find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
96
4,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2017
Schauspielerische Leistung ist herausragend, sehr realistische Handlungen und Personen.
Kann den Film nur wärmstens empfehlen.
Regt auch deutlich später noch zum Nachdenken an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2016
Sleepers ist kein Film den man sich einfach nur zur Unterhaltung ansieht, vielmehr ist hier ein tief erschütterndes Psychogramm entstanden, das traurig beginnt und traurig endet, aber nicht ohne Hoffnungsstreifen bleibt.
Im Vordergrund steht die eiserne Freundschaft von vier Jungs, die sich in den 1960ern in New Yorks "Hell`s Kitchen" mit Gaunereien durchschlagen, die nicht nur den Zeiten einer grauenvollen und erniedrigenden Jugendhaft Stand hält sondern auch nach einem exemplarischen Racheakt auf eine sehr harte Probe gestellt wird.
Mit einer rasanten, sehr vielversprechenden Anfangsphase wird die Handlung, mit Scorsese-Film ähnlichem Charakter, sehr beeindruckend und immens atmosphärisch von Regisseur Barry Levinson in Szene gesetzt. Doch dann teilt sich der Film in zwei Hälften. Vielleicht etwas zu vorhersehbar, was natürlich der Geschichte geschuldet ist, schreitet der Film dem Finale entgegen ohne die intensiven Momente wiederholen zu können, die doch anfangs Gänsehaut verursacht haben.
Doch die wirklich ausnahmslos brilliante, hochkarätige Besetzung kann in jeder Hinsicht dafür entschädigen.
Kevin Bacon glänzt in der Rolle des pädophilen Aufsehers "Nokes", legt einen diabolischen Zynismus an den Tag.
Robert de Niro ist die perfekte Besetzung des "Pater Bobby" mit einer genialen moralisch-väterlichen Attitüde.
Ein weiteres High-Light ist Dustin Hoffman als ramponierter Säufer-Anwalt.
Ausnahmslos jeder Darsteller dieser Verfilmung beeindruckt auf seine Weise, lässt die Charaktere einzigartig und sehr besonders erscheinen.
Insgesamt ein sehr intensives, nachhaltig beeindruckendes Stück Filmkunst aus dem Jahr 1996. Sehr, sehr sehenswert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2016
mein Lieblingsfilm, thematisch sicher schwierig und nicht jedermanns Sache, aber dennoch extrem sehenswert - schon allein wegen der großartigen Schauspieler!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2017
Ein mit Top Stars besetzter Streifen der an Dramatik nichts zu wünschen übrig lässt. Für mich einer der besten Dramen.
Die Geschichte wurde ja von vielen schon detailliert dargestellt und erspar mir das jetzt.
Das Soziale Gefüge in den USA, ihr Justizsystem, Kindsmissbrauch, Systembruch, Rache.... uvm. Was in diesem Drama alles abgedeckt wird ist schon sehr vielfältig. Zumal auch ein hohe Gewaltdarstellung und auch Brutalität in allen Bereich gegenwärtig ist.
Sehr gute FSK16 Version mit gutem Schnitt im Vergleich zur FSK18.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2017
Hallo Filmfreunde!
Nach diesem "Drama" musste ich mich gnadenlos besaufen...
Ich konnte einfach nicht anders!
Was hier an Schauspielerei dargeboten wird ist schlichtweg von einem anderen Stern.
Diese Geschichte ist so bewegend und glaubhaft erzählt, dass es weh tut.
Damals konnte man im Kino eine Stecknadel fallen hören und die Leute blieben ausnahmslos bis nach dem Abspann auf ihren Sitzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2016
Dieser Film von Barry Levinson von 1996 wirft ein erschreckendes Schlaglicht auf das amerikanische Sozial- und Justizsystem. Es gab schon viele Filme dieser Art, aber in seiner Kompromisslosigkeit und Härte ist dieser Film wohl einmalig. Obwohl im Abspann darauf hingewiesen wird, dass es sich hier um eine fiktive Handlung handelt, kommen (berechtigte?) Zweifel auf, ob sich nicht doch alles so abgespielt hat, wie im Film gezeigt. Es ist wohl das schlimmste Verbrechen, halberwachsene Kinder zu missbrauchen und zu quälen. Gerade diejenigen, denen gefallene Jugendliche bzw. Kinder zur Resozialisierung anvertraut werden, tragen eine besonders hohe Verantwortung. Wenn hier homophile und sadistische Tendenzen regieren, dann "Gute Nacht" State of Freedom! Die "Aufseher" im Erziehungsheim sind das, was man sich gemeinhin als "Teufel" vorstellt: Tommy, John, Shakes und Michael sind 4 halberwachsene Kinder, die in Hell's Kitchen zwischen der 34. und 56. Straße und der 8. Avenue in New York leben. Pater Bobby (Robert de Niro) kümmert sich um sie, die von den Eltern vernachlässigt werden. Als einer ihrer Streiche in einer Katastrophe mündet, landen die 4 vor Gericht und werden zu längeren Strafen im Erziehungsheim verurteilt. Dort treffen sie auf die Hölle auf Erden und werden durch den Aufenthalt und was dort mit Ihnen geschieht für's Leben gezeichnet. Homophile und sadistische Aufseher, repräsentiert von Nokes (Kevin Bacon), Ferguson (Terry Kinney) und anderen beherrschen die Szene. Die Kinder erleben schreckliches Leid. Der Film macht einen Zeitsprung und wir werden Zeuge eines Gerichtsverfahrens, das in seiner Intensität und seinem Realismus erschütternd ist. Die 4 Protagonisten sind jetzt erwachsen und werden von Billy Crudup (Tommy), Ron Eldard (John), Jason Patric (Skakes) und Brad Pitt (Michael) gespielt. Als Anwalt vertritt sie der Alkoholiker Danny Snyder (Dustin Hoffman), der Staatsanwalt ist Brad Pitt. Eine gute Freundin ist die Sozialarbeiterin Carol (Minnie Driver). Ohne näher auf das Gerichtsverfahren eingehen zu wollen sei darauf hingewiesen, dass das Leben von John und Tommy vorbei ist, noch bevor sie 30 Jahre alt sind. Michael hat den Beruf als Staatsanwalt aufgegeben und lebt als Schreiner in Irland und Shakes arbeitet als Journalist in New York.. Ein Film für starke Nerven. Das Bild im Format 16:9 ist ausgezeichnet, der Ton in Deutsch und Englisch (Dolby Digital) sehr gut. Als Extra gibt es den Original-Trailer.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2005
"Sleepers" ist aus meiner Sicht einer der besten und bewegendsten Filme aller Zeiten.
Die Story ist spannend, mitreißend, bewegend und zugleich sehr tiefgründig.
Aus diesem Grund macht der Film sehr nachdenklich und zwingt einen fast dazu, sich in einen der Hauptdarsteller hineinzuversetzen.
Die Qualität der Schauspieler ist unumstritten - Robert De Niro, Dustin Hofmann, Kevin Bacon, Brad Pitt - diese Namen allein sprechen dafür, dass dieser Film etwas ganz Besonderes ist.
Doch natürlich sind es nicht die Namen, sondern die restlos überzeugenden Leistungen der Darsteller, die diesen Film so glaubwürdig machen.
Die herausragende Musik von John Williams macht das Ganze schließlich zu einem vollkommenen Meisterwerk.
Fazit: Ein Drama der absoluten Spitzenklasse - hier kann man an 5 Sternen nicht vorbei!
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2016
Dieser Film hat mich von Anfang an gepackt. Schwieriges Thema, glänzend umgesetzt. Man hätte vielleicht erwartet, dass die Rache der Opfer angesichts der erlittenen Qualen etwas raffinierter ausfallen würde. Auch war der Freispruch aufgrund eines "gekauften" Zeugen eher etwas einfallslos. Aber das kann man getrost hinnehmen aufgrund der glänzenden restlichen Darstellung und der ausgezeichneten Schauspieler. Das ist der beeindruckendste Film den ich in den letzten Jahren gesehen habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2015
Geniale Schauspieler
Geniale Geschichte
Geniale Handlung
Viel bleibt mir über den Film nicht zu sagen, außer dass ich schon lange keinen so guten Film mehr gesehen habe.Ich bereue es fast, ihn erst jetzt gesehen zu haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2016
Was mir an diesem Film sehr gefällt ist die individuelle Darstellung der Opfer. Jeder hat es auf seine Art und Weise versucht zu verarbeiten und sein Leben entsprechend ein- und ausgerichtet. Die völlig unterschiedlichen Lebensverläufe zeigen auch sehr authentisch die Qualität der Verarbeitung an. Reflektierend (mit Hilfe von anderen), nüchtern und zielorientiert (Gerechtigkeit / Ausgleich suchend), emotional und gewalttätig (Kompensation der Erfahrungen). Für den Zuschauer kann es eine sehr interessante Herausforderung sein, die fast gegensätzlichen Werte und Moralitäten ohne Wertung gegenüberzustellen und sich seine eigene Meinung darüber zu bilden. Hier werden viele Grenzen sehr interessant beleuchtet ...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,91 €
8,36 €
5,89 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken