flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 28. August 2017
Heute morgen den Strahler zum ersten Mal getestet. Start um 4:30 Uhr und mein Weg führt durch ein längeres Waldstück. Es war zappendunkel, bis ich die Pro X angeschaltet hab. Da war mehr Licht als erforderlich, ergo es gibt genug Reserven! Bin dann auf der kleinsten Stufe gefahren, bei 20 - 25 km/h ist das für mich völlig ausreichend.
Den Strahler habe ich auf meinem KED Helm montiert und ich bin einfach nur begeistert! Endlich sehe ich was und zwar da, wohin ich auch schaue. Das Gewicht auf dem Helm ist für mich völlig akzeptabel.
Bin gespannt wie lange der Akku hält (ich meine die Monate)
Bis jetzt absolute Kaufempfehlung!!!
Ich werde in Abständen weiter berichten.

Nachtrag: Ich ziehe 1 Stern ab da es für mich persönlich wirklich störend ist, dass der Akkustand nicht abgefragt werden kann, was mich doch ziemlich nervt! Warum? Ich fahre jeden Morgen mit dem Rad zur Arbeit und bin dabei fast 1 Stunde unterwegs. Vor ein paar Tagen, wurde dann plötzlich das Licht auf halber Strecke so schwach, dass ich die Lampe ausmachen konnte.
Ich bin der Meinung, eine Anzeige wie es heutzutage üblich ist, mit kleinen Dioden und nem Knopf sollte machbar sein.
@Sigma bitte findet eine Lösung, das nervt wirklich!
An der Leuchtkraft gibt es aber nach wie vor nichts auszusetzen, einfach klasse!

19.09.2017
Ich bin immer noch völlig begeistert von diesem Strahler (bis auf die fehlende Anzeige des Akkuladezustands)! Ich habe die Akkulaufzeit zwar nicht gestoppt, aber sie kommt schon an die Herstellerangaben heran. Ich fahre 5mal die Woche mit dem Rad zur Arbeit, dabei benötige ich morgens ca. 20 Minuten Stufe 3 (hellste) und ca. 15 Minuten das Blinklicht (das ist sowas von genial in der Stadt). Der Akku hält mir bei dieser Nutzung 2 Wochen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2013
Die Lampe ist wirklich klasse und zauberte beim ersten Einschalten ein breites grinsen in mein Gesicht.
Für den Preis gibt es meiner Meinung nach wenig Alternativen.
Ich benutze die Power LED Evo auf dem Helm in Kombi mit einer Busch & Müller Ixon am Lenker und einen Sigma Cuberider II für hinten.
Im Vergleich mit der Ixon ist selbst die niedrigste der drei Stufen der Power LED Evo gut doppelt so hell wie die Ixon auf der höheren Stufe.
Für Schotterwege, Radwege oder in der Stadt reicht die niedrigste Stufe zumindest bei mir in Combi mit der Ixon auf hoch locker aus. Eine höhere Stufe sollte man eh nicht wählen da man sonst seine Mitmenschen stark blendet.
Die mittlere Stufe fahre ich eigentlich nie.
Auf Singletrails schalte ich gleich immer direkt auf die höchste Stufe. Dort kann man eigentlich nie genug Licht haben. Auf technischen Abfahrten reicht die Leuchtkraft ca für Tempo 35. Falls es noch schneller zu gehen soll sollte man den Trail gut kennen da sonst die Leuchtweite der Power LED Evo meiner Meinung nach nicht mehr ausreicht.
Da ich nach den Trail immer wieder auf die niedrigste Stufe runterschalte hatte ich bislang keine Probleme mit Überhitzung.
Auch der Akku (XL Version) macht 2 Abende a 1,5 H mit meiner Lichtmoduswahl locker mit. Danach lade ich den Akku immer vorsichtshalber um nicht nachher doch mal "im dunklen zu stehen".
Die Helmhalterung sitzt auf meinen Helm (Uvex Boss) sicher und fest - leider drückt sie jedoch ein wenig.
Den Akku bewahre ich in der mittleren Trikot Tasche auf. Das Kabel ist lang genug und sitzt fest. Drüber ziehe ich immer ein langes Trikot - somit ist es so gut wie unmöglich mit den Kabel irgendwo hängen zu bleiben (außer man nimmt direkt die Lampe aufm Kopf zB durch einen Ast/Busch mit).
Das Gewicht auf den Kopf ist nicht störend - ich würde es mit einer GoPro Helmkamera gleichsetzen.
Als Fazit würde ich sage dass die Power LED Evo eine Klasse Helmlampe für nächtliche Nightrides ist. Solange es nicht gleich der nächst beste Downhill Track sein muss reicht die Leuchtkraft/Leuchtweite locker aus. Für Highspeed eignet sich die Power Led Evo aber nur als zusätzliche Helmlampe zu einer leistungsstarken Hauptleuchte.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Oktober 2014
Fahrradlampen sind so eine Sache für sich.

Es ist wirlich schwer beim Kauf die Spreu vom Weizen zu trennen. Auch ist nicht jedes Licht für jeden Zweck geeignet.

Wer mit seinem Fahrrad in erster Linie auf der Straße unterwegs ist, benötigt vor allem eines, welches auch eine Straßenverkehrszulassung hat. Dabei muss man keineswegs auf ein anständiges Licht verzichten; aber auch nicht seinen Geldbeutel über Gebühr strapazieren. Empfehlen kann ich hier z.B. das SIGMA Fahrradfrontlicht Lightster. Das kostet z.B. nur so um die 20-30 EUR. Der Lichtkegel ist scharf abgeschnitten, so dass der Verkehr nicht geblendet wird. Ansonsten leuchtet es superhell im Kegel.

Wer aber nun auch z.B. mit dem Mountainbike abseits fährt, z.B. im Wald, der benötigt ein Licht, welches auch die gesamte Umgebung vor einem beleuchtet, so dass das Fahren schon fast zu einem Tag-Erlebnis wird. Die Fahrradlampen, die das können, sind verständlicherweise NICHT für den Straßenverkehr zugelassen und man kann sich sicher sein, dass einen die Polizei aufhalten würde, wenn sie einen damit in der Nacht auf der Straße erwischt.

Bei diesen, besonders hell leuchtenden, Lampen gibt es große Preisunterschiede!

Natürlich kauft man sich z.B. mit einer Lupine-Lampe ein Top-Produkt ... zu einem Preis, für das andere noch nicht einmal ein Fahrrad besitzen. Ob es einem das Wert ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Die Lupine-Lampen sind vermutlich "state of the art" - also das, was technisch möglich ist.

Nun aber zur hier SIGMA LED EVO Pro X.

Die Lampe ist verdammt hell! So hell, dass ich mit dem Mountainbike, nachts im Wald niemals über Stufe 2 hinausgehe, und das auch nur dann, wenn ich gerade im Lichtrausch bin. Selbst auf Stufe 1 sieht man alles, und das völlig ausreichend. Da ich also noch nicht einmal Stufe 3 nutze, und immer ziemlich schnell unterwegs bin, frage ich mich, wozu iche eine bis zu 8 x so teure Lupine benötigen würde ... man braucht sie nicht. Wie gesagt, jeder darf, wenn er denn möchte. Aber man braucht sie nicht.

Als Fahrradhelm-Lampe finde ich sie jedoch etwas zu groß geraten. Wer hier also wieder Wert auf eine winzig kleine Lösung legt, der wird wieder zu Lupine gehen müssen. Man kann sie aber durchaus auf dem Helm befestigen. Besser ist es, wenn die Lampe aber mit dem speziellen Träger fürs Fahrrad (optional erhältlich) direkt an der Lenkstange befestigt wird.

Auf Stufe 1 brennt die Lampe verdammt lange, bevor sie wieder ans Netz muss. Einmal im Monat lade ich sie auf.

Auf Stufe 3 ist dann aber schon nach 6-7 Stunden Schluss. Wie gesagt, eigentlich nicht nötig. Auch wird die Lampe auf dieser Stufe ziemlich heiß, so dass sie evtl. herunterschaltet, um die Bordelektronik zu schützen.

Was nervt? Es nervt z.B. der Modi-Schalter. 2 x kurz klicken, um die Lampe einzuschalten, 2 Sekunden lang drücken, um die Lampe auszuschalten. Das kann z.B. dann recht lange sein, wenn einem jemand entgegenkommt, der sich geblendet fühlt. Da wäre es besser, wenn man die Lampe sofort ausschalten könnte. Richtig nervig ist aber das blinkende Notlicht, welches nach der Stufe 3 zwingend kommt. Hat man also versehentlich auf Stufe 2 oder 3 geschaltet, will aber eigentlich nur in Stufe 1 aufhellen, muss man über die Notblinkfunktion dorthin.

Deshalb: Für die nur bedingte Helmeignung und den blöden Modi-Schalter 1 Stern Abzug.

Ansonsten: Volle Kaufempfehlung!

======================================================================================

Leider muss ich den Artikel deutlich abwerten, da dieser nach einem Jahr schlicht und ergreifend den Geist aufgegeben hat. Wenn man andere Rezensionen hierzu liest, scheint das leider kein Einzelfall zu sein. Offensichtlich gibt es bei Sigma ein deutliches Qualitätsproblem hinsichtlich der Langlebigkeit der Lampe. Nur wer bereit ist, sich immer wieder eine neue zu kaufen, wird damit zufrieden sein. Alle anderen: Finger weg!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Oktober 2015
Praktisches designe allerdings ist der XL Ion akku einfach zu schwer wenn man öfter im Gelände unterwegs ist. 2 akku Halterungen sind mir gebrochen durch Single Trails Downhill. Und nein nicht durch Crashs. Der XL Ion ist einfach zu schwer für die mitgelieferte Halterung bei schweren Erschütterungen.

Ansonsten ist die Kapazität sehr gut um die 3-6h stunden. Ladezeiten von 2h stunden von 0 auf 100. Die Halterung für die Lampe selbst ist auch gut und einmal fest bleibt sie auch so. Robust und qualitativ hochwertig bis auf die Akku Halterung ist aber alles im ganzen Set. Die Lampe hat stürze schon verkraftet ohne schaden bis auf Kratzer (40km/h Überschlag und aufprall,Lenker direkt Richtung Schotterboden) Also wie gesagt sehr Robust und leistungsfähig allerdings ist die Reichweite begrenzt aber so lange man nicht 60kmh färt reicht das aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Juni 2013
Nachdem ich mir endlich ein Fahrrad zugelegt hatte, um für den Weg zur Arbeit aufs Auto verzichten zu können, stellte ich fest, das alle meine Fahrradlampen und die von Freunden (alles 15- 30 Euro Produkte) für unbeleuchtete Wege nicht ausreichend waren. Um jetzt mangels Sicht das Fahrrad nicht im Keller ungenutzt stehen zu lassen nahm ich diese Investition in Kauf un bin hellauf begeistert.
Diese kleine pups LED strahlt Heller als der Rollerscheinwerfer meines Kollegen (dieser ist nun neidisch und will die Lampe nachrüsten). Ich kann nur sagen GEIL GEIL GEIL. Wenn diese Lampe nun zum Einsatz kommt kan man als Vergleich definitiv das Fernlicht eines PKW auf einem Waldweg gleichsetzten. Diese Sonne hab ich gesucht, die mir nach der Spätschicht den Weg nach Hause weist. In Verbindung mit dem XXL Akku hätlt das Ding über 2 Wochen (bei 50 min Täglichen gebrauchs). Ich nutzte diese Lampe auf dem Helm und habe sie mir bereits an einer niedrigen Tür aus der Halterung gerissen, so dass sie zu Boden fiel. Nicht die kleinste Kerbe, Macke, Delle oder ähnliches und sie funzt weiter ohne zu murren. Ich kann diese Lampe wirklich guten gewissens jedem Biker empfehlen, der beste kauf seit langem. Bleibt noch zu sagen das man sich der Blendwirkung bewusst sein sollte: Rentner die mit dem Hund gassi gehn schimpfen ob das denn nötig sei, jogger halten sich schon in 100 Meter entfernung die Hand vor's Gesicht und einmal wurde ich sogar Zielscheibe eines grünen Powerlasers, entfernung zum Wohngebiet ca. 1,5 Km. Kauf euch das Teil, und ihr wollt nie wieder am Tag fahren.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Januar 2013
Hoi,

ich bin auf der Suche nach einer guten und sehr hellen Lampe die über einen leistungsstarken Akku verfügt bei diesem Model gelandet.
Meine weiteren Anforderungen waren >
- verschiedene Lichteinstellungen (für verschiedene Umgebungen)
- eine gute und stabile Halterung (da Fully und gerne auch Spät unterwegs)
- Eine stabile Lampe die viel mitmacht
- verschiedene Befestigungsmöglichkeiten
- absolut Wetter und Witterungsbeständig
- ein gutes Preis/ Leistungs Verhältnis
- eine gute Akkuleistung

Nach Bestellung bei Amazon wurde dann auch prompt und schnell geliefert. Die Lampe kam mit Zubehör (Lenkradhalterung) in einem schlichten Sigma Karton. Alles war gut und sicher verstaut. Es befindet sich in der Verpackung; Die Lampe, der Akku, eine Halterung für den Akku mit Gummiring zum befestigen, eine Halterung für den Helm mit Klett, ein Verlängerungskabel für den Akku (zum besseren platzieren am Rad oder im Rucksack/ Tasche bei Helmbefestigung), zwei Klettbänder zum befestigen des Akku extra habe ich noch die Lenkradhalterung bestellt (ist ein Klicksystem die an allem Lenkergrössen passen dürfte)
Nachdem alles ausgepackt war habe ich den Akku erstmal ordentlich aufgeladen. Anschließend habe ich die Halterung am Lenker befestigt, die Lampe wird dann einfach auf die Halterung geschoben bis sie einrastet. Der Halt ist sehr fest und stabil, es gibt auch noch ein kleines Gelenk auf dem sich die PowerLED nach links und rechts drehen kann. Hier ist auch ein deutliches einrasten sodass sich auch bei härtere Geländefahrt nichts verstellen kann. Noch einen Platz für die Akkuhalterrung gesucht und alles ist einfachst installiert. Der Akku wird in die Halterung hineingedreht bis er einrastet und hält dann sehr gut, wie viele Testfahrten ergeben haben.
So jetzt zur eigentlichen Lampe und zur Leistung des Akkus.
Es gibt an der Lampe auf der Rückseite einen kleinen gummierten Knopf. Drückt man auf diesen ca zwei Sekunden geht die Lampe an. Leuchtet er beim drücken Grün ist noch genug Akkuleistung vorhanden, bei roten aufleuchten muss der Akku geladen werden.
Es gibt vier Leuchtmodi an der Lampe, bei der ersten sind es 30% Leuchtkraft, die zweite hat 70%, bei der dritten sind es 100% und die vierte ist der Blinkmodus. Angewählt wird durch wiederholtes drücken des Knopfes auf der Rückseite. Für mich absolut ausreichend an Auswahlmöglichkeiten. Im Straßenverkehr nehme ich immer 30% die völlig ausreichend sind um gesehen zu werden. Die 70% und der Blinkmodus werden von mir sehr wenig benutzt.
Wenn ich dann bei Dunkelheit unterwegs bin und das Abseits der Strassen nehme ich die 100% Leuchtkraft die dann ein sehr helles und auch weites Licht erzeugen das den Nah und auch Seitenbereich erstaunlich gut ausleuchtet.
Allerdings sollte man die Lampe nicht zu hoch einstellen da entgegenkommende durch die hohe Leuchtkraft (bis zu 900 Lumen) sehr stark geblendet werden. Hat man sich richtig eingestellt, Leuchtet sie mit einem sehr angenehmen Licht den Weg vor einem aus. Die 100% sind im Straßenverkehr zu hell und blendet tatsächlich den entgegenkommenden Verkehr. Hier ist eindeutig weniger, mehr.
Die Lampe selbst macht zudem einen sehr hochwertigen und auch robusten Eindruck. Sie ist zur Gänze auf Alluminium gefertigt und hat hinten sehr große Kühlrippen. Bei mir ist sie noch nie so heiß geworden das es nicht möglich ist sie anzufassen. Die Lampe ist Wasserdicht und hat bis jetzt alles mitgemacht. Ob Regen, Matsch im Überfluss oder Eis und Schnee nie ist was passiert bis heute.
Meine Erwartungen wurden hier erfüllt.

Die Akkuleistung ist mit Maximal neun Stunden angegeben die auch bei nach meiner Rechnung absolut erreicht werden. Der Akku ist recht schwer und wirkt sehr stabil gebaut. Gegenstände die beim Crossen und Nachtfahrten davor geknallt sind hat er bis jetzt gut ausgehalten. Auch die Halterung macht erstaunlich viel mit. Also auch hier meine Erwartungen erfüllt.

Zu guter Letzt muss ich noch den hervorragenden Kundenservice von Sigma loben. Die PowerLED hat nach wenigen Tagen geflackert und ist dann trotz voller Ladung ausgegangen. Eine kurzer Mailaustausch mit Sigma, Lampe eingeschickt inklusive Akku. Nach wenigen Tagen eine neue Lampe und ein geprüfter Akku zurück. Laut Sigma war der Chip nicht in Ordnung. (Wahrscheinlich ein Montagsmodel) und all dies trotz vergessener Rechnung im Paket...... So muss für mich guter Service aussehen.

Also alle Erwartungen hat die Lampe erfühlt und ich bin mehr als zufrieden damit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. März 2013
Die Lampe verwende ich als Helmleuchte beim Mountainbiking.

Auf der Stufe 100% ist die Lampe wirklich schön hell und ich bin bisher ohne eine zusätzliche Leuchte unterwegs.

Zu Beginn hatte ich Bedenken, dass sie als Helmleuchte etwas schwer sein könnte, aber das Gewicht macht keine Probleme. Lediglich der Akku ist recht groß und klobig. Den Akku verstaue ich daher immer in einer seitlichen Netztasche meines Rucksacks.

Bei der Helmhalterung kann Sigma jedoch noch nachbessern. Leider sind keine Bilder in den Anleitungen enthalten, wie rum die Halterung am besten am Helm befestigt wird und an welcher Position. Dies bedeutet Try&Error bis diese vernünftigt hält. Leider habe ich es selbst nicht geschafft diese so fest zu zurren, dass diese nicht mehr wackelt und musste hier Hilfe in Anspruch nehmen. Zudem federt die Lampe durch ihr recht hohes Gewicht und die Konstruktion der Helmhalterung gerne. Da gibt es einfachere Systeme von anderen Herstellern, die konstruktionsbedingt nicht so anfällig fürs Wackeln und Federn sind.

Um weit nach vorne zu Blicken muss ich den Kopf sehr weit in den Nacken legen, da die Halterung leider nicht mehr weiter nach hinten gekippt werden kann. Deshalb werde ich mir vermutlich für den nächsten Winter eine zweite Lampe für den Lenker zu legen.

Toll ist, dass der Akku und das Ladegerät mit der PowerLed und der Karma von Sigma kompatibel sind.

Die Lampe hat definitiv 5 Sterne verdient, wegen der verbesserungsbedürftigen Helmhalterung ziehe ich 1 Stern ab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Dezember 2015
Hammer Licht und Qualität zu einem günstigen Preis. Ist schon jahrelang ohne Probleme im Einsatz. Musste mir nur für meinen Zweck eine Lenkerhalterung nachkaufen. Aber Achtung, ohne Straßenzulassung. Entgegenkommende Autos, Fahrradfahrer werden extrem geblendet, da diese Lampe keine Abblendfunktion besitzt. Ich habe daher eine zweite LED Lampe mit Zulassung am Bike. Die Power LED EVO kommt nur im Gelände zum Einsatz.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Juli 2014
Die Lampe selbst ist ganz hervorragend. Jetzt aber gibt das Ladegeraet seinen Geist auf, nach bestenfalls einem Dutzend Ladungen (die Lampe wurde selten genutzt). Das finde ich einen "dicken Hund" - denn jetzt sind 30 Euro für ein neues Ladegeraet fällig, weil die Garantiezeit abgelaufen ist.
Nachsatz: Trotz abgelaufener Garantie wurde über Amazon das Ladegerät ersetzt. Daher "nur noch" ein Stern Abzug. Hoffe, dass der Ausfall die Ausnahme war.

Auf Stufe 3 wird ein Licht abgestrahlt, dass auch in tiefster Nacht eine Luxusausleuchtung der vor einem liegenden 20 Meter bewirkt. Der Gegenverkehr wird gegen diese Lampe allerdings kaum noch etwas sehen. Man muss also herunterschalten auf die Stufen 1, maximal 2 oder die Lampe während der Begegnung nach unten biegen, was in der Halterung möglich ist..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. Dezember 2013
Die neue Sigma macht wirklich viel Licht, mehr als man oftmals benötigt :-)

Gerade im Vergleich zur älteren Power-LED fällt ein deutlischer Unterschied auf, wobei die neue EVO Pro schon in der geringsten Leistungsstufe eine höhere Lichtausbeute liefert.

Nun auch schön gemacht: Der Abstrahlwinkel geht weitaus mehr in die Breite und ist bei weitem nicht mehr so spottig wie beim Vorgängermodell.

Wenn man die Lampe nicht oft benötigt kann man den XL Akku der Lampe auch noch prima als Stromversorgung fürs Radnavi- oder Smartphones unterwegs verwenden.

Preis/Leistung gut, Verarbeitung ohne Mängel = 5 Punkte
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)