flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
34
Triumph and Agony Re-Release Ltd
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,07 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 20. September 2010
Diesen Mai hatte ich wieder einmal das Vergnügen Doro Pesch live zu bewundern. Neben einem Reigen aus Hits präsentierte sie dabei nicht weniger als 5 Songs von "Triumph and Agony", welche standesgemäß abgefeiert wurde. Dieses vierte und letzte Album der Band "Warlock" ist bis heute DAS Highlight im sonst an starken Veröffentlichungen nicht armen Katalog von Doro. Schade eigentlich dass diese Band-Konstellation nach diesem Album auseinanderfiel. Schade eigentlich. Wer weiß wie viel stärker "Force Majeure" oder das etwas glattgebügelte "Doro" -beides die Nachfolger - geklungen hätten?

Die Songs im Einzelnen:

All we are
Es gibt kein Doro-Konzert, auf welchem nicht früher oder später dieser Song angestimmt wird. Eine knackige Up-Tempo-Nummer mit simplen, aber eingängigem Refrain: "All we are, all we are, we are, we are all, all we need". Hinzu kommt ein knackiges Gitarrensolo.
5 Sterne

Three Minute warning
Metal in seiner pragmatischsten Form. Ein schneller, einfach strukturierter Metal Song, der keinen Anspruch erhebt, große Kunst zu sein, sondern einfach nur geradlinig nach vorne rockt. EIn klasse Headbanger also, auch wenn er aufgrund seiner Länge bzw. Kürze eigentlich "Two-and-half-Minute Warning" heißen müsste.
4 Sterne

I rule the ruins
Nach zwei direkten Nummern folgt nun ein raffinierterer Song. Das knackige Riff weist auf einen weiteren Up-Tempo-Metal-Track hin, doch die Strophen sind recht stoisch und im Mid-Tempo-Bereich gehalten. Der Refrain dagegen ist sehr hymnisch und wirkt durch die dezenten Keyboards ein wenig mystisch. Für mich der beste Song des Albums
5 Sterne

Kiss of death
Mit "Kiss of death" gibt es die erste Ballade des Albums, wobei "Ballade" nicht ganz das richtige Wort ist. Getragener, schwermütiger, kraftvoll und ruhig zugleich. Die Strophen sind recht ruhig intoniert, während es im Refrain und vor allem beim Gitarrensolo rockiger zugeht.
5 Sterne

Make time for love
Auch dieser Song schwankt zwischen Ballade und Mid-Tempo-Rocker. Eine melodischer Rocker mit ruhigen Momenten und erneut recht wuchtigem Refrain.
4 Sterne

East meets West
Hier wird jetzt wieder der Härtegrad gesteigert. Eine griffiger Metal Rocker, der durch seinen abgehackten Refrain ( When East *Paukenschlag* Meets *Paukenschlag* West...) auf jedem Doro Konzert zur Mitgröhl-Hymne mutiert. Wieder einmal kann hier das Gitarrensolo begeistern.
5 Sterne

Touch of Evil
Ach ja, Radiohörer werden es wohl nie verstehen, was man daran toll finden kann, wenn ein Sänger sich in Ekstase schreit. Ein schneller, agressiver Metal Song in welchem Doro sich in Höhen steigert, die ein männlicher Sänger wohl nur mit dem Verlust seiner Manneskraft erreichen könnte ;)
5 Sterne

Metal Tango
Bisher waren die Songs recht geradlinig, doch "Metal Tango" stellt einen aufhöhrenswerten Farbklecks auf der Platte dar. Der Titel ist Programm: Die Band performt einen Metal Song auf der Basis eines Tango-Rhytmus. Das Ergebnis: Überraschend gut. Vor allem ist dies der einzige Metal Song, den ich kenne, auf den man tatsächlich tanzen kann.
5 Sterne

Cold, cold world
Mit dem vorletzten Song wird noch einmal richtig gerockt. Ein geradliniger, schneller Heavy Metal Song, welcher erneut Doro's Stimme in Ekstase und ein klasse Gitarrensolo aufweist.
4 Sterne

Für immer
Die letzte Nummer befördert "Triumph and Agony" dann noch ein ganzes Level höher. Eine sanfte, mystisch angehauchte Rock Ballade, mit sanften Percussions, warmen Keyboards und bluesiger Rock Gitarre. Doro singt die Strophen in deutsch, während der Refrain in Englisch gehalten ist. Ein starker, natürlich auch leicht kitschiger Text über Liebe, Treue und ewig Freundschaft.
Mehr als 5 Sterne

Fazit

Auf ihrem letzten Album hat die Band alle Stärken gebündelt: Schnelle agressive Metal Rocker, hymnischen Hard Rock und interessant arrangierte Stücke wie "Metal Tango". Mit "Für immer", "All we are" und "I rule the ruins" sind nicht weniger als drei unverzichtbare Live-Klassiker auf der Platte drauf, die zudem mit ihrer melodischen, aber dennoch druckvollen Produktion begeistern kann.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Juli 2008
der gruppe warlock und gleichzeitig ihr letztes.durch die strengen vorgaben der plattenfirma,wohin der sound gehen sollte verließ doro pesch die gruppe.diese löste sich dann auf.warlock waren in der szene sehr außergewöhlich da es ja nicht gang und gäbe war das eine frau singt.aber mit was für einer stimme!!!doro ist die ultimative rockröhre.es gibt wenige die ihr das wasser reichen können.sei es bei all we are oder für immer..kraftvoll gesungen,genial komponiert und arrangiert.meilenstein der musik.aber die tonspur wurde von der plattenfirma zu leise aufgelegt.aber is wurscht.anlage eben aufdrehen.metal hört man LAUT!!!!!!!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Dezember 2009
Die Rede ist natürlich von Doro Pesch. Deutscher Heavy Metal at his best.Die Scheibe ist ein absoluter Klassiker.Es gibt keinen schlechten Song.Doros Gesang war nie besser. Für die damalige Zeit super produziert. Steht bei mir eine Stufe unter Helloweens Keeper I Album.
5 Sterne -absoluter Pflichtkauf!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Mai 2013
Triumph and Agony habe ich in jungen Jahren rauf und runter gehört. Vor allem "Für Immer" konnten alle in der Clique auswändig mitgröhlen. Ich habe mich sehr gefreut, dieses Schätzchen wiederzufinden, die Platte ging irgendwann wohl verloren. Natürlich ist Doro heute immer noch hörenswert, aber diese CD war meine "Jugendliebe" ;-)
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Juni 2003
Hallo liebe Leser !!!
Heute möchte ich ein paar Sätze zu einer CD loswerden.
Auch für diesen Bericht habe ich mich mit Doro und ihrer Band Warlock auseinandergesetzt.
Aus meiner Sicht schon ein besonderes Album, denn dies war mein erster Kontakt mit Warlock beziehungsweise mit Doro, und seitdem bin ich ein treuer Anhänger.
MEIN FAZIT
************
Ein Super Album wurde hier aufgenommen und ich finde, dass es das beste Album von den vier Warlock Alben ist.
Gespickt mit durchweg sehr guten Song von denen viele zu Klassikern geworden sind.
Insgesamt ein gute Mischung aus überaus rockigen Titeln und den seichten Tracks.
Die Balladen wieder mal das Beste was das Metal Genre zu bieten hat.
Auch nach mittlerweile 16 Jahren immer noch ein Hörgenuss vom aller feinsten.
Sehr Empfehlenswert!!!
Daher 5 der 5 möglichen Sterne.
In diesem Sinne ....
Vielen Dank für Euer Interesse.
Mario
© marioh1 2003-06-28
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Januar 2007
Triumph and Agony ist alles in allem das meiner Meinung nach beste Warlock-Album. Der Knaller "All we are" krachte damals in jede meiner Parties ein und und ist so "true" wie es jeder Manowar-Song gern sein wollte. Songs wie das genial treibende "I rule the ruins", der hymnenhafte Midtempo-Stampfer "Metal Tango" oder die bis heute unübertroffene Mega-Ballade "Für Immer" machen das Album unsterblich. Es mag klischeehaft klingen, aber dieses Album hat alles, was Metal ausmacht und liegt davor knapp vor dem anderen Warlock-Götterwerk "Hellbound" und dem ersten Doro-Solo-Album "Force Majeure".
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. März 2014
Aufgepasst Rockfans,diese CD ist der Oberhammer,diese Stimme von Doro,boa,grass,da weren Erinnerungen wach von früher,stark sag ich da nur,und der preis,klasse
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. März 2008
nein das sind keine durchschnittlichen songs ! denn all we are ,metal tango und für immer !! sind songs für die ewigkeit.
das ist großes kino und das war in den 80igern im bereich metal und hard rock ja noch möglich . doro veröffentlicht auch heute noch gute alben - aber so eines wie dieses ? wahrscheinlich nie mehr.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2009
Triumph and Agony ist ein richtig geiles Album. Schon die ersten zwei Songs hämmern so in den Ohren das man einfach Headbangen muss. Weiter gehts mit etwas ruhigeren Songs. Trotzdem maschiert das Album geradlienig mit harten Schritten bis zum Ende. Das Geld ist hier wirklich gut angelegt. An alle Doro und Warlockfans kauft dieses Album wenn ihr es noch nicht habt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juni 2014
Wer Doro mag, kann sie hier hören! Einfach genial! Ein muss für jede CD-Sammlung.

Incl. dem Klassiker "We are all"
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken