flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 7. November 2012
Wir besitzen einen Kleinwagen mit Saisonkennzeichen. Das heißt, 6 Monate lang steht unser Auto im Freien und wird nicht bewegt - für jede Batterie Stress pur. Schon VOR der diesjährigen Pause tat sich sie sich beim Anlassen hörbar schwer, und wir befürchteten einen Totalausfall bei der Wiederinbetriebnahme zum Saisonbeginn. Und richtig: nach dem halben Jahr "Winterschlaf" tat die Batterie keinen Mucks mehr. Die Zentralverriegelung funktionierte nicht, klar dass der Starter nicht mal "Klack" sagte, und sogar der Mini-Bordcomputer mit seinem geringen Strombedarf (Öl, Elektrik, Km-Stand) war nicht mehr aus dem Koma zu erwecken. Die Batterie war so "tot", dass wir einen Zellenschluss (Kurzschluss innerhalb der Batterie) befürchteten. Doch vor der Investition in eine neuen Stromspeicher beherzigten wir einen Tipp und investierten - ein bisschen risikofreudig - die nun fälligen 70 EUR erst einmal in ein CTEK-Ladegerät MXS 5.0 von Amazon - und wurden bestens belohnt! Nach 3 Tagen "sanfter" Wiederherstellung mit der Funktion "Recond" (Rekonditionierung) des CTEK sprang der Motor so spontan an, als ob es nie ein Batterie-Problem gegeben hätte. Und auch mehrere Nächte der vergangenen Wochen mit Minusgraden haben an diesem Zustand bis heute nichts geändert. Fazit: Statt eine neue Batterie kaufen zu müssen (und die Umwelt mit der Altbatterie zu belasten) haben wir nun ein Auto, das wieder prima startet, und ein wirklich gutes Ladegerät, das uns bestimmt auch in Zukunft noch gute Dienste leisten wird (Campingbus, Roller...).
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Januar 2015
Für mein letztes Fahrzeug hatte ich das CTEK 3600 und damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Die neuen Funktionen des MXS5.0 haben mich aber überzeugt, sodass ich mit dem Fahrzeugwechsel in 2010 auch das Ladegerät gewechselt habe.

Nun nutze ich das MXS5.0 bereits den 4. Winter für das Saisonfahrzeug und lade seit 2013 in unregelmäßigen Abständen auch die durch Kurzstrecke gequälte Batterie eines 118d.

Beide Fahrzeuge laufen problemlos! Die Batterie des Saisonfahrzeuges feiert bald ihren 5. Geburtstag und sieht aus wie ein Baby - nagelneu. Das konnte zwar auch schon das CTEK 3600, jedoch setzt dies bei unserem Problemkind, dem 118d, aus.

Die Dieselbatterie ist wesentlich älter (ich meine von 2008) und wird durch mittlerweile täglichren, reinen Stadtverkehr und dauerhaftem parken im Carport sehr geschunden. Sobald es kälter wird, macht sie schlapp. Anfangs hatte ich nur das CTEK3600 für den BMW benutzt, allerdings nie Erfolge erzielen können. Jetzt mache ich es so, dass ich, sobald die Batterie das erste mal zusammenbricht, das MXS5 kurz vom Saisonfahrzeug trenne und ein Wochenende am Diesel anschließe. Anfangs läuft die Desulfatierung (bei Kurzstreckenfahrzeugen absolut sinnvolle Maßnahme), im Anschluss wird die Batterie befüllt. So ist für den restlichen Winter Ruhe! Das 3600er Ladegerät hat das nicht gepackt. Da musste alle 4 Wochen nachgeladen werden.

Ich oute mich als absoluten Fan von diesem Gerät und vergebe volle 5 Sterne, da es für mich keinerlei Kritik an dem Gerät auszusetzen gibt.
Eine sinnvolle Ergänzung ist die Gummihülle, so verkratzt das Kunststoffgehäuse nicht, wenn man es auf den Boden legt oder wenn man es, wie ich, im Motorraum verstaut, verrutscht es nicht so leicht.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Meine Autobatterie ist ca. 1 1/2 Jahre alt (techn. Daten: FORD ORIGINAL 60 Ah -12 Volt, SilverCalcium 590 A Ca 560 030 060 1672 942 8G9N – 10655 NA VG 100 RC).

Nach Anschluss des CTEK MXS 5.0 an die Batterie dauerte es nur wenige Sekunden, bis das Gerät bereits auf Stufe 4 angelangt war. Nach ca. 20 Minuten war es immer noch auf der Stufe 4. Drei Stunden später stand das Gerät bereits auf der Stufe 7 (voll geladen). Die Wärmeentwicklung auf Stufe 4 war nach 20 Minuten gering, kaum spürbar. Allerdings lag die Umgebungstemperatur in der Garage auch bei nur 11 Grad Celsius.

Laut CTEK können die Geräte unbeaufsichtigt betrieben werden:
"Dank der patentierten Impuls-Wartungstechnologie kann diese Ladegerät-Baureihe monatelang an der Batterie angeschlossen bleiben; das bedeutet, dass die Anwender das Gerät anschließen und dann vergessen können." ([...])

Weitere Infos zu CTEK-Geräten:
Das MXS 5.0 kann Batterien mit folgenden Daten aufladen bzw. den Ladezustand erhalten: 1,2-110 Ah (Laden); 1,2-160 Ah (Erhalten). Rezensenten haben auch schon Batterien mit 140 Ah aufgeladen (dauerte 24 h).

Die stärkeren Modelle von CTEK (7.0; 10.0; 25.0) haben den Vorteil, (sehr viel) schneller aufzuladen, was besonders bei stark entladenen Batterien von Vorteil sein kann (Beispiel: 11 Stunden vs. 2 Stunden mit dem 25er laut CTEK-Website). Wer aber kleine Batterien (Motorräder etc.) aufladen will, kann die starken Modelle nicht nutzen, weil diese z. B. nur für Batterien ab 40 Ah konstruiert sind.
Die 10er und 25er-Modelle haben meines Wissens nach zudem Lüfter eingebaut. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass deren Garantie nur 2 Jahre beträgt anstelle 5 Jahren wie bei den anderen Modellen.

Übrigens: es wird von Kennern unter den Amazon-Rezensenten empfohlen, nicht zu häufig zu laden, höchstens wöchentlich. Jede Ladung würde den Batteriewasserspiegel etwas senken. Dennoch: die positiven Effekte scheinen die negativen Effekte bei weitem zu überwiegen, besonders bei Batterien mit vielen Kurzstreckenfahrten verlängert man das Leben der Batterie um mehrere Jahre laut Rezensentenangaben.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Januar 2013
Habe lange nach einem guten Lagegerät für Kfz und Motorrad gesucht und habe michdann hierfür entschieden - und die Entscheidung keinerlei beräut.
Insgesamt kommt es bei mir bei 3 Kfz, einem Motorrad und einem Kinderquad zum Einsatz.
Habe mir gleich die Batteriekabel-Anschlüsse (1x liegt bei) mitbestellt und eingebaut.
Alles ging genial einfach - zur Sicherheit hilft Bedienungsanleitung zu lesen (zumindest Biler anschauen).
Genial ist auch der "Winter-Modus", hierbei werden die Besonderheiten bei niedrigen Temp. berücksichtigt.
Da bei uns einige Fzg. mal läger stehen, ist eine Ladeüberwachung TOP, ebenso die LED, an denen der Benutzer den Ladezustand (>80% ) erkennen kann.
Der Adaperstecker für Polklemmen, Ladekabel bzw. Ladung über Zigarettenanzünder ist eine feine Sache. Habe den Stecker im Motorraum befestigt und bei Bedarf brauche ich nur die Motorhaube zu öffnen, Stecker rein, Ladegerät an 230V ggf. richtiges Ladeprogramm wählen und binnen 30 sec. ist meine Arbeit erledigt.
Empfehlen kann ich das Ladegerät jedem, der seiner Batterie was Gutes tun möchte, bzw. sie gut über den Winter oder längere Standzeiten bringen möchte..
Für mich ein super Gerät, welches ich mir jeder Zeit wieder kaufen wüde.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Juni 2014
Super einstellbar sin Auto, Motorrad, Wederbelebung es hat eine Anzeige wie der Ladezustand der Batterie ist und geht nach erfolgreichem Aufladen in den Zustand erhaltungsladung, somit ist ein überladen der Batterie so gut wie unmöglich.
Ich benutze es an verschiedenen Autos und an einem Motorrad sowie einem Roller, und kann mur sagen es gibt keinerlei Probleme, selbst wenn ich das Gerät mehrere Tage angeschlossen habe auch Draußen ( nur vor Regen schützen) keine Probleme, die Batterie wird weder beim Laden oder Erhaltungsladen übermäßig Warm, ebenso wird das CTEK nicht wirklich Heiß. Selbst die Fachwerkstatt meines Autos beziehungsweise der Hersteller (ein Großer Deutscher Autohersteller) empfehlen ein Batterie Ladegerät das Verblüffender weise genau wie das CTEK aussieht, bis auf das Markenlogo versteht sich, und ohne die Einstellmöglichkeit des CTEK, und natürlich um 30€ Teurer, für mich hat es den Anschein das CTEK, wer auch immer sich dahinter Versteckt auch Ladegeräte für gr0ße Markenhersteller Produziert, ich für mich kann nur sagen ein Top Gerät, Daumen Hoch.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Dezember 2012
Ich bin begeistert, da wo mein Ladegerät aus dem Supermarkt versagt hat, hat dieses voll gepunktet. Das Supermarktgerät weigerte sich die Batterie aufzuladen und zeigte sie als defekt an. Die Spannung war bei ca. 5 Volt. Beim CTEK MXS 5.0 wurde bei dem normalen Ladeversuch auch angezeigt, das die Batterie defekt sei. Darauf hin habe ich die Reparaturfunktion gestartet, welche nach einiger Zeit erneut einen Defekt anzeigt, die Spannung war da aber schon bei ca. 8 Volt. Eine 2. Reparatur war dann erfolgreich: 12,4 Volt und auch die Ampere stimmmen. Nach einem Monat hat die Batterie sich nur auf 11,8 Volt entladen. Also scheint die Reparaur gelungen zu sein. Super, 60,- Euro für eine neue Batterie gespart.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. März 2013
Lieferumfang
============
Im Karton befindet sich neben dem eigentlichen Ladegerät noch ein Aufbewahrungsbeutel, eine Kurzanleitung, ein Verbindungskabel auf Polklemmen und ein Verbindungskabel auf schraubbare Verbindungen zur Batterie.

Erster Eindruck
==============
Das Gerät macht einen wertigen Eindruck. Es ist etwas größer als erwartet und ziemlich schwer, was an dieser Stelle keineswegs als Kritik aufzufassen ist.
Besonders beeindruckte mich der praktische Lösungsansatz überhaupt einen Aufbewahrungsbeutel beizulegen und dann auch noch auf diesen eine Kurzbedienungsanleitung in Form einiger Symbole zu drucken, die bei Bedarf das Wissen, welche Klemme zuerst angeschlossen werden soll und in welcher Reihenfolge was passieren soll, auffrischt.

Bedienung
=========
Das Ladegerät selbst verfügt über einen einzigen Knopf: Mode. Mit diesem wird der Lademodus durchgeschaltet. Den Rest erledigt das Gerät von selbst und visualisiert den aktuellen Zustand per LED-Beleuchtung des aktuellen Arbeitsschrittes.
Die Polklemmen sind voll-isoliert und machen einen hochwertigen Eindruck. Das Anschlusskabel zu trennen und bei Bedarf die Klemmen durch den mitgelieferten festmontierbarem Kabelsatz oder z.B. ein Zigarettenanzünder-Adapter zu tauschen, ermöglicht einen flexiblen Einsatz des Ladegeräts.

Fazit
=====
Sehr gutes Ladegerät zum fairen Preis. Uneingeschränkte Kaufempfehlung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Juli 2013
Das Gerät lädt Auto- und Motorradakkus in angemessener Zeit und setzt dabei auf eine permanente Überwachung und Anpassung des Ladevorgangs. Ich erwarte mir von diesem 'intelligenten' Laden, eine Akku-schonendere Ladung und damit letztlich ein längeres Akkuleben.

Der Preis des Geräts ist ordentlich, aber wenn es seine Lebensdauer auch ist, geht das in Ordnung und bisher habe ich nichts gegenteiliges zu berichten oder gehört.

Sehr gut gefällt mit der Zwischenstecker am Ladeausgang, mit dem man fest am Akku montierte Ringösen (ein entsprechende Kabel ist im Lieferumfang dabei, weitere gibt es als Zubehör, teilweise auch mit Akkustatusanzeige und zum Cockpiteinbau, was ich mir eventuell für's Motorrad gönnen werde) oder die bekannten Klemmen (ebenfalls im Lieferumfang) leicht und Verpolungssicher anschließen kann.

Das Gerät lädt auch Gel-Akkumulatoren, für Lithium-Akkus gibt der Hersteller allerdings KEINE FREIGABE (siehe CTEK-Webseite)!!!

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Ladegerät und dem beiden Anschlusskabeln noch ein kleines Handbuch und ein Beutelchen, in welches man das Gerät samt Zubehör verstauen kann.

Handling und Qualitätsanmutung sind also in Ordnung, es passt also eigentlich alles. Eeinen Punkt Abzug gebe ich, weil die Cycle-Funktion nicht auf Motorradakkus angewendet werden kann.

Insgesamt: Kaufempfehlung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. September 2014
Ich habe mir lange überlegt ob ich mir dieses nicht ganz günstige Modell zulegen sollte. Es gibt in Baumärkten auch billigere Geräte....jedoch hatten mich die Testergebnisse in Zeitschriften überzeugt und ich habe es nicht bereut. Ob Motorradbatterie oder Autobatterie....beide lassen sich anstandslos und schonend aufladen, eine Überladung ist aufgrund des eingebauten Schutzes nicht möglich. Ausserdem gibt es eine Funktion, welche eine fast schon tote Autobatterie wieder zum Leben erweckt...sie wird dann "refreshed".
Das Gerät kommt übrigens nicht aus China, sondern ist "Made in Sweden".
Ich kann dazu nur noch sagen.....einmal kaufen und ein Leben lang benutzen. Ich habe es jedenfalls nicht bereut !!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. März 2013
Besitze bereits das MXS 3.6 welches ich für Motorrad und Auto wechselseitig benutzt habe. Da ich im Winter aber meine Motorradbatterie gerne angeschlossen lasse (trotz verbauten Panel-Anschluss), habe ich mir für das Auto das etwas stärke MXS 5.0 gekauft.
Positiv:
-8-stufige Ladung statt 4 Stufen beim MXS 3.6 (ob das wirklich was bringt kann ich natürlich nicht beurteilen...)
-Kabelanschluss zur Batterie ist jetzt hochwertiger verarbeitet (kein einfaches 2poliges Kabel, sondern eine Rundleitung mit doppelter isolierung
-60Ah-Batterie braucht zum nachladen nur ein paar Stunden, statt einen Tag wie beim MXS 3.6 (muss ja auch so sein!)

Negativ:
-Ladegerät hat kein Standby mehr, sonder kommt nach "komplettem Strom-aus" wieder im gleichen Modus hoch. Blöd wenn man von Auto nach Motorrad wechseln will und nicht vorher umschaltet. Das fand ich beim MXS 3.6 besser gelöst.
-Kabelqualität: Insgesamt gut, allerdings hätte ich mir für den Preis eine bei Kälte flexiblere Leitung gewünscht. Die gibts erst beim wintertauglichen Gerät, dass dann aber auch weit über 100€ kostet. Für den herstellungsrelevanten Mehrpreis von maximal 1€ für eine höherwertige Leitung hätte ich das bei einem Gerät dieser Preisklasse erwartet und wäre auch bereit gewesen einen solchen Mehrpreis noch zu tragen.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken