Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Januar 2012
Habe den NH-C14 gerade eben vom freundlichen gelben Mann überreicht bekommen. Lieferung hat keine 24 Stunden gedauert.

Auf den ersten Blick kann ich nur sagen: Man ist das ein Klopper :D

Freue mich jetzt schon auf den Einbau (wird dank AMD-Board hoffentlich schnell gehen) nach der Arbeit. Weitere Einzelheiten werde ich nach Inbetriebnahme hinzufügen.

Edit:

Habe den Kühler jetzt verbaut. Ging leicht von der Hand und hat insgesamt ein halbe Stunde gedauert. Ich habe nur den oberen Lüfter verbaut, da ich sonst Probleme mit der Höhe meines Arbeitsspeichers ( Corsair Vengeance) bekommen hätte. Habe den L.N.A zwischengeschaltet damit der Lüfter auf mittlerer Drehzahl läuft.

Nun zu der Performance:

Im Idle zwischen 21° und 26°, mit boxed Lüfter waren es mindestens 41° bei meinem Phenom II X6 1055t übertaktet auf 3,2 Ghz.

Habe für knappe zehn Minuten Prime95 laufen lassen. Nach dieser Zeit hatte mein CPU eine Temperatur von 56°. Vorher stieg die Temperatur innerhalb zwei bis drei Minuten auf über 80° ;)

Alle Temperaturen bei einer Zimmertemperatur von 18°.

Von Lüftergeräuschen bekommt man nichts mit, da sind die 120mm Gehäuselüfter von Xilence lauter.

Es ist wirklich ein sehr gutes Produkt. Kann es mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen.
review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2011
Hi,
also erstmal Danke für den schnellen Versand. Der CPU Kühler kommt in edler Verpackung daher, alles ist sauber und logisch verpackt (Backplate, Montagezubehör AMD & Intel) Der Kühlkörper als solches ist tadellos verarbeitet, keine scharfen Kanten, keine wackeligen Stellen, keinerlei Macken und der Heatspreader der auf der CPU aufliegt ist spiegelblank. Also über die komplette Qualität läßt sich nur gutes sagen. Die Monateg (so auch die Montageanleitung) sind 1A und gehen super leicht von der Hand. Die Kühllamellen haben zwei Bohrungen um den Kühler auch sauber auf der "Basisplatte" zu montieren (perfekt mitgedacht ;) ). Zu guterletzt die Leistungswerte, der Topblower kühlt nebenbei erwähnt auch die restlichen Chipsätze des Mainboards mit. Vorher war eine kleine Wasserkühlung auf meinem i7 2600k (läuft bei 4x4,4 GHz) montiert und mit diesem Kühler erreiche ich unter Volllast (ca 30 min. Prime95) 55°C und das bei Außentemperaturen von momentan 28-30°C.

Also jederzeit wieder, momentan mein absoluter Favorit um eine CPU unter richtig Last super zu kühlen, und dass nebenbei auch noch flüsterleise.
33 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2011
Ich hatte mich wieder an Noctua gewandt, da mein ASUS P8P67 Pro in Verbindung mit den Corsair Vengeance RAM-Chips es fast unmöglich machten, eine vernünftige, luftgekühlte und LEISE Lösung zu finden. Mein altes System wurde bereits von einem Noctua-Lüfter zuverlässig gekühlt, also hab ich mich direkt an deren Support gewandt. Innerhalb weniger Stunden erhielt ich eine fundierte und nette Auskunft vom technischen Service Noctuas:

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für ihre Anfrage an Noctua.

Ich denke bei ihren Rechner wäre ein NH-C14 die beste Wahl, allerdings wird es nötig werden den unteren Lüfter zu entfernen um den CPU-Kühler im "high-clerance mode" zu betreiben. Dieser Modus erlaubt ihnen Speichermodule mit einer Bauhöhe von bis zu 65mm zu verwenden, weshalb es auch Corsair Vengeance Module kein Problem darstellen werden. Der Betrieb mit einem Lüfter wird zwar ihre CPU Temperaturen geringfügig erhöhen, aber ich bin überzeugt, dass der NH-C14 ihnen mehr als ausreichende Kühlleistung bieten wird.

Bitte zögern sie nicht uns wieder zu schreiben sollten sich noch weitere Fragen ergeben.

Mit freundlichen Grüßen,
XXX
Noctua support team

Das alleine würde schon 5 Sterne rechtfertigen, denn wo bekommt man noch so schnell einen so qualitativ hochwertigen Service? Als der Lüfter bei mir ankam, bestätigte sich wieder einmal, daß Qualität bereits bei der Verpackung anfängt. Ein intelligent zusammengestelltes System, bruchsicher verpackt, mit einzel abgepackten Montage-Sets (für AMD und Intel) inkl Wärmeleitpaste. Dazu jeweils eine eigene (englische) Anleitung. Für diejenigen, die es deutsch brauchen: Jede Anleitung ist auf der Noctua-Seite in deutsch verfügbar!

Die Montage ist narrensicher bei etwas handwerklichem Geschick, und mit dem richtigen Gehäuse (Aussparung für die CPU Backplate) muß noch nicht mal das Mainboard demontiert werden. Sämtliches, benötigtes Werkzeug wird mitgeliefert. Nach etwas mehr als 30 Minuten (mit Rechner abbauen, aufmachen und wieder aufbauen) lief der Kühler.

Einziger Kritikpunkt wäre, daß der Lüfter nicht PWM-gesteuert ist. Aber durch die mitgelieferten Anschlusskabel kann man sich zwischen 3 Varianten (mit unterschiedlichen Lüftergeschwindigkeiten und damit mehr oder weniger hörbar)entscheiden: 12V ungedrosselt bei 1200 U/min - 19,6 dB, 900 U/min - 13,2dB oder 750 U/min - 10,1 dB.

In meinem System pegelt der Noctua meinen i72600K auf dem ASUS P8P67Pro unter Volllast und bei 900 U/min bei knapp 41 Grad ein - und das quasi nicht hörbar (mit einem Lüfter!).

Ansonsten ist der Kühler perfekt: Sehr gut verarbeitet, verschiedenste Montagevarianten (mit einem oder beiden der mitgelieferten Lüfter, in fast alle Richtungen montierbar, universell anpassbar was Geschwindigkeit der Lüfter und somit die Leistungsfähigkeit und Lautstärke angeht,...) und kühlt die RAM-Chips je nach Board auch noch mit.

Von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung (insbesondere für alle Corsair-Vengeance-Geschädigten, die nicht die Kühlrippen (inkl Garantieverlust) von Ihren Chips runterreissen wollen)!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2015
Machen wir es kurz:

ASRock Fatal1TY 990FX Killer Board
AMD FX-8350 Octacore 4000mhz mit Turbo auf 4100mhz
8GB Corsair Vengeance 1600mhz DDR3-Ram
Gigabyte GTX960 4GB
Sharkoon WPM 600 Watt
3 herkömmliche magnetische Fesplatten (2x Samsung, 1x WD)
3x 120mm Gehäuselüfter auf 900rpm

Resultat: Bei geschlossenem Gehäuse, 21°C Raumtemperatur und absoluter Vollast von CPU und GPU bleibt eine thermische Reserve von 15°C für die CPU. Für Übertakter also einfach ein luftigeres Gehäuse, in meinem ist es nämlich eng.

Der Lüfter von Noctua ist leise und sorgt kaum für Vibration. Die Montage kann etwas friemelig sein. Ich rate dazu vorher sicherzustellen, was man mit dem Lüfter verdeckt! Ich komme mit Lüfter nicht mehr an den 4-Pin für mein Motherboard, sowieo die Lüfteranschlüsse. Das tolle bei diesem Lüfter ist, dass durch die Ausrichtung auf das Board sämtliche Boardkomponenten sehr kühl bleiben und das ist für die Lebensdauer des gesamten Systems von Vorteil ist. Sobald ich etwas flüssiger bin werden die Gehäuselüfter auch durch Noctua ersetzt. Die Qualität stimmt, das Design spricht an und die Ergebnisse sind wie erwartet gut. Durch das flache Design passt der Lüfter in ein herkömmliches ATX Gehäuse.

Achtung!!! Ich kann NICHT ohne "Körperkontakt" alle RAM-Bänke belegen, egal wie herum ich den Lüfter einbaue. RAM-Riegel mit ausladendem Körper gehen womöglich gar nicht.

Der Lüfter hat vielleicht nur 4 Sterne verdient, denn er ist nicht gerade günstig, doch ich habe nichts zu beanstanden und betreibe ihn jetzt seit etwa einem Jahr, zuvor auf einem Phenom II X4 980. Wer die Referenzlüfter von AMD kennt, muss meiner Begeisterung beipflichten. Diese Ruhe im PC ist phänomenal und die CPU wird dank adäquater Kühlung lange halten.. Zudem ist der Lüfter kompatibel mit modernen AMD und Intel-Sockeln und bietet die Möglichkeit noch flacher konfiguriert zu werden, verwendet man nur einen der zwei Lüfter. Nummer 2 lässt sich dann auch als 140mm Gehäuselüfter einsetzen.

Alles was man zur Montage braucht liegt bei. Die Paste hat mir jetzt auch schon zum dritten mal montieren gereicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2015
Verwende beide Lüfter, die sind im Desktop-Betrieb nicht zu hören. Sind angeschlossen an meine manuelle Lüftersteuerung, ich muss sie aber nie hochschrauben, da die Lüfter zusammen mit dem grandiosen Kühler auch im Minimalbetrieb mein i5-CPU auf guten Werten (weitab von Maximalwerten!) hält. Selten so einen guten Kühler gehabt, früher immer Alpenföhn (zB Brocken), aber der hier ist der beste seit Jahren, zumal er auch nicht so hoch ist und daher trotz großem Seitenlüfter noch in mein Phantom-Gehäuse passt. Optimal! Nur an mein RAM komme ich jetzt nicht mehr, aber ohne Defekt will ich das eh nicht ;)

mfg
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2014
Der Kühler ist riesig und ich empfehle jedem vor dem Kauf erst einmal nachzumessen, ob dieses Monstrum überhaupt in den Tower passt.
Dabei sollte man auf jedem Fall auch auf der Herstellerseite überprüfen, ob der Kühler mit den verbauten Komponenten (Mainboard + RAMs) von den Abmessungen kompatibel ist.

Ich habe den NH-C14 für meinen i7-2600k, welcher auf einem Asus P8P67 Rev. 3 Deluxe verbaut ist, gekauft. Auf diesem Mainboard sind vier RAM Module der Serie G.Skill Ripjaws in Betrieb.
Die Montage ging dank der guten Anleitung leicht von der Hand und innerhalb einer halben Stunde war man mit Ausbau des Mainboards, Montage des Kühlers und dem Einbau fertig. Ich betreibe den Kühler dank ausreichendem Platz im Gehäuse mit beiden Lüftern.

Nun zum Wichtigsten - der Kühlleistung:
Da ich vom Boxed-Kühler von Intel zum NH-C14 gewechselt habe, ist der Unterschied der Kühlleistung wie Tag und Nacht.
Im Idle kühlt der NH-C14 meinen i7-2600k auf eine Temperatur von 30-35°C. Direkt nach Einbau habe ich die Kühlleistung bei hoher CPU Auslastung via Prime95 getestet. Dabei kam ich nach einer halben Stunde auf eine Temperatur von 60°C zu Stande und der NH-C14 war quasi nicht hörbar, da meine 4 verbauten Gehäuselüfter lauter waren.

Ich kann den Kühler jedem ans Herz legen, der für gute Kühlleistung und damit verbundener Langlebigkeit seiner CPU bereit ist auch etwas tiefer in die Tasche greifen zu müssen.
review image review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2015
dies ist mein n-ter Noctua Kühler und wie die anderen auch: sehr gute Verarbeitung, leise und gute Kühlleistung. Von der Konstruktion bis zur Anleitung scheint alles wohldurchdacht und funktioniert einfach. Da dieser Kühler recht groß ist, kann der Einbau ein wenig umständlich sein; ist aber machbar. Was ich mittlerweile semiprima finde, ist der Umstand, daß man - jedenfalls erging es mir bis jetzt inklusive diesem Kühler so - in der Packung nur die jeweilige spannungsgesteuerte Version der Lüfter findet, und man, so man PWM Steuerung haben möchte oder muß, die PWM Lüfter nachkaufen muß. Daß bedeutet nicht nur noch einen Bestellvorgang und Kosten, sondern in ersten Linie, daß man die mitgelieferten Lüfter sinnfrei rumliegen hat. An dieser Stelle ist noch Verbesserungspotential.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2012
Ich habe nun schon zwei PCs mit einem NH-C14 ausgestattet. Vom ersten Öffnen der Verpackung bis hin zum Ende der Montage hat man das Gefühl, ein durchdacht entwickeltes Produkt in der Hand zu halten. Klar, ein CPU-Kühler an sich ist nicht besonders kompliziert. Ich meine aber auch die sehr solide Verpackung, das ordentlich sortierte und klar gelabelte Zubehör, die beiden deutlich markierten Montageanleitungen für Intel- und AMD-Boards, enthaltene Wärmeleitpaste und Schraubenzieher, usw. Selbst der Aufkleber mit dem Noctua-Logo ist aus Metall und gut verarbeitet.

Die Montage ist nicht besonders schwierig. Allerdings muss die Rückseite des Mainboards zugänglich sein. Bei einem bereits aufgebauten PC muss dazu also eventuell das Board komplett ausgebaut werden, wenn das Gehäuse auf der Rückseite keine Öffnung an der passenden Stelle hat. Glücklicherweise hatte ich nur den Fall "neuer PC", wo ich die Backplate vor Einbau des Boards montieren konnte, und den Fall "große Aussparung im Gehäuse", wo sie sich ohne Demontage des Boards anschrauben ließ. In der Theorie folgt auf die Montage der Backplate nur noch der Einbau der CPU bzw. zumindest deren Reinigung und Anbringen der bei diesem Kühler mitgelieferten Wärmeleitpaste. Dann wird der eigentliche Kühlkörper auf die Halterung gedrückt und mit dem mitgelieferten Schraubenzieher zwei Schrauben angezogen. Dieser Schritt kann ggf. etwas fummelig werden, da der Schraubenzieher durch die beiden Lüfter hindurch gesteckt werden muss und es durch die gefederten Schrauben etwas schwieriger wird, die richtige Position zu finden. Alles in allem ist es aber weder kompliziert, noch schwierig, und die Anleitung ist ausführlich und genau.

Zu jedem Text, der mit "In der Theorie" anfängt, gibt es in der Praxis noch ein paar zusätzliche Punkte, die zu beachten sind. Einer ist, dass dieser Kühler relativ groß ist. Bei einem normalen Tower-Gehäuse sollte das kein Problem darstellen. Allerdings dürfte der Kühlkörper bei vielen Boards einen Teil der RAM-Slots überdecken. Bei mir waren selbst etwas höhere RAM-Module kein Problem und haben noch unter den Kühler gepasst. Im Notfall kann man den Kühler aber auch nur mit einem der beiden mitgelieferten Lüftern betreiben. Für die meisten Systeme sollte das auch ausreichen. Tatsächlich läuft selbst mein i7-2600k mit nur einem Lüfter stabil, den zweiten habe ich in diesem System daher abgeklemmt. Der andere Punkt ist im Prinzip der gleiche, wenn auch aus einer anderen Sicht. Je nach Gehäuse ist es unmöglich, den Lüfter am Board anzuschließen, nachdem er montiert ist, da es möglich ist, dass der Anschluss zwischen Kühler und Gehäuse einfach nicht mehr für die Hände zu erreichen ist. Hier sollte man also ebenfalls voraus planen, da die beiden Lüfter auf verschiedene Weisen angeschlossen werden können, je nachdem, welche Kühlleistung bzw. Lautstärke gewünscht ist. Bei einem meiner beiden Systeme kann ich auch den etwas unglücklichen ATX12V-Anschluss nicht mehr erreichen. Alles kein echtes Problem, aber man sollte sich schon im Klaren sein dass dieser Kühler deutlich größer ist als die meisten günstigeren, und ihn nicht einfach nur reinstecken und dann erst am Ende merken dass die Hälfte der Stecker noch nicht sitzt ;-)

Im Betrieb ist der Kühler relativ leise. Er pfeift nicht und rauscht auch nicht besonders laut. Die beiden Lüfter sind allein schon aufgrund ihres Durchmessers von 140mm relativ geräuscharm; wer sich Sorgen macht weil zwei Lüfter verbaut werden: Wie gesagt, für die meisten Anwendungen dürfte auch einer ausreichen um die Temperatur stabil zu halten. Mit den mitgelieferten Anschlusskabeln gibt es auch die Möglichkeit, die Drehzahl etwas zu reduzieren, um das System noch etwas leiser zu bekommen.

Insgesamt kann ich diesen CPU-Kühler nur empfehlen. Durch die Position der Lüfter treibt der Luftstrom durch die Kühlrippen zusätzlich auch noch etwas warme Luft von CPU-nahen Bauteilen auf dem Board weg. Bei Boards mit Blende kann so eventuell auch noch etwas Luft unter diese geleitet werden. Wer das nicht braucht, kann auch zur Variante NH-DH14 greifen, bei der der Kühlkörper um 90 Grad gedreht ist, z.B. wenn das Gehäuse an der Oberseite über dem CPU-Sockel noch eine Öffnung hat, oder der Luftstrom lieber zur Grafikkarte gelenkt werden soll. Für mich gehören diese beiden Kühler zu den besten derzeit verfügbaren CPU-Kühlern.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2016
Testlauf muss ich sagen ist dieser Cpu Kühler Top. Super Qualität und verständliche Bedienungsanleitung.
Mit meinem I7 4770k bin ich immer noch im idle bei 25 Grad und unter Prime 95 bei 68 Grad.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Hatte eben eine ellenlange Bewertung geschrieben, die leider weg ist... Nochmal kurz: TOP Ersatz für nicht passende Wasserkühlung, hält AMD 8350 CPU bei ca 35° (Bildbearbeitung, keine 3D-Games o. ä.). Ist angenehm leise, aber riesengross (140mm). NOCTUA bietet auf eigener Website eine Kompatibilitätsliste für Ram, MB etc. an, die auch passt.
Zubehör ist umfangreich. Kurz: dieser Kühler ist uneingeschränkt auch für Leistungsboliden zu empfehlen. Und wer nicht gerade 3 linke Hände hat, kriegt auch den Einbau hin!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)