlieren kann (aber auch neue gewinnen).
Dieses Album gehört nach 'Black Symphony' (mein Favorit) auf den zweiten Platz meines Rankings und hat meinen Respekt vor dieser Band noch weiter bestärkt.
Nun heißt es abwarten, was within Temptation im Herbst dieses Jahres mit ihrem neuen Album abliefert, denn wie gesagt, bisher haben sie nie zweimal das Gleiche gemacht.
The Unforgiving kann ich nur uneingeschränkt empfehlen.
WT forever!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2013
Dies ist eine von den CD`s die ich öfters anhöre.Diese Musik und die Stimme sind immer wieder ein Erlebnis für mich.Ich habe nicht so viel Kenntnisse in dem Changre,aber ich gehe danach was mir gefällt und was mich anspricht in der Musik.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2011
Anfangs war ich etwas skeptisch, da man ja auch bereits an den Previews von "Where is the edge" und "Faster" hören konnte, dass diese Lieder so gar nicht ins bisherige Schema passten. Was aber keineswegs bedeuten soll, dass diese Lieder schlechter waren als alle anderen bisher.
Gerade "Faster" hat mir von anfang an sehr gefallen und hat meine Vorfreude auf das Album erheblich gesteigert.
Als ich dann die CD das erste mal durchgehört habe war ich etwas unschlüssig, was ich nun davon halten sollte. Eine "So-Naja-Stimmung" machte sich bei mir breit. Das mag daran liegen, dass ich soetwas gar nicht erwartet hatte. Sucht man bei den Liedern von "The Unforgiving" nach einschlägigen Melodien wie bei "Mother Earth" oder "Angels" wird man wohl enttäuscht.
So wars auch anfangs bei mir. Ich konnte die Lieder überhauptnicht unterscheiden, alle klangen irgendwie gleich. Die Instrumente sehr laut und stets im Vordergrund, Sharons muss sich wirklich anstrengen, so scheint es, damit ihre Stimme nicht untergeht.
Nach mehrmaligen hören jedoch wurde ich immer mehr für diese neue Richtung begeistert. Es passt einfach alles zu diesem Album. Zu der Story, an die man durch die Kurzfilme, die sich auf der DVD der Premium-Edition befinden (die aber auch bei youtube zu sehen sind), herangeführt wird. Texte und Musik harmonieren miteinander und ergeben einfach ein passendes Gesamtbild. Bei diesem Album sind es gerade die laut und hart gespielten Instrumente, die viel vom Charakter ausmachen. Also zB eine unplugged Version vom Gesamten Album ist sehr schwer vorstellbar, Ausnahmen bilden wohl "Lost" und "Stairway To The Skies".

Alles in allem kann ich dieses Album nur jedem wärmstens empfehlen, der die Musik von Within Temptation mag und auch bereit ist dieser neuen Interpretation eine Chance zu geben. Mit jedem erneuten hören der CD steigerte sich meine Begeisterung für diese Scheibe und sie hat sich inzwischen zu meiner aktuellen Lieblings-CD gemausert.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2016
DIe CD ist auch wieder ein Knaller. Die Kreativität der Songschreiber enorm, da werden alle Register von Ballade bis Metal gezogen. Und man hat nicht den Eindruck, irgendetwas kommt einem bekannt vor. Einen Stern Abzug gibt es für die DVD, auf der es kein Live-Konzert gibt, sondern nur ein paar Videos mit mickriger Laufzeit(knapp 40 Minuten). Für Fans trotzdem ein Muss wegen der tollen Aufmachung mit Poster und Songtext-Booklet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
5,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken