Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2011
Wie schon aus einigen Tests im Internet hervorging, ist die R6850 Cyclone zur Zeit der Platzhirsch unter den 6850er Karten.

Im Lieferumfang enthalten sind neben der Karte auch ein Manual, ein Stromadapter, ein VGA-Adapter und eine CD mit dem Treiber und einigen Tools, wie zB dem MSI Afterburner, mittels welchem sie sich einfach Überwachen, Über- oder Untertakten lässt.

Der Einbau der Karte verläuft problemlos, sie benötigt allerdings 2 Slots an der Rückseite des Gehäuses. Dafür bietet sie auch 2 DVI, 1 HDMI und 1 DisplayPort Anschluss. Sie ist CorssFire-tauglich, allerdings würde ich hierbei auf eine gute Aufteilung im Mainboard achten, da sich die Karten sonst sehr schnell in die Quere kommen können.

Auffallend ist der große Cyclone-Kühler, dem die Plastik-Hülle der sonstigen MSI-Karten Platz machen musste. Dieser kann mittels Schalter an der Karte selbst im Silent oder im Performance Modus betrieben werden. den Silent-Mode habe ich dabei allerdings noch nicht ausprobiert, da die Karte auch bisher nicht sonderlich laut wurde. Bis zu einer Lüfterdrehzahl von 55% ist sie unhörbar, hat man Kopfhörer auf und hört so leise Musik wie möglich, nimmt man sie erst ab 75% war. Wirklich laut wird sie erst jenseits der 85%-Marke.

Im Windows-Leistungsindex - wer darauf was gibt - erreicht sie unter Win 7 32bit den überaus guten Wert von 7,8 von 7,9.

Im Gaming ging bisweilen bei mir alles auf max. Details. Allerdings sei angemerkt, dass mein Bildschirm nur eine 1600-Auflösung hat.

Probleme hatte ich in den vergangenen Wochen noch keine. Lief alles wie geschmiert.

Fazit: Ich würde sie wieder kaufen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2011
Super Karte im mittleren Preissegment
Ich habe die Karte nun eine Woche und konnte Sie in der Zeit auf Herz und Nieren testen. Hier einmal ein paar Eckdaten von meinem System:
CPU: Q9550 @ 3,53 GHz
RAM: 4GB
Betriebssystem: Windows 7 64-Bit

Ich habe die Karte durch einige Benchmarks laufen lassen und Sie hat gegenüber meiner alten Grafikkarte, eine Nvidia 9600 GT fast immer die doppelte Punktzahl erhalten:
3DMark 06: 19004 Punkte (die 9600 GT 11825 Punkte)
3DMark Vantage: 14465 Punkte (die 9600 GT 5576 Punkte)
3DMark 11: 3891 Punkte

Soviel zur Theorie. Also in den DirectX 9.0 Spielen kann meine ältere Grafikkarte mit der neueren noch einigermaßen mithalten, aber sobald man die neueren Effekte der Spiele nutzt z.B. DirectX 10.0/1, 11 oder AMDs MLAA, dann spielt die MSI 6850 Ihre Stärken aus. Spiele wie Metro 2033 kann ich nun auf 1920x1080 High spielen im DirectX 11 Modus. Das ist beachtlich, da das Spiel sogar High-End Karten in die Knie zwingen kann. Very High Einstellung schafft Sie nicht, aber das wäre zu viel des Guten. Es ist schließlich eine Midrange Grafikkarte! Bei GTA 4 kann ich nun die Sichtweite wegen den 1024 MB Arbeitsspeicher der Karte auf die doppelte Entfernung hochstellen, sowie die Reflexionen und alles andere auf High bei ebenfalls 1920x1080er Auflösung. Da ruckelt nix! Wenn man dann noch die Kantenglättung MLAA einstellt, dann sieht GTA4 richtig geschmeidig aus! Leistung kostet das vielleicht 4-5 FPS. Das stört aber nicht, da man bei dieser Einstellung so zwischen 30-40 FPS hat.

Die Karte blieb bei den ganzen Test und Spielen immer sehr ruhig. Sie hat 2 Modi. Ich betreibe Sie im Silent-Modus. Man kann per Hardwareschalter auf der Platine der Grafikkarte aber auf Power-Modus stellen. Da dreht glaube ich der Lüfter von Haus aus einfach höher. Denke das ist ganz gut, wenn man die Karte übertakten möchte. Mir reicht aber die Leistung also Modus Silent. Erst so bei 60% Lüfter Geschwindigkeit hört man Sie leicht aus dem Gehäuse heraus. Temperaturen waren dabei maximal 70°. Nur beim Stresstest Furmark heulte der Lüfter bei 75-80% und 80° richtig auf. Aber es gab keine Grafikfehler und nix.

Zu den Dimensionen der Hardware selbst kann ich nur sagen, dass Sie sehr kurz ist. Ich wollte erst eine 6870 von Asus verbauen. Die war aber 1-2 cm zu lang für mein Gehäuse. Bei der Karte hier sind noch gut 4-5cm Platz nach hinten. Stromanschlüsse sind oben auf der Karte (einer) und somit hatte ich keinerlei Platzprobleme.

Der Lieferumfang ist eher mager, aber mich stört das nicht weiter. DVI auf VGA Adapter, Stromadapter, eine CD , und Handbuch. Ich dachte erst bei mir fehlt etwas (Crossfire Brücke, HDMI Adapter usw.), aber das ist bei diesen Model wirklich so mager.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass MSI mit dem Cyclone Kühler und der Übertaktung von einer 6850 echt gute Arbeit geleistet hat. Leise, leitungsstark, günstig um nur einige Eigenschaften zusammenzufassen. Ich würde mir die Karte wieder kaufen. Eventuell mache ich das auch und betreibe Sie dann im Crossfire. Laut einigen Test schlägt man dann sogar die Nvidia 580 die jetzt noch um die 400€ kostet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Karte ist für einen Teenie.
Und genau dafür mehr als ausreichend.
Wer nicht immer Spiele (ob EgoS, AniM, oder Races)
in SuperDuperHighGloss3D........ egal --> für den ist eh jede KArte zu langsam
Super Teil!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2011
Habe diese Karte zum Aufrüsten meines Rechners gekauft.
Bin mit dieser Karte sehr zufrieden.Einbau und Konfiguration erfolgten problemlos.
Karte ist auch bei aufwendigen Spielen nicht zu hören.
Karte läßt sich über die mitgelieferte Software leicht tunen (MSI Afterburner).
Als Temperaturüberwachung läuft das Programm Argus Monitor.Die GPU kommt selten über 60 Grad.
Für den Preis eine tolle Karte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2012
Gerät funktioniert wunderbar, war leicht einzubauen, waren eine Menge Zusatzteile bei, kann ich nur weiterempfehlen für diesen Preis!
Grafik hat sich zu meiner alten Karte drastisch verbessert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2011
Ich hab mir diese Grafikkarte besorgt weil diese HD 6850 schon übertaktet ist noch leistungsstarker als die normale HD 6850 ist. Mit der Grafikkarte laufen meine Spiele noch flüssiger als sonst. Ich find die Verpackung von der MSI R6850 Cyclone sehr cool und in der Verpackung selbst war ein DVI zu VGA Adapter bei, eine CD mit dem Treiber und zusätzlichen Tools und halt die Anleitung von der Grafikkarte. Also meiner Meinung ist die Grafikkarte ein Kauf Wert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2011
Hallo,

heute möchte ich eine kurze Rezension zur angebotenen Grafikkarte schreiben.

Ich hatte zwei dieser Karten zu Hause und keine funktionierte. Die erste habe ich als defekt zurück gesandt und umgehend ein neue bestellt.

Als diese kam, habe ich sie eingebaut und sie lief ... leider nur bis zum ersten Herunterfahren. Danach fuhr der Rechner nicht mehr vernünftig hoch, sondern blieb im Bios hängen bzw. fuhr ohne jede Bildschirmausgabe hoch ... kurz gesagt, er bootete nur alle 5-10 Versuche einmal vernünftig.

Ich habe daraufhin meinen Rechner zum Computerhändler meines Vertrauens gebracht (was mich 45€ gekostet hat), die Ihn samt Grafikkarte auf Herz und Nieren testeten. Man teilte mir nach drei Tagen mit, dass alle Komponenten in Ordnung sind (auch die Grafikkarte (in einem anderen Rechner getestet) und das es sich um Kompatibilitätsprobleme dieser Grafikkarte mit meinem aktuellen Mainboard (Asus M3N78Pro Sockel AM2) handelt.

Somit war die Enttäuschung riesengroß und ich bin zu Nvidia (vorher GTX 280, jetzt eine neue GTX 550ti) zurückgekehrt, welche problemlos läuft.

Es handelt sich hierbei sicherlich um eine super Grafikkarte, aber eine Inkompatibilität zu PC-Komponenten sind in der heutigen Zeit schon eine große Enttäuschung.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2011
Nachdem die installierte ACER-ATI4850-Karte vor allem bei Opera und selterner bei Outlook 2002 regelmäßig zu "Blue Screen" Abstürzen führte, suchte ich eine neue Grafikkarte. Aufgrund des begrenzten Platzes entschied ich mich für die R6850 Cyclon. Sie lies sich auch gut einbauen und lief zunächst stabil.
Einen Geschwindigkeitszuwachs konnte ich praktisch nicht feststellen. Wo bleibt da die Weiterentwicklung über 2 Generationen?
Ab dem 3. Tag stürzte der PC regelmäßig mit Blue Screen und Stillstand bzw. Neustart ab. Verschiedene Treiber-Versionen brachten keine Besserung. Nachdem dieses bei praktisch allen Anwendungen auftrat, habe ich die Karte zurückgeschickt und prompt mein Geld zurückbekommen.
Hier ein Lob auf Amazon, das klappt bestens.
Es ist mir allerdings unverstädlich, weshalb "atikmdag.sys" seit Einführung Win7 bei vor allem bei x850 ATI-Grafikkarten Probleme macht und dieses Problem von ATI/AMD nicht behobern werden kann.
Inzwischen gibt es Opera 11.52. Damit sind die Abstürze selten geworden und ich kann mit der ursprünglichen Grafikkarte leben, zumal sie schnell genug ist. Die Alternative Nvidia 560 ist zu teuer und auch fast nicht schneller.
33 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)