flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
46
4,0 von 5 Sternen
Im Reich der Tiefe [2 DVDs]
Format: DVD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 11. Oktober 2017
Durch die "Taucher ohne Luftblasen"
1. haben die Fische keine Angst und bleiben einfach da
2. sind sogar Töne der Fische hörbar, die sonst im Luftblasengeblubber untergingen
3. kommen die Taucher ungemein nah ran, selbst an große Wale und Haie,
quasi eine neue Dimensions des Tauchens.

Endlich mal ein sinnvoller Nebeneffekt des Apnoe-Tauchens. Einzig grotesk ist der Sprecher, der immer "Áppno Eeh" sagt anstelle "Ap-noe" (auszusprechen wie z.B. "Aloe Vera" oder "Ruhe"). Entweder hat's ihm keiner gesagt, oder er ist beratungsresistent gewesen.
"Viel Ruh Eeh auch in den Ferien, lieber Sprecher".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2013
Ich selber bin auch Taucher...und habe noch nie solch atemberaubende Aufnahmen aus der Unterwasserwelt gesehen !

Aufgrund der Blu-ray ist die Ton, aber besonders die BILD Qualität phänomenal !!
Mit dem Film Im Reich der Tiefe wird dem Zuschauer ein echtes Spektakel einiger Lebewesen gezeigt. Die Wale, Haie..Robben usw. ... unassbar schön und einzigartig !

Für Naturliebhaber ein MUSS, für jeden anderen Menschen eine NOTWENDIGKEIT...denn wenn man sich einen solchen Film anschaut, weis man, was man mit seinem Lebensstil und Verhalten aufs Spiel setzt.
Ich wäre verdammt froh darüber, sowas mal live erleben zu können.

Durch die Apnoe Taucher werden einem Bilder geliefert die unmöglich scheinen, aber wahr sind.
Aber genug geredet, schaut Euch den Film unbedingt selber an ! (PS: ich empfehle ein 5.1 Soundsystem, da so z.B. die Walgeräusche unter die Haut gehen und Gänsehaut verschaffen)

Preis Leistung für diese Blu-ray TOP!

Absolute Kaufempehlung !

Für mich: Prädikat: UNBEZAHLBAR
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2017
Eine so liebevolle Dokumentation mit ganz neuen Einblicken in eine fremde Welt. Mit viel Liebe zum Detail, auch mal kritisch und immer wieder überraschend. Wunderbar, ich habe es schon unzählige Male gesehen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Diese 2 DVDs sind allerdings noch umfangreicher wie "Wilde Paradiese - South Georgia Island: Paradies aus Eis / Madagaskar: Die Insel der ... ( [2 DVDs] Es ist bestimmt eine Freude, solche Schönheiten zu sehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2011
Hatte 3 Teile der Doku im Tv gesehen und war fasziniert.

Hier bekommt man keine gelockten Haie, keine Standart Aufnahmen wie in den meisten Dokus. Die Taucher gehen ohne Geräte ins Wasser. Somit werden die Tiere in ihrer Umgrbung nicht gestört.

Es gibt eine Doku über weiße Haie, Buckelwale, schätze im Mittelmeer, hammerhaie.

Die über die weißen Haie und die Buckelwale fand ich ich am interessantesten.

Bild bei der Blu: Top!
Ton: Stereo reicht bei der Doku aber aus)

Kann diese Doku nur weiter empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 18. Februar 2011
Hier handelt es sich um eine fünfteilige Miniserie aus Frankreich, für die der Regisseur und Kameramann Christian Pétron (vgl. The Big Blue [Blu-ray] [UK Import]) verantwortlich ist. Eine Folge spielt im Mittelmeer, drei in der Südsee und eine im Pazifik vor Mexiko. Das Besondere der Serie besteht darin, dass Apnoe-Taucher bis zu 50 Meter und - ich gebe das nur wieder, kann es aber kaum glauben - bis zu 10 Minuten unter Wasser bleiben. Als Taucher und Schnorchler weiß ich, dass Haie auf die Luftblasen besonders ängstlich reagieren und dass man sich ihnen mit Kreislaufgeräten besser nähern kann als mit der klassischen Ausrüstung.

Hier sticht besonders die Episode über die Weißen Haie von Guadeloupe hervor. Guadeloupe ist eine einsame Pazifikinsel vor Mexiko, eine Tagesfahrt mit dem Tauchschiff von San Diego entfernt und vor allem in amerikanischen Taucherkreisen legendär. Wegen der besonderen Klarheit des Wassers sind die Haie dort besonders gut auszumachen, gelten aber auch als aggressiver, weil sie die Taucher vom Boden des Meeres aus besonders gut erspähen können. Die entsprechende Folge widmet sich einer Apnoe-Tauchsafari vor dieser Insel. Hier muss ich zwei Umstände ansprechen, die mich persönlich bei den meisten Dokumentation dieser Art stören und die auch hier wieder vorhanden sind: Erstens dreht sich über die Hälfte der Episode um das Team, das Boot, die Vorbereitung und allgemeines Gerede über den Weißen Hai, das für den Interessierten nichts Neues bringt. Zweitens wird hervorgehoben, dass sich das dreiköpfige Apnoe-Team ganz in den Dienst der Wissenschaft gestellt habe und deswegen Weiße Haie mit Sendern in die Rückenflossen harpuniert. Diese Legitimation für die anschließend folgenden schönen Bilder hat der Beitrag eigentlich garnicht nötig; auch hoffe ich inständig, dass die überall zu beobachtenden Harpunieraktionen irgendwann auch einmal wissenschaftliche Früchte tragen. Denn davon handeln Serien wie diese nur sehr ungefähr (echte Ergebnisse lieferte die Arbeit der Forscher auf den Farallon-Islands, packend dazu Devil's Teeth). Die Bilder der Weißen Haie aber sind überwältigend, weil die Tiere gerade nicht mir Futter angelockt und damit aggressiv gemacht werden. In der Tat erscheint das Wasser besonders klar und die Giganten umkreisen die Taucher scheu wie eher gutmütige Riesen. Nach diesen Bildern wäre man gerne nach- (nicht vor-)getaucht. Und was noch stärker wiegt: Durch Bilder wie diese gewinnt das Tier die Sympathie eines Massenpublikums, so dass sein Schutz erst verständlich wird.
Erfreulicherweise fehlt der Serie ganz das auf Sensation Getrimmte der National Geographic-Beiträge und auch die oft etwas sehr krasse Brutalität der BBC-Beiträge. Im Beitrag über den großen Hammerhai vor Rangiroa sind allerdings erschreckende Szenen zum Finning zu sehen, vor denen sensiblere Naturen gewarnt seien.

Insgesamt empfehlenswert!
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2014
Der film zeigt mehr über den forscherarbeiten als über den korallenriffe oder tiefsee :( Die wissenschaftler reden leider nicht in dem hintergrund.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2014
Ich habe diese DVD gekauft weil ich mir eine Dokumentation über die Unterwasserwelt gewünscht habe. Jedoch verspricht diese DVD nicht was der TItel oder die Beschreibung verspricht. Sie handelt mehr über die Taucher und ist auch eher wie ein Werbefilm für diese Tauchart. Zudem sind zu wenig Aufnahmen/Bilder von Tieren zu sehen. Deswegen finde ich gibt es weitaus bessere Dokumentarfilme.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2011
Bild:
- HD-Material durchweg, d.h. hoher Detailgrad, sehr gute Schärfe, herrliche Farben
--> v.a. bei Überwasseraufnahmen (Inseln, Menschen, Gebäude, Boote) sowie Unterwassseraufnahmen
mit hohem Lichtanteil(bis 4 m reicht Sonne, bei größerer Tiefe benötigt man Licht der Kamera)
- bei Unterwasseraufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen ist das Bildmaterial nicht so gut
(keine Schärfe bzw. keine klare Abgrenzung von Objekten, eintönige Farben)
--> ist aber normal bei einer Unterwasserdoku
- Anteil Überwasser:Unterwasser bei gutem Licht:Unterwasser bei schlechten Licht --> 45:40:15

Ton:
- nur deutsche Tonspur in DD 2.0, dabei hört man im Hintergrund noch die Originalstimmen bzw.
-sprache der Protagonisten--> ist eben nur "gedolmetscht"

Inhalt:

- 1 BD mit 5 Folgen à ca. 45 min
--> Die Schätze im Mittelmeer (Korallenriffs und Künstl. Riffs)
--> Die Riesen von Rurutu (Buckelwale)
--> Der große Hammerhai von Rangiroa
--> Die weißen Haie von Guadelupe
--> Fakarava: 24 Stunden a, Korallenriff

- in jeder Folge wird betont, warum es nur Apnoetauchern gelingt solche Aufnahmen zu machen
1. Sie dürfen auch in Schutzgebieten tauchen, da keine Druckluftblasen
2. Tiere werden durch fehlende Druckluftblasen nicht vertrieben, bleiben entspannter

- Des Weiteren wird auch was zu der Wissenschaft gezeigt, die sich mit den jeweiligen
Tieren/Ökosystem befasst und wie sehr sie auf die Aufnahmen der Apnoettaucher angewiesen sind

- Anteil Überwasser:Unterwasser in den Folgen etwa 45:55
--> es werden viele Leute "interviewt"

- Keine reine Unterwasserdoku!!!!!

Diese Doku geht sehr stark auf den Versuch der Menschen ein, Naturschutzgebiete für alle Unterwasserbewohner zu schaffen - zumindest lokal. Es ist keine reine Unterwasserdoku.
Wie gesagt hier liegt sehr gutes HD-Material vor. Lediglich die etwa 15% etwas dunkleren Unterwasserszenen hab ich zu bemängeln, aber das Problem haben alle diese Dokus.

Ich bin der Meinung, dass man beim Kauf der BD nix verkehrt macht. Es sind wirklich sehr gute Aufnahmen dabei v.a. ohne Blubber-Blasen.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Mir gefallen keine Kommentare mit Sprechern die zu sehen sind. Sie sind störend im Film. Im Hintergrund sind Erklärungen in Ordnung. Die Qualität entspricht ebenfalls nicht meinen Vorstellungen. Habe die DVDs weiter verschenkt. Kann ich leider nicht weiter empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden