flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



TOP 1000 REZENSENTam 14. Juli 2016
Ich habe ein Gloria Sprühgerät und habe damit schon einige Jahre mittels "Hand-Hub-Kolben" gearbeitet, was mehr als nervig war. Gerät abstellen............. pumpen ........... 5sec sprühen......... Gerät abstellen .......... pumpen.................und ewig grüßt das Murmeltier..............

Nun mit dieser Akku Pumpe macht das Sprühen wirklich Spaß............ Gerät befüllen............ anschalten.............sprühen..................super, das macht Spaß und der ganze Arbeitsaufwand ist in kurzer Zeit erledigt.

Ich habe mir den Ratschlag aus anderen Rezensionen zu Herzen genommen und das Batteriefach gleich mit Panzertape mehrfach umwickelt und bislang kann ich keine Verschleißerscheinungen dokumentieren.

Ich kann jedem der ein Gloria Sprühgerät besitzt diese Akku Pumpe wärmstens empfehlen............ aber den Tipp mit dem Panzertape befolgen !
review imagereview image
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 8. Juni 2015
Drei Sterne sind Maximum! Ich hätte lieber zwischen zwei und drei gegeben.
Die Pumpe hätte gut stärker sein können, bzw. das Pumpvolumen größer. Bis der Druck aufgebaut ist, dauert es. Selbst wenn die Flasche gerade voll ist. DIe angegeben 45 Sek. sind gelogen!
Nachdem die automatische Abschaltung den Maximaldruck verkündet hat, geht's los mit dem Spritzen. Nach nur wenigen Sekunden setzt die Pumpe wieder ein und bleibt dann auch eingeschaltet, weil der Maximaldruck bei aktivem Sprühvorgang nicht mehr erreicht wird, was zur Folge hat, dass der Gesamte Sprühvorgang vom Knurren des Kompressors begleitet wird. Ganz schön nervig! Ein kontinuierliches Spritzen ist nur mit Druckeinbußen möglich. Lediglich bei absolut neuen Batterien habe ich es einmal erlebt, dass während des Sprühvorgangs die Pumpe den Maximaldruck tatsächlich erreicht hat und sich kurz mal abschaltete. Apropos 'Druck': der Druck ist leider auf 1,5 Bar begrenzt. Dann kommt schon die automatische Abschaltung! 1,5 Bar ist gerade so der Bereich, bei dem ich früher die Pumpe wieder abgesetzt und nachgepumpt habe.

Wie bei allem, was aus dem Baumarkt kommt: taugt nur zur sehr limitierten Anwendung für den Hausgebrauch, aber nicht mehr!
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Mai 2018
Ich hatte das ständige Pumpen mit meiner Gloria Spritze irgendwie über und habe mich dazu entschlossen dieses automatische System mal zu testen.

Der erste Eindruck sieht stabil und hochwertig verarbeitet aus. Man benötigt 8x Alkaline 1,5 V Mignon Batterien und schraubt das ganze auf die Pumpe. Dann wartet man bis der benötigte Druck von max. 3bar aufgebaut ist und legt los. Sobald der Druck abfällt, wir automatisch nachgepumpt.
Die Laufzeit der Batterien ist meiner Meinung nach mittelprächtig. Wie lange genau sie halten bis man sie ersetzen muss hängt vermutlich auch davon ab welche Batterien man nutzt.

Fazit: Solide verarbeitet und man spart sich das pumpen. Kann für jede Gloria Spritze ab 3l genutzt werden.
Klare Kaufempfehlung von mir!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. April 2014
Okay, wir brauchten ein Sprühgerät, denn es galt über 400qm Wände und 100qm Decken von Tapete zu befreien. In der Vergangenheit haben wir immer wieder günstige Sprühgeräte ausprobiert, mit dem Ergebnis, dass alle nach kurzer Zeit den Dienst quittierten. Nun sollte es ein Markenprodukt werden und ich entdeckte, dass es sogar diese "Akku-Pumpe" als Zubehör gibt. Bei unseren Anforderung wurde beides bestellt und sofort in Betrieb genommen. Dazu gab es natürlich noch einen Satz guter Batterien und dem Sprühvergnügen sollte nichts mehr im Wege stehen. Bereits nach einem Tag funktioniert allerdings nur noch der Drucksprüher und die Pumpe war defekt. Doch was war geschehen? Vier oder fünf Füllungen wurden mit ordentlich Druck versprüht (kein Dauerbetrieb). Doch die Pumpe läuft sehr oft an und hatte immer mehr Probleme den nötigen Druck zu erzeugen. Leider lässt sich dieser weder einstellen noch regeln. Die Verarbeitung ist nicht so wirklich gut - halt made in Fernost. Doch für den Zweck scheint die Technik nicht auszureichen. Das Batteriefach wird unglaublich heiß, was auf eine hohe Leistungsaufnahme schließen lässt. Beim Betrieb klang das Pümpchen sehr gequält und auch der Batteriewechsel half am Schluss nichts mehr - sie schaffte es nicht mehr, den Druck aufzubauen. Ab da war dann für mehrere Wochen Handbetrieb angesagt... Fazit: Gute Idee, schlechte Umsetzung und für den Verwendungszweck nicht ausreichend dimmensioniert bzw. umgesetzt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juli 2017
Ich habe mir mit dieser Akku-Pumpe das Leben wesentlich vereinfacht. Mühsames Pumpen von Hand gehören der Vergangenheit an. - Und das Beste: Wenn man die Akku-Pumpe eingeschaltet lässt, dann gibt es während des Sprühens auch keinen Druckabfall mehr.
Jeder kennt das anfänglich feine Sprühen bei hohem Druck, das dann bei abfallendem Druck nach und nach in ein müdes Sprenkeln übergeht. - Nicht so bei der Druckhaltung der Akku-Pumpe. Die schaltet sich automatisch wieder zu, wenn der Druck abfällt. Das kräftezehrende Nachpumpen entfällt. (Man muss ja umso mehr pumpen, je leerer die Spritze.)
Ich bin mit der Vereinfachung sehr zufrieden!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Mai 2016
Es gibt (leider) keine Alternative zu diesem Produkt. Unsere erste Pumpe war nach 3 Jahren und ca. 10-maligem Einsatz aufgrund eines Wackelkontakts ein Totalschaden. Dafür ist selbst das Geld zu schade. In der Hoffnung, dass dies ein bedauerlicher Einzelfall war gibt es noch 3 Sterne (schliesslich wird "selbst ist der Mann" oder so schon "richtig" getestet haben ;-)))).
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. August 2013
Mit meinen Bandscheiben ist es nicht weit her und wenn ich unseren Garten sehe, wird es auch nicht besser. Wenn man beim Spritzen mit dem 5l-Pott alle paar Meter das Fläschchen abschnallen muß, um wieder Druck auf die Pulle zu drücken, vergeht einem schon der Spaß. Da kam ich mit Kollegen ins Gespräch über dieses Thema , wobei ich so erwähnte, das wäre eine tolle Erfindung, so eine Spritzflasche, die nie den Druck verliert. Na ja, google doch mal bei Amazon, sagte ein Kollege, sowas gibt es doch bestimmt! Gesucht! Gefunden und bestellt, obwohl ich keine Gloria Anlage habe, sondern Gardena. Aber das Gewinde passt!
Also, da meine Akkus alle kaputt waren, nahm ich eine Packung Aldi-Mignon-Zellen für 1,69€ und das nächste Wettergünstige Wochenende war meins. 5 Liter reingefüllt, etwas ****** dazu, alles zusammengesteckt und los. Schalter ein und ich konnte zuhören, wie die Pumpe Luft in die Flasche drückt. Wobei es ja keine Pumpe, sondern ein kleiner Kompressor ist.
Ich habe dann meine ganzen Problemzonen gespritzt, wofür ich ca.5 Füllungen benötige. Herrlich, wie das funktioniert! Immer der gleiche Druck auf der Düse, der Kompressor läuft logischerweise am Ende etwas länger, aber der Druck bleibt konstant. Was für ein Segen für meine Bandscheiben. Der Batteriesatz hielt noch einen weiteren Einsatz auf dem Rasen mit 6 Füllungen, und haben immer noch Saft drauf. Es lohnt sich für mich nicht, Akkus anzuschaffen! Denn soviel kann man nicht spritzen, was den Mehrpreis der Akkus ausmacht. Und wenn die lange liegen, gehen sie nur kaputt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. August 2016
Ich dachte es wäre zu laut, ist es aber nicht. Ich war erstaunt wie leise es ist wenn man draussen ist. Es pumpt richtig und sehr regelmässig, man braucht nur am Anfang etwas warten bis der Druck da ist. Und ich kann Euch sagen, es ist einfach bequem, keine Aufpump-Pause mehr, nur einschalten und loslegen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. April 2015
Ich habe mir diese Pumpe letztes Jahr zugelegt. Die Idee ist nicht schlecht, das lästige manuelle Pumpen entfällt, allerdings schaffte ich mit neuen und guten Markenakkus nie mehr wie 2 - 3 Füllungen und nicht wie in der werbung 7 - 8 . Die Akuss werden richtig heiß und das Akkugehäuse taucht ja in die Spritzlösung ein. Gut, die ersten Versuche funktionierten ordentlich, ds Arbeiten mit dem Gerät machte richtig Spaß, der Schock kam dieses Frühjahr. Nach der Wintersaison stellte ich bei der Wiederinbetriebnahme fest, das die O -Ringe für das Batteriefach aufgequollen waren und das Batteriefach ließ sich nicht mehr arretieren. Nach dem Austausch der 3 O - Ringe nahm ich das Gerät in Betrieb. Nach ca. 1 Minute war der Spass vorbei da Flüssigkeit in das Batteriefach gelangt war. Das hatte zur Folge das die Spritzflüssigkeit in das komplette Pumpengehäuse gesaugt wurde. Die gesamte Elektrik samt Motor "soff ab" und das war der Exitus meiner elektrischen Pumpe.
Mein Rat, Finger weg von dem Teil dat tut nich Not.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. August 2017
bereits nach 2 Jahren und 3 Monaten defekt. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Das Gerät als solches funktioniert sehr gut, aber muss es nach der kurzen Zeit schon defekt sein. Man braucht es im Jahr ohnehin nur ein paar Mal.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken